Wie püriere ich Gemüse, etc. richtig??

Diskutiere Wie püriere ich Gemüse, etc. richtig?? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; *poing* Ich glaube ich stelle mich die letzten Monate immer etwas 'dumm' an, aber direktes pürieren ist mir selten gelungen. Nun wird das Gemüse...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
*poing*
Ich glaube ich stelle mich die letzten Monate immer etwas 'dumm' an, aber direktes pürieren ist mir selten gelungen.
Nun wird das Gemüse etwas gedünstet oder gegart oder ist aus dem Menschentopf mit, was ja auch geht...

Aber wie püriert ihr euer Gemüse für die Hunde?

Was für ein Gerät benutzt ihr dafür?
Und/Oder was für eine Einstellung gebt ihr da an?
Wie sieht bei euch das 'Ergebnis' aus? (evtl. Bilder?)
Was für Gemüse wird bei euch püriert?

Bananen und weiches Obst ist bei mir auch nicht das Thema.

Bei Mohrrüben, etc. bekomme ich aber höchstens mit der Küchenmaschine dünne Streifen oder kleine Stückchen raus. Mit dem Pürierstab (laut meiner Mutter ist es zumindest einer, denn mir könnte man wohl auch einen Kochlöffel in etwas anderer Form dafür verkaufen), wäre ich nie im leben durch gekommen. Ebenso für den Mixer war rohes Gemüse nichts.
Ich hatte mal versucht rohen Spinat zu pürieren, wo nur längere Fäden und keine Ahnung... Auf jeden Fall war der Spinat am Ende auch noch weitestgehend in seiner Urform. Dafür aber ein Haufen Dreck in der Küche. ><

Ist das Gemüse vorgegart und damit etwas 'weicher' ist das alles auch wieder kein Problem. Aber so komplett 'roh' ist es dann ja auch nicht mehr.


Allgemein habe ich mich inzwischen auch daran gewöhnt, wie ich es mache. Aber die Frage, wie rohes Gemüse, Kohl, etc. nun püriert wird hängt mir seit Monaten im Hinterkopf...

~§~
 
09.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie püriere ich Gemüse, etc. richtig?? . Dort wird jeder fündig!
Mickey48

Mickey48

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Wir benutzen eine "Babynahrungpüriermaschine", und dünsten das Gemüse nicht, bevor wir es "schreddern".
Die sollte man in jedem "Familiengschäft" finden.
Unsere heißt, glaube ich, "Mulinex", sie ist allerdings schon etwas älter.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ich benutze einen normalen Pürierstab.
Bei mir klappt es eigentlich ganz gut. Evtl. kann ich morgen oder übermorgen mal Bilder machen.
Bei Karotten ist es prinzipiell ja auch besser, wenn du es z.B. in Öl anmachst/dünstest, dann wird es automatisch weicher und kannst es leicht pürieren.
Bei den meisten Gemüsesorten warte ich, bis sie "sehr reif" sind, ist ja für Hunde sowieso besser, das lässt sich dann auch leicht pürieren. Klar, einen richtigen Brei kriegt man nicht immer, bei manchen Sorten sind es eher kleine Raspeln (z.B. Zucchini).
Kohlsorten werden bei uns eigentlich erst gekocht. Da ich aber meist einen Gemüse- Mix gebe (zum Beispiel Kohlrabi mit Möhren und Salatgurke) finde ich es dann nicht so schlimm, wenn die ein oder anderen Vitamine raus sind bei einem Gemüse. So haben sie Abwechslung, bekommen aber ihre Nährstoffe.
 
Nicole711

Nicole711

Registriert seit
09.08.2010
Beiträge
309
Reaktionen
0
Wir haben so ne Küchenmaschine, da werf ich das Zeug rein - hat so Riesenmesser dran, dadurch wird das dann breiig aber manchmal auch eher faserig aber das ja "wurscht" und bei Karotten, wie Pewee schon sagt n Spritzer Öl hilft... so is es dann auch für den Wuff gut zu verwerten... ganz breiig krieg ich auch nicht alles aber das muß ja auch nicht sein oder?! :?
 
ratz

ratz

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
172
Reaktionen
0
Ich mach´ das mit einem Pürierstab, was auch sehr gut funktioniert. Eigentlich ist hinterher alles Brei. Bei den Karotten geb´ ich ein bisschen Wasser dazu.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ein Brei muss es nicht sein. Es geht nur eben darum, dass man dem Hund, überspitzt gesagt, keine Karotte in den Napf legt und dann erwartet, dass er da die Nährstoffe rausfischen kann.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
*g* Den habe ich auch ;)

Hatte es eine Zeit lang, mit einem Mixer versucht, aber mit einem Pürierstab klappt es wirklich besser.
Damit mache ich auch den Matsch, wenn ich mal Hundeleckerchen selber mache.
 
Chiari

Chiari

Registriert seit
30.10.2009
Beiträge
1.334
Reaktionen
0
genau dieses set habe ich auch, allerdings nur die billigvariante. Ich benutze aber nicht den Pürierstab sondern diesen sogenannten "zerkleinerer".. dieses teil kriegt auch wirklich ALLES klein... möhren, kohl, der macht alles nieder :)
wenn sich dann noch größere Brocken darin befinden, hilft der stabmixer weiter...

Spinat und alles was fadenähnlich ist, sollte man kleinhaken, das wickelt sich nähmlich auch nur drum.

Meine mama hat sowas
http://www.neckermann.de/GASTROBACK%20Vital%20Mixer%2040998/73d112d8191636dbfec6a747b3ca07cd81346018,de_DE,pd.html

der kriegt auch alles klein, allerdings hat das ding ein paaar "anlaufschwierigkeiten. man muss etwas nachschieben und es sollte joghurt oder wasser mit dabei sein... hätte ich aber platz, würde ich diese variante wählen. es ist am einfachsten
 
G

greenDOG

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Huhu

Kurzer Tipp :
Bei hartem Gemüse/Obst etwas Wasser dazu geben ! ;)
Klappt meistens prima .

Ansonsten würde ich auch einfach einen Pürierstab nehmen ...
ist wahrscheinlich einfacher, robuster und bekommt das Zeug besser klein :lol:
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Ich nehm auch einen so genannten *Zauberstab*.
Möhren vorher dünsten ist ein super Tipp ;)
Bisher hab ich Möhren sonst immer geraspelt und dann mit Öl angemacht.

@Dying, eigentlich wollte ich nur mal fragen wie es bei dir geht jetzt ?!

Lg
 
simbacheyenne

simbacheyenne

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
557
Reaktionen
0
also bei mir kommt alles in den Mixer. bei harten Sachen wie z.B. Möhren, gebe ich etwas wasser dazu und gut ist. klappt Prima.
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ja... Also es liest sich bei euch so einfach...

So weiche Sachen wie Gurke, Banane, etc. habe ich auch schon klein bekommen. Aber rohe Wurzeln, Fenchelknolle, rohen Brokkoli, Spinatblätter, etc. das wird hier nach wie vor noch nicht zu einem ‚Mus’.
Wie klein wird das denn bei euch? Richtig wie ‚Babybrei’?
~§~
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Ich hab den hier ich bekomm damit auch alles klein. Hab mir das ding damals zugelegt, weil ich Babybrei selber gemacht hab für mein Sohn
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hmm nee also nicht so richtig wie Babybrei, eher so wie...hmm ich kann es nur schwer beschreiben. Also schon breiig, aber es sind halt doch noch Stückchen drin.
Also es ist nicht alles 1 gleiche Masse.

Lg
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Ich hab das gleiche Supergerät wie Bummelhummel! :D
Einfach klein schneiden, etwas Wasser dazu und es wird wie Babybrei!
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Year! Ich habe eine Lösung und eine passende Einstellung bei unserer Küchenmaschine gefunden! *freu*

Hartes Gemüse, wie Möhren, werden jetzt kurz angegart und dann klappt es auch mit dem pürieren! Dazu wässrigere Sachen wie Gurke und *hach* - ^^ ...bin so stolz auf mich! *g*

Mal schauen, wann ich mich dann noch mal an so faseriges Blattgemüse ranwage. ;D

Riesiges Danke auf jeden Fall für eure Ideen und Anregungen hier im Thread! :)
~§~
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie püriere ich Gemüse, etc. richtig??