Gottesanbeterin

Diskutiere Gottesanbeterin im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Huhu, Nach den Stabschrecken würde ich gerne mal etwas Anderes halten und dachte an eine Gottesanbeterin. Ein paar Infos habe ich schon gefunden...
Akita85

Akita85

Registriert seit
23.06.2010
Beiträge
396
Reaktionen
0
Huhu,
Nach den Stabschrecken würde ich gerne mal etwas Anderes halten und dachte an eine Gottesanbeterin.
Ein paar Infos habe ich schon gefunden, aber teilweise steht überall was anderes.
Daher zähle ich hier
mal meine Fragen auf.

- Ich suche eine Art die, wenn möglich, ohne Technik gehalten werden kann (Terrarium stünde an einem hellen Ort und es sind immer ca. 23°, im Sommer wärmer)
- Wäre ein Terrarium von 30x30x60cm LxBxH zu groß für eine Gottesanbeterin? Wenn ja, gibt es Arten die man zu mehreren halten kann?
- Die Art sollte nicht zuu klein sein
- Das Aussehen ist mir eigentlich nicht so wichtig

Es muss nicht alles zutreffen, aber wenn mir Jemand ein oder zwei Arten nennen kann, würde ich mich über diese dann näher informieren.

LG
 
15.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Ratgeber für Wirbellose von Wolfgang geworfen? Er hat einen umfassenden Ratgeber zur artgerechten Haltung verfasst, welcher dir vielleicht weiterhilft?
A

Agatka

Registriert seit
13.11.2010
Beiträge
48
Reaktionen
0
In so einem Terrarium kann man viele Arten halten. Zu groß? Ich finde das sind gute Maße. 60cm Höhe;)
Hierodula Mebranacea vielleicht?
Soweit ich weiß kann man Männchen zusammenhalten.
Dabei aber genügend Futter und kann sein, dass doch eine mal weg ist...
Grundsätzlich finde ich, wäre Einzelhaltung besser.
Und sie kann bei Zimmertemperatur gehalten werden.:)
Achte darauf, dass keine direkte Sonneneinstrahlung reinkommt ins Terra.

Hoffe du hast viel Spaß mit den Süßen:mrgreen:
Ich hatte auch mal die Art, aber weiblich und alleine.
Sie hatte mal den Finger von meiner Mutter geschnappt. Ein bischen Menschenhaut ist ja auch lecker:lol:
Ich hatte eh großen Respekt vor dieser kleinen Königin. Mich hatte sie nie geschnappt als ich Heimchen ihr ins Terrarium gegeben habe.
Als sie gestroben ist ,war ich richitg traurig...:(
 
Akita85

Akita85

Registriert seit
23.06.2010
Beiträge
396
Reaktionen
0
Huhu,
Die finde ich schonmal interessant. Es wird dann wohl doch nur ein Tier werden.. will ja nicht dass sie sich gegenseitig auffressen. Wie oft hast du deine denn gefüttert? Auf einer Seite steht man soll jeden Tag füttern, auf einer anderen steht nur alle 2 Wochen :eusa_think:

Sie hatte mal den Finger von meiner Mutter geschnappt.
Tut das sehr weh? :D

LG
 
A

Agatka

Registriert seit
13.11.2010
Beiträge
48
Reaktionen
0
Sie hat mir gesagt, dass es wehgetan hat.
Ich glaube ihr aber nicht. Sie ist so ein bischen überempfindlich.:D
Ich habbe alle 3-4 tage ein-zwei Heimchen gegeben.
Sie sah satt aus.
Abwechslung ist gut. Kaufe abundzu Fliegen oer sowas.;)
 
Mieze_lr

Mieze_lr

Registriert seit
28.12.2009
Beiträge
4.308
Reaktionen
0
Oh, mein Thema und ich hab´s nicht gesehen :?

Wenn dir das noch was bringt, hier ein Paar antworten:
- Ich suche eine Art die, wenn möglich, ohne Technik gehalten werden kann (Terrarium stünde an einem hellen Ort und es sind immer ca. 23°, im Sommer wärmer)
23 Grad ist ein bisschen wenig.
Wie warm es sein muss ist von Art zu Art verschieden. Aber 23 Grad tagsüber sind zu war. Ideal wären so 28 Grad, weniger nur Abends. Nacht besser nicht unter 20-18 Grad, sonst wird´s zu Kalt.

Ich hab hals beleuchtung eine Schreibtischlampe mit 40 Watt Birne. Damit bekommt man so eine Temperatur gut hin.

Wäre ein Terrarium von 30x30x60cm LxBxH zu groß für eine Gottesanbeterin? Wenn ja, gibt es Arten die man zu mehreren halten kann?
Es kommt drauf an. Ausgewachsene Tiere kannst du darin ganz gut Halten, Aufziehen musst du die allerdings in anderen Behältern.

Ich hatte meine erst in Heimchendosen, Später bis Adult in umgebauten Braplast Dosen. Wenn du zu kleine Beterinnen in zu großen Behältnissen hast, dann wird die Futtersuche schwer.

In Gruppen halten ist immer so eine Sache. Mit Verlusten musst du da einfach rechnen. Männchen lassen sich bedingt in Gruppen halten. Die zwei bzw. drei Arten, die sich in Gruppen halten lassen sind gongylus gongylodes (wandelnde Geige) und Phyllocrania paradoxa (Geistermantis) und Idolomantis Diabolica. Die ersten beiden sind gute Anfängertiere.

Die meisten Anfängerarten sind nicht zu klein. ;-)

Das Aussehen ist mir eigentlich nicht so wichtig
Da hast du schlechte Karten ...
Es gibt wirklich viele Arten, die unglaublich aussehen!
Selbst die "normalen, grünen" finde ich unheimlich toll.

Generell sollte man viele Fliegen füttern.
Mantiden haben sich einfach auf fliegende Insekten spezialisiert und diese werden am besten vertragen.
Natürlich geht alles, was fliegt.
Maden bekommst du günstig im Angelladen.
Grillen, Heuschrecken und Schaben gehen auch ab und an, aber bitte finger weg von Heimchen!
Die werden in kleinen Dosen von einigen vertragen, andere gehen davon sofort ein.

Bei den Anfängerarten hast du die Qual der Wahl: Die Hierodula und Shodromantis Arten sind gute, große Anfängertiere,
dann noch die beiden trockenen Arten, die ein wenig kleiner sind, dafür aber wirklcih toll aussehen.

Wenn du noch fragen hast, dann frag. Ich helf dir gerne. ;)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hier nochmal eine Seite, die ich ganz gut finde: Mantiden

Grün ist einfach, rot schwer ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Akita85

Akita85

Registriert seit
23.06.2010
Beiträge
396
Reaktionen
0
Danke für die Infos. Eine Schreibtischlampe werde ich schon entbehren können, ich will halt nur nichts Aufwändiges :D
Warum vertragen sie keine Heimchen? Das ist gut, dass du mir das gesagt hast, denn Heimchen hab ich eigentlich immer da.. aber dann werde ich kleine Heuschrecken und Fliegen verfüttern.

Zum Einstieg wird es dann wohl Hierodula Membranacea werden.
Ist es egal, auf was für einer Pflanze man sie leben lässt? Wollte einen kleinen Benjamin-Ficus ins Terra stellen. Oder einfach trockene Äste (wobei das ja etwas trostlos aussieht).

Hab noch ein bissel Zeit, momentan ist das Terra noch bewohnt :angel:
 
Mieze_lr

Mieze_lr

Registriert seit
28.12.2009
Beiträge
4.308
Reaktionen
0
Huhu,
Nein, was Aufwändiges brauchst du wirklich nicht. Ich hab so ne schöne. alte pissgelbe über den Terrarien. ;)

Darüber rätseln viele Halter. Einige meinen, dass die Qualität der Heimchen in D einfach zu schlecht ist. Andere meinen, dass ein Stoff im Panzer ist, den Mantiden nicht so gut vertragen. Du kannst dir mit einer reinen Heimchenfütterung eben die sogenannte "Kotzeritis" holen. Deine Gottesanbeterin ist an einem Tag noch fit und am nächsten findest du braune Flecken an der Scheibe (Kotze, eben) und das Tier geht dann langsam ein.

Aber ab und an ein Heimchen ist auch ok. Die Dosis macht das Gift. Du solltest aber aufpassen, dass es auch gefressen wird und nicht deine Gottesanbeterin anknabbert, wenn die sich gerade Häuten will.

Ist es egal, auf was für einer Pflanze man sie leben lässt?
Das ist denen ziemlich egal. Ich hatte immer Plastik drin, Äste gehen auch. Sie müssen sich halt hinhängen können und nach unten genug platz zum Häuten haben. Eine Korkrückwand ist auch immer ganz praktisch. An die Decke solltest du Fliegengaze Kleben. (Ich hab zwei Wände + Decke beklebt, geht super mit der Heißklebepistole) Mantiden können nämlich nicht auf Glas klettern.

Wenn du sie Frei halten willst, dann sollte die Pflanze schon groß genug sein um das Ausgewchsene Tier zu halten.

Zum Einstieg wird es dann wohl Hierodula Membranacea werden.
Ich finde ja Sphodromantis viridis als Anfängertier am besten. Die brauchen die LF nicht so hoch,dadurch kann man sie auch an der Pflanze halten, unbd die Häutungen klappen problemlos. Hierodula ist aber auch völlig ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
Akita85

Akita85

Registriert seit
23.06.2010
Beiträge
396
Reaktionen
0
Huhu,
So langsam wird das Thema bei mir aktuell.. meine Stäbe sind am Aussterben :|
Hab mich auch über Google noch weiter informiert. Werde auf jeden Fall Fliegen und dergleichen füttern und ich hab schon eine Idee wie ich das Terrarium einrichte.
Aber wie ist das mit dem Wasser? Ich geh mal davon aus, dass man da auch ein mal am Tag die Blätter besprühen muss. Darf die Gottesanbeterin mit angesprüht werden, oder sollte man das vermeiden?
Ist eigentlich die einzige Frage die ich noch hab :D

LG
 
Mieze_lr

Mieze_lr

Registriert seit
28.12.2009
Beiträge
4.308
Reaktionen
0
Hallo,
Das Sprühen kommt ja immer auf die Art an.
Bei Hierodula/Sphodromantis reicht das alle paar Tage, Hymonopus coronatus brauchts mindestens einmal am Tag usw...

Meine mögen das ganz und garnicht, wenn sie angesprüht werden und ich würde das auch lassen. ;)
Lieber schön die Blätter/Scheibe besprühen, da wird dann auch gerne mal ein Tropfen von getrunken, und das Substrat feucht machen.

Du musst nur aufpassen: zu viel Sprühen ist auch nicht allzugut. ;)
Staunässe sollte nicht entstehen.
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
498
Reaktionen
0
Moin,
ich halte ja auch seit knapp einem Monat eine Hierodula membranacea.
Ist eigentlich ziemlich larifari, wenn man sich ein wenig mit der Thematik beschäftigt. Sie lebt bei mir im Schlangenraum an einer großen Pflanze und es scheint ihr augenscheinlich gut zu gehen.
Die Temperatur in dem Zimmer beträgt Tagsüber 25° und Nachts geht es runter auf 21-22°. Durch mein Dachfenster scheint die Sonne genau auf die Pflanze tagsüber. Auf der Rückseite hat sie aber auch schattige Plätzchen und ich konnte beobachten, dass sie gerne nach einem Sonnenbad auch mal in den Schatten wandert. Sie kann sich also ihre Vorzugstemperatur aussuchen, wenn sie Sonne scheint.
Zu fressen gebe ich ihr alles was kreucht udn fleucht. Grillen, Heuschrecken, Mehlwürmer etc. pp. Wegen der Echse hab ich die Futtertiere sowieso immer mal im Haus. Ich gebe ihr mit der Pinzette eigentlich alle 1-2 Tage ein Futtertier.
Alle 3-4 Tage sprühe ich die Pflanze mit heißem Wasser an. Sie bekommt auch ein paar Spritzer ab...das gefällt ihr nicht sonderlich, ich habe aber immer die Hoffnung, dass sie so sofort Flüßigkeit aufnimmt.

Eigentlich würde kaum auffallen dass sie da ist, wenn nicht immer diese bröseligen Kotkrümel auf dem Boden liegen würden. Die sch**** am laufendem Band und alle 2 Tage muß ich da mit dem Handfeger ran.
 
Akita85

Akita85

Registriert seit
23.06.2010
Beiträge
396
Reaktionen
0
Huhu,
ja so dachte ich mir das, danke. :D Also Staunässe wird sicher nicht entstehen, das Terrarium ist ja an einer Seite offen (bzw. Fliegengitter) und damit hatte ich bisher auch keine Probleme.
Aber Schlitzer, warum sprühst du mit heißem Wasser? :shock:
 
Schlitzer

Schlitzer

Registriert seit
20.07.2011
Beiträge
498
Reaktionen
0
hi,
die Frage ist eher: wieso nicht?
ich sprühe generell immer mit Wasserhahn-heißem Wasser. Beim sprühen sinkt die Temperatur durch den Zerstäuber auf eine angenehm warme Temperatur. Sprüh dich mal selber an, dann wirst du es merken ;)
Bei kaltem Wasser zucken meine Schlangen sofort zusammen und versuchen zu fliehen. Wenn ich mit heißem sprühe, genießen sie es teilweise sogar und trinken die abfallenden tropfen.
 
Akita85

Akita85

Registriert seit
23.06.2010
Beiträge
396
Reaktionen
0
Huhu,
Ach so, stimmt wohl. Ich sprüh auch immer lauwarm, damit es für die Tiere nicht unangenehm ist. Aber wahrscheinlich ist es, wenn es dann ankommt, eh schon kalt. Ich werde mal den Selbsttest machen :)
 
Thema:

Gottesanbeterin

Gottesanbeterin - Ähnliche Themen

  • Urlaubsversorgung für zwei Gottesanbeterinnen

    Urlaubsversorgung für zwei Gottesanbeterinnen: Hallo! Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dies dafür die richtige Website bzw. das richtige Forum ist, aber die eigentliche "Urlaubsvertretung"...
  • Gottesanbeterin

    Gottesanbeterin: Hallo ich habe gestern die gottesanbeterin eines freundes übernommen da er sie nicht mehr halten wollte nur klettert sie immer an die öffnung...
  • Artbestimmung Gottesanbeterin

    Artbestimmung Gottesanbeterin: Heyy Leute hätte eine Frage zu meiner Gottesanbeterin. Ich war vor gut einem halben Jahr auf einer Börse und kaufte eine Gottesanbeterin unter dem...
  • Meldepflicht für Gottesanbeterin oder Tausendfüssler?

    Meldepflicht für Gottesanbeterin oder Tausendfüssler?: Sind Indische Riesengottesanbeterinnen oder Afrikanische Riesentausendfüssler in NRW meldepflichtig?
  • Junge Gottesanbeterin Hierodula grandis was zum fressen geben???

    Junge Gottesanbeterin Hierodula grandis was zum fressen geben???: Hallo, ich hätte mal eine Frage und zwar habe ich eine Hierodula grandis die noch sehr jung ist, und ca. 2cm mißt . ich habe jetzt Mikroheimchen...
  • Junge Gottesanbeterin Hierodula grandis was zum fressen geben??? - Ähnliche Themen

  • Urlaubsversorgung für zwei Gottesanbeterinnen

    Urlaubsversorgung für zwei Gottesanbeterinnen: Hallo! Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dies dafür die richtige Website bzw. das richtige Forum ist, aber die eigentliche "Urlaubsvertretung"...
  • Gottesanbeterin

    Gottesanbeterin: Hallo ich habe gestern die gottesanbeterin eines freundes übernommen da er sie nicht mehr halten wollte nur klettert sie immer an die öffnung...
  • Artbestimmung Gottesanbeterin

    Artbestimmung Gottesanbeterin: Heyy Leute hätte eine Frage zu meiner Gottesanbeterin. Ich war vor gut einem halben Jahr auf einer Börse und kaufte eine Gottesanbeterin unter dem...
  • Meldepflicht für Gottesanbeterin oder Tausendfüssler?

    Meldepflicht für Gottesanbeterin oder Tausendfüssler?: Sind Indische Riesengottesanbeterinnen oder Afrikanische Riesentausendfüssler in NRW meldepflichtig?
  • Junge Gottesanbeterin Hierodula grandis was zum fressen geben???

    Junge Gottesanbeterin Hierodula grandis was zum fressen geben???: Hallo, ich hätte mal eine Frage und zwar habe ich eine Hierodula grandis die noch sehr jung ist, und ca. 2cm mißt . ich habe jetzt Mikroheimchen...