NANO Becken

Diskutiere NANO Becken im Terraristik & Aquaristik Stammtisch Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo Zusammen Heute hat mein Partner für mich ein Nano-Becken in dunkelbraun bestellt - firstist ein 37Literbecken und hat alles drin. Bis...
SUNNY

SUNNY

Registriert seit
20.06.2007
Beiträge
227
Reaktionen
0
Hallo Zusammen

Heute hat mein Partner für mich ein Nano-Becken in dunkelbraun bestellt -
ist ein 37Literbecken und hat alles drin. Bis das Becken kommt kann es wenige Monate gehen, da der Verkäufer nur Grossbestellungen machen kann..... Es ist ein süsses kleines Becken fürs Auge. Man kann zwar nur spezielle Fische darin halten.
Kennt sich hier jemand damit aus?

LG
 
06.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hi,

welche Maße hat das Aquarium? Eher hoch oder eher platt?

Grüße
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Also Garnelen würde ich besser finden als Fische für so ein Becken, weil 30cm doch bissi wenig Schwimmraum bieten.
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hi,

Fische gehen durchaus, allerdings eher die teuren oder die mit gehobenen Ansprüchen.

Wie ist das Wasser, eher hart oder eher weich? Wie viel bist du bereit zu tun, was kannst du füttern?
Wie groß sind deine Kentnisse? Was dürfen die Fische kosten? Dachgeschoss? Welche Spitzentemperaturen sind zu erwarten?

Grüße
 
SUNNY

SUNNY

Registriert seit
20.06.2007
Beiträge
227
Reaktionen
0
Hi,

Fische gehen durchaus, allerdings eher die teuren oder die mit gehobenen Ansprüchen.

Wie ist das Wasser, eher hart oder eher weich? Wie viel bist du bereit zu tun, was kannst du füttern?
Wie groß sind deine Kentnisse? Was dürfen die Fische kosten? Dachgeschoss? Welche Spitzentemperaturen sind zu erwarten?

Grüße
Hallo Liane
Ui, so viele Fragen auf einmal.... ;)
Also, ich glaube, bei uns in der Gegend ist das Wasser mittelmässig.
Hm, für Tiere allgemein mache ich ziemlich viel, das Nano das ich im Auge habe, bedarf jedoch nicht allzu grosser Pflege, das 1/5 aus Filter und Pumpe besteht.
Was ich füttern kann? Nehme an, was die Fische brauchen.;)
Keine Aquarienkenntnisse.
Ich kann beispielsweise Galaxybärblinge einsetzen, normale kleine Bärblinge und dann gibt es nochmals zwei, deren Namen mir entfallen sind.
Ja, wohne in einer Dachwohnung.
Puh, keine Ahnung, habe keinen Termomether:uups:
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hi,

wegen der Dachwohnung kannst du alle Fische streichen, die keine Temperaturspitzen vertragen.
Wenn du nicht massiv am Wasser arbeiten willst (Aufbereitung mit Torf oder sonstige Enthärtung) würde ich auch von Fischen Abstand nehmen, die es unbedingt ganz weich oder ganz sauer haben wollen.
Wenn es etwas härter ist (oder weich... bei einem Stamm aus der Region geht alles), kannst du es mit ein paar Edlerguppys versuchen, die fressen Trockenfutter und alles andere, da musst du bei der Einrichtung und Fütterung allerdings so dosieren, dass nicht zu viele Jungtiere erwachsen werden, sonst wird dein Becken wegen Überfüllung geschlossen.
Heterendia formosa geht bei härterem Wasser, da wird man die Nachzuchten auch leichter wieder los. Da weiß ich allerdings nicht, wie es mit der Ernährung ist.
Goldringgrundeln gingen, da müsstest du dann mit leichtem Salzzusatz hantieren und öfter mal Lebendfutter geben, ansonsten wohl meistens Frostfutter. Ob aktuelle Stämme schon an Flocken gehen, weiß ich nicht.
Zäh sind auch Galaxys, die sollen wohl in fast jedem Wasser gehen, die könntest du auch gut einsetzen. Bei der Fütterung hab ich wieder keine Ahnung.
Pseudoepiplatys annulatus dürfte sich auch gut machen, wenn das Wasser nicht extrem hart ist. Die brauchen neben Flocken allerdings schon Frost oder Lebendfutter. Die Temperatur, die sie mögen ist abhängig vom Zuchtstamm. Meine mögen es warm.

Bei den anderen Zwergbarben hab ich keine Ahnung, da solltest du dich mal vor das Aquarium stellen, die Fische beobachten und gucken, ob sie viel schwimmen oder nicht. Wer nur hektisch im ganzen Becken rumschwimmt ist nichts für deine Beckengröße.^^
Bleibt weg von Ottocinculus, Dario dario oder Hara jaedorni, die sind nichts für sich. Zwergpanzerwelse wären auch schon extrem hart an der Grenze. Die kleinen Salmler mögen es eher weich.

Was du jedoch beachten solltest, ist dass du im besten Fall nur eine Art einsetzt, maximal zwei, mehr geht in so kleinen Becken nicht.
Und auch bei großem Filter musst du Wasserwechsel machen ;) Da musst du nur gucken, wie stark die Strömung ist, denn manche Fische fahren nicht gerne Achterbahn.

Grüße
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.859
Reaktionen
0
naja,

klar GEHEN da einige fische. aber die frage ist doch, wie...

ich finde auch für die ganzen Mini-fischchen 30cm etwas arg wenig, vor allem haben die meiner erfahrung nach erst recht einen bewegungsdrang.

wie wäre es denn stattdessen mit einer coolen unterwasserlandschaft (http://aquascaping.flowgrow.de/) und garnelen? müssen ja auch keine cherrys oder so sein, nashorngarnelen sind super, oder auch red fire.
 
Zuletzt bearbeitet:
SUNNY

SUNNY

Registriert seit
20.06.2007
Beiträge
227
Reaktionen
0
Hi,

wegen der Dachwohnung kannst du alle Fische streichen, die keine Temperaturspitzen vertragen.
Wenn du nicht massiv am Wasser arbeiten willst (Aufbereitung mit Torf oder sonstige Enthärtung) würde ich auch von Fischen Abstand nehmen, die es unbedingt ganz weich oder ganz sauer haben wollen.
Wenn es etwas härter ist (oder weich... bei einem Stamm aus der Region geht alles), kannst du es mit ein paar Edlerguppys versuchen, die fressen Trockenfutter und alles andere, da musst du bei der Einrichtung und Fütterung allerdings so dosieren, dass nicht zu viele Jungtiere erwachsen werden, sonst wird dein Becken wegen Überfüllung geschlossen.
Heterendia formosa geht bei härterem Wasser, da wird man die Nachzuchten auch leichter wieder los. Da weiß ich allerdings nicht, wie es mit der Ernährung ist.
Goldringgrundeln gingen, da müsstest du dann mit leichtem Salzzusatz hantieren und öfter mal Lebendfutter geben, ansonsten wohl meistens Frostfutter. Ob aktuelle Stämme schon an Flocken gehen, weiß ich nicht.
Zäh sind auch Galaxys, die sollen wohl in fast jedem Wasser gehen, die könntest du auch gut einsetzen. Bei der Fütterung hab ich wieder keine Ahnung.
Pseudoepiplatys annulatus dürfte sich auch gut machen, wenn das Wasser nicht extrem hart ist. Die brauchen neben Flocken allerdings schon Frost oder Lebendfutter. Die Temperatur, die sie mögen ist abhängig vom Zuchtstamm. Meine mögen es warm.

Bei den anderen Zwergbarben hab ich keine Ahnung, da solltest du dich mal vor das Aquarium stellen, die Fische beobachten und gucken, ob sie viel schwimmen oder nicht. Wer nur hektisch im ganzen Becken rumschwimmt ist nichts für deine Beckengröße.^^
Bleibt weg von Ottocinculus, Dario dario oder Hara jaedorni, die sind nichts für sich. Zwergpanzerwelse wären auch schon extrem hart an der Grenze. Die kleinen Salmler mögen es eher weich.

Was du jedoch beachten solltest, ist dass du im besten Fall nur eine Art einsetzt, maximal zwei, mehr geht in so kleinen Becken nicht.
Und auch bei großem Filter musst du Wasserwechsel machen ;) Da musst du nur gucken, wie stark die Strömung ist, denn manche Fische fahren nicht gerne Achterbahn.

Grüße
Hallo :D

Wow, vielen Dank für all diese infos :D

Es ist mir bewusst, dass ich einen Wasserwechsel machen muss ;) dem will ich auch nicht ausweichen.

:eusa_think:Hm, muss ich es mir demfalls an den Hut streichen oder nur Garnelen in Betracht ziehen? :eusa_think: Weiss nicht ob ich mich daran gewöhnen kann. Müssten demfalls Fische sein, welche klein sind und kein Problem im Sommer haben...... Welche wären da geeignet? Was habt ihr noch für Tipps?
 
.Liane

.Liane

Registriert seit
26.07.2010
Beiträge
935
Reaktionen
0
Hi,

die Fische,die ich aufgezählt hab, könnte ich jedenfalls in der größe mit meinem Gewissen vereinbaren. Du dürftest ja etwas um einen 35er Würfel haben.
An sonsten ist vieles, nun ich nenn es mal Ansichtssache. Die einen finden selbst ein Meterbecken für Fische von 2 cm noch zu klein, andere sagen dass manche Fische nur in Nanobecken funktionieren.
Meine Beobachtung ist, dass eine große Gruppe von Fischen zwar auch ein großes Aquarium nutzt, der einzelne Fische bei den von mir vorgeschlagenen Arten jedoch nicht.
Da musst du dich auf dein Gewissen verlassen. google mal nach den Themen Fische unter 60 cm, oder wenn du es ganz extrem willst Fische 12 Liter, dann kannst du dir eine eigene umfassende Meinung bilden.
Es wird immer welche geben, die dazu raten und immer wesentlich mehr, die davon abraten. ;)

Garnelen sind - jedenfalls wenn man die Anfängerarten nimmt - pflegeleichter (was die Fütterung angeht), aber Geschmackssache.
Ich für meinen Teil verstehe jedenfalls nicht, warum man Fische in gleicher Größe wie die Garnelen und mit ähnlichem Bewegungsdrang nicht auch in ähnlich großen Becken halten kann. Entsprechende Mühe jedenfalls vorausgesetzt, denn etliche Zwergfische sind nicht unbedingt hart im Nehmen. Die meisten Garnelen allerdings auch nicht...

Grüße
 
SUNNY

SUNNY

Registriert seit
20.06.2007
Beiträge
227
Reaktionen
0
Hi,

die Fische,die ich aufgezählt hab, könnte ich jedenfalls in der größe mit meinem Gewissen vereinbaren. Du dürftest ja etwas um einen 35er Würfel haben.
An sonsten ist vieles, nun ich nenn es mal Ansichtssache. Die einen finden selbst ein Meterbecken für Fische von 2 cm noch zu klein, andere sagen dass manche Fische nur in Nanobecken funktionieren.
Meine Beobachtung ist, dass eine große Gruppe von Fischen zwar auch ein großes Aquarium nutzt, der einzelne Fische bei den von mir vorgeschlagenen Arten jedoch nicht.
Da musst du dich auf dein Gewissen verlassen. google mal nach den Themen Fische unter 60 cm, oder wenn du es ganz extrem willst Fische 12 Liter, dann kannst du dir eine eigene umfassende Meinung bilden.
Es wird immer welche geben, die dazu raten und immer wesentlich mehr, die davon abraten. ;)

Garnelen sind - jedenfalls wenn man die Anfängerarten nimmt - pflegeleichter (was die Fütterung angeht), aber Geschmackssache.
Ich für meinen Teil verstehe jedenfalls nicht, warum man Fische in gleicher Größe wie die Garnelen und mit ähnlichem Bewegungsdrang nicht auch in ähnlich großen Becken halten kann. Entsprechende Mühe jedenfalls vorausgesetzt, denn etliche Zwergfische sind nicht unbedingt hart im Nehmen. Die meisten Garnelen allerdings auch nicht...

Grüße

Hi :D

Genau, das Nano fasst 37 Liter. Ich möchte vermeiden, dass es hier auch zu Missverständnissen kommt. Gerne hätte ich eine optimale Lösung vor allem für die Tiere, dann für mich. :mrgreen: Wenn ich wirklich keine Minifische halten kann, okay, dann beschränke ich mich auf Garnelen, sollen ja auch süss sein. ;)

Ich möchte einfach, dass es den Tieren bei mir gut geht und ich nicht nach kurzer Zeit das Gefühl habe, dass sei leiden.... :roll:

Auf einem Flyer von Nanobecken sind folgende Tiere ab einem Becken von 10 Litern aufgeführt:
Red Fire Garnele
Kristalrote Bienengarnele
Tigergarnele
NANO guppy Endler
Perlhuhnbärbling
Geweihschnecke

Gehe davon aus, dass wenn Perlhuhnbärblinge gehen, auch andere kleinwüchsige gehen?

Du scheinst Erfahrungen mit Nanos gemacht zu haben und weisst gut bescheid, wäre es dir möglich, mir hier oder per PN wirklich einfach die Arten zu schildern, welche du in einem 37 L Becken vorstellen könntest? Bin für Ideen und Vorschläge offen. :mrgreen:

LG
 
B

BenjaminB

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
866
Reaktionen
0
Hey,

bei minifische.de findest du einige geeignete Arten. In vielen Aquaristikforen gibt es einen Vorstellungsbereich, dort kannst du dir andere Nanobecken anschauen, auch den Besatz. Wichtig ist zudem ob die Fische für dich zu bekommen sind, es gibt viele Fische, die nicht im Handel vertreten sind, aber dafür bei engagierten Aquarianern. Dazu einfach mal nach Vereinen und Börsen in deiner Nähe umschauen. Auch den Handlungen in deiner Nähe kannst du mal einen Besuch abstatten und schauen, wie deren Angebot ist diesem Bereich ist.

MfG
 
SUNNY

SUNNY

Registriert seit
20.06.2007
Beiträge
227
Reaktionen
0
Hey,

bei minifische.de findest du einige geeignete Arten. In vielen Aquaristikforen gibt es einen Vorstellungsbereich, dort kannst du dir andere Nanobecken anschauen, auch den Besatz. Wichtig ist zudem ob die Fische für dich zu bekommen sind, es gibt viele Fische, die nicht im Handel vertreten sind, aber dafür bei engagierten Aquarianern. Dazu einfach mal nach Vereinen und Börsen in deiner Nähe umschauen. Auch den Handlungen in deiner Nähe kannst du mal einen Besuch abstatten und schauen, wie deren Angebot ist diesem Bereich ist.

MfG
Hallo, super, vielen Dank für den Tipp. ;) Werde mich mal auf Nachforschung begeben...
 
Thema:

NANO Becken

NANO Becken - Ähnliche Themen

  • Suche Becken, auch undicht

    Suche Becken, auch undicht: Hallo, ich suche ein Aqua, auch undicht, mit einer Länge von ca 1m. Raum Geldern, Kreis Kleve. Um ehrlich zu sein wollte ich nicht mehr als 30€...
  • Nano Cube 30l

    Nano Cube 30l: Hab vor ein paar Tagen einen 30liter Nano Cube geschenkt bekommen, das Complete Plus Paket von Dennerle... Soweit läuft auch alles gut, Pflanzen...
  • Nano Becken anschaffung

    Nano Becken anschaffung: Hallo, ich würde mir gern ein Nano Becken mit 60l als anfänger anschaffen. Was würde die Anschaffung insgesamt kosten? Und mein zweites Problem...
  • Zeigt her eure Becken:)

    Zeigt her eure Becken:): ich bin ebenfalls bei den meeri foren aktiv und die haben sich was ganz tolles einfallen lassen. alle halter von schweinen haben ihre behausung...
  • Nano Cube nicht von Dennerle?

    Nano Cube nicht von Dennerle?: Hallo zusammen, ich hab vor ungefähr ner Woche ein Nano cube gefunden, dass nicht von der Marke Dennerle ist. Es war wesentlich günstiger und...
  • Nano Cube nicht von Dennerle? - Ähnliche Themen

  • Suche Becken, auch undicht

    Suche Becken, auch undicht: Hallo, ich suche ein Aqua, auch undicht, mit einer Länge von ca 1m. Raum Geldern, Kreis Kleve. Um ehrlich zu sein wollte ich nicht mehr als 30€...
  • Nano Cube 30l

    Nano Cube 30l: Hab vor ein paar Tagen einen 30liter Nano Cube geschenkt bekommen, das Complete Plus Paket von Dennerle... Soweit läuft auch alles gut, Pflanzen...
  • Nano Becken anschaffung

    Nano Becken anschaffung: Hallo, ich würde mir gern ein Nano Becken mit 60l als anfänger anschaffen. Was würde die Anschaffung insgesamt kosten? Und mein zweites Problem...
  • Zeigt her eure Becken:)

    Zeigt her eure Becken:): ich bin ebenfalls bei den meeri foren aktiv und die haben sich was ganz tolles einfallen lassen. alle halter von schweinen haben ihre behausung...
  • Nano Cube nicht von Dennerle?

    Nano Cube nicht von Dennerle?: Hallo zusammen, ich hab vor ungefähr ner Woche ein Nano cube gefunden, dass nicht von der Marke Dennerle ist. Es war wesentlich günstiger und...