Katzenzusammenführung

Diskutiere Katzenzusammenführung im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich weiss es gibt unzählige Beiträge zur Zusammenführung von Katzen, aber ich möchte unsere Situation dennoch schildern, um...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
C

chaos2kbs

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich weiss es gibt unzählige Beiträge zur Zusammenführung von Katzen, aber ich möchte unsere Situation dennoch schildern, um evtl. beruhigt zu werden, da wir uns ein wenig sorgen machen.

Ich fange mal mit unseren "alten" Kater an...

Unser Gizmo ist ein Siam-Kater den wir mit 8 Wochen bekommen haben. Mittlerweile ist er zu einem stattlichen 9 Monate alten sehr lieben Kater herangewachsen, der alles mit sich machen lässt und es sogar genießt, wenn wir (meine Freundin und ich) ihn während des Schlafens knuddeln. Er fängt an zu schnurren und streckt dann alle viere von sich, damit wir ihn auch ja überall knuddeln und kraulen können. Morgens, wenn der Wecker klingelt kommt er schnurrend zu Bett gelaufen und kuschelt mit uns. Er ist verspielt, wenn auch ab und an ein wenig ruppig (treten mit den Hinterpfoten) aber immer ohne Krallen.

Da meine Freundin demnächst eine Arbeitsstelle annimmt und er nicht den ganzen Tag allein seien soll, haben wir beschlossen ihm ein Spielgefährten zu
besorgen. Ausserdem ist er immer sehr traurig und ruft nach uns, wenn wir gemeinsam das Haus verlassen.
Also gesagt, getan...

Und dann kam Polly...

Polly ist unser neuer Zuwachs. Ein 8 Wochen altes BKH golden tabby-Mädchen. Sehr aufgeweckt und verspielt, und das von der ersten Minute an.
Sie kuschelt mit uns schnurrt und spielt. Eine ganz süße Maus.

Nur leider sieht das unser Gizmo gar nicht so...
Die ersten Minuten verliefen eigentlich ganz gut... Neugier auf beiden Seiten.
Dann fing Gizmo an zu fauchen und knurren, aber immer mit dem nötigen Respeckt unserer Polly gegenüber. Dann kam die Pfote und wurde leicht und ausgestreckt gegen das Kätzchen gestubst. Bis hier hin noch alles wunderbar...
Schnell hat Gizmo gemerkt, dass ihm Polly nicht wirklich kräftemäßig das Wasser reichen kann und wurde mutiger. Jetzt wurde nicht mehr gefaucht, aber dafür geschubst und geschnuppert. Polly schien das jetzt nicht mehr zu mögen und faucht ihn jetzt an. Aber Gizmo zeigt keinerlei Furcht mehr vor ihr.
Nachts trennen wir die beiden voneinander, damit sie nicht unbeobachtet sind und wir evtl. nicht eingreifen können.
Seit dem 2. Tag ist Gizmo ein richtiger alter Ars... geworden. Eine Seite, die wir von unserem Schmusekater nicht kennen. Er springt aus heiterem Himmel auf Polly und beisst sie in die Kehle oder den Nacken. Polly unterwirft sich jedesmal und signalisiert ihm dass sie Angst hat. Aber Gizmo macht weiter. Wenn sie ihm entwischt, dann rennt er hinterher und schmeisst sich wieder auf sie und das gleiche Spiel geht den lieben langen Tag so.
Selbst wenn er gerade keine Lust dazu hat und aus dem gleichen Raum geht, dann mit gurren und schnattern.
Polly ist ihm Körperlich absolut unterlegen und das lässt er sie bei jeder Gelegenheit spüren.
Heute haben wir Tag 3 und er behandelt sie noch immer nicht besser. Er geht dabei sehr sehr rabiat vor und sie quieckt ab und an, so dass ich auch schon 2 mal wütend auf ihn dazwischen-gegangen bin und ihn aus dem Zimmer geworfen habe.
Ab und an leckt er sie auch ab, wenn er sie gepackt hat, aber ich habe gelesen, dass dies keine Zuneigung sondern Dominanzgehabe von ihm ist.
Seltsamerweise lässt er sie aus dem gleichen Napf fressen (zeitgleich) und sich auch vom Milchnapf wegdrängen. Aber er lässt sie nie aus den Augen und ist total auf sie fixiert.
Polly ist sehr tapfer und steckt viel ein und kommt immer wieder aus ihren Verstecken und läuft an ihm vorbei, wenn er ihr im Weg liegt.

So... jetzt solltet ihr einen Eindruck haben, wie die Situation sich darstellt...

Ist das normal ? Ich kann mir das nicht mehr lange ansehen und bekomme richtig Wut, wenn ich sehe, wie er mit der kleinen umgeht.

Ach so... Selbst wenn er blöd zu ihr ist, sind wir immer lieb zu ihm... Er bekommt sein Fressen zuerst, wird immer zuerst gestreichelt und absolut bevorzugt behandelt. Obwohl wir aktuell unseren Gizmo nicht wiedererkennen.

Und kastriert ist er auch...

Ich bin gespannt auf eure Meinung zu der Situation...

Danke euch... Gruß
David
 
12.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Dein Kater spielt mit ihr, genau so spielen Kater. leider spielen kätzinnen weitaus weniger Körperbetont, daher war das keine gute Wahl - euer Kater braucht einen zweiten Kater, damit dann "Rambo" und "Rocky" rumtoben können, sich beißen, balgen und raufen...

Kätzinnen spielen eher fangen, hören aber auf bevor sie sich erwischen. das passt einfach schlecht zusammen, entweder zwei kater und ein, ggf. auch zwei Kätzinnen oder nur ein Geschlecht.
 
C

chaos2kbs

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo susi,

danke fuer die schnelle antwort...
wir haben uns voher in foren und dem internet belesen welches geschlecht
unser neuzuwachs haben sollte. In vielen artikeln wird geschrieben,
dass das geschlecht zweitrangig sei, nur dass der charakter der katzen
passen sollte. Da polly sehr aufgeweckt ist und auch wie eine rakete
durch die wohnung flitzt und tobt wenn gizmo grad schlaeft sind sie
sich eigentlich gar nicht so verschieden...
als gizmo klein war, war er lange nicht so mutig und aufgeweckt wie
polly es zur zeit ist.
ecklig ist er erst seit polly bei uns ist... :-(

vg david
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Klingt für mich völlig normal.

Da ist ein Eindringling in seinem Revier, mag er auch noch so winzig sein, der muss er erstmal zeigen, wer hier der Chef ist.
Keine Sorge, die Kleine kann das schon ab. Das ist eh alles nur Show und Machogehabe (naja, ne Katze wär da auch nicht anders).
Der tut ihr nix, die lernen sich gerade auf Katzenart kennen, das gehört zu deren Kommunikation dazu. Die wissen schon, was der andere meint.
Bitte geht nicht ständig dazwischen und bitte hört auf, die beiden nachts zu trennen. Damit unterbrecht ihr die Vergesellschaftung jedesmal aufs Neue und es geht morgens logischerweise von vorne los. Abgesehen davon nähern sich die beiden gerade nachts an, wenn die hypernervösen Dosis, die immer um sie rumrennen und rumkreischen (sorry :mrgreen:) endlich mal schlafen ;)

Du kriegst noch ne PM von mir... hier war das nämlich auch nicht anders. Momo war knapp ein Jahr alt und Törpe winzige 8 Wochen - wie die sich gejagt und gekugelt haben, und wie der Kleene gequietscht hat... Alles nur Show, und nach drei Tagen war das "kämpfen" längst zu spielen übergegangen. Und wenn Katzen spielen, dann jagen und hauen und kugeln die sich halt und da wird auch schonmal herzzerreißend gemaunzt.

Von daher: machen lassen, Tee kochen und die Show genießen ;)

LG,
Suni
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Auch ich schließe mich mal an.

Macht euch nur nicht zu verrückt. Es ist normal, dass sich Katzen nicht direkt auf Anhieb blendend verstehen. Das kann mehrere Tage, Wochen oder (bei manchen) sogar Monate dauern.
Immerhin ist da jemand Fremdes in seinem Revier...

Solang kein Blut fließt (um's mal ganz krass auszudrücken), solltet ihr nicht eingreifen, so wird die Vergesellschaftung nur gestört und alles geht wieder von vorne los.
Und auch nicht irgendwie trennen. :)

Liebe Grüße und viel Glück mit den Zweien. ;)
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Hallo David :).

Ich kann mich den anderen nur anschließen: immer schön die Ruhe bewahren, das hört sich doch alles noch ganz okay und nach normalen Rangeleien an.
Zum einen ist es ganz wichtig, was Suni schon sagte: nicht trennen! Das Verhalten von Katzen untereinander bei einer Vergesellschaftung sieht für jemanden, der es nicht kennt, ziemlich gruselig aus und hört sich auch schlimm an, aber das was du beschreibst ist völlig normal. In die Kehle oder den Nacken beißen ist ganz normales Spielverhalten (schau mal hier: https://www.tierforum.de/t101095-mein-dream-team.html; im Beitrag 16 siehst du Ftos von meinen beiden Süßen beim wilden Toben).

Die Kombination von Kater und Katze muss nicht verkehrt sein; hier im Forum gibt es viele, bei denen das ganz gut klappt. Im jungen Alter beim Spielverhalten passt es halt nicht perfekt, aber die Kleine wird das wegstecken. Und ein Siam-Kater von 9 Monaten ist ja noch nichts im Vergleich zu unserem 2jährigen 8kg Coonie-Kater, der sich auf die kleine gestürzt hat ;).

Zur Info für dich: in beiden Fällen hast du die Tiere viel zu jung bekommen. Katzen sollten frühestens ab der 12. Woche von der Mutter getrennt werden. Der Kater ist mit 8 Wochen sogar in Einzelhaltung bei dir gekommen. Das heißt, dass du scheinbar an absolut gewissenlose Vermehrer geraten bist und nicht bei seriösen Züchtern gekauft hast, um es mal ganz hart zu sagen. Das ist sehr schade und ich hoffe, dass deine beiden Racker gesund sind und bleiben.
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
....ich bin auch der Meinung dass sich das als ganz normal darstellt.:)
Nicht mehr trennen auch nicht in der Nacht und am Besten gar nicht so beachten was die Beiden so miteinander treiben. Die Kleine sagt ihm schon wenns zuviel wird und er wird dann auch ablassen.
Du wirst sehen über kurz oder lang ist die Ordnung geklärt und die Beiden werden noch öfter so miteinander toben.
Das Geschlecht..man liest hier öfter dass die Katzenmädels nicht so spielen wollen und zickiger als die Jungs sind. Meine Tochter hat auch so eine Zicke die Jeden anfaucht der in ihre Nähe kommt (auch ihren Bruder mit den sie seit der Geburt zusammen ist) Ob die Pebbles (so heißt sie) jetzt tatsächlich für alle Katzenmädels steht oder ob sich weibliche Tiere grundsätzlich besser miteinander verstehen kann ich allerdings nicht sagen, dazu habe ich bisher zu wenige erlebt.:eusa_think:
 
F

FoxyLove

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
hey!
also ich hoffe ganz sehr für dich,dass sich das noch gibt. aber ich muss auch ehrlich sagen, dass ich die erfahrung gemacht habe, dass kater zu kater und katze zu katze besser passt. deshalb habe ich auch 3 weiber zu hause und die spielen viel "jagen" miteinander. den kater meiner nachbarin kennen meine weiber auch. als er noch klein war, hat er sich manchmal in meine wohnung gemogelt. so haben sie sich ganz gut verstanden, aber wenn er dann richtig los gelegt hat, war das so ähnlich wie es jetzt bei dir ist und das fanden meine katzen garnicht schön. denen war das zu viel. also ich kann wirklich aus eigener erfahrung sagen, dass katzen und kater nicht so gut miteinander spielen können. (natürlich gibt es sicher auch ausnahmen.) und dein kater ist ja auch noch in einem alter, wo er sehr verspielt ist. schwierige situation. aber vielleicht wird's ja noch. :)
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
schwierige situation. aber vielleicht wird's ja noch
diese Situation ist derzeit alles andere als schwierig, glaube mir das wird sich bald einrichten, da beide Katzen noch recht jung sind.
Ich habe andere, wesentlich schwierigere Situationen mit meinem Fridolin erlebt und es ist immer noch nicht entspannt. Er kommt zum Futtern, wärmt sich zur Zeit auch mal ein paar Stunden in der Wohnung auf, aber wehe einer der Beiden läuft durch die Wohnung, dann wird geknurrt und sich aufgeregt und er will dann auch gleich raus was er mit einem Riesengeschrei vor der Türe kundtut.
Das ist nervig!
 
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Also ich denke nicht das ein gleich geschlechtliches Duo besser ist als ein gemischtes, es kommt immer drauf an wie ausgewogen die Konstelation ist. Man muß das ganze auch mal so sehen. Hier trifft ein Kleinkind/Kind auf ein Baby, dass da die Kräfte noch nicht so ausgewogen sind ist klar. Wenn die kleine erstmal größer ist, dann wird Dein Kater auch schnell merken das es nicht mehr so einfach ist sie zu ärgern. ;)
Dann werden beide Spaß dran haben und sich durch die Bude jagen.
Was meinste wie das bei mir aussieht und sich anhört wenn ein 8 kg Kater auf eine 7 kg Katze trifft? Ich sag Dir da denkste, es passiert gerade ein Mord. Lasst die beiden einfach machen und nicht mehr trennen.
 
C

chaos2kbs

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Zusprüche Tips und PN's, die ihr uns schickt... Ihr seid Super !

Tag4:
Wir haben die beiden heute Nacht nicht getrennt, wie von euch empfohlen.
Die positive Nachricht... Beide haben es überlebt... ;)

Leider hat sich an der allgemeinen Situation nicht viel geändert.
Gizmo ist weiterhin sehr penetrant und rückt ihr auch weiterhin zu Leibe.
Eine kleine Veränderung ist jedoch zu spüren... Er scheint ihr größere Pausen zu
gönnen, als dies sonst der Fall war und beide gönnen sich ab und an eine Auszeit
zum Schlafen...
Ach ja... apropos schlafen... Unser Gizmo hat einen neuen Schlafplatz...
Polly's Katzenklo ?! Keine Ahnung, was er davon hat, aber wir lassen ihn drin schlafen,
wenn er unbedingt möchte. (wir reinigen die Klo's aktuell recht häufig, so dass er also nicht
in Bergen von Urin und Kot liegt)
Leider kommt Gizmo morgens nicht, wie gewohnt beim Weckerklingeln nach oben ins
Schlafzimmer gerannt und schmust sich zu tode... :(
Schnurren haben wir ihn auch seit gefühlten 10 Jahren nicht mehr gehört...
Polly ist weiterhin ein sehr tapferes Mädchen und setzt sich mehr und mehr zur Wehr.
Nur kämpft sie halt mit stumpfen Waffen... Ausserdem sucht sie immer wieder seine Nähe...
Oder versucht seinen Schwanz zu fangen, was übrigens aktuell noch keine so gute Idee ist...

Beide sind wohl auf und das ist uns momentan am wichtigsten...

Gerne könnt ihr weiter berichten, wie eure Katzen die Zusammenführung durchlebt haben
und wie lange es gedauert hat... Das baut uns momentan sehr auf und wir verlieren den
Glauben nicht, dass alles gut wird und wir bald zwei schmusende und dem Wecker hinterherrennende Katzen haben....
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
*schiebt mal eine große Portion Geduld zu euch rüber* ;)

Immer mit der Ruhe, es ist grad mal Tag 4 und die ersten 3 Tage kann man mit dem ständigen Trennen ja eigentlich gar nicht zählen. Solange keiner schwerwiegende Verletzungen erleidet, ist das alles im Rahmen - wie heißt es so schön: solange kein Blut fließt ist alles okay. Und das dürft ihr uns ruhig glauben, die meisten haben schon mehrere VGs hinter sich :D.
Unsere letzte VG war eine 17 Wochen alte Katze zu einem knapp 2jährigen Kater und einer knapp 8jährigen Katze. Das Thema war innerhalb von einer Woche ziemlich durch, obwohl unsere älteste verhaltensgestört und aggressiv war. Davor war es etwas schwieriger, aber ich denke, das hatte auch mit meiner eigenen Nervosität mangels guter Erfahrung zu tun. Also, ganz locker und entspannt bleiben und die beiden mal machen lassen. Nach 2, 3 Nächten sieht die Welt bestimmt schon ganz anders aus.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0


Pummelchen schläft auch ab und an im Katzenklo.

Ne, zusammenführungen sind eben so. Unsere schlimmste war 2 Monate richtig stressig, weitere 3 Monate immer noch nicht ruhig, und das Ergebnis: heute lieben die beiden großen Krawallschachteln sich wirklich. Durchhalten, das wird schon.

Und es sind ja nur ein paar tage. das wird also noch.
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
ich sehs auch so, nach 3 tagen würd ich mir da noch keinen kopf machen ;)

dass einige sich übel zoffen ist auch keine seltenheit
 
C

chaos2kbs

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Tag5:
Euer Tipp mit dem Nachts nicht trennen war Gold wert...
Heute Nacht hat der Gizmo die eine hälfte der Nacht immer in Reichweite der kleinen und
die andere hälfte in seinem Körbchen in unserem Schlafzimmer geschlafen.
Heute Morgen als der Wecker klingelte, stand er schnurrend und mit der Bettdecke schmusend bei uns im Schlafzimmer...
Und die nächste Überraschung folgte, als ich runter ging und Gizmo hinter mir her...
Als er Polly sah ist er auf sie zugegangen und beide haben ihr Köpfe aneinandergerieben und fingen an zu schmusen :)
Jetzt darf sie sogar mit ihm spielen, ohne dass er gleich wieder durchdreht. Er wirft sich sogar auf die Seite und sie darf hauen, was das Zeug hält ;) (Sofern das ihre Kräfte überhaupt zulassen)
Sie jagen sich gegenseitig durch die Wohnung und Gizmo ist nun wie ausgewechselt, fasst sie nur noch mit Samtpfoten an und das schon den ganzen Tag über...

Ich denke jetzt ist es soweit klar, dass die beiden Freunde sind/werden. Ich denke Zoff wird es hin und wieder geben, wie ich im Forum so gelesen habe. Aber so sind halt Katzen...

Wir danken euch für die Unterstützung :)

Gruß David
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Prima!:D Also alles im grünen Bereich bei Euch. Dann können ja bald die ersten Kuschelfotos kommen;)
 
S

Substantia Nigra

Registriert seit
19.03.2008
Beiträge
3.192
Reaktionen
0
Kuschelfotos aber dann frühestens in vier Wochen, wenn die Kleine alt genug ist. ;)

Abgesehen davon: Super, das freut mich. Ich bin geneigt zu schreiben "Haben wir es nicht gesagt!" aber ich verkneif es mir. Ich freu mich, dass die beiden jetzt Freunde sind,Gizmo nicht zu einem Leben in Einzelhaft verdonnert wird und dass Polly ebenfalls einen neuen Freund gefunden hat.
Und ihr werdet bald sehen, dass es einfach nichts schöneres gibt, als zwei Katzen beim Putzen, Spielen und Schmusen zu beobachten :)
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Super dass das nun so schnell gegangen ist:D
 
C

chaos2kbs

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
absolut unglaublich...
Wir hatten uns schon auf harte Wochen oder gar Monate eingestellt, nach der Prügelei die letzten Tage...
Im Moment liegen beide in Gizmo's Lieblingsstuhl und Polly pennt auf seinem Bauch, während Gizmo sie einer gründlichen Wäsche unterzieht...
Nie im Leben hätten wir das geglaubt... :)
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich schon!;) Und das nach dem Lesen Deiner ersten Sätze. Habe nur eben erst Deinen Thread entdeckt und konnte ja keine Tipps mehr geben. Läuft ja alles bestens!;)

Aber trotzdem muss ich nochwas fragen. Polly ist ja leider erst 8 Wochen jung. Von einem seriösen Züchter kann sie also nicht kommen. Ist sie entwurmt und das erste mal geimpft?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Katzenzusammenführung

Katzenzusammenführung - Ähnliche Themen

  • Katzen zusammenführen

    Katzen zusammenführen: Hallo ihr lieben... Ich bin neu hier...ich schildere mal einfach unser problem... Meine mutter ist umgezogen und konnte nicht alle drei katzen...
  • Katzenzusammenführung

    Katzenzusammenführung: Hallo, ich habe heute meiner Katze Floki ( weiblich, 7 Monate alt und halb British Kurzhaar halb Hauskatze) ein Spielgefährten geholt (Coco 12...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung

    Hilfe bei Katzenzusammenführung: Also, ich habe zu diesem Thema einiges finden können, allerdings habe ich die Sorge, dass es eventuell zu spät sein könnte, die Methoden...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre)

    Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre): Hallo, ich bin etwas verzweifelt über die momentane Situation momentan in unserer Wohnung. Seit 2 1/2 Jahren haben wir unsere Katze Kashi bei...
  • Katzenzusammenführung

    Katzenzusammenführung: Hallo an Alle, Ich schreibe hier weil ich einen Rat brauche: ich aber seit einem Jahr den kleinen Duke er ist ein bkh Männchen ruhig gelassen und...
  • Katzenzusammenführung - Ähnliche Themen

  • Katzen zusammenführen

    Katzen zusammenführen: Hallo ihr lieben... Ich bin neu hier...ich schildere mal einfach unser problem... Meine mutter ist umgezogen und konnte nicht alle drei katzen...
  • Katzenzusammenführung

    Katzenzusammenführung: Hallo, ich habe heute meiner Katze Floki ( weiblich, 7 Monate alt und halb British Kurzhaar halb Hauskatze) ein Spielgefährten geholt (Coco 12...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung

    Hilfe bei Katzenzusammenführung: Also, ich habe zu diesem Thema einiges finden können, allerdings habe ich die Sorge, dass es eventuell zu spät sein könnte, die Methoden...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre)

    Hilfe bei Katzenzusammenführung (Erstkatze 6 Jahre, Zweitkatze 4 Jahre): Hallo, ich bin etwas verzweifelt über die momentane Situation momentan in unserer Wohnung. Seit 2 1/2 Jahren haben wir unsere Katze Kashi bei...
  • Katzenzusammenführung

    Katzenzusammenführung: Hallo an Alle, Ich schreibe hier weil ich einen Rat brauche: ich aber seit einem Jahr den kleinen Duke er ist ein bkh Männchen ruhig gelassen und...