Wie soll der Käfig? Versch. Möglichkeiten :)

Diskutiere Wie soll der Käfig? Versch. Möglichkeiten :) im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Ich habe die Möglichkeit diese Maßen auszunutzen: 120cm Länge , 65cm Breite , 140cm Höhe Entweder: 1. Als ganzen Käfig mit kleineren Etagen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

Nadeschda

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
134
Reaktionen
0
Ich habe die Möglichkeit diese Maßen auszunutzen:
120cm Länge , 65cm Breite , 140cm Höhe

Entweder:
1. Als ganzen Käfig mit kleineren Etagen (Treppen, ... führen hinauf)
2. Einer unten und einer sicher an der
Wand befestigt (Beide verbinden sich)
3. Nebeneinander (Beide verbinden sich)
4. Oder eine von euch vorgeschlagene Variante ;)

(Bitte die Maßen die ihr nehmen würdet in eurer Antwort angeben,
z.B. Variante 3 mit dem Maßen ..cm Länge , ..cm Breite , ..cm Höhe pro Käfig.)
Bei Variante 1 könnt ihr entweder nix angeben, da ihr die Maße die ich ausnutzen kann nehmen würdet, oder eine andere Maße. (Sollte die 'Ausnutz-Maße' nicht überschreiten!)


ABER ich darf nur 4 Mäuschens halten ^-^
Erst sagte Mama 2 :eusa_doh:, aber es ist so 70-80 % sicher das ich 4 darf.
 
06.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Also ich habe selbst keine Farbmäuse, aber ich hätte so eine Idee:
Du machst eine Ebene mit den Maßen 120cm x 40cm und die in 35cm Höhe,
darunter ist dann Streu als Buddelbecken. Und dann kannst du ja vlt nach oben noch mit kleinen Etagen ergänzen oder so. War jetzt nur so ne Idee. Müsste man die Farbmausprofis fragen ob die Maße ok sind ;)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Also, die Grundmaße, die Du da zur Verfügung hast, klingen auf jeden Fall schon mal super ;)
Ich kann mir jetzt allerdings unter den ganzen Varianten nicht allzu viel vorstellen, daher vielleicht ein paar allgemeine Tipps:

Die Mindestgrundfläche ist ja "offiziell" 80x50cm. Da würde ich also an keiner Seite von abweichen - heißt, wenn Du 120x65cm Grundfläche bieten KANNST, dann solltest Du die so weit es geht ausnutzen... 40cm Breite wären schon wieder recht schmal, da bekommst Du unter Umständen auch Probleme beim Einrichten.
Unter 100x50cm Grundfläche würde ich also keinesfalls gehen - je größer, desto besser!
Und die Höhe von 140cm würde ich auch so gut es geht ausnutzen ;)

Im Endeffekt solltest Du schauen, dass Du insgesamt möglichst viel Lauffläche anbieten kannst (wohlgemerkt ohne die Mindestgrundmaße zu unterschreiten). D. h., am besten so planen, dass Du möglichst viele große Ebenen (Etagenabstand mindestens 40cm) einbauen kannst, sodass die Mäuse sich nicht von "Plättchen zu Plättchen" hangeln müssen, sondern dass sie auf mehreren Ebenen viel Lauffläche zur Verfügung haben.

Und zum Thema Mäuseanzahl: Bitte versuche auf jeden Fall, mindestens 4 Mäuschen zu bekommen. 2 Mäuse sind lediglich eine Zwangsgemeinschaft, die sind ja aufeinander angewiesen, egal, ob sie sich mögen oder nicht. Eine Rudelstruktur kann sich da auch nicht entwickeln...
Ein richtiges Mäuserudel fängt erst ab 4 Tieren aufwärts an, daher wäre es schon ziemlich toll, wenn Du wirklich 4 Mäuschen aufnehmen könntest ;)

LG, seven
 
N

Nadeschda

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
134
Reaktionen
0
Danke für die Antworten!
Ich werde wohl die komplette Maße ausnutzen und dann Ebenen reinbauen (Wie seven gesagt hat, mit 40cm Abstand).
Ich Habe Mama auch gesagt das eine Tierquälerei wäre.
Dann kam sie mit 2, aber ich habe gesagt das es sehr soziale Tiere sind und ich mindestens 4 brauche und das die Maße perfekt wäre und das ich sogar 5 halten könnte (Laut Mauscalc). Da hat sie nur den Kopf geschüttelt.
Als ich dann 4 gesagt habe, hat sie nur 'Aha.' gesagt.
Besser als ein Kopfschütteln. Ich werde sie aber überzeigen können.
Hoffe ich doch. ;)
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Ich kenne solche Muetter :roll:
Ich versteh das auch immer nicht, ich wuesste nicht was bei Mäusen soviel
aufwendiger waere, wenn man eben 5 statt 2 hat.
 
.:Buddy:.

.:Buddy:.

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
805
Reaktionen
0
Ich würde auf der Fläche mindestens eine Volletage einbauen.

Also rechne ich mal für den Buddelbereich unten 40cm.Von der Volletage bis zur nächsten Etage 50cm,sind.
Bleiben noch 50cm,ich würde 2 Volletagen einbauen.
Dann zwischen den beiden Etagen statt 50cm eventl. 45cm,und dasselbe nochmal von der Etage bis zur Käfigdecke,da kannst du halt noch etwas rumspielen mit den Etagen wenn ihr am bauen seit,und es muss nicht cm genau passen.

Ich fände für diese Maße auch Offenhaltung ganz nett,vorallem weil das ganze schön hoch ist.

Ich versteh das auch immer nicht, ich wuesste nicht was bei Mäusen soviel
aufwendiger waere, wenn man eben 5 statt 2 hat.
TA kosten?
Ich kenne da einen Fall,da hat jemand ne MAus ausm TH geholt,und zwar weil das TH sich nicht gut auskennt,und die Maus kein Fell mehr hatte,so eine Schlimme Hautkrankheit.
Die TA kosten haben locker die 100er Grenze geknackt,und wenn man eben nicht soviel Geld hat,da macht ein ier mehr oder weniger schon viel aus,vorallem wenn die Mutter jetzt schon so denkt,ich glaube eher weniger das sie die TA kosten unterstützten wird,falls es mal Hart auf Hart kommt.(?!)

Deswegen nochmal an die Theard-Erstellerin :

Lege dir doch ne Spardose an,wo du bist du die Mäuse hast und auch wenn du de Mäuse hast,immer etwas Geld reinwirfst.
Du sagst dir Monatlich mindestens 15€.
Dann kannst du natürlich wenn du gerade etwas Geld "übrig" hast,nochmal 2 oder 5 oder wieviel auch immer Euro reinwerfen.

Es bringt wirklich was.
Auch wenn du monatl. nur 5 Euro reinwirst- wobei ich dann warten würde bis ich mindestens 30 Euro zusammen habe- da kommt schon was bei raus.
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
TA kosten?
Ich kenne da einen Fall,da hat jemand ne MAus ausm TH geholt,und zwar weil das TH sich nicht gut auskennt,und die Maus kein Fell mehr hatte,so eine Schlimme Hautkrankheit.
Die TA kosten haben locker die 100er Grenze geknackt,und wenn man eben nicht soviel Geld hat,da macht ein ier mehr oder weniger schon viel aus,vorallem wenn die Mutter jetzt schon so denkt,ich glaube eher weniger das sie die TA kosten unterstützten wird,falls es mal Hart auf Hart kommt.(?!)
Klar können die Tierarztkosten hoch werden, aber die Gefahr hat man immer, auch wenn man nur 2 Tiere hat. Mit sowas muss man halt rechnen,
Ich wage auch zu bezweifeln, dass alle 5 Mäusschen gleichzeitig krank werden, klar das kann sein, aber sowas hab ich noch nicht erlebt oder mitgekriegt.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Ich wage auch zu bezweifeln, dass alle 5 Mäusschen gleichzeitig krank werden, klar das kann sein, aber sowas hab ich noch nicht erlebt oder mitgekriegt.
Ich hatte mal sechs Mäuse. - Alle hatten Milben, Würmer und 3 hatten einen Atemwegsinfekt (zur selben Zeit). Das ist also nicht so wahnsinnig unrealistisch, dass alle gleichzeitig krank werden.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Je mehr Mäuse man hat, desto größer ist natürlich auch die Wahrscheinlichkeit, dass mal mehrere Mäuse gleichzeitig erkranken.
Wir haben auch mal 5 Mäuschen auf einen Schlag einschläfern lassen müssen (die hatten aber verschiedene Sachen - dreimal Tumor und zweimal Kratzmäuschen)
Aber wir hatten zu der Zeit auch über ein Dutzend Mäuse.
Als wir 24 Mäuschen hatten, waren wir mindestens 1x im Monat beim TA, weil immer irgendwer irgendwas hatte.

Aber mit unseren ersten 4 Mäuschen z. B. waren wir vielleicht 2-3x dort.

Zum Glück halten sich die TA-Kosten bei Mäusen ja meistens wirklich noch in Grenzen. Das sollte für 4 Mäuschen mit einer Mäusespardose auf jeden Fall zu schaffen sein, denke ich.

LG, seven
 
N

Nadeschda

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
134
Reaktionen
0
Ja Mäuse scheinen ja ziemlich Krankheitsanfällig zu sein, oder habe ich das jetzt Falsch mitbekommen?
Ich werde mir die Mäuse wohl auch erst März/April/Mai anschaffen, da ich jetzt erst anfange Geld zu sparen und schauen muss wann ich genug beisammen habe.
Möchte ja auch gut für sie sorgen können ;) Immerhin kann ich das ja nicht machen,
Mäuse holen, kein geld haben, Maus ist krank und ich lass sie da sterben ..
Soein Mensch bin ich NIEMALS und jede Maus hat das Recht darauf immer ärztlich behandelt werden zu können, wenn es muss. Überhaupt hat jedes Tier ein Recht darauf und so MUSS es auch sein.
:)
Man kann sich ja auch eine 'Spielsachen' zusammenbauen. Wir haben hier in der Nähe viele Haselnussträuche und die Äste davon darf man ja auch benutzen, also die sind nicht giftig für die Mäuse, oder? So habe ich es jedenfalls aus den Infoseiten entnommen :)
Die können ja auch von irgendwas befallen sein, wie töte ich sicher alles ab was dadrauf ist ?
 
Zuletzt bearbeitet:
butterfly1990

butterfly1990

Registriert seit
21.02.2010
Beiträge
716
Reaktionen
0
Die Äste der Haselnusssträuche kannst du problemlos verwenden, solange dort nicht gegen Ungeziefer gespritzt wurde. ;) Ich habe die Äste in meinem Käfig ein paar mal mit kochendem Wasser übergossen und ordentlich ohne Reinigungsmittel abgeschrubbt. Eingefangen habe ich mir so nichts. Wenn du aber total paranoid sein solltest, kannst du die auch mal in die Tiefkühltruhe stecken.
 
N

Nadeschda

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
134
Reaktionen
0
Habe gehört man kann die auch backen ? Halbe Stunde bei 100° ?
Wirklich?
Und ist das effektiver als einfrieren, oder kochendes Wasser?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie soll der Käfig? Versch. Möglichkeiten :)