klassische "Anfänger-Hunde" ?

Diskutiere klassische "Anfänger-Hunde" ? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, Ich wollte mal fragen, ob es so etwas wie "Anfänger-Hunde" gibt. Also Hunde, die keine besonderen "Macken" haben, wie zum Beispiel...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
Ich wollte mal fragen, ob es so etwas wie "Anfänger-Hunde" gibt. Also Hunde, die keine besonderen "Macken" haben, wie zum Beispiel extrem eigensinnig oder sehr kommunikativ zu sein.

Ich habe zwar schon ein wenig Erfahrung mit
Hunden, aber ich glaube zum Beispiel nicht, dass sie dafür ausreicht, mich jetzt auf einen sehr sturen Hund loszulassen (oder umgekehrt).

Die Zeit ist momentan zwar ohnehin noch nicht gekommen, aber wenn es soweit ist, dass ich mir einen eigenen Hund hole, möchte ich informiert sein. Sicher, hauptsächlich hat der Hundehalter die Aufgabe, seinen Hund zu erziehen, aber ein Stück Charakter bleibt ja trotzdem (zum Glück) immer noch...

Oder kennt von euch vielleicht jemand eine Seite, auf der verschiedenste Hunderassen vom Charakter (und von der Schwierigkeit her) beschrieben sind? Also mehr oder weniger auf einen Blick?

Ich würde mich total über ein paar Tipps freuen.
Bis denne und viele Grüße,
WuselWiesel
 
10.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: klassische "Anfänger-Hunde" ? . Dort wird jeder fündig!
G

greenDOG

Registriert seit
06.05.2009
Beiträge
1.270
Reaktionen
0
Huhu
Es gibt zu dem Thema schon sehr viele Threads ;)
Schau dich doch bitte mal im Hundeforum unter Hunderassen um (da gehört das Thema auch eher hin ...) - Du kannst ja auch die Suchfunktion benutzen !

Einiges liegt natürlich auch an der Erziehung vom Welpenalter an !
Eine Seite die ich dir nennen könnte wäre "hundund" oder "hundeseite" ...
ob diese wahrheitsgemäß und empfehlenswert sind möchte ich jetzt hier nicht beurteile .
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
zum thema anfänger hund gibt es schon ein paar Threads. Musst du mal suchen;)

M.M.n gibt es zwar rassen, die ich keinem Anfänger empfehlen würde, aber richtige Anfängerhunde würde ich nicht nennen.

Es kommt dan halt immer darauf an, was man dem Hund bieten kann und was man erwrtet.

Hier gibts alle FCI anerkannten Hunderassen im Überblick:
Rassehundelexikon
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Wäääh ich hab gesucht !!! *heul*

Aber danke, dann schau ich mich mal im Rasseforum um. ^_^
 
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hey ,
würde auch sagen , dass es Rassen gibt die einfach nicht für einen Anfänger geeignet sind .
Anders herum kann man sagen , dass es wirklich auf den neuen Besitzer ankommt . Was für den einen der perfekte Anfängerhund ist , kann für den anderen eine "Katastrophe" sein . Dies liegt natürlich auch daran , was man dem Hund bieten kann , welche Vorstellungen man hat etc.pp.
Die Rassewahl hängt von so vielen Faktoren hab , das man einfach nicht sagen kann , diese Rasse ist ein Anfängerhund und diese Rasse nicht .
Wenn man sich als Anfänger umfangreich Informiert , in die Hundeschule/Hundeplatz geht , kann man viele Rassen als Ersthund nehmen .

Liebe Grüße
Anna
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Welche Hunde würdet ihr denn "prinzipiell" als Ersthunde nicht empfehlen? Also welche gelten als schwierig?

Ist ganz schön anstrengend sich durch alle Rassen durch zu arbeiten... ;)
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
puh, das sind so einige;)

Einfacher ist es wahrscheinlich, du wühlst dich mal durch die rassen und sagst uns dann welche dir so gefallen und wir sagen dir dann, ob das nicht doch ne hausnummer zu groß wäre.

Oder Möglichkeit zwei: Du sagst was du dir so vorstellst und was du bieten kannst, und wir schlagen dann was vor:D
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Guti, oder so...

Also von der Zeit her kann ich das absolut noch nicht sagen, wie gesagt, akut ist das Thema sowieso noch nicht.

Ich denke Auslauf würden maximal drei Stunden am Tag gehen. Bisher habe ich einen großen Garten und ich weiß nicht, wann und wohin ich ausziehen würde...

Ach was schreibe ich hier eigentlich..... Da man das alles so schlecht sagen kann, sollte ich vielleicht einfach noch mal abwarten...

Ich hätte jedenfalls gern einen verschmusten Hund, der aber auch mal die Sau rauslassen kann. Mittelgroß bis groß würde ich sagen. Hundeschule wäre für mich sowieso Pflicht. Es sollte kein "Kläffer" sein, eher ein ruhiger geselliger Hund, den man problemlos überall mitnehmen kann.

Joa, so ungefähr stelle ich mir das vor. Keine Ahnung ob sich das vereinbaren lässt. ;)
 
Bummelhummel

Bummelhummel

Registriert seit
13.06.2006
Beiträge
4.425
Reaktionen
0
Zicke is mein erster Hund, ein Rotti Mix (warscheinlich mit nem Jagthund)

Wenn man weiß was auf einen zukommt, wenn man weiß was man will, wenn man selber ehr faul ist und der meinung is Gassi gehen reicht und dabei vielleicht bissel Gehorsam, sollte man von großen Hunden vielleicht weg denken. Zicke hat mich in ihren Jungen Jahren teilweise fast überfordert, sie wollte bewegung, wollte spielen, wollte aber auch Geistig ausgelastet werden, das hab ich ihr gegeben. Wir sind heute, nach fast 7 Jahren das Team überhaupt, aber es war für mich wirklich harte arbeit und das nicht nur 2 Monate lang. Hätt ich mich vorher schlau gemacht alles, hätt ich Zicke heute glaube nicht.

Den Anfängerhund gibt es nicht, du selber mußt wissen was du willst, was in dein Leben passt, wie viel Zeit du opfern kannst, aber mit nur 3 Stunden kommst du nicht hin, das sind immernoch 21 Stunden die der Hund sinnlos rumliegt, viel zu lange die er für sich selber ist, auch wenn man vielleicht da ist. Wenn du wirklich so wenig machen willst, solltest du über einen alten Hund aus dem Tierschutz nachdenken, der nicht mehr so viel Laufen kann. Aber auch der will mehr Aufmerksamkeit als 3 Stunden am Tag, sein Kopf funktioniert trotzdem weiterhin, nur vielleicht seine Beine nicht mehr so gut.
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Was ist besser als ein weißer Boxer? Na klar, zwei weiße Boxer. ;)
Ich finde, dein Anforderungsprofil passt perfekt auf den Hund deines Freundes und als Pärchen sind sie doch noch viel hübscher, hm?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Wie siehts denn mit Boxer oder Labbi (Showlinie) aus? Beides meines Wissens sehr anhängliche, freundliche Kumpel, mit denen man sowohl die Sau rauslassen kann, als auch knuddeln. Beide mittelgroß- groß und als Kläffer erlebe ich sie auch nicht.
Der Boxer hat meines Erachtens schon einen Wachtrieb, könnte aber auch an der mangelhaften Erziehung meiner Tante liegen ;)
3 Stunden Auslauf würde ihnen sicherlich langen. Man muss ja auch nicht jeden Tag 3 Stunden gehen, sondern vielleicht nur 2, dafür aber eine halbe Stunde Kopfarbeit über den Tag verteilt.

Auch wenn es nicht akut ist, finde ich es dennoch sinnvoll, wenn man sich über die Zeit auch ein wenig Literatur über die Rasse holt, die man vermutlich haben möchte. Gerade, wenn man die Rasse zum ersten Mal bekommt. Ich würde es auch nicht anders machen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Waaa Dogma war schneller :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Off-Topic
War das jetzt zwei Doofe, ein Gedanke? *lach*
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Off-Topic
Aber hallo *gg*
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Mit 3 Stunden Zeit meine ich ja nicht 3 Stunden und dann ab in die Hütte und ich will nix mehr von ihm sehen. :p

Ich meinte damit 3 Stunden spazieren gehen. Erziehung, Spielen und Lernen habe ich da nicht mit einbezogen. Mir ist schon klar, dass ein Hund mehr als drei Stunden Zeit haben möchte, aber das soll er auch haben. immerhin soll er ein vollwertiges "Familien"mitglied werden. Also mein Kopf und mein Hintern sozusagen...

Hui ich habe gerade einen von hunderten Tests im Internet gemacht, welcher Hund zu mir passen würde... Und dabei bin ich auf eine mir bisher unbekannte Rasse gestoßen. Kennt jemand von euch Saarloos-Wolfhunde? Das sind wirklich bildhübsche Tiere... *schmacht* So einen würde ich mir aber glaube ich nicht alleine zutrauen. NOCH nicht. ;)

Ja, ein Boxer wäre schon was feines. Allerdings würde ich dann noch mehr Pusteln bekommen, die kurzen Haare quälen mich ja jetzt schon zu genüge. ;)
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.897
Reaktionen
16
Als relativ 'leichten' Hund, kann ich dir den Berger Blanc Suisse empfehlen. Sehr offene, anhängliche und freundliche Hunde, solltest dich nur dran gewöhnen, dass sie so anhänglich sind, dass sie sofort aus dem Tiefschlaf aufwachen, wenn man nur den Schreibtischsessel dreht um zu schauen, was der Besitzer so macht.
Am Anfang ist das sehr komisch, aber man gewöhnt sich daran.

Gibt es in Langhaar und Stockhaar, sind von der Größe sehr angenehm und sie sind für fast alle Hundesportarten geeignet: Agility, DiscDogging, Schutzarbeit, Fährtenarbeit, Lawinensuchhunde etc.

Ich habe zwar beruflich viel mit Hunden zu tun, denke aber, dass ich sagen kann, dass sie wirklich sehr schnell lernen und das Beibringen von Tricks daher relativ leicht fällt - vor allem, wenn man im Welpenalter beginnt.

Wenn Du gerne angesprochen und gefragt wirst ob das ein Wolf oder ein Albino-Schäferhund ist, du gerne joggst und was mit dem Hund unternehmen möchtest oder bei Regenwetter stundenlang mit ihm auf der Couch liegen möchtest, wäre ein BBS wohl richtig...ein toller Allrounder :)
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Das klingt ja super...
Werde ich mir auf jeden Fall merken. Danke für den Tipp. ^_^
Off-Topic
Übrigens hab ich dich um ca. eine Sekunde im Chat verpasst. ;)


Wahrscheinlich wird es ohnehin so kommen, dass ich mir einen Hund aus dem Tierheim hole, wenn es soweit ist. Und die haben ja meistens Mischlinge da...
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Hm... So etwas wie eine 'Anfänger-Rasse' gibt es zum Glück nicht. ;]

Insgesamt kann man aber sagen, dass Hund aus der FCI-Gruppe 9 (vermutlich aber zu klein) oder einige aus der FCI-Gruppe 8 eher geeignet sind als Hunde, die für die 'Arbeit' gezüchtet wurden.
Aber auch Boxer (wie schon genannt) oder Dalmatiner könnten passen.

--
Wie ist das denn hier gemeint?
Off-Topic
Allerdings würde ich dann noch mehr Pusteln bekommen, die kurzen Haare quälen mich ja jetzt schon zu genüge. ;)


Hast du eine Allergie? In dem Fall würde ich dir wohl eher zu Rassen raten, die weniger haaren.

--
Ja - und ansonsten ist für mich auch ein erwachsener Hund aus dem Tierheim ein guter 'Anfängerhund', soweit die Vorgeschichte bei dem Hund bekannt ist. Ist der Charakter des Hundes bekannt (darüber kann dir ein gutes Tierheim auch viel erzählen) kann man evtl. schon vor dem Hund stehen, der super zu dir passt. Ebenso ist es beim Tierheimhund auch immer möglich, dass ihr euch erst mal etwas beschnüffeln könnt. Zusammen Spazieren geht und du sehen kannst, ob es 'dein' Hund ist.
Und ja - da ist dann die Rasse wieder nebensächlich.

Wie gesagt: Einen Hund mit starken Trieb (ob nun Jagttrieb, Hüttetrieb, Schutztrieb, etc.) würde ich nicht unbedingt als 'ersten eigenen Hund' empfehlen. Wobei auch das gut gehen kann, wenn man sich zum einen im Vorfeld gut informiert und direkte Hilfe -vor Ort- hat und diese dann auch annehmen kann. ;)


Schau dich auch mal in deinem Bekanntenkreis um, was dort für Hunde (Hunderassen) rumlaufen und welcher dich hier total anspricht und welcher so überhaupt nicht. :]
~§~
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Danke für die Tipps, die FCI-Listen schau ich mir mal an.
 
G

Goldhauch

Guest
DyingDream hat mir so ziemlich alles abgenommen, was ich auch hätte schreiben wollen.:) (Ganz praktisch um die Uhrzeit; ist so viel einfacher, sich anzuschließen.;)) Nur beim Dalmatiner musst du dir bewusst sein, dass das Laufhunde sind, die sehr viel Bewegung brauchen...

Aus der FCI-Gruppe 8 würd ich mir vor allem den Labrador Retriever und den Golden Retriever ansehen. Da musst du halt schauen, ob du sie auslasten kannst (Apportieren, Nasenarbeit...)

Was den Tierheim-Hund angeht, könntest du dich ja nach Hunden umsehen, die einen Platz in einer Pflegefamilie haben... Die können dir dann schon einiges darüber erzählen, wie der Hund sich im "normalen Leben" verhält.

Hier ist übrigens eine Seite, die ich ganz gern mag:
http://www.partner-hund.de/info-rat/hunderassen/mittelgrosse-hunde.html
(Ich würde mich aber immer an mehreren Stellen informieren... )

Viele Grüße
 
WuselWiesel

WuselWiesel

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
498
Reaktionen
0
Eigentlich habe ich keine Allergie, jedenfalls normalerweise nicht. Mit dem Hund meiner Großeltern kann ich schmusen bis zum Umfallen, bei Lemon bekomme ich allerdings an den Kontaktstellen rote Punkte, die fürchterlich jucken. Schätze mal das liegt einfach an dem rauhen Haar.

Die Seite partner-hund.de ist ja super. Habe mich da mal umgeschaut. Ich muss sagen, die lockigen / zotteligen Hunde wie Pulis etc. sagen mir sehr zu. Sie scheinen nicht sehr schwierig in der Erziehung zu sein, und das Fell ist einfach der Hammer... ^_^
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

klassische "Anfänger-Hunde" ?

klassische "Anfänger-Hunde" ? - Ähnliche Themen

  • Literatur für Anfänger

    Literatur für Anfänger: Hallo Forenmitglieder, ich brauche mal eure Hilfe :angel: Ich habe mich bereits durch die Literaturliste hier im Forum gewühlt, wo Bücher...
  • Hunderasse für Anfänger

    Hunderasse für Anfänger: Hi ich wollte nal fragen ob der Shetland Sheepdog für Anfänger geeignet ist oder eher nicht . :?::?::?:
  • Welcher Hund für Anfänger?

    Welcher Hund für Anfänger?: Hallo Leute :o Ich kaufe mir so nahe den Sommerferien einen Hund (: Natürlich spare ich auch schon fleißig, nur welcher? ich wollte am Anfang...
  • Anfänger benötigt Hilfe.

    Anfänger benötigt Hilfe.: Hallo, habe mich hier im Forum mal angemeldet und hoffe auf Hilfe und viele Infos. Ich hatte bis Dato mit Hunden nicht viel am Hut, da ich die...
  • Schäferhund kaufen ANFÄNGER !

    Schäferhund kaufen ANFÄNGER !: mahlzeit! meine eltern sind am überlegen, das wir uns evtl ein hund anschaffen. jetzt sind aber tausende von fragen aufgekommen und ich hoffe...
  • Schäferhund kaufen ANFÄNGER ! - Ähnliche Themen

  • Literatur für Anfänger

    Literatur für Anfänger: Hallo Forenmitglieder, ich brauche mal eure Hilfe :angel: Ich habe mich bereits durch die Literaturliste hier im Forum gewühlt, wo Bücher...
  • Hunderasse für Anfänger

    Hunderasse für Anfänger: Hi ich wollte nal fragen ob der Shetland Sheepdog für Anfänger geeignet ist oder eher nicht . :?::?::?:
  • Welcher Hund für Anfänger?

    Welcher Hund für Anfänger?: Hallo Leute :o Ich kaufe mir so nahe den Sommerferien einen Hund (: Natürlich spare ich auch schon fleißig, nur welcher? ich wollte am Anfang...
  • Anfänger benötigt Hilfe.

    Anfänger benötigt Hilfe.: Hallo, habe mich hier im Forum mal angemeldet und hoffe auf Hilfe und viele Infos. Ich hatte bis Dato mit Hunden nicht viel am Hut, da ich die...
  • Schäferhund kaufen ANFÄNGER !

    Schäferhund kaufen ANFÄNGER !: mahlzeit! meine eltern sind am überlegen, das wir uns evtl ein hund anschaffen. jetzt sind aber tausende von fragen aufgekommen und ich hoffe...