"Hund zu dumm und nicht tauglich"

Diskutiere "Hund zu dumm und nicht tauglich" im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Foris. Ich muss mir hier jetzt mal Luft machen, weil ich mich gerade wieder mal fürchterlich aufrege. So. Ich schreibe die Geschichte...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris.
Ich muss mir hier jetzt mal Luft machen, weil ich mich gerade wieder mal fürchterlich aufrege. So. Ich schreibe die Geschichte auf und hoffe ich kann es verständlich schreiben.
Ich bin eben mit Maxi eine Runde gegangen. Wie immer Mittags.
Wir trafen einen Herren (um die 40) der ebenfalls einen Dackel (Rauhaar) an der Leine führte.
Die beiden Hunde beschnupperten sich, fingen an zu spielen.
Also leinten wir sie ab (auf nem Feld)
und ließen die 2 spielen. Dabei kamen wir ein wenig ins Gespräch. Ich wurde auf Maxi´s Größe angesprochen und meinte das da ein Terrier mit drin ist und es sein kann das er dadurch eben größer ist, als die Dackel die hier wohnen.
Wir kamen dann auch auf die Beschäftigung zu sprechen, er fragte mich, was ich denn so alles vor hätte. Ich habe ihm gesagt das Agility rausfällt, wegen seines Rückens, aber das ich Fährtenarbeit machen möchte, Schnüffelspiele, DogDancing (das ich mir ein Buch darüber kaufen möchte) und solche Sachen. Tricks eben.
Er meinte, das der Dackel dafür "zu blöd" sei und für´s DogDancing gar nicht geeignet. Es wäre Tierquälerei, ein Dackel müsse jagen. Er führt seinen wohl auch jagdlich, es sei das EINZIGE wozu ein Dackel "taugen" würde.
Immerhin sei es ein Jagdhund. Und es wäre dasselbe, wie einen Chi mit Windhunden laufen zu lassen, weil das ÜBERHAUPT NICHT in seiner Natur liegt.


Ich muss gestehen, ich war ziemlich baff, mir fehlten die Worte.
Immer noch hallt mir das Wort Tierquälerei im Ohr. Maxi darf nicht jagen, obwohl es ein Jagdhund ist.
Mensch, ich lasse mich immer so leicht verunsichern und dieser Mann hat es jetzt mal wieder völlig geschafft.
Darf ich bitte eure Meinungen über das Gespräch, Dackel&Tricks&DogDancing und überhaupt erfahren ??

Lg
 
13.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.898
Reaktionen
16
Bei einem Ohr rein, beim anderen wieder raus ;) Mach dir deshalb überhaupt keinen Kopf, lösch das Gespräch aus deinem Hirn und geniess' den Tag.
Probier' es einfach mit deinem Hund aus und such etwas, dass ihm taugt :) Egal ob das jetzt Dog Dancing oder etwas anderes ist, du wirst schnell sehen, was deinem Hund Spass macht und was nicht - danach würde ich mich richten.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Naja, einer Seits kann ich die Meinung von ihm verstehen, andererseits ist es eine recht undiplomatische Sichtweise.
Ich glaube Dackel werden kaum noch Jagdlich geführt, aber glücklich sei der Hund, der seine ursprüngliche Arbeit tätigen darf.
Dackel sind sehr selbständig, aber intelligent.
Es ist Unfug zu behaupten, man könne kein Dog Dance oder Trickdogging mit einem Teckel machen. Jeder Teckel ist anders, aber manche fühlen sich fürs lernen gemacht, andere fürs Jagen. Alles eine frage der Zuchtlinie und der weiteren Erziehung.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Also gehört zur Jagd nicht nur jede Menge disziplin, sondern auch jede Menge gehorsam für den Hund! Mal abgesehen davon das kein Hund dumm ist, sondern man nur konsequent sein muß, denke ich nicht das ein Dackel, der für Jagen gezüchtet worde und viel eigenständig handeln muß dumm sein kann!

Schau dir mal bitte deinen Hund an! Sieh er bei dir unglücklich aus??? Denkst du es fehlt ihm was?? Oder bist du der Meinung das dein Hund glücklich ist und zufrieden mit dem Leben was er hat???
laß dir nicht schon gar nicht von einem Jäger der der Meinung ist er wüßte alles über Hundeerziehung und Co, so einen Qutasch einreden! EIn Hund muß nicht jagen damit er Glücklich ist! Wieviele Borders sind glücklich mit Dd oder Agility! Wieviele Aussies finden Obidence auch toll und haben kinen Hütetrieb!
Wenn man nicht mit dem Hund macht ist es sicherlich nicht schön, aber selbst das würde ich noch nicht mal als Tierquälerei nennen! denn dann wären 70% aller Hundehalter Tierquäler, klar wenn die Hunde auffäligkeiten zeigen ist das nicht verwunderlich, aber sie werden doch alle samt gut versorgt!
Bitte höre nicht auf Leute von Hundeplatz, Jäger oder sonst solchen Leuten, da sie meist nur einen Meinung haben, aber die ist schon 20 Jahre alt!

Lg Yvi
 
S

Steffi& Kara

Guest
Hallo!
Also, ich als "dackelunerfahrene" Dumpfbacke, kann nur sagen, dass ich das mit der Aussage "das ist Tierquälerei" als total übertrieben finde! So lange man ihn zu nichts zwingt oder ihn besraft, wenn er etwas nicht will und es ihm Spaß macht, hat es doch nichts mit Quälerei zu tun?! Lass Dich nicht von anderen bequatschen, probier es einfach aus. Wenn es für Deinen Fellpopo nichts ist, dann lass es eben und wenn es ihm Spaß macht, auch gut!!!
Viel Spaß dabei!
LG, Steffi
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Was das Dog Dancing angeht, kann und möchte ich nichts dazu sagen, weil ich mich mit den gesundheitlichen Voraussetzungen von Dackeln und Dog Dance selbst überhaupt nicht auskenne. Aber eins möchte ich festhalten: Lass' dich nicht verunsichern, bloß weil dir jemand seine Meinung aufgedrängt hat. Das sehe ich in der Hundehaltung grundsätzlich als Schwierigkeit an, weil nicht selten jemand seine eigene Meinung für die einzig Richtige hält und alles andere rigoros blockiert oder schlechtredet. Da fehlt es oft einfach an Toleranz und Offenheit. Zumal der gute Herr eigentlich doch hätte wissen müssen, wie gerne Dackel suchen und schnüffeln. :roll:
 
MissZeus

MissZeus

Registriert seit
10.01.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Bin auch der Meinung, dass du auf den Mann und seine Ansichten nichts geben solltest. Am wichtigsten is doch, dass ihr beiden Spaß und eine sinnvolle Beschäftigung habt. Du schaust ja eh super drauf etwas Rückenschonendes zu machen. Und ganz ehrlich, kein Hund is wirklich dumm, nur vernachlässigt...
Sobald man sich intensiv mit einem Hund beschäftigt steigt auch automatisch die Intelligenz..
Außerdem wie auch schon erwähnt wurde, wie kann ein Hund der zur eigenständigen Jagd gezüchtet wurde bitte dumm sein?

Also Kopf hoch und hab Spaß mit deinem Schatz =)
 
Valkyrja

Valkyrja

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
710
Reaktionen
0
Wie schon erwähnt, hat der Mann sich selbst widersprochen, denn "dumme" Hunde (die es in meinen Augen nicht gibt, höchstens etwas verpeilte *g*) würde sich wohl kaum für die Jagd eignen.
Mach dir bloß keinen Kopf ;), Fährtenarbeit ist für Jagdhunde artgerecht. Wenn du jetzt einen Weimaraner hättest, hätte ich seine Aussage ja noch annähernd verstehen können, denn die brauchen das jagen wie Border Collies das Schafe hüten, aber darüber lässt sich ja bekanntlich auch streiten.
Ich finde solange man seinem Hund eine artgerechte Alternative bieten kann, an der er Spaß hat, hält man seinen Hund auch artgerecht. Man darf auch nicht vergessen, dass es zwar Rassen gibt, die von Natur aus für gewisse Dinge geeignet sind, aber bestimmte Individuen unter ihnen keinen Spaß an der Sache finden und lieber etwas anderes machen.
 
angie22

angie22

Registriert seit
26.04.2010
Beiträge
27
Reaktionen
0
Ich denk du solltest da nicht hinhören. Gemäß seine ursprüglichen Bestimmung (Jagdhund) hat der Hund natürlich immer seine Vorlieben. Meine kleine steht toooootal auf Schnüffelspiele jeglicher Art. :) Seis eine Fährte oder ein Denkspiel im Haus. Hauptsache schnüffeln.

Aber warum nicht auch was anderes ausprobieren. Longieren find ich zb auch ganz toll :) und auch mein Beagle machts'. Also einfach ran ans Werk und wenns nicht gefällt merkst das eh relativ schnell. ;)
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

also ich habe einen Dackelmix und die macht sehr gerne DogDancing oder Tricks. Sie lernt sehr schnell und ist gar nicht zu blöd. Fährtenspiele macht sie auch gerne.

Hör nicht hin. Wenn es deinem hund Spaß macht.

lg
Anni
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.004
Reaktionen
71
Mein Hund ist ein Dackel-Whippet-Mix (also schon die Mischung eine Quälerei...oder wie war das mit dem Chi und den Windhunden...? :p), sie macht leidenschaftlich gerne Dogdancing und Agility und dumm ist sie auch nicht!

In unserer früheren Dogdancing-Gruppe war auch eine Frau mit einem Kurzhaardackel, der sollte halt nicht extrem rückenlastige Sachen (wie auf zwei Beinen laufen und so) machen, aber viele Tricks gingen auch mit ihm!
Außerdem müssen jagdlich geführte Dackel ja auch Springen, Kriechen, Slalom laufen und auf bestimmte Kommandos bestimmte Sachen machen...oder können jagdlich geführte Dackel fliegen und hellsehen? ;)

Mach dir keinen Kopf! Hauptsache deinem Hund geht es gut und er ist ausgelastet und zufrieden, wie du das hinkriegst ist doch deine Sache!
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Dog- Dancing ist etwas für jeden Hund, denn man kann die Komponenten auf die jeweiligen Fähigkeiten und Gesundheit einstellen. Lass dir nichts einreden, es sei nix für Maxi. Das ist blödsinn. Dann wäre jeder Hund dumm. Jeder Hund hat seine Vorlieben. Ein Hund der nicht gerne springt, sollte auch dementsprechend keine Jump- Tricks machen. Einem hibbeligen Hund sollte man keine Gedulds- Tricks beibringen etc.. Das macht ihn nicht automatisch dumm.

Des Weiteren schließt Jagdtrieb Intelligenz nicht aus. Mein Vater meinte neulich auch, Hanna wäre total dumm, das würde aber an ihrem Terrier- Wesen liegen, die sind eben so (keine Ahnung, wie er mal einen Fox halten konnte *ähem*). An Jerry Intelligenz würde sie nie ranreichen. Das mag stimmen, Jerry versteht schneller, als einem lieb ist ABER das macht Hanna nicht dumm. Im Gegenteil, man sieht bei kniffligen Sachen, wie sie probiert und überlegt, wenn es um Dinge geht, die sie allein bewältigen muss und deswegen ist Intelligenz bei einem Jagdhund wichtig und sicherlich auch nicht selten. Die sind es theoretisch gewohnt allein in einen Fuchsbau zu gehen und zu überlegen, wie man das Tier jetzt am Besten aus dem Bau Richtung Jäger bekommt.
Es gibt ja verschiedene Formen von Intelligenz.
Beispiel Hanna und Jerry (mal wieder *ähem*)
Der Futterball: Hanna bekam total schnell raus, wie sie das Ding zu bewegen hat, damit die Leckerchen purzeln. Sie probierte und reagierte. Damit hatte sie das Ding in wenigen Minuten gelöst. Spricht nicht gerade für Dummheit.
Jerry ist da anders. Anstatt am Ball herumzuprobieren, ging er Hanna einfach hinterher und sammelte auf, was sie übersah. Er war schlicht und einfach nur am Warten. Er hatte so gesehen in dem Moment keine Lust auf den Ball, er bekam die Leckerchen ja einfacher. Klar, könnte man jetzt sagen "blöder Hund, rafft den Ball nicht", er hat es einfach geschickter, ohne Arbeitsaufwand gelöst ;)

Genau deswegen würde ich sagen, dass Eigenständigkeit eine Form von Intelligenz ist.

Was ich also eigentlich sagen möchte: Intelligenz gibt es nicht nur in einer Form. Klar gibt es mehr und weniger begabte in ihrer eigenen Rasse. Aber man muss offen für verschiedene Arten der Intelligenz sein.

Er hat nicht ganz unrecht, dass ein Dackel jagen muss. Zumindest bei den Hunden, bei denen der Jagdtrieb besonders hervorkommt. Aber das macht man ganz einfach mit Reizangeltraining, du simulierst damit die Jagd. Das reicht und musst du auch nicht bei jedem machen und erst Recht ist es keine Tierquälerei, wenn du nicht mit ihm jagst ;) Dann bin ich auch Tierquälerin *lach*

Ganz ehrlich Schattenseele. Ich habe deine Videos mit Maxi gesehen, dieser Hund ist GLÜCKLICH!
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ach... Dackel sind doch so tolle Hunde und man muss einfach einen Draht zu der Rasse haben und sie individuel fördern. Ein Dackel macht nicht einfach das, was sein Besitzer sagt. Da muss einfach etwas mehr Anreiz für den Dackel sein und sich lohnen das zu machen, was sein Besitzer sagt. ;D ^^

Fährtenarbeit ist ja auch etwas was speziel Jagdthunde fördert und direktes 'jagen' hat der Hund ja auch, wenn er dem Spielzeug, einem Hundefreund oder dem wegrennenden Menschlein hinterherjagen kann.

Ansonsten ja.. Ich glaube grade Jäger mit Vorliebe zu Dackeln kämpfen häufig mit Vorurteilen, weil Dackel gerne als Oma-Hündchen auftauchen.
Viele Dackel werden eben noch zur Jagt eingesetzt und machen ihren 'Job' dabei auch wirklich gut.

Bzgl. Dogdance, Tricks beibringen und allgemein dem 'neumodischen' Hundebeschäfitungssachen sind leider auch viele Leute etwas negativ eingestellt. Ich hab auch schon ein paar mal zu hören bekommen, dass das Hunde sind und keine Spielsachen. Hunde und keine Zirkustiere. Das solche Tricks ja absolut sinnfrei sind. Das 'Tricks' ja unnatürlich sind. Das ich meine Hunde zum 'Affen' mache. ... und ähnliche Aussagen. *seufz*

Dann gibt es noch die andere Fraktion, die Dogdance & Co. ja nett anzuschauen finden, aber derartiges im Leben nicht mit ihrem Hund machen würden. Die Gründe oder Ausreden sind dann auch wieder recht vielseitig. ;D

Ach so... Pewee - grade mit hippelige Hunden, würde ich verstärkt ruhige Dogdance-Elemente machen, sobald sie sich hochpuschen sollten. Je hippeliger, desto unkonzentriert und geht man dann noch auf Schnelligkeit endet es im Chaos. ;D (zumindest bei einigen Hunden)

--
Ansonsten ist Pepsi ja auch ein Dackel-Mix und wer sie oder andere Hunde als 'dumm' bezeichnen würde... Uff, der/die wäre für mich aber ganz schön dumm. ;D
~§~
 
E

EsthersHerrchen

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
57
Reaktionen
0
Also mal ganz ehrlich ...

Mit dem Rücken und der Beweglichkeit würde ich noch mal den Tierarzt fragen, bevor du dir einen Sport wie agility, dog-dancing oder ths aussuchst, da sollte der Hund schon (körperlich) fit sein.

Es gibt aber rückenschonendere Sportarten: Jagdliche Ausbildung, Fährtensuche, oder Obedience. (Beim letzteren habe ich schon RICHTIG TOLLE Dackel gesehen)
Ich glaube nicht das ein Hund zu Blöd für einen Sport ist, wichtig ist das die Gesundheit stimmt und beide Spaß an der Sache haben, dann klappt das schon....

Mach dir also nix aus solchem doofen Gelaber .... Wichtig ist das das ihr als Team etwas macht das euch spaß macht, was dann auch die Bindung stärkti, und das ist dann schon Belohnung genug, egal was andere dazu sagen....
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hallo ihr und danke für eure lieben und positiven Worte.
Ich habe mit meinem TA schon gesprochen, Maxi ist gesund. Auch ein Röntgenbild wurde gemacht, weil ich ganz sicher gehen wollte.
Natürlich fällt Agility weiterhin raus, aber ich bleibe momentan dabei ihm Tricks vom DogDancing beizubringen und im Sommer gehts zur Fährtenarbeit in die Hundeschule.
Danke nochmal.

Lg
 
Albhexe

Albhexe

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
595
Reaktionen
0
Dackel zu dumm ???? Taugt nur zur Jagd.
Das ich nicht lache.
Wir hatten schon zwei Dackelmixe,und
2 Reinrassige Kurzhaardackel.
Die erste Mixdame Bella : Dackel und ??????
Suchte und buddelte gerne.
Jagdtrieb null.Tricks lernen,naja Pfötchen geben,sonst
nix.Also hab ich Leckerlies im Haus versteckt.Da hätt sie
sich den ganzen Tag mit beschäftigt.Oder halt beim Laufen
was versteckt.Das größte für Sie :Maulwurfshügel.
Die zweite Mixdame Bonney : DackelCockermix
So was von Sturkopf,aber verfressen.Für ein Leckerli hat
Sie recht schnell gelernt.Sie konnte " Lachen ",Peng,Rolle,
usw.Jagdtrieb null,viel zu faul oder mann könnte ja nasse
Pfoten bekommen.Aber mit ihren Jungs,(damals Kleinkinder)
wurde getobt,gespielt,gerannt.Sie war glücklich mit
"ihren Jungs.Leider ging dieser Hüte-Beschützertrieb soweit,
das ich Bonney wegsperren musste sobald andere Kinder da waren.
Sie ging auf die anderen Kinder los,weil Sie nicht kapieren wollte,
das das Rennen und Toben,Kreischen ,Spielen und kein Angriff war.
Bonney hatten wir sogar mit einer Miezekatze gehabt.
Dann kam
Diablo,reinrassiger Zwergkurzhaardackel :
Diablo haben wir mit 9 Jahren von einem Jäger übernommen.
Bis dahin wurde Diablo jagdtlich geführt.Weil Diablo aber nicht
mehr in Fuchs -und Daxbauten wollte,war er für den Jäger nicht
mehr zu gebrauchen,und so kam er zu uns.Anfänglich war der
Jagdtrieb klar,sehr hoch.Aber im Laufe der Zeit ließ der deutlich
nach.Tricks wollte er im Alter auch nicht mehr Lernen.Diablo
brauchte und wollte nicht sehr viel Beschäftigung,nur viel
Bewegung.Wenn das Wetter gut war,wurde Diablo manchmal
hibbelig,dann hat ihn mein Sohnemann ( mittlerweile selbst Jäger )
mit ins Revier genommen,zur Fährten-und Nachsuche.
Ansonsten war Diablo zufrieden und glücklich,wenn er nur reihum bei
einem von seiner Familie sein konnte.Diablo verstarb mit 14 Jahren
im Mai 2010.
Im Juni 2010 kam
Drago reinrassiger Kurzhaardackel zu uns.
Drago kommt aus der gleichen Zucht wie Diablo,wurde also eigend-
lich auch zur Jagd gezüchtet.Aber sein Jagdtrieb ist eher
mittelmäßig,und wir wollten ihn ja auch nicht jagdlich führen.
Drago ist mit seinen nun 10 Monaten recht lernfähig,aber seine
Konzentration lässt sehr schnell nach.Nach ein paar Minuten
Training hat er genug,und will lieber spielen und toben.Aber bei
der Fährtensuche (ein Stück Rindfleich durch den Garten gezogen)
hat er eine riesen Ausdauer.Wenn er im Haus Langeweile hat,
sucht er sich hier jemanden aus,und fordert zum Spielen auf.
ansonsten kann er sich gut mit sich selber beschäftigen.Versteckt
selber sein Spielzeug usw.
Sodele,sorry für den langen Text,aber da kamen Erinnerungen an
meine "dummen Dackel " hoch.
Liebe Schattenseele,alle meine Dackel waren verschieden,wurden
auf ihre Vorlieben gehalten,beschäftigt und das wichtigste :
sie waren/und sind alle GLÜCKLICH bei uns gewesen.Und so wie
ich das in den Vidios von Maxi sehe,ist Maxi bei dir glücklich und
zufrieden.lass dir keinen stuss einreden.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

"Hund zu dumm und nicht tauglich"

"Hund zu dumm und nicht tauglich" - Ähnliche Themen

  • Hund traumatisiert nach Friseurvorfall?

    Hund traumatisiert nach Friseurvorfall?: Hallo! Ich habe ein großes Problem, mein Hund 7 Jahre alt musste vor ca 5 Monaten wiedereinmal zum Friseur. Sie hat seit Jahren den gleichen und...
  • Mal eine ganz dumme Frage :d

    Mal eine ganz dumme Frage :d: Ich sehe ganz oft, wie Leute mit ihren Hunde spazieren gehen und der Hund beim Spazierengehen in die Leine beißst. Als ob er ausdrücken möchte...
  • Ist mein Hund zu dumm zum Aportieren?

    Ist mein Hund zu dumm zum Aportieren?: Ich hab folgendes Problem mit meinem TJ (9 Monate): Er ist ein sehr gelehriger Hund, versteht sehr schnell was man von ihm möchte. Nur bei einer...
  • Mein Hund ist dumm!! Was kann ich tun??

    Mein Hund ist dumm!! Was kann ich tun??: Hallo, ich bin neu hier und schreibe, weil ich wirklich nicht weiter weiß. Meine Schäferhund-Mix-Hündin ist ca. 8 Monate alt und lernt einfach...
  • Der dümmste Hund der Welt?

    Der dümmste Hund der Welt?: Hallo, auf You Tube habe ich ein Video gesehen,das hieß "Der dümmste Hund der Welt". Das erste lachen blieb mir schnell im Halse stecken,und wich...
  • Der dümmste Hund der Welt? - Ähnliche Themen

  • Hund traumatisiert nach Friseurvorfall?

    Hund traumatisiert nach Friseurvorfall?: Hallo! Ich habe ein großes Problem, mein Hund 7 Jahre alt musste vor ca 5 Monaten wiedereinmal zum Friseur. Sie hat seit Jahren den gleichen und...
  • Mal eine ganz dumme Frage :d

    Mal eine ganz dumme Frage :d: Ich sehe ganz oft, wie Leute mit ihren Hunde spazieren gehen und der Hund beim Spazierengehen in die Leine beißst. Als ob er ausdrücken möchte...
  • Ist mein Hund zu dumm zum Aportieren?

    Ist mein Hund zu dumm zum Aportieren?: Ich hab folgendes Problem mit meinem TJ (9 Monate): Er ist ein sehr gelehriger Hund, versteht sehr schnell was man von ihm möchte. Nur bei einer...
  • Mein Hund ist dumm!! Was kann ich tun??

    Mein Hund ist dumm!! Was kann ich tun??: Hallo, ich bin neu hier und schreibe, weil ich wirklich nicht weiter weiß. Meine Schäferhund-Mix-Hündin ist ca. 8 Monate alt und lernt einfach...
  • Der dümmste Hund der Welt?

    Der dümmste Hund der Welt?: Hallo, auf You Tube habe ich ein Video gesehen,das hieß "Der dümmste Hund der Welt". Das erste lachen blieb mir schnell im Halse stecken,und wich...