Krebsdiagnose ohne verifizierung?

Diskutiere Krebsdiagnose ohne verifizierung? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo leider muss ich ein wenig ausholen, es geht um den Kater meiner Schwieger in spe es ist ein Maine Coon Mix aus dem TH ca. fünf Jahre alt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Hallo leider muss ich ein wenig ausholen,

es geht um den Kater meiner Schwieger in spe es ist ein Maine Coon Mix aus dem TH ca. fünf Jahre alt.
Im September fiel mir auf das sein Fell i-wie so strähnig wirkte und er ständig Sabber am Maul hatte, auch sein Maul an sich sah komisch aus.
Meine Schwieger erzählte mir das er wohl in seinem Fresswahn eine Dose von ner Abstellfläche gekickt hat diese ist auch aufgegangen und er hat sich geschnitten. Ich hab mir dann mal das Maul angesehen und die Zähne sahen furchtbar aus und er kam mir
für seine größe doch ein wenig schmal um die Mitte vor. Das sah man zwar nicht so richtig wegen dem vielen Fell aber wenn man ihn anfasste war da nicht mehr so viel.

Also ich meine Schwieger überzeugt das wir zum TA gehen die TÄ hat zu dem Zeitpunkt festgestellt: Flöhe, Würmer (Freigängerprobleme) die Zähne haben Paradontose und die Lippe naja ne Sekundärinfektion auf jeden fall warum sie so komisch aussah wusste sie aber auch nicht


Also entwurmt entfloht Antibiotika das ganze Programm, Kater nahm wieder anständig zu.
Lippe: naja besser aber immer noch so komisch hochgeklappt und zwischendurch richtig grünlich gelber Belag. Also wieder TA. Diesmal Cortison und dann wieder zum TA und wieder Cortison

Wirkliche Besserung? Fehlanzeige jetzt hatte ich sie letztens wieder überredet mit mir und dem Kater zum TA zu gehen weil wir eig. ihn und meine Fundkatze vergesellschaften wollen weil meine Schwiegers die evtl. behalten müssen. Ich wollte aber meine Katze nicht in Gefahr bringen solange ich nicht wusste was die Nummer mit der Lippe vom Kater ist.

Also wieder TA dort: "Ja des ist doch Krebs das hatte ich ihrem Mann bei seinem letzten Besuch doch schon gesagt kann man auch nichts machen geben wir alle sechs bis acht wochen Cortison gegen die Sekundärinfektion"


So jetzt mein Senf zu der Geschichte: Sie ist die TÄ sie wird in ihrer Berufspraxis genug Plattenepitelkrebs gesehen haben um zu wissen wie es aussieht.
Aber mit so viel Cortison kann es schneller sein das uns der Kater an Organversagen eingeht als an dem Krebs.
Vor allem ging mir das ein wenig zu schnell kein Blutbild kein Geschabsel keine Biopsie. Ich hab jetzt schon mal mit meiner Schwieger geredet sie ist einer zweiten Meinung gar nicht so abgeneigt.
Was meint ihr zu der Sache?
 
15.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Krebsdiagnose ohne verifizierung? . Dort wird jeder fündig!
Traber81

Traber81

Registriert seit
24.01.2009
Beiträge
227
Reaktionen
0
Bitte hole dir eine zweite Meinung dringend. Mir wurde neulich auch gesagt das mein Kater Krebs hat und er eingeschläfert werden soll. War Fehlalarm er hat keinen und ohne Blutbild und Biopsie etc würde ich niemandem trauen. Lg
 
Tracy

Tracy

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
7.861
Reaktionen
0
Holt euch auf jedenfall noch eine zweite meinung ein.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Krebsdiagnose ohne verifizierung?