Luftfeuchtigkeit

Diskutiere Luftfeuchtigkeit im Vogelspinnen Forum Forum im Bereich Spinnen Forum; Ich weiß, das ist eigentlich etwas, das man wissen sollte, aber ich kriege einfach die Luftfeuchtigkeit in meinem Terra nicht über 50% Das...
M

MrMcCool

Registriert seit
09.05.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ich weiß, das ist eigentlich etwas, das man wissen sollte, aber ich kriege einfach die Luftfeuchtigkeit in meinem Terra nicht über 50% Das
ist ja bei einer Smithi nicht so gut. Ich schaffe es aber auch irgendwie nicht die zu steigern. Ich denke das ist auch der Grund, warum meine Spinne schon die Wände hoch steigt.
Ich habe momentan eine Wasserschale drin, die auch eigentlich immer von mir befüllt wird, damit sie nicht leer wird und kipp auch immer etwas Wasser in eine Ecke abseits ihres Bereichs. Trotzdem ändert sich nichts.

Bitte um Hilfe
MrMcCool
 
07.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber für Vogelspinnen von Peter geschaut? Er hat dort viel Wissenswertes über die Lebensweise, Pflege und Zucht von Vogelspinnen geschrieben. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Murinus

Murinus

Registriert seit
11.08.2010
Beiträge
160
Reaktionen
0
Dass deine Spinne an der Scheibe hängt, kann mehrere Ursachen haben. Am besten wäre es, wenn du mal ein Foto von deinem Terra hochladen könntest, um die Haltungsbedingungen zu sehen.

Hast du ein Weib oder einen Bock? Männchen sind etwas aktiver und hängen das ein oder andere Mal an der Scheibe.

Hast du zuletzt irgendetwas an deinem Terrarium verändert, seien es Haltungsbedingungen oder Einrichtung?

Steht das Terra evtl. in der Sonne? Oder ist die Lampe zu heiß?
- Wie heizt du das Terra?
- Welchen Bodengrund benutzt du?
- Ist für ausreichend Durchlüftung gesorgt?

Lebendpflanzen wären eine gute Alternative um die Luftfeuchtigkeit konstant höher zu halten. Sie sorgen für ein natürliches Klima und sehen außerdem schön aus. Einen Teil des Terras solltest du immer feucht (nicht nass!) halten, achte aber darauf, dass keine Staunässe entsteht. Ich lasse immer den Wassernapf überlaufen, außerdem habe ich bei meiner Smithi Moos drinnen, welches ich immer besprühe.

Eine konstante Luftfeuchtigkeit wirst du sowieso nicht halten können, denn es ist normal, dass die LF nachts höher ist als am Tage.
 
M

MrMcCool

Registriert seit
09.05.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Mein Terra sieht etwa so aus:


Der Untergrund steigt nach hinten an, das sieht man hier aber nicht.
Meiner Meinung nach ist es ein Weibchen, aber so ganz sicher bin ich mir da nicht, weil ich das nie so richtig hab identifizieren können. Meine letzte Änderung ist jetzt eine Woche her, da musste ich nämlich dringend was tun. Da ging das auch noch mit der Luftfeuchtigkeit.

Es steht nicht in der Sonne und ich beleuchte es mit einer Glühbirne. Die Temperatur ist so bei ungefähr 26/27°C. Den Bodengrund habe ich mir im Terrariumgeschäft geholt und es steht drauf: Terrariumerde. So viel mehr kann ich darüber auch nicht sagen :p Es befindet sich oben und vorne an der Schiebetür ein kleines Belüftungsgitter.

Das mit den Pflanzen hatte ich mal. Sind mir leider vertrocknet. Könntest du mir vielleicht sogar etwas empfehlen oder ne Richtung geben?

Vielen Dank für die Hilfe
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Hallo,
der Bodengrund ist leider komplett ungeeignett.
Benutz lieber Blumen oder Walderde mit Lehmpulver gemischt. Dieses fest angedrückt ist auch Grabfähig.
Wie hoch ist denn hinten die Erde?
Denn Hygrometern kann man eigentlich nie richtig trauen.
Ich würde den Bodengrund austauschen, ein paar Pflanzen einsetzen und dann eine Ecke des Terras immer leicht feucht halten.

Das deine Spinne die Scheibe hoch geht, kann auch am Bodengrund liegen, da Spinnen einen zu lockeren Bodengrund nicht mögen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Achso und ich würde nochmehr zum verstecken an bieten. Die jetzige Höhle ist auch nicht ganz so gut geeignet, da sie einsehbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
hi, zu deinem terra erstmal:
du brauchst unbedingt mehr versteckmöglichkeiten...
boden geht z.b. http://www.echsen-shop.de/Bodengrund/Bodensubstrat/Raptoherp-Terra-Spider-Vogelspinnen-Erde-Standard::2096.html
es gibt auch natüreinstreu vür nagetiere, damit immitiert man waldboden (habe z.b.) für einen 10 L sack bezahlst du etwa 10 euro)

was hast du eigentlich für eine spinne (hoffe ich habe es nicht überlesen)?
ansonsten kannst du nur
bodenwechseln
täglich einsprühen (nicht zu feucht, sonst bekommst du ungeziefer)
schattig stellen (bei spinnen sowieso ein muss)
 
M

MrMcCool

Registriert seit
09.05.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Hilfe.

Könnte vielleicht einer von euch noch mal ein Foto von seinem Terra posten. Ich würde nämlich gern mal son Beispiel sehen (auch von einer Höhle die nicht einsehbar ist).
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Michey dieser Bodengrund geht garnicht!
Bodenbewohnende Spinnen brauchen unbedingt grabfähigen und Festen Boden. Und das schafft man am besten mit Blumenerde mit Lehmpulver gemischt oder Lehmhaltiger Walderde.
Und welches Natureinstreu für Nager meinst du? Die sind alle für Vogelspinnen nicht geeignett!

Welche Spinne es ist steht oben. B. smithi.
Täglich spühen wäre viel zu feucht. Einen Teil der Erde leicht feucht halten reicht.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hier findest du viele Ideen für ein Artgerechtes Terrarium.
Habe leider momentan von meinen Terras kein Bild.
http://www.arachnophilia.de/forum/terrarien/2700-terrarien-pix-70.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Nona

Nona

Registriert seit
23.05.2008
Beiträge
710
Reaktionen
0
Hi,

@mickey: eine Smithi


Wie wäre es denn auch noch mit Korkwänden o.ä. Dann fühlt sich sie sich nicht ganz wie auf dem Präsentierteller.

Falls das mit LF weiter ein Problem ist, könntest du auch einen Teil der Lüftungflächen zukleben. Die sind recht großzügig. Dadurch geht ebenfalls LF verloren.
Wenn dir 'richtige' Pflanzen eingehen, kannst du es auch mit Spaghnummoos versuchen. Das ist ziemlich anspruchlos.

LG
 
M

MrMcCool

Registriert seit
09.05.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Wo krieg ich denn diese Korkwände her? Ich habe die noch nie so gesehen
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Die bekommt man in jedem gut geführten Reptilien oder Zoofachhandel.
So sehen die aus. http://www.spidercity.eu/Korkrückwand 60x30x0,3cm EK =3,00€ und VK = 4,50€ (1) groß.JPG
Man kann sie ganz einfach auf die Passende größe zurecht schneiden.
Und mit der nicht einsehbaren Höhle, es ist einfach wichtig das deine Spinne sich auch mal zurück ziehen kann, ohne die ganze zeit auf dem Präsentierteller zu sitzen.
Bei einem richtigen Bodengrund, kann es auch sein, das sie sich ihre Höhle selber Buddelt, aber dafür muss der Bodengrund grabfähig sein. Und sollte sehr Lehmhaltig sein, damit die höhlen nicht so leicht zusammenstürzen.
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
bei blumenerde besteht meistens das problem, dass sie gedüngt sind... wesgwegen wir eben auf diese möglichkeit ausgewichen sind... graben ist bei ihnen auch kein problem, die buddeln regelmäßig das ganze terra um... ich habe auch noch einen link eingefügt, das ist direkt erde für spinnen....

wir haben die erfahrung gemacht, dass bei normaler erde kein graben mehr möglich ist, da dieser sich nach kurzer zeit so verfestigt... ich weiß den genauen namen nicht von dem einstreu, er besteht jedoch hauptsächlich aus kleinen rindenstückchen und holz... hatten nie probleme bisher damit...
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Also selbst wenn die Blumenerde gedüngt ist, ist das überhaupt kein Problem. Denn hast du schon mal eine Spinne gesehen, die ihre Erde frisst?
Bleiben die höhlen den auch so wie sie gegraben werden oder stürzen diese direkt ein?

Im natürlichen Habitat einer Vogelspinne ist die Erde auch fest, dass ist auch wichtig. Denn Spinnen mögen wie gesagt keinen weichen untergrund. Komisch ich habe in meinen Terrarien überall Erde mit Lehmpulver gemischt, es ist stein hart. Aber meine Spinnen bekommen super höhlen damit hin.

Und diese Rindenstücke sind für Spinnen überhaupt nichts, denn wie sollen die da bitte graben.
Bitte informier dich mal richtig über die Haltung von Vogelspinnen bzw. über Bodenbewohner und ihre Ansprüche an denn Boden, bevor du falsche Informationen weiter gibst!
 
M

MrMcCool

Registriert seit
09.05.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Wird so eine Blumenerde Lehmmischung nicht megahart und trocken? Ich hatte schon mal Lehmerde, das war aber mit richtigem Lehm mit drin und der war dann einfach nur hart.
Kann dann da überhaupt noch irgendwas irgendwie graben?
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
ok, ich werde es mir zu herzen nehmen... danke

aber nochmal zu dem dünger, ich habe mich mal belesen und es sollte kein dünger in der erde sein, wie ist es denn nun tatsächlich???
rindenmulch soll wohl auch gehen, jedoch hält man es dann wahrscheinlich nicht mehr in der wohnung aus oder?
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Natürlich wird das Hart. Das muss es auch, damit es Grabfähig ist und damit die Höhlen nicht direkt einstürzen!
Also ich kann bei meinen Terras mit ein wenig druck die Erde bewegen und meine Spinnen können super Höhlen graben.

Wie soll denn die Spinne denn Dünger aufnehmen?

Rindenmulch geht genauso wenig, da es auch nicht Grabfähig ist.
 
M

MrMcCool

Registriert seit
09.05.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Ok vielen Dank. Dann gehe ich wohl gleich nochmal einkaufen.^^
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
Super.
Wichtig ist, dass die erde immer Schichtweise eingefühlt und richtig festgedrückt wird.
Kannst ja wenn du fertig bist, ein Bild vom Terra machen und uns zeigen. Bevor du die Spinne wieder reintust. Vieleicht haben wir ja dann doch noch nen verbesserungsvorschlag für dich.
 
M

MrMcCool

Registriert seit
09.05.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Vielen Dank
 
Murinus

Murinus

Registriert seit
11.08.2010
Beiträge
160
Reaktionen
0
Denn Hygrometern kann man eigentlich nie richtig trauen.
Von diesen billigen Hygrometern halte ich auch nicht mehr viel. Habe mal in einem meiner Terras ein Billiges durch ein etwas teureres Digitales ersetzt und der Unterschied hat schonmal knappe 10-15 % betragen.

Ich habe bei meiner Smithi eine Mischung aus normaler Blumenerde und Walderde drinnen. Am besten du schnappst dir eine Schaufel und suchst in einem Feld nach einem schönen Maulwurfshügel. ;) Aber darauf achten, dass hier keinerlei Pestizide gespritzt werden.

Die Erde würde ich nach hinten höher auffüllen, dann kannst du deinen jetzigen Unterschlupf mit einarbeiten, sei aber sicher, dass die Erde stabil ist und keine Einsturzgefahr besteht! Ansonsten noch ein paar Korkrinden oder Wurzeln rein, dazu noch Pflanzen, z.B. Moos oder Efeutüten, die sorgen dann gleich für bessere LF - Außerdem sieht dein Terra dann gleich viel schöner aus. :)
 
M

MrMcCool

Registriert seit
09.05.2010
Beiträge
32
Reaktionen
0
Mein Terra sieht jetzt so aus:


Die Erde muss noch ein bisschen trocknen und die Höhle geht noch etwas weiter rein. Das kann man auf dem Bild nicht sehen, aber das, was wie ein rausragendes Brett aussieht, ist eine nach schräg-unten gerichtete Höhle. :)

Ach ja und die Wasserschale wird später noch etwas angefüllt
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Luftfeuchtigkeit