Aufbeißen der Pfote

Diskutiere Aufbeißen der Pfote im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Guten Tag, ich bin zur zeit etwas ratlos... also mein Hund (ein schäferhundmischling 13 jahre alt) beißt sich die pfote immer auf. wir haben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
P

paladin zerstörer

Registriert seit
13.01.2011
Beiträge
1
Reaktionen
0
Guten Tag,

ich bin zur zeit etwas ratlos...
also mein Hund (ein schäferhundmischling 13 jahre alt)
beißt sich die pfote immer auf. wir haben schon allerlei versucht und nichts hat geklappt.
zuerst dachten wir es wären flöhe und haben ihn mit flohschampoo behandelt
das hat aber nichts gebracht und flöhe haben wir auch keine gesehen
also haben wir
gedacht die wunde juckt und haben eine halskrause gekauft
nach dem verheilen hat er es aber wieder aufgebissen
dann hab ich im internet gelesen dass kann auch psychisch sein
also hab ich angefangen ihn öfter zu loben, mehr zu streicheln etc.
er beißt aber weiter...

heute wars ganz komisch, er hatt sich wieder gebissen
und weil ich das nicht anschaun kann wollte ich dass er her kommt und ich ihn streichel damit er aufhört
er ist aufgestanden 2 schritt gegangen und hat sich wieder hingelegt und gebissen
also bin ich zu ihm und hab ihn gestreichelt, er ist aufgestanden und weg gegangen
dann hab ich gedacht: geben wir ihm leberwurst :)
das hat ihm gefallen, allerdings hat er ziemlich geschlungen oO
daraufhin dachte ich er hat evtl. hunger und hab ihm eine große dose gegeben
er hat das gefressen als wäre er fast am verhungern (er bekommt am tag eine große dose nassfutter)
ich fand das äußerst ungewöhnlich und bin mit meinem latein am ende

evtl. weiß hier jemand mehr?
 
13.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.363
Reaktionen
6
Du gibst ihn Aufmerksamkeit wenn er sich beisst --> ergo, er beisst sich damit er die Aufmerksamkeit bekommt.

Es gibt viele Therorien, u.a. Frust.
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Wart ihr mal mit ihm beim Tierarzt, um eine gesundheitliche Ursache auszuschließen? Der Part fehlt mir irgendwie in deiner Beschreibung. Das Problem scheint ja nicht erst seit gestern zu bestehen, wenn ihr genug Zeit hattet, um "allerlei" auszuprobieren. Natürlich kann das ein psychologisches Symptom sein, er bekommt durch die Beisserei ja scheinbar Aufmerksamkeit von euch, aber nur mit "loben und streicheln" oder 'ner Portion Leberwurst ist es in so einem Fall nicht getan.

Seit wann macht er das? Wie stark beisst er sich? Gab es Veränderungen bei euch? Wie beschäftigt ihr euren Hund?

Ich würde ihn auf jeden Fall zuerst dem TA vorstellen. Sicher ist sicher. ;)
Die Ursachen für so ein Verhalten können vielseitig ausfallen. Allergien, Parasiten, Stress, Langeweile...
 
MissZeus

MissZeus

Registriert seit
10.01.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Würd das auch mit dem Tierarzt abklären.
Beschäftigt ihr euch in letzter Zeit vielleicht weniger mit ihm?
Oder habt ihr ein Kind bekommen, neues Haustier was auch immer..?

Odin hat früher die ganze Zeit an seiner Pfote geleckt als ich einen Liegegips hatte und er nicht mehr so ausgepowert wurde. Hab dann mit einer Freundin ausgemacht ihn zum Laufen mitzunehmen. Danach wars weg.

Ich würd sein Verhalten nicht auch noch mit Futter, Leckerli oder Aufmerksamkeit belohnen. Sonst kann das schnell zu einer Verhaltensstörung werden, auch wenns vielleicht nur am Salz von der Strasse oder Parasiten liegt...
 
K

Karies

Registriert seit
13.09.2009
Beiträge
47
Reaktionen
0
Das Problem ist das eine Handlung irgendwann zur Gewohnheit werden kann. Also unterbrech ihn immer bei dem Aufbeißen, aber nicht Positiv unterbrechen, sonst lernt er ^wenn ich Beiße bekomm ich Leberwurst^ Vielleicht Spritzt du ihn mit der Wasserpistole an oder sowas. wichtig ist das er sich erschreckt denn dadurch Lernt er.

Wenn du nicht zu Hause bist kannst du ihm einen Maulkorb anlegen, so einen aus Plastik wo er Trinken kann sich aber nicht Aufbeißen kann. Ist meiner Meinung nach besser als die Halskrause.
 
Niicky

Niicky

Registriert seit
08.09.2010
Beiträge
4.237
Reaktionen
0
Also, dass hatte meine Oma und Opa bei ihrem Dobermann auch nur hat er die Pfoten aufgeleckt. Der Gute war schon 11 Jahre alt. Der Ta meinte das er eine bestimmte krankheit war, die man aber heilen kann.Naja, ich will dir jetzt nciht angst machen, aber die Medizin hat meinen Großeltern das Geld aus der tasche gerissen. Mehr als 400 € mussten sie monatlich zahlen...Naja und anch einem halben Jahr ist er denn friedlich über Nacht eingeschlafen :(

Also ich empfiel dir dringend zum Ta zu gehen.
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
ich würde auch zum Ta gehen! Wenn da alles ok ist, dann würde ich schauen ob es nicht einen Verhältenstörung ist, und ihr solltet euch fragen, was ihr mit dem Hund so am Tag macht! Hat sich in den Lebensumständen geändert, das ihn vielleicht tstresst?? EIn Baby eventuell?? Wie beschäftigt ihr ihn geistig?? Hat er genug Kopfarbeit?? Wie schaut es mit Auslauf aus??? Kommt er genug raus??
"Arbeitslose" Hunde zeige gerne mal so ein Verhalten, wenn ihnen langweilig ist!


Lg Yvi
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Aufbeißen der Pfote

Aufbeißen der Pfote - Ähnliche Themen

  • Dringend! Was ist das?

    Dringend! Was ist das?: Mein Hund war drei Tage bei meiner Mutter. Jetzt kam auf einmal Eiter und Blut aus ihrer Kralle. Sieht ganz böse aus.... Bilder anbei. Soll ich...
  • Trockene Haut, immer wieder im Wasser, trockene Pfoten

    Trockene Haut, immer wieder im Wasser, trockene Pfoten: Meinen Rüden dürfte es derzeit ziemlich zaubern, er verliert Haare ohne Ende, ich habe ihn nun alle 2 Tage wirklich mit einem nachfettenden...
  • Gibt es ein Mittel gegen Schneekugeln in den Pfoten

    Gibt es ein Mittel gegen Schneekugeln in den Pfoten: Meine HÜndin liebt mittlerweile wieder schnee (vor allem Pulverschnee, den salznassen belag kann sie nicht ausstehen). Leider ist sie jeden Tag...
  • Rote entzündete Pfoten

    Rote entzündete Pfoten: Hallo ! Hoffe das mir hier vielleicht jemand helfen kann. Unser Hund, ein colli, hat seit einigen Monaten immer wieder die Pfoten sehr entzündet...
  • Kein Gefühl in der Vorderpfote nach Autounfall

    Kein Gefühl in der Vorderpfote nach Autounfall: Hi, ich stell mich mal kurz vor, Ich bin Tom 32 Jahre und lebe in Palma auf Mallorca. Mein Rüde Henry (ein Goldenretriver-Mastin-Mischling 1Jahr...
  • Kein Gefühl in der Vorderpfote nach Autounfall - Ähnliche Themen

  • Dringend! Was ist das?

    Dringend! Was ist das?: Mein Hund war drei Tage bei meiner Mutter. Jetzt kam auf einmal Eiter und Blut aus ihrer Kralle. Sieht ganz böse aus.... Bilder anbei. Soll ich...
  • Trockene Haut, immer wieder im Wasser, trockene Pfoten

    Trockene Haut, immer wieder im Wasser, trockene Pfoten: Meinen Rüden dürfte es derzeit ziemlich zaubern, er verliert Haare ohne Ende, ich habe ihn nun alle 2 Tage wirklich mit einem nachfettenden...
  • Gibt es ein Mittel gegen Schneekugeln in den Pfoten

    Gibt es ein Mittel gegen Schneekugeln in den Pfoten: Meine HÜndin liebt mittlerweile wieder schnee (vor allem Pulverschnee, den salznassen belag kann sie nicht ausstehen). Leider ist sie jeden Tag...
  • Rote entzündete Pfoten

    Rote entzündete Pfoten: Hallo ! Hoffe das mir hier vielleicht jemand helfen kann. Unser Hund, ein colli, hat seit einigen Monaten immer wieder die Pfoten sehr entzündet...
  • Kein Gefühl in der Vorderpfote nach Autounfall

    Kein Gefühl in der Vorderpfote nach Autounfall: Hi, ich stell mich mal kurz vor, Ich bin Tom 32 Jahre und lebe in Palma auf Mallorca. Mein Rüde Henry (ein Goldenretriver-Mastin-Mischling 1Jahr...