Protestpinkeln?

Diskutiere Protestpinkeln? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo erstmal, seit Monaten lese ich immer wieder Beiträge und finde es ist an der Zeit, erst einmal allen zu Danken, die sich so viel Mühe...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
MaxuMoritz

MaxuMoritz

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo erstmal,

seit Monaten lese ich immer wieder Beiträge und finde es ist an der Zeit, erst einmal allen zu Danken, die sich so viel Mühe geben und Laien zu unterstützen...:clap:

Trotz allem lesen, lesen, lesen komm ich nun nicht drumherum, auc mal eine Frage loszuwerden:

Seit nun 5 Wochen haben wir unseren kleinen Racker nun im Haus. Er heißt Moritz und ist ein Schäfer-Border-Mischling. Monatelang haben wir überlegt, ob wir uns einen Hund holen sollen oder nicht,
und denn, Anfang Dezember haben wir gehandelt. Wir sind auch grundsätzlich froh darüber den kleinen Racker im Haus zu haben.

Nun zu meinem Problem:
Ich bin zur Zeit aus gesundheitlichen Gründen zu hause, das heißt, ich habe sehr viel Zeit für den kleinen Schatz, allerdings glaub ich langsam ich habe zuuuuu viel Ziet und Aufmerksamkeit auf ihn gelenkt in der ersten Zeit. Es ist nämlich so, das er zwar im Großen und Ganzen stubenrein ist, also zeigt wenn er mal muss! Ich kann auch ganz in Ruhe mal wegfahren, da sagt er keinen Ton wenn ich zur Tür rausgeh. Aber wehe ich dreh meinen A... mal im haus von ihm weg, denn kann ich drauf wetten, das er sich alle mühe gibt in der Zeit den letzten Tropfen aus sich rauszudrücken...oder wenn mein Mann am WE zu hause ist und er mal nicht die Hauptrolle spielt, macht er es auch so, warten bis wir ausser Sichtweite sind und denn gaaanz viel Mühe geben das ne kleine Pfütze vor der Tür zu finden ist!

Was sagt ihr dazu, ist das Protest, so nach dem Motto " Na warte, erst ich und nur ich?"

Ich mein, im großen und ganzen hab ich den ganzen Tag ein auge auf ihn, aber ab und an muss auch ich mal ins BAd, Wäsche machen und so.... :eusa_think:

Danke erstmal an alle, die mir dazu was raten können. LG
 
06.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
I

Ivy

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Wie verhältst du dich, wenn er eine Pfütze gemacht hat?
 
MaxuMoritz

MaxuMoritz

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
ja, ich ignoriere es, jedenfalls versuche ich das. denn wenn ich denn saubermache ( meist auch kommentarlos) tanzt er ja um mich rum, also hat er ja irgenwie auch erreicht das ich wieder für ihn da bin....
Ich denke es ist Protest, denn wenn mein Mann zu hause ist, kommt das viel öfter vor als wenn ich allein mit ihm bin, weil ja dann eher mal der kleine Mann nicht die Hauptrolle spielt, was ja logisch da ich mich ja auch mit meinem Mann hin und wieder unterhalten möchte oder was tun, was unter der Woche liegengeblieben ist...
 
I

Ivy

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Ich kann dir nicht genau sagen ob das Protest ist. Ich denke nicht das ein Hund etwas aus Protest macht. Er macht eher das, wovon er den größten Nutzen hat. Hunde sind Egoisten. Wenn du das wegmachst, versuche doch mal deinen Hund den Rücken zuzudrehen. So das er nicht immer mitten drin ist. Dann kannst du versuchen ganz oft aufzustehen. In einen anderen Raum zu gehen. Läuft er dich eigentlich immer hinter her? Wenn er das tut ignorier ihn. Wenn du das durchziehst, wird ihn das dann irgendwann zu doof. Dann könnt ihr vielleicht noch feste Spielzeiten einführen, damit er merkt, dass erst wenn du es willst er Aufmerksamkeit bekommt. Macht dein Hund immer eine Pfutze, wenn du dich von ihn wegdrehst oder deine Mann nach Hause kommt? Also wirklich immer?
 
MaxuMoritz

MaxuMoritz

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Also er rennt mir nicht auf schritt und tritt hinterher, ist auch nicht notwendig, da er mich ja normalerweise sieht da ich mich ja tagsüber hauptsächlich in der hauptetage aufhalte und die ist soweit offen das er mich nir nicht sieht wenn ich im bad bin.
und wirklich "Immer" weiß ich nicht so zu beantworten, es fällt nur auf, das es immer dann ist wenn wir essen, in der küche stehen beim quatschen , eben abgelenkt, denn von da sehen wir die haustür nicht.
unter der woche halte ich mcih , wie gesagt , fast immer in der hauptetage auf, geh nur ab und an mal runter um Wäsche anzustellen, aufzuhängen oder den kamin anheizen....
und rücken zudrehen bein saubermachen ist nicht so einfach, denn der flur vor der haustür ist um einiges breiter als ich und denn dreh ich mich im kreis. ... da hat der erst spaß bei...

ich will mich nicht beschweren, um gottes willen, bin ja zufrieden mit seinen fortschritten wegen stubenreinheit, aber dieser kleine mann hat den schalk im nacken sitzen, so das ich nach langem drüber nachdenken eben glaube, das der des macht um uns dazu zu bringen ihn wieder mit gaaanz viel aufmerksamkeit zu bedenken....gut Protest ist vielleicht nicht das richtige wort, aber egoismus ist für mich in der beziehung fast das gleiche :)
 
I

Ivy

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Ich weiß was du meist. Habe auch so ein Aufmerksamskanditaten hier. Wie alt ist denn dein Schlitzohr?
Mit dem wegdrehen meine ich das auch nicht so, das er das als Spielaufforderung empfindet. Ich glaube ich habe die Wohnverhältnisse noch nicht ganz verstanden.
Ist dein Hund denn bei euch, wenn ihr euch unterhaltet? Und beschäftigst du dich denn wirklich die ganze Zeit mit ihm? Wenn du aus einem Raum rausgehst und in einen anderen, kannst du da nicht die Tür schließen? Stehe etwas auf dem Schlauch, sorry
 
MaxuMoritz

MaxuMoritz

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Also Moritz ist nun 13 wochen, Sonntag werden es 14 wochen.
Wir haben ein Haus mit 3 Etagen, und wie das so ist ist die Hauptetage Küche, WZ, Bad und Haupteingang. Eine Tür gibt es im Grunde nur zum Bad, die ich schließe. Aber WZ und Küche sind eben so offen, Und die Tür ist immer offen, weil im Flur sein Wasser steht und er so halt zur Haustür kann um zu zeigen das er mal raus will.

Und JA ich beschäftige mich eigentlich den ganzen Tag irgendwie mit ihm, denn ich bin grad zu hause, ausser Hund und Kater niemend da und Kinder, denen ich hinterherräumen muss haben wir hier auch nicht, also habe ich grad gaaanz viel Zeit.

Dachte deswegen auch, es ist nun der richtige Zeitpunkt nen Welpen zu holen, weil sie eben die erste Zeit viel Zeit und Aufmerksamkeit brauchen. Hab also sozusagen grad Erziehungszeit ;-) ...

Nun aber frag ich mich ob ich den Kleinen nicht schon verzogen habe und es mal Ärger gibt, wenn ich wieder arbeiten gehe...

Ansonsten hört er ja ganz gut, wir können sitzen, bleiben, platz machen, ball holen und so Kleinigkeiten, nur eben dieses gepiesel vor die Tür macht mich stutzig, eben weil wir grad draussen waren und er gemacht hat was zu machen war. Ich achte extra drauf wenn ich was tun muss, denn in die untere Etage soll er nicht, die soll für den Kater bleiben....
 
I

Ivy

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Also das ist schon ganz gut so, dass du zu Hause bist und viel Zeit für den Kleinen hast. Aber dennoch muss er lernen das sich nicht alles um ihn dreht. Ist schwer. Ich weiß. Ich kann das auch nicht gut. Dann versuch doch mal einfach dazusitzen und fern zu schaun. Und guck ihn dabei nicht an. Mich würde interessieren ob er das dann auch macht.
 
A

Adam-und-Eva

Guest
Er ist erst 14 Wochen alt und da passiert es halt noch mal.

Was ich nicht verstehe, wenn der Kater den Welpen akzeptiert warum darf der Hund nicht nach unten, ich gehe mal davon aus wenn der Kater mag kommt er auch nach oben ich kenne Hunde die schlafen mit der Katze zusammen im Körbchen.
 
I

Ivy

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
ja er ist noch jung und das passier wirklich mal. Aber komisch ist ja das sie schreibt, dass er im großen und ganzen Stubenrein ist und nur in bestimmten Situationen das Verhalten zeigt. Oder ist es vielleicht so, dass er anzeigt, dass er rauswill und du (Max&Moritz) achtest dann nicht so ganau darauf wenn zum B. dein Mann da ist?
 
MaxuMoritz

MaxuMoritz

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Also wenn ich fernseh denn spielt er oder pennt oder sitzt neben mir. Und das wir es dann nicht sehen, kommt sicher auch mal vor, aber mich wundert es eben, das wir zum einen oft eben draussen waren und er hat gepieselt und das es eben immer nur nen bissl is im vergleich zu dem wenn wir es verpeilt haben... also sieht immer so aus, als hätte er noch mal ausgewrungen, hauptsache es ist was zu sehen...

Und ja, er versteht sich mit dem Kater, die spielen, raufen, toben und kuscheln, aber zum einen soll auch der Mietzer sich mal zurückziehen können, denn Moritz ist schon ne Powernudel und zum anderen haben wir öfter Besuch, der dann die untere Etage nutzt und deswegen möchte ich diesen Teil des Hauses HUndefreie Zone haben, denn nicht jeder mag es, wenn Hund überall sein darf.

Es ist mein erster Hund, ich möcht ihn nicht versauen, weder in der einen Richtung noch in der Anderen. Ich lese viel im Forum, hab Bücher gekauft und sehr lange genau überlegt. Grad weil wir auch bedenke mussten wie es ist wenn wir nach Deutschland fahren , wenn unsere Familie oder Freunde herkommen u.s.w.
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Mal außerhalb des Pinkelproblems ne kleine Anmerkung:

Der Kater kann sich auch so seine Ruhezonen suchen. Er kommt an Orte, die ein Hund niemals erreichen wird. Und was den Besuch betrifft, solltest du schon zu deinem Hund stehen, denn wenn er konsequent ausgeschlossen wird, kann es dir auch passieren, dass er verhaltensauffällig wird. Ich glaube, die Mehrheit der Hundehalter hier steht auf dem Standpunkt: "Wer mich besuchen will, muss damit leben, dass auch ein Hund hier lebt und basta." Du wirst es eh nicht immer allen Recht machen können und zu deinem Leben gehört nun mal ein Hund.
 
MaxuMoritz

MaxuMoritz

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
@ dogma:
Hab geahnt das ich dafür schelte bekomme :)
und natürlich stehen wir zu unserem Hund, aber es ist nun mal so, da er wenn er dürfte auch in die untere Etage könnte, will ich versuchen ihn davon abzuhallten. auch wenn unsere Leute akzeptieren das wir nen hund im haus haben, heißt es ja nicht, das es alle mögen wenn der hund da hin kommt wo die schlafen solln, in unser schlafzimmer darf er auch nicht!
ausserdem steht da unten, auch frei zugänglich, das katzenklo ...und ich denke, es ist mein Recht gewisse Teile das Hauses hundfrei zu halten, es bleiben ihm ja trotzdem noch 100 qm und die reichen ja wohl, denn dazu kommt noch ein Garten, den er für sich allein hat.
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Ich hoffe, du verstehst mich nicht falsch und eine Schelte sollte das auch nicht werden. Natürlich ist es deine Sache, welche Räume du hundefrei halten möchtest und welche nicht. Ich hatte es halt nur so aufgefasst, dass dein Hund in diese Etage nur nicht dürfte, damit a) der Kater seine Ruhe hat und b) euer Besuch sich nicht vom Hund gestört wird. Ich hatte es wohl irgendwie falsch verstanden.
 
I

Ivy

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
@Max&Moritz: halt nicht so daran fest, dass dein Hund gerade draußen war und trotzdem ne Pfütze drinnen macht. Ein Welpe kann das noch nicht kontrollieren und halten. Hat also nicht unbedingt was damit zu tun dass ihr gerade von draußen kommt.
 
MaxuMoritz

MaxuMoritz

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
@dogma:
Hab es ehrlich gesagt auch nicht als schelte empfunden, aber es lesen sicher andere mit und denen wollte ich gleich mit den wind aus den segeln nehmen.

es geht eigentlich auch darum, dass eben auch der hund nicht alles darf, egal wie treudoof er mich anguckt. und unsere leute wissen das der hund da ist und hat sich auch noch keiner beschwert... selbst wenn, müssen sie eben in D bleiben...
aber meine schwester zum beispiel mag überhaupt keine tiere mit fell, aber so hat sie zumindest die möglichkeit in einer umgebung zu schlafen oder auch fernzusehen wo mal kein hund hinkommen darf. ausserdem hat sie ne katzenallergie und das hat mich auch nicht abgehalten ne katze ins haus zu holen..also will sie ihre tabletten nehmen wenn sie herkommen will...

wie du siehst spielen Max u Moritz definitiv eine Hauptrolle.... haben uns nicht um sonst so lang zeit gelassen uns dafür zu entscheiden, ist ja schließlich nie eine entscheidung die man nach paar tagen rückgängig machen kann....

Nun sind die beiden im Haus und wir sind eine kleine und glückliche Familie !!!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

@ ivy:
ja , ich dachte schon mal, es ist vllt. auch weil es grad draussen so kalt ist und er deshalb denn noch mal muss? geht mir auch so, wenn ich kalte füße hab, da muss ich auch öfter mal....
wollte nur gerne mal hören, was andere dazu sagen, denn ich halt es eben nicht nur für zufall....und vom "Ahnung haben" bin ich weit entfernt....die bekommt man eben nicht nur durch lesen sondern am ende nur durch die erfahrung
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Protestpinkeln?

Protestpinkeln? - Ähnliche Themen

  • Verhaltensauffälligkeiten - Protestpinkeln

    Verhaltensauffälligkeiten - Protestpinkeln: Wir, eine Familie mit 1jährigem Jack-Russel-Rüden brauchen eine Unterstützung. Pitt ist eigentlich ein sehr lieber Hund, der sehr verspielt und...
  • Protestpinkeln???

    Protestpinkeln???: Hallo ihr!! Wir haben ein ganz dickes Problem mit einem unsrer Kleinen!! Es handelt sich um den Hund von meiner Schwester. Wir haben da ein ganz...
  • Ähnliche Themen
  • Verhaltensauffälligkeiten - Protestpinkeln

    Verhaltensauffälligkeiten - Protestpinkeln: Wir, eine Familie mit 1jährigem Jack-Russel-Rüden brauchen eine Unterstützung. Pitt ist eigentlich ein sehr lieber Hund, der sehr verspielt und...
  • Protestpinkeln???

    Protestpinkeln???: Hallo ihr!! Wir haben ein ganz dickes Problem mit einem unsrer Kleinen!! Es handelt sich um den Hund von meiner Schwester. Wir haben da ein ganz...