Haben Hunde ein Sättigungsgefühl?

Diskutiere Haben Hunde ein Sättigungsgefühl? im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich wollte einfach mal fragen ob ihr wisst firstob Hunde auch ein Sättigungsgefühl haben. Es gibt ja Hunde die sobald was im Napf ist...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Shiva83

Registriert seit
02.05.2007
Beiträge
983
Reaktionen
0
Hallo, ich wollte einfach mal fragen ob ihr wisst
ob Hunde auch ein Sättigungsgefühl haben.

Es gibt ja Hunde die sobald was im Napf ist sofort darauf los stürmen und Hunde die das nicht tun.
 
12.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ernährungsratgeber für Hunde nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
doro35

doro35

Registriert seit
21.05.2009
Beiträge
683
Reaktionen
0
Soweit ich weiß fehlt bei Hunden die Rückmeldung vom Magen ans Hirn, oder sie greift erst später als beim Menschen. Das hat seinen Ursprung in der Evolution des Wolfs. Der trägt seinen Welpen ja das Fleisch im Magen nachhause und frißt auch schon mal für Tage auf Vorrat,wer weiß wann es mal wieder was gibt?? . Und so ist dies auch beim Hund,daher soll es auch unmöglich sein einen Hund satt zu füttern(in dem Sinne wie wir das verstehen), weil ihnen einfach ein Sättigungsgefühl fehlt. ;)
 
S

Shiva83

Registriert seit
02.05.2007
Beiträge
983
Reaktionen
0
Ah ok danke für deine Ausführliche Antwort.
 
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.023
Reaktionen
0
Interessante Frage. Mit vielen meiner Hunde habe ich es so gehandhabt, dass ihr Napf nur einmal am Tag gefüllt wurde und sie es sich frei einteilen konnten, wann und wieviel sie fraßen. Keiner meiner Hunde war übergewichtig, die Näpfe auch nicht nach fünf Minuten schon komplett leer, sondern sie fraßen immer mal wieder über den Tag verteilt. Oft ließen sie sogar abends noch was übrig. Hätten sie also absolut kein Sättigungsgefühl, dann hätte direkt nach dem Füllen der Napf schon leergesaugt sein müssen.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.652
Reaktionen
201
Wenn ich mich recht entsinne, laeuft das "Saettigungsgefuehl" bei Hunden ueber das Schlucken oder die Menge an sekretiertem Speichel. Da gab es auch mal so eklige Tierversuche, wo den Tieren das Futter nach dem Schlucken von Futterbrei und Speichel ueber einen Schlauch wieder rausfiel, sie sich aber trotzdem gesaettigt fuehlten.
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Hm, die Frage ist wirklich interessant.

Ein gewisses 'Sättigungsgefühl' (ich nenne es jetzt einfach mal so) konnte ich aber schon feststellen.
Hatten die Hunde über den Tag z.B. schon sehr viel zu futtern, blieb abends dann der Kauknochen liegen.
Ist etwas recht groß/viel, lassen meine Hunde auch gerne einen Teil liegen, wenn sie genug hatten.
Pepsi war früher ja eh so eine Sonderfall und Futter häufig mehr Feind als Freund. Von daher hat sie auch gerne mal nen vollen Napf stehen lassen oder nur einen Teil gefressen. Und da konnte mitunter auch das leckerste Zeugs drin sein - wenn sie nichts futtern wollte, wollte sie nicht und frass dann eben 1-3 Tage später wieder. ><
Ist es sehr heiß draußen, fressen sie von sich aus weniger. Ebenso wenn sie sich weniger bewegt haben als sonst.

So... Dann könnte ich noch ein paar Hunde von Bekannten nennen, die daheim so gut gefüttert werden, dass sie für irgendein Training viel zu 'satt' sind.

Klar für ein Stück Lebewurst wären meine Beiden aber vermutlich immer irgendwie zu haben, solange sie grade nicht krank sind.

Und da gibt es dann auch wieder ein gegenteiliges Beispiel von oben.
Bei einer Grillfeier mit Freunden, wurde Pepsi ziemlich dicht gefuttert. Sie war wirklich kugelrund und in ihrer Bewegung etwas eingeschränkt. Aber dennoch hätte sie wohl noch 20 Würstchen verdrückt, wenn ich es nicht unterbunden hätte.
Auch Tacka hat mal nach recht viel Futter eine Gelegenheit genutzt und einen ganz Sack mit tollen Leckerlies verdrückt.
~§~
 
MissZeus

MissZeus

Registriert seit
10.01.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Also meine Hunde bekommen morgens den ganzen Napf vollgefüllt mit Trockenfutter und sie können sich das ebenfalls frei einteilen. Keiner stopft in sich hinein oder ähnliches. Sie fressen tagsüber alle paar Stunden ein bisschen was und dann bleibt am Abend auch schon mal was übrig. Also so wies auch bei Dogma is.
Zwei mal die Woche gibts nur die halbe Portion Trockenfutter und dafür mal Nassfutter oder Rindsknochensuppe mit Fleisch. Das wird zwar sehr gerne gefressen aber keineswegs geschlungen. Und auch da bleibt schonmal was im Napf. Ich glaube, dass manche Hunde so schlingen weil sie vielleicht unregelmäßig gefüttert werden und dann nur einmal am Tag einen Monsterhaufen..ich könnte mir vorstellen, dass dann einfach das Gefühl von "Ich fress mal was ich kriegen kann, wer weiß wanns wieder was gibt" aufkommt. In der Natur ist das ja überlebenswichtig aber für unsere 4-Beiner nicht mehr.. Aber ich bin kein Psychologe, das ist nur das was ich mir denke.

Im Großen und Ganzen glaube ich schon, dass Hunde ein gewisses Sättigungsgefühl entwickeln. Wahrscheinlich halt nicht so in der Form wie wir es empfinden.

PS: Und ja, auch meine schlagen ordentlich zu wenns mal Hundewurst oder ähnliches abzustauben gibt ^^
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Also unser Hund ist da ja etwas eigenartig. Wir haben den mit 7 Monaten bekommen und er kommt ja aus spanien aus der Tötungsstation. Und da hab ich immer gedacht die sind um jeden Happen froh. Als wir das erste Futter gekauft haben hat er auch zugeschlagen. Immer wenn der Napf voll war also morgens und abens hat er alles aufgefressen. Das ging ca. 1 Monat so. Danach ließ er das Futter stehen und fraß nur noch 1mal am Tag. Wir haben gedacht er würd es nicht mögen. Also haben wir ein anderes gekauft. Da war es wieder das er es ca 3-4 wochen gefressen hat und danach liegen ließ. Insgesammt haben wir das bestimmt 3-4 mal ausprobiert. Jetzt wechseln wir es nicht mehr und sagen, wenn er hunger hat frisst er das.
Aber mehr als einen napf am Tag frisst er nie. Und das meistens erst gegen mitternacht. Obwohl er den ganzen Tag voll da steht.
Schon seltsam wenn ich an meinen Pflegehund denke, der würd einen ganzen 25kg sack warscheinlich fressen.
 
MissZeus

MissZeus

Registriert seit
10.01.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Wer weiß wie es in der Tötung mit dem Futter gehandhabt wurde. Die werden die bestimmt nicht ordentlich gefüttert haben, wäre in deren Augen Geldverschwendung, wenn sie sowieso bald getötet werden...

Darum hat er Anfangs vielleicht so geschlungen. Warum er jetzt allerdings ausgerechnet so spät frisst..kA..vllt wurden die dort so spät gefüttert und er hat das von klein an noch so verankert..??

Wüsste jetzt auch keine Antwort.
 
Fleckihund

Fleckihund

Registriert seit
14.04.2009
Beiträge
6.282
Reaktionen
10
Ich würde schon sagen, dass die Hunde ein Sättigungsgefühl haben. Sonst hätten Sunny (Flecki auch) ihren Napf (Trockenfutter) gleich nach 10 min leer gefressen. :lol: Vom Nassfutter kann auch mal etwas übrig sein, wenn Sunny keinen Hunger mehr hat. (sie liebt aber Leberwurst und co... ich schätze, die würde sie am liebsten fressen bis zum Platzen :roll:)
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Nö das macht er schon seit wir ihn haben. Also er frisst nicht immer mitternacht sondern meistens zwischen 20 und 24 uhr. Aber das stört mich nicht wirklich. ich mein er muss wissen wann er frisst und wieviel ;-). Aufjedenfall hat er eine tolle Figur. Anscheint gibts auch unter Hunde die Figurbewussten :D kleiner scherz.
 
Claudia1972

Claudia1972

Registriert seit
31.12.2010
Beiträge
42
Reaktionen
0
das ist ne echt gute Frage, weil ich hab vom Fressverhalten beide Seiten zuhause

2 meiner Hunde hören auf zu fressen wenn sie satt sind, wobei die dritte glaube ich so lange fressen würde bis sie platzt :shock: muss deshalb meinen Welpen immer separat die anderen 2 Mahlzeiten füttern oder dann aus der Hand weil sonst würde unser Vielfrass das auch noch runterschlingen :evil:

muss auch immer bei der normalen Fütterung aufpassen wenn sie schon fertig ist, das sie die anderen Näpfe nicht auch noch leerfrisst :(

:eusa_shhh: ab und an hab ich so das verlangen mal nen rießen Haufen Futter hinzustellen nur um zu sehen was passiert :mrgreen: doch dann bekomm ich wieder ein schlechtes Gewissen :eusa_doh:
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Ich weiß auch nicht ob Hunde ein Sattigungsgefuhl haben, aber Maja (Labi) wohl nicht. Ich würde sie auch gerne dazu kriegen, dass sie sich ihr Futter einteilt, aber würde ich ihr ihre ganze Tagesration hinstellen, wäre die wohl nach 2 Minuten weg. Oder würde sie das nach ein paar Tagen lernen?
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Hallo,
mein Howawart-Mix hatte eindeutig ein Sättigungsgefühl! Wenn der satt war, blieb auch mal was im Napf. Und das war schon als Welpe so. Außer wenn der Hund von meiner Mutter da war, dem gönnte er gar nichts und hat so viel gefressen, daß er es hinterher wieder auskotzte...
Mein jetziger Hund, ein Labbi-Mix, so süß wie sie ist, kennt kein Maß, die frißt alles was ihr unterkommt. Echt lästig!
 
Tracy

Tracy

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
7.861
Reaktionen
0
finde das auch sehr interessant. Meine Tracy damals hmm die hat gefressen was in napf kam und auch alles leer gemacht war aber sonst nicht extrem gierig. Der Zeus nen Hovi mix war die reinste fressmaschiene hat mal nen fast 10 kilo sack trockenfutter gekillt ihm gings tage lang dreckig. Oder auch mal 5 kg kartoffen gelaut udn im nu geschlungen er hat 3 tage nur kartoffel ausgeschieden :roll: also da hatte ich das gefühl der hat nen loch im Magen.
Bei Eddy ganz anders ich mache morgens den Napf einfach voll und ich würde sagen er geht fressen wenn er Hunger hat mal ist der napf nach ein paar stunden leer aber manschmal ist am nächsten morgen noch was drinn was er dann irgentwann frisst. Seidenn es gibt zwischendurch mal frischfleisch das wird auch gleich gefuttert aber das normale futter wird eingeteilt.

also ich kann auch nicht sagen ob sie nen sättigungsgefühl haben oder nicht aber bei mein Eddy würde ich es fast meinen
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hi,

finde ich eine interessante Frage ...

Ich weiß nicht, was "normal" ist, aber meine beiden haben kein Sättigungsgefühl, da bin ich sicher :roll:

Hugo und auch Luna sind wahre Staubsauger, wenn es ums Fressen geht. Beide fressen ihren Napf binnen weniger Minuten komplett leer, egal was es gibt. Danach noch Kauknochen, Leckerli, was auch immer - meine beiden sagen nie nein ...

Wenn einer meiner Hunde nicht frisst weiß ich sicher, daß er krank ist ...

LG Ida
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
hmm, also bei Kati würde ich fasr sagen nein. Wobei sie nicht alles wahllos in sich reinschaufelt. aber wenn ihr was schmeckt, dann ist sie auch ordentlich. Natürlich hab ich aber noch nie ausprobiert, wieviel sie wirklich fressen würde, wenn ich sie lassen würde.

Miro hat ein Sättigungsgefühl, das auch nach ziemlich schnell eintritt. Er hört auf zu fressen, wenns ihm reicht und dann muss immer schnell sein, bevor es Kati verschlingt :D
 
Braunini

Braunini

Registriert seit
27.01.2009
Beiträge
1.095
Reaktionen
0
Meine hat auch kein Sättigungsgefühl. Sie würde fressen bis sie platzt. Ob das an ihrer vorgeschichte liegt weiß ich nicht, aber sie frisst wirklich wahllos alles in sich rein.
 
hyperjoey

hyperjoey

Registriert seit
20.04.2009
Beiträge
623
Reaktionen
0
Ypsie frisst allgemein sehr wenig, es kommt auch durchaus vor, dass sie mal ein bis zwei Tage garnichts frisst, wenn sie aber frisst, dann frisst sie eigentlich nie ihre Portion auf. Ypsie ist sehr schwierig was fressen angeht, sie lassen auch Leberwurst, Fleischwurst, Frikadellen etc. völlig kalt. Wenn ihr Teller ( Madamme frisst besser vom Teller) zu voll ist, geht sie erst garnicht dran. Oft frisst sie nur aus Futterneid. Was sie gerne frisst sind Hühnerknochen, aber davon kann sie sich ja eben nicht nur ernähren, gut frisst sie weiter aus ihrem Futterball oder ihrem Kong.

Bobby ist genau das andere extrem, er könnte den ganzen Tag nur fressen und bettelt auch wo er kann. Er frisst wirklich ALLES und würde sicherlich auch bis zum Platzen fressen.

Was dies aber nun wirklich mit einem Sättigungsgefühl zu tun hat, weiß ich nicht, finde ich aber durchaus auch sehr interesant
 
*Tine*

*Tine*

Registriert seit
26.02.2009
Beiträge
916
Reaktionen
0
Max hat eindeutig ein Sättigungsgefühl - und das obwohl er ja eigentlich auch zu den verfressenen Retrievern gehört :shock: Wenn man z.B. im Park nur die Hand in die Hosentasche steckt, dann kommen gleich alle Golden Retriever und Labradore angelaufen (was natürlich erziehungstechnisch auch seinen Vorteil hat) - nur mein Max nicht. Der will lieber schnüffeln und spielen ;) Und was ich sehr faszinierend finde ist, dass er wirklich nach Bedarf frisst. Hatte er viel Bewegung und hat viel gespielt, frisst er auch gut. Hatten wir eher einen ruhigen Tag, lässt er auch mal Reste im Napf.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Haben Hunde ein Sättigungsgefühl?

Haben Hunde ein Sättigungsgefühl? - Ähnliche Themen

  • Ernährung für Hunde mit Diabetesneigung

    Ernährung für Hunde mit Diabetesneigung: Gibt es da etwas spezielles zu beachten? Einerseits habe ich ja noch einen gesunden Junghund, andererseits mit einer genetisch höheren...
  • Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?

    Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?: Hallo, wir hatten 2 Zwergspitze und 2 Katzen. Etwa seit der eine Hund gestorben ist, frisst der verbliebene Zwergspitz (Hündin, 11 Jahre alt)...
  • Wenn Hunde Gras , Erde , Kot, oder andere Dinge fressen .

    Wenn Hunde Gras , Erde , Kot, oder andere Dinge fressen .: Hallo, in der letzten Zeit kann ich beobachten, wie meine Hündin regelmäßig auf die Wiese läuft , um dort Gras zu fressen . Auch andere Hunde...
  • Barfen von Hund , oder Katze , wie gefährlich ist das ?

    Barfen von Hund , oder Katze , wie gefährlich ist das ?: Hallo, darf man es noch verantworten, seine Haustiere mit rohem Fleisch zu füttern ? Bei Untersuchungen von verschiedenen Proben bei BARF -...
  • Frage zu Reis für den Hund

    Frage zu Reis für den Hund: Hallo zusammen, bin neu Hier. Mein Hund bekommt zu seine Reinfleischdosen Reis und Gemüsse dazu. Ich habe bis jetzt den Reis Morgens gekocht und...
  • Ähnliche Themen
  • Ernährung für Hunde mit Diabetesneigung

    Ernährung für Hunde mit Diabetesneigung: Gibt es da etwas spezielles zu beachten? Einerseits habe ich ja noch einen gesunden Junghund, andererseits mit einer genetisch höheren...
  • Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?

    Unser Hund frisst nur mehr Katzen Sticks und kein Hundefutter !?: Hallo, wir hatten 2 Zwergspitze und 2 Katzen. Etwa seit der eine Hund gestorben ist, frisst der verbliebene Zwergspitz (Hündin, 11 Jahre alt)...
  • Wenn Hunde Gras , Erde , Kot, oder andere Dinge fressen .

    Wenn Hunde Gras , Erde , Kot, oder andere Dinge fressen .: Hallo, in der letzten Zeit kann ich beobachten, wie meine Hündin regelmäßig auf die Wiese läuft , um dort Gras zu fressen . Auch andere Hunde...
  • Barfen von Hund , oder Katze , wie gefährlich ist das ?

    Barfen von Hund , oder Katze , wie gefährlich ist das ?: Hallo, darf man es noch verantworten, seine Haustiere mit rohem Fleisch zu füttern ? Bei Untersuchungen von verschiedenen Proben bei BARF -...
  • Frage zu Reis für den Hund

    Frage zu Reis für den Hund: Hallo zusammen, bin neu Hier. Mein Hund bekommt zu seine Reinfleischdosen Reis und Gemüsse dazu. Ich habe bis jetzt den Reis Morgens gekocht und...