Mietvertrag und Haustierhaltung

Diskutiere Mietvertrag und Haustierhaltung im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Ich möchte nun mal ein allgemeines Thema bezüglich speziellen Mietvertragsklauseln im Thema Haustierhaltung eröffnen. Ja, ich habe die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Y

Yilith

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ich möchte nun mal ein allgemeines Thema bezüglich speziellen Mietvertragsklauseln im Thema Haustierhaltung eröffnen. Ja, ich habe die Suchfunktion benutzt, und es gab laut der Suchfunktion noch keinen allgemeinen Threat dazu. Bitte nicht bös sein, sollte es schon einen geben.
_____________

Mein Fall: In meinem Mietvertrag steht (nicht wörtlich) geschrieben, dass...
"Die Haltung von Tieren, ausgenommen Kleintieren wie z.b. Fischen, Schildkröten, Hamstern etc..., einer Erlaubnis des Vermieters
bedarf.
Der Vermieter darf das Halten eines Haustieres nur dann verweigern, wenn eine Lärmbelästigung vorliegt"
Ich habe nun so gut rezitiert, wie ich konnte. Eigentlich steht alles sehr klar dort beschrieben, jedoch ist Lärmbelästigung ja auch Auslegungssache. Ich spreche es jedem Tier zu, dass es mal miauzt, faucht etc pp, könnte man sowas als Lärmbelästigung sehen? (außer im Übermaß?)
Meine Verieterin ist eine ältere Dame, die selbst eine Katze hat und da meine Bude sehr renovierungsbedürftig war, bin ich schon sehr oft mit Anliegen zu ihr gekommen. Ich möchte das doch recht gute verhältnis nicht zerstören, indem ich ihr mit dem Mietvertrag vor der Nase rumwedel.
Kann man mir vllt. Tipps geben, wie man dezent und freundlich an die Sache herangehen kann, gerade, wenn die Vermieterin eher gegen die Haltung von Tieren ist? Und wie sollte ich reagieren, wenn sie sich auf die Lärmbelästigung bezieht? Bin ich da abgesichert? Sollte Familie x am anderen Ende des Hauses mich nicht mögen und ggf. gegen eine Tieranschaffung stimmen, hab ich das Recht da auf meiner Seite? Wenn sich jemand auskennt, wäre ich wirklich sehr dankbar!

PS: Der Topicname ist etwas unglücklich gewählt...das ist natürlich auf Katzen bezogen, in dem Fall!
 
12.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Katzen sind in aller Regel kein Grund für Lärmbelästigung, das betrifft eher kläffende Hunde oder Nymphensittiche oder sowas. Frag doch einfach mal nett nach, am besten Persönlich.
 
Steph89

Steph89

Registriert seit
08.12.2010
Beiträge
102
Reaktionen
0
An deiner Stelle würde ich auch einfach mal freundlich Fragen, denn das Kostet nichts ;)

Aber ich verstehe nicht wie deine Vermieteren eig. gegen Tierhaltung ist, wenn sie doch selbst eine Katze hat? Oo
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
Das Gebell von Hunden muss der Nachbar während den Ruhezeiten, also während der Mittags- und Nachtruhe nicht hinnehmen. Hundegebell darf pro Tag die
Grenze von 30 – 60 Minuten nicht überschreiten.
quelle

ähnliches wird dann sicher auch für die katze gelten. also wenn mietzi mal mautzt können sie dir nicht wirlich ws es sei denn, sie zieht das 5 std am stück durch, ohne unterbrechung! in lautstärke x = unzumutbar ! ;)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.096
Reaktionen
43
Ich würd auch direkt persönlich nachfragen. Im Zweifel ist das eh ein Standard-Mietvertrag und sie hat gar nicht groß über die einzelnen Klauseln nachgedacht - in Standardmietverträgen steht das nämlich sehr oft so drin! Bzw. woher weißt Du daß sie eher gegen die Haltung von Tieren ist? Schlußfolgerst Du das aus dem Vertrag, oder gibt's da konkrete "Hinweise" dafür?
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Dann zitier ich mich mal selbst ;D

Naja, also in unsrer Wohnung damals waren beispielsweise keine Tiere erlaubt. (Außer Kleintiere...)
Meine Mitbewohnerin wollte damals aber unbedingt einen Mops und hat einfach mal nachgefragt.
Als die Vermieter dann hörten, dass es "nur" ein Mops werden sollte und sie die Hunderasse eigentlich auch ganz niedlich fanden, war das ganze ok.

Wenn du Katzen holst, die du vorher schon kennst, von denen du sagen kannst, dass sie einigermaßen ruhig sind, denke ich nicht, dass es zu großen Problemen kommen wird.
Viele Vermieter lassen mit sich sprechen, wenn sie wissen was du da genau für ein Tier hast. (Bsp: Zwei 8-jährige ruhige Katzen, sind was anderes als zwei 4 Monate alte Halbstarke ;))
Hab's eben schon im anderen Thread geschrieben.
Ich würde einfach freundlich und nett fragen.

Liebe Grüße
 
C

Cantanta

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
232
Reaktionen
0
Ich kann Dir mal meinen Fall schildern. Wir sind in eine neue Wohnung gezogen (Juli) und haben die Haustierhaltung bei der Besichtigung mit dem Vermieter abgeklärt (geht in Ordnung): Das war für mich ein ausschlaggebender Grund, da ich mir Katzen anschaffen wollte. Beim Unterschreiben des Mietvertrags stand auf einmal im Vertrag "nur mit Zustimmung des Vermieters". Auch da haben wir nochmals nachgefragt - Katzenhaltung kein Problem. Und da wir hier in einem kleinen Vorort wohnen, wo jeder jeden kennt haben wir uns das nicht schriftlich geben lassen.
Als nun der Zeitpunkt kam, an dem es quasi ernst wurde, habe ich telefonisch den Vermieter in Kenntnis setzten wollen, dass nun zwei Katzen einziehen werden (auf Wunsch meines Freundes, für mich wäre die Sache ja klar gewesen) woraufhin der Vermieter nicht einverstanden war und die Haltung untersagte mit der Begründung zwei Parteien im Haus haben Katzenallergie und überhaupt ist das ja so schlimm, wenn eine Katze stirbt, das solle man sich nicht antun. Meinen Gesichtsausdruck kannst Du Dir vielleicht vorstellen. Am nächsten Tag habe ich nochmals recht entschlossen angerufen und an die bisherigen Vereinbarungen erinnert - mit dem Ergebnis, wenn ich schon so einen Aufstand mach und ohne die Viecher nicht leben kann, so darf ich "eine" haben...
Da ich aber weiß, wie schlecht die Einzelhaltung ist und sowieso lieber zwei Mäuse kuscheln sehen will, war ich nicht sonderlich glücklich. Dann habe ich mich in zwei portugiesische Katzen verliebt, die sich gegenseitig heiß und innig lieben und nicht getrennt werden dürfen. Also habe ich meinen Freund mit einem Notfallschrieben vom Tierschutz und Fotos der beiden zum Vermieter geschickt. Ende der (etwas lang geratenen Geschichte) auf einmal war es kein Problem mehr und beide Katzen dürfen einziehen (ich weiß allerdings nicht ob es daran lag, dass mein Freund "von hier" ist oder weil er "der Mann im Haus" ist... Niederbayern halt...)

Rechtlich wirst Du keinen wasserfesten Paragraphen finden, da es viele, viele Urteile gibt, die mal so und mal so ausgehen.
Am besten mit der Dame reden, vielleicht bei einem Kaffee? und Fotos von den (beiden?!) Stubentigern zeigen, damit sie sich dem Charme nicht entziehen kann.
 
Meerifan14

Meerifan14

Registriert seit
03.01.2011
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
ähm bei mir is das ganz ähnlich,wobei ich nicht weiß ob die vermieterin (auch eine ältere dame) auch tiere,also eine katze hat. Nur mein Vater wollte fragen doch der sohn von der vermieterin hat gesagt,das er es lieber lassen solle. ich halte nur bereits schon eine 8 mo. alte katze in der wohnung,weil sie sonst ins TH hätte gehen müssen,und ich sie davor bewahren wollte. Wir suchen zwar schon nach einer Wohnung aber ich will ja das sie jetzt schon einen artgenossen kriegt.
 
Y

Yilith

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Sooo, nun zu den Antworten...

@Steph89:
Das weiß ich daher, da ich sie bei der Wohnungsbesichtigung fragte. Nach kurzem zögern kam ein "Aber Sie schaffen sich dann auch nicht gleich ein Tier an, oder?!" und ich meinte dann, dass ich mir schon keinen großen Hund in einer kleinen Wohnung anschaffe...danach gings um andere Thema. Ich hatte eher das Gefühl, dass sie bei einem "Nein" dachte, ich würde die Wohnung nicht nehmen, und sie sie einfach loswerden wollte. Trotz Katze findet sie es bei ihren Mietern wohl nicht so prickelnd... ihr habt sie bei der Frage nicht gesehen, man hat gespührt, dass ihr das nicht sooo arg passte.

Cantanta: Ohje, das ist ja auch ne Story...immerhin ging sie gut aus. Die Idee mit dem Charmefaktor finde ich super, werde ich machen! Danke :)

Auch den anderen vielen Dank für euren Rat. Ich warte nun mal ab, bis die Zeit, wo ich mich endgültig entschieden habe, gekommen ist und suche mir dann vorübergehend welche aus. Natürlich nur Wohnungskatzen, die ruhig sind. Vielleicht schaff ich es ja. Danke schonmal an alle :D Wenn irgentjemand noch was schreiben mag, kann er es trotzdem natürlich gern tun :)
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich warte nun mal ab, bis die Zeit, wo ich mich endgültig entschieden habe, gekommen ist und suche mir dann vorübergehend welche aus. Natürlich nur Wohnungskatzen, die ruhig sind.
Was meinst Du denn mit "vorübergehend" und ruhig?:eusa_think:
Man kann ja auch bei Wohnungskatzen nie sicher sein, dass sie völlig ruhig sind. Wenn meine Meute hier Nachlaufen spielt oder klapperndes Spielzeug über die Fliesen schleudert, könnte man teilweise auch meinen, ich hab hier ne Elefantenhorde;) Oder Max hat die komische Angewohnheit, immer nachts seine Catnipsäckchen zusammenzutragen und sie mit viel "Gejodel" an meinem Fußende aufzutürmen..

Soviel zu "ruhigen" Wohnungskatzen:p

Hast Du denn einen Balkon an der Wohnung? Und wie steht Deine Vermieterin so zu einem Katzennetz? Wäre auch noch wichtig abzuklären, ehe es da Ärger gibt!;)
 
catgut

catgut

Registriert seit
03.01.2011
Beiträge
159
Reaktionen
0
Ich habe Gott sei Dank bereits mit Katze eine Wohnung gesucht. Das hat vieles vereinfacht (oft auch im Negativen), da viele gleich absagen konnten.

Der Mieterbund hat mir einmal bestätigt, dass der Vermieter, egal was im Vertrag steht, Kleintierhaltung nicht verbieten KANN. Ob da Katzen dazu zählen, dazu gibt es unzählige Urteile. Mal so, mal so.

Bei meinem jetzigen Vermieter hatte ich Glück. Er war zwar erst sehr skeptisch, aber ihm ging es primär um die Fensterrahmen und den Boden, ob denn die Katze das sehr verkratzen würde. Auf meine Versicherung hin, dass sie noch nie versucht hätte, an Dingen hochzuklettern, die nicht eindeutig ihr gehören (Kratzbaum, etc.), hat er sich erweichen lassen. Und meine Kleine ist da wirklich sehr sehr brav und keine große Maunzerin, von daher habe ich es etwas einfacher.

Katzennetze dürfen bei uns laut Hausordnung wegen "optischer Beeinträchtigung" (bei einem Plattenbau, sehr witzig) nicht angebracht werden, aber mein Vermieter hat selbst gesagt, ihm ist es egal und wo kein Kläger, da kein Richter. Offiziell dürfen wir ja auch Blumenkästen nur innen anbringen...
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Ich bin ja selbst akut auf Wohnungssuche (wie ja schon tausendmal in diversen Threads erwähnt) und bin gerade so langsam am Verzweifeln. Ich hab ja nun nicht elendig viel Geld, ganz im Gegenteil, und die Mieten in Oldenburg sind sowieso schon extrem hoch. Und die kleinen Wohnungen sind erstens im Vergleich natürlich noch teurer und zweitens total gefragt, weil es eben so wenig Wohnungen und so viele Studenten gibt.
Und wenn es dann mal eben über 20 Bewerber für eine freie Wohnung gibt, haben die mit zwei Katzen schlechte Chancen.
Und ich kann mir auch ausrechnen, dass definitv nicht mehr als 40qm drin sind - im Moment erscheinen sogar 30 noch utopisch. Mir ist aber auch klar, dass ich mit meinen beiden nicht in eine 25qm-Wohnung ziehen kann. Aber wie gesagt, mehr als 40 qm werden es nicht werden. Dafür muss ein Balkon da sein, der vernetzt wird, und zwar da ohne zu fragen, und die Wohnung wird gleichmäßig unter uns dreien aufgeteilt. 1/3 Platz für mich, 2/3 Platz für die Katzen - mehr Kratzbäume, Höhlen, Kletterstangen, Catwalks etc...
Was soll ich machen, mehr ist einfach finanziell nicht drin... aber dann gibt es doch noch Leute, die mich quasi für einen Tierquäler halten.
Eine Antwort, auf meine Frage, ob Katzen erlaubt wären (von der Vormieterin wohlgemerkt!) war, "die Wohnung ist eh nur 45qm groß, also zu klein für zwei Katzen"
Boah, hab ich mich aufgeregt. Andere Vermieter kommen mit dem typischen "oh, zwei... nein, das geht nicht..." und hören sich meine Erklärung, besser zwei als eine, sowieso nicht an...

Oh Mann, ich bin im Moment derart frustriert, weil ich gerne hier bei meinem Ex am liebsten schon längst raus wäre - aber was brauchbares ist nicht zu finden. Vor allem eben nicht mit zwei Katzen.
 
Elviskitty

Elviskitty

Registriert seit
06.09.2010
Beiträge
99
Reaktionen
0
Da hab ich noch Glück gehabt.
Bei mir sind Katzen erlaubt, aber nur bis zu 2 Katzen. Na wenigstens etwas.
Und ganz gut für mich, da ich ja vorher auch schon die beiden hatte.
War die einzige Wohnung, die gerade an diesem Tag frei geworden ist.
In Erfurt sieht es mit kleinen Wohnungen nicht besser aus, als bei dir. :roll:
Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Glück bei der Suche.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mietvertrag und Haustierhaltung

Mietvertrag und Haustierhaltung - Ähnliche Themen

  • Mietvertrag

    Mietvertrag: Folgendes Problem Bei mir steht z.b. im Mietvertrag das Kleintiere erlaubt sind,.. auch Wohnungskatzen,..rest nicht erlaubt Eine Freundin von...
  • Ähnliche Themen
  • Mietvertrag

    Mietvertrag: Folgendes Problem Bei mir steht z.b. im Mietvertrag das Kleintiere erlaubt sind,.. auch Wohnungskatzen,..rest nicht erlaubt Eine Freundin von...