Wer praktiziert das?

Diskutiere Wer praktiziert das? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich habe auf einer interessanten Seite gelesen, dass man den Hund erst anfassen und dann belohnen soll. Wer von euch macht firstdas? Ich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe auf einer interessanten Seite gelesen, dass man den Hund erst anfassen und dann belohnen soll.

Wer von euch macht
das?

Ich mache es seit letzter Woche so ähnlich, ohne dass ich es vorher gelesen hatte. Wenn ich Cindy zu mir rief, kam sie, holte sich ihr Leckerchen und war wieder weg. Das passte mir nicht und ich kraulte sie erst, bevor sie wieder laufen durfte. Das ist ganz schön schwer für einen, der Hummeln im Po hat.:mrgreen:

LG, Monika
 
10.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wer praktiziert das? . Dort wird jeder fündig!
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich musste beim ersten Satz erstmal überlegen, was du meintest...
Erst anfassen, dann belohnen... ?!

Aber ja, ich mache das so. Wenn ich mit Diego draussen bin, dann rufe ich ihn regelmäßig zu mir. Kommt er an, greife ich ihn seitlich am Halsband, er bekommt sein Leckerchen und ich gebe ihn wieder frei (oder leine ihn an).
So lernt der Hund, dass Kommen nicht bedeutet, der Freilauf ist vorbei, sondern dass 80% der Situationen sogar positiv sind, denn es gibt ja etwas.
Das Festhalten macht es irgendwann normal, dass sie Hand nach dem Hund greift und ausserdem erspart es die Situation, die du beschreibst, eben das der Hund nur kommt um das Leckerchen abzuholen, am besten aber mit den Füßen 3m weiter hinten steht um ja nicht gefasst werden zu können.

Liebe Grüße
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ich kenne es mitunter noch so, dass der Hund anfangs sofort beim rankommen sein Leckerlie bekommt, aber das genau das dann beim späteren Training immer etwas hinausgezögert wird und dann auch mal ein Sitz, ein anfassen, ein anleinen, etc. gefordert wird. Ein anderes Mal wird der Hund dann rangerufen und der Ball fliegt sofort zur Belohnung oder es gibt nur den Keks.
Bei allem wäre es mir wichtig, dass der Hund auch ein Freigabe-Signal erlernt, wie ein 'okay' oder 'lauf'. Einfach, dass der Hund ein deutliches Zeichen bekommt, wann 'Training' ist und wann 'Freizeit' ist. ;)

Ja... Und dann kenne ich noch die Methode, dass ein paar Futterstücke auf den Boden gelegt werden und während der Hund am aufsuchen und fressen ist, greift man dann ins Halsband zum anleinen.

Wie Kasary aber auch schrieb sollte der Hund das 'komm' nicht nur mit 'anleinen' verbinden und da ist für den Hund oft die größte Belohnung für ein Kommen, wieder rennen und spielen zu können. ^^
~§~
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
7.889
Reaktionen
1
Hallo,
wenn dein Ziel ist, dass der Hund nicht gleich wieder abzischt nach seinem leckerlie, dann würde ich von Beginn an immer mit Auflöse-Kommandos arbeiten. ;)
Ich mache das auf dem Spaziergang so, Kira kommt zurück, bekommt eine Belohnung und dann entweder das Auflösewort "lauf" oder "Langsam" (bei mir bleiben) oder manchmal noch andere Kommandos, je nach dem was ich gerade brauch.

Streicheln während des Trainings oder Spaziergangs wäre nichts für Kira. Sie mag es nicht gestreichelt zu werden, während sie "nachdenken" oder etwas tun muss. Sie will lieber gleich loslegen bzw. weiter machen, streicheln findet sie dann blöd und langweilig. ;) Ein tolles Lob oder Leckerlie findet sie besser.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Also ich habe Anfangs nur mit Streicheln belohnt, weil Ole nicht viel von Leckerchen gehalten hat. Mittlerweile nehm ich u.a. immer das normale TroFu und belohne so auch mal.

Wenn du z.B. willst, dass der Hund kurz bei dir bleibt, kannst du es auch so machen, dass er sich vor dich hinsetzen muss (lässt sich super mit Leckerchen trainieren), bei uns heißt das z.B. "hier", wohingegen das normal "komm" nur ein kurzes rankommen ist.
 
T

TanteM

Registriert seit
26.11.2008
Beiträge
419
Reaktionen
0
Hallo,

vielen Dank für eure Erläuterungen.
Übungen wie sitz und platz mache ich eigentlich immer, wenn ich Cindy heranrufe. Doch bis jetze war das Leckerchen scheinbar immer ihr Auflösezeichen, nicht mein "gut". Wenn sie bei mir ist, schaut sie sich immer in alle Richtungen um und ist mit den Gedanken nicht bei mir. Auch wenn sie trotzdem die Komandos ausführt. Wenn ich die Leine in der Hand hatte, blieb sie auch immer schön zum Anleinen bei mir.
Ich dachte, es entspannt den Hund etwas, wenn man ihn etwas streichelt, doch richtig gefallen scheint es Cindy draußen nicht. Sie tut immer so, als sei sie auf der Flucht oder wartet auf den nächsten Hund, den sie anbellen kann.
 
Valkyrja

Valkyrja

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
710
Reaktionen
0
Ich würde das immer davon abhängig machen, ob das Streicheln für den Hund eine Belohnung ist oder nicht. Wenn ein Hund gerade voll aus der Action geholt wurde zB. dann mag er vielleicht gerade einfach nicht gestreichelt werden.
Ich mag auch nicht, wenn ich gerade total beschäftigt bin, mein Freund mich ruft, weil irgendwas ist und ich danach gern wieder mit meiner Beschäftigung weitermachen möchte, er aber anfängt mich zu betüddeln.
Wenn es gerade in der Situation nicht passt, dann streichle ich meinen Hund nicht um ihn dazubehalten, sondern schicke ihn wie Fini mit einem Kommando wieder los ;). Bei uns ist es "lauf'".
 
Chari

Chari

Registriert seit
08.04.2010
Beiträge
761
Reaktionen
0
Joy mag es auch nicht besonders draußen dauernd gestreichelt zu werden.
Ich werde es in Zukunft so machen, dass sie, wenn sie kommt, erstmal sitz machen muss, bevor sie wieder laufen darf.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Ich glaube es ging der TE auch garnich darum, den Hund zu streicheln, sondern ihn einfach nur kurz am Halsband zu berühren. Und das finde ich schon ratsam, weil es einfach unheimlich viele Hunde gibt, die zwar kommen um sich ein Leckerchen abzuholen, aber sofort wieder verschwinden, wenn die Besitzer die Hand ausstrecken, weil sie wissen "jetzt ist der Spaß vorbei". Und das kann man eben ganz leicht wegtrainieren, in dem man dem Hund regelmäßig beim Kommen ans Halsband greift, ihn kurz festhält und dann wieder losschickt.

Ich schließe mich aber Fini an. Ein Auflösekommando ist sehr hilfreich und ich benutze es auch. Bei mir ist es "okay". Wenn ich Diego gerufen habe, er sein Leckerchen erhalten hat und wieder losrennen darf, dann nur auf mein Kommando. Alleingänge gibts nicht (sofern er mir nicht ausnahmsweise mal zwischen den Fingern durchwischt).
Das hat sich aber allein schon durch die Hundeschule eingebürgert, denn dort dürfen die Hunde auch nur mit Auflösekommando freigelassen werden und nicht dann, wenn sie es selbst wollen.

Liebe Grüße
 
Valkyrja

Valkyrja

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
710
Reaktionen
0
Stimmt im ersten Post steht "anfassen", was sie aber erst als Kraulen ausgeführt hat ;) Deshalb kam ich aufs Streicheln zu sprechen :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wer praktiziert das?

Wer praktiziert das? - Ähnliche Themen

  • Rudelverhalten, wer kanns erklären?

    Rudelverhalten, wer kanns erklären?: Hallo, wir haben 4 Hunde, 2 Bobtail (4 und 12 Jahre, nicht kastriert und kastriert), eine (warscheinlich) ungarische Brake oder Mix mit Brake (3...
  • Traumatisierter Hund nach Bißattacke - Wer kann helfen?

    Traumatisierter Hund nach Bißattacke - Wer kann helfen?: Hallo Hundefreunde, nach dem Angriff eines Fremdhundes im Oktober 2012, mit Bißverletzung meines Tieres, werden die Albträume meiner kleinen...
  • Wir clickern - Wer noch?

    Wir clickern - Wer noch?: Hallo, ich habe hier kein Thema dazu gefunden - falls ich mich irre , bitte ich um Aufklärung. Also, nachdem mir Nichts mehr eingefallen ist, was...
  • Wer hat Erfahrung mit russischem Toyterrier

    Wer hat Erfahrung mit russischem Toyterrier: Hallo:D , Habe seit einer Woche einen ca.9 Wochen alten Toyterrier(ein Mädel ).Bis jetzt sind wir die ganze Zeit damit beschäftigt die kleine...
  • Welpenbaby's .. wer kann mir helfen..?

    Welpenbaby's .. wer kann mir helfen..?: Hallo :) Wir sind schon lange auf der such nach einem welpen wollen aber keinen vom züchter nehmen,da es soviele welpen und welpenbaby's gieb die...
  • Ähnliche Themen
  • Rudelverhalten, wer kanns erklären?

    Rudelverhalten, wer kanns erklären?: Hallo, wir haben 4 Hunde, 2 Bobtail (4 und 12 Jahre, nicht kastriert und kastriert), eine (warscheinlich) ungarische Brake oder Mix mit Brake (3...
  • Traumatisierter Hund nach Bißattacke - Wer kann helfen?

    Traumatisierter Hund nach Bißattacke - Wer kann helfen?: Hallo Hundefreunde, nach dem Angriff eines Fremdhundes im Oktober 2012, mit Bißverletzung meines Tieres, werden die Albträume meiner kleinen...
  • Wir clickern - Wer noch?

    Wir clickern - Wer noch?: Hallo, ich habe hier kein Thema dazu gefunden - falls ich mich irre , bitte ich um Aufklärung. Also, nachdem mir Nichts mehr eingefallen ist, was...
  • Wer hat Erfahrung mit russischem Toyterrier

    Wer hat Erfahrung mit russischem Toyterrier: Hallo:D , Habe seit einer Woche einen ca.9 Wochen alten Toyterrier(ein Mädel ).Bis jetzt sind wir die ganze Zeit damit beschäftigt die kleine...
  • Welpenbaby's .. wer kann mir helfen..?

    Welpenbaby's .. wer kann mir helfen..?: Hallo :) Wir sind schon lange auf der such nach einem welpen wollen aber keinen vom züchter nehmen,da es soviele welpen und welpenbaby's gieb die...