krallenschneiden, das wird nix

Diskutiere krallenschneiden, das wird nix im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; hi! ich hab ja hier schon mal erzählt dass sich die krallen meines hundes nicht abnutzen. also muss ich sie von zeit zu zeit kürzen. klingt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
hi!

ich hab ja hier schon mal erzählt dass sich die krallen meines hundes nicht abnutzen. also muss ich sie von zeit zu zeit kürzen.

klingt
ja alles ganz toll, aber er lässt mich nicht :evil:

egal was ich versuche, mehr als höchstens 3 mit ach und krach bekomm ich nicht geknoppst. dabei müsste ich eigentlich auf jeder kralle 2 oder 3x knipsen damit sie ordentlich kurz sind. :roll:

mit leckerli geht schonmal gar nicht weil er da erstrecht hochdreht.
rinderohr das selbe spiel in grün. wenn ihn jemand anderer festhällt geht auch nicht. feilen geht schon gar nicht....

hat jemand noch tipps????
 
16.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: krallenschneiden, das wird nix . Dort wird jeder fündig!
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Hast du es mal mit so einer breiten Nagelfeile versucht?
Damit kürz ich immer die Wolfskrallen, eben weil er sie sich auch nicht schneiden lässt.
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
Hast du es mal mit so einer breiten Nagelfeile versucht?
Damit kürz ich immer die Wolfskrallen, eben weil er sie sich auch nicht schneiden lässt.
natürlich. ich hab ja nur breite. mir ner schmalen kann ich ja nichtmal meine eigenen nägel feilen :mrgreen:

aber egal wie breit die feile ist, er lässt mich nicht. er zappelt rum als wollte ich ihm nen zeh abschneiden :evil: manchmal wimmert er sogar dabei als würd ihm wirklich was weh tun. dabei hab ich zu dem zeitpunkt die kralle nichtmal berührt. :roll:
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Hast du vielleicht noch eine 2. Person, die dir helfen könnte?

Einer beschäftigt den Hund (im Liegen) vorne z.B. mit Pansen oder irgendwas anderem zum Kauen, der andere feilt dann. So haben wir das am Anfang bei meinem gemacht, mittlerweile lässt er sich das Feilen auch schon so gefallen.
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
Hast du vielleicht noch eine 2. Person, die dir helfen könnte?

Einer beschäftigt den Hund (im Liegen) vorne z.B. mit Pansen oder irgendwas anderem zum Kauen, der andere feilt dann. So haben wir das am Anfang bei meinem gemacht, mittlerweile lässt er sich das Feilen auch schon so gefallen.
das haben wir schon versucht.
wie gesagt mit essen kannst du das vergessen. da ist er so hibbelig und stürmisch, da gehts dann noch schlechter als ohne :roll:
und ohne gehts schon kaum. dabei müssen die jetzt wirklich dringend ab!
 
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
wie verhält er sich wenn du ihn platz machen lässt und an den Vorderpfoten anfängst damit er sieht was da passiert? Also ich würde ihm erst mal das Werkzeug zeigen, beschnüffeln lassen usw, dann mal eine Pfote nur in die Hand nehmen und loben wenn er das über sich ergehen lässt und so immer weiter voranarbeiten bis man es ohne Probleme machen kann. Vielleicht hilft es wenn er erst mal sieht was du da in der Hand und was du vor hast.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Im allergrößten Notfall musst du halt zum TA, der gibt eine Kurznarkose und gut ist (auch wenn das natürlich alles andere als optimal ist)

Ansonsten gehen mir leider auch die Ideen aus :( Darf ich fragen, warum sich die Krallen nicht ablaufen?
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
wie verhält er sich wenn du ihn platz machen lässt und an den Vorderpfoten anfängst damit er sieht was da passiert? Also ich würde ihm erst mal das Werkzeug zeigen, beschnüffeln lassen usw, dann mal eine Pfote nur in die Hand nehmen und loben wenn er das über sich ergehen lässt und so immer weiter voranarbeiten bis man es ohne Probleme machen kann. Vielleicht hilft es wenn er erst mal sieht was du da in der Hand und was du vor hast.
mach ich doch, aber er fängt schon an zu zappelt sobald ich an die pfote ran komm :roll:
werkzeug kennt er auch schon in und auswendig. habs schon mit streichwurst beschmiert und ihn dann abschlecken lassen. funktioniert aber auch bloß für einen kurzen moment. und damit puscht er sich dann natürlich auch wieder hoch weil ja essen im spiel ist. also alles essbare scheidet schonmal aus.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Im allergrößten Notfall musst du halt zum TA, der gibt eine Kurznarkose und gut ist (auch wenn das natürlich alles andere als optimal ist)

Ansonsten gehen mir leider auch die Ideen aus :( Darf ich fragen, warum sich die Krallen nicht ablaufen?
ich habe keine ahnung warum die sich nicht ablaufen. meine tä meinte das er einfach sehr harte krallen hat und dass sie sich deshalb nicht abnutzen.

wir gehen täglich auf asphalt aber es nützt alles nichts. :(

narkose ist halt doof aber ich werde wohl nicht drum rum kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Ballspiele macht Dein Hund nicht ?
Meiner wetzt sich die Krallen beim Ballspielen oder Frisbee ab weil er ja bremsen muß.
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
Und wenn du ihn mal so richtig auspowerst? Und dich dann, wenn er schläft, über seine Pfoten hermachst?
 
Engelchen09

Engelchen09

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
du musst ihn mehr fixieren. zwischen festhalten und ordentlich fixieren ist ein großer unterschied.

ich würde ihn seitlich auf einen tisch legen und eine zweite person muss den hund richtig fixieren, also wirklich richtig doll festhalten.

das ist vielleicht etwas unangenehm, aber so kannst du ruckzuck die krallen kürzen und die ganze prozedur ist schneller vorbei, wie wenn ihr halbherzig festhaltet oder es schön zu füttern versucht.

durch manche sachen müssen hunde eben einfach durch, auch ohne schön füttern.

notfalls lass dir das fixieren vom ta zeigen. sollte dein hund dort mehr stillhalten, evt. etwas ruhiger sein, dass lass es lieber da machen.
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Kannst du deinem Hund vielleicht erst beibringen, dir die Pfote auf Kommando zu geben und sie nicht mehr wegzuziehen? Wenn du dann die Pfote lange in der Hand halten und dir die Krallen anschauen kannst, fängst du in kleinen Schritten an, ihm das Krallenschneiden/feilen zu zeigen. Auch da lobst du ihn erstmal, wenn er die Feile sieht, dann setzt du sie mal an der Kralle an und nimmst sie gleich wieder weg etc...

Verstehe ich das so richtig, dass er nicht wirklich Angst vor der Feile hat, sondern einfach schnell hibbelig wird?
In diesem Fall musst du bei ihm halt irgendwie Ruhe reinbringen - wie z.B. mit der oben genannten Methode.

Vom Fixieren halte ich mal abgesehen von Notfällen nicht so viel - so lernt der Hund bloß, dass Krallenschneiden nicht besonders angenehm ist und wird sich beim nächsten mal noch mehr dagegen sträuben.
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
Ballspiele macht Dein Hund nicht ?
Meiner wetzt sich die Krallen beim Ballspielen oder Frisbee ab weil er ja bremsen muß.
nein das interessiert ihn absosolut nicht. er ist grundsätzlich nicht so der spieler, nie gewesen, auch nicht in jüngeren jahren.

Und wenn du ihn mal so richtig auspowerst? Und dich dann, wenn er schläft, über seine Pfoten hermachst?
hab ich auch schon versucht, sobald man seine pfote in berührt ist er wach :roll: ich habs schon über wochen versucht nur mit pfote geben - leckerli - pfote geben - leckerli. funktioniert super, aber krallen schneiden lässt er mich trotzdem nicht.

du musst ihn mehr fixieren. zwischen festhalten und ordentlich fixieren ist ein großer unterschied.

ich würde ihn seitlich auf einen tisch legen und eine zweite person muss den hund richtig fixieren, also wirklich richtig doll festhalten.

das ist vielleicht etwas unangenehm, aber so kannst du ruckzuck die krallen kürzen und die ganze prozedur ist schneller vorbei, wie wenn ihr halbherzig festhaltet oder es schön zu füttern versucht.

durch manche sachen müssen hunde eben einfach durch, auch ohne schön füttern.

notfalls lass dir das fixieren vom ta zeigen. sollte dein hund dort mehr stillhalten, evt. etwas ruhiger sein, dass lass es lieber da machen.
ich war heute beim ta zwecks impfung und eben der krallen.
wir mussten ihn zu dritt (!) fixieren und nicht mal so hat er still gehalten! :shock:
ich kann mich erinnern als er damals zum röntgen musste, da hatten sie ihn auch zu dritt fixieren müssen und nur mühsam hinbekommen. als er übel gebissen wurde und sich nicht in den mund hat schauen lassen war wir zu viert und hatten keine chance! er musste damals leicht sediert werden um behandelt werden zu können. wenn er nicht will bzw. derart panische angst hat entwickelt er ungeahnte kräfte

Kannst du deinem Hund vielleicht erst beibringen, dir die Pfote auf Kommando zu geben und sie nicht mehr wegzuziehen? Wenn du dann die Pfote lange in der Hand halten und dir die Krallen anschauen kannst, fängst du in kleinen Schritten an, ihm das Krallenschneiden/feilen zu zeigen. Auch da lobst du ihn erstmal, wenn er die Feile sieht, dann setzt du sie mal an der Kralle an und nimmst sie gleich wieder weg etc...

Verstehe ich das so richtig, dass er nicht wirklich Angst vor der Feile hat, sondern einfach schnell hibbelig wird?
In diesem Fall musst du bei ihm halt irgendwie Ruhe reinbringen - wie z.B. mit der oben genannten Methode.

Vom Fixieren halte ich mal abgesehen von Notfällen nicht so viel - so lernt der Hund bloß, dass Krallenschneiden nicht besonders angenehm ist und wird sich beim nächsten mal noch mehr dagegen sträuben.
alles schon versucht. das "spiel" geht ja schon seit 5 jahren so :roll:
no chance. geht halt wirklich nur über den ta :(
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Und was ist, wenn du erstmal mit dem Finger an die Krallen gehst und ihn dabei lobst? Vielleicht verbindest du das dann auch mit einem Kommando.
Wichtig dabei ist viel Geduld - wenn du ihn zu etwas zwingst, wird er sonst noch panischer. Wenn ihm jetzt schon beim TA die Krallen geschnitten wurden, hast du ja jetzt etwas Zeit bis zum nächsten mal, um das zu üben.
Und nicht die Hoffnung aufgeben!;)
Oder wie wäre es mit Clickertraining? Damit habe ich zwar null Erfahrung, aber ich finde diese Seite ganz interessant:
http://www.spass-mit-hund.de/seiten/clickerwelt/gesundheits_tricks/index.htm
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
Und was ist, wenn du erstmal mit dem Finger an die Krallen gehst und ihn dabei lobst? Vielleicht verbindest du das dann auch mit einem Kommando.
Wichtig dabei ist viel Geduld - wenn du ihn zu etwas zwingst, wird er sonst noch panischer. Wenn ihm jetzt schon beim TA die Krallen geschnitten wurden, hast du ja jetzt etwas Zeit bis zum nächsten mal, um das zu üben.
Und nicht die Hoffnung aufgeben!;)
Oder wie wäre es mit Clickertraining? Damit habe ich zwar null Erfahrung, aber ich finde diese Seite ganz interessant:
http://www.spass-mit-hund.de/seiten/clickerwelt/gesundheits_tricks/index.htm
haben wir wie gesagt alles schon durch. das geht ja eben schon seit 5 jahren so :roll:

clickern kannst du bei luca generell vergessen da er dafür viel zu verfressen (krankheitsbedingt) ist und sich zu sehr hochpusht.
 
*Chi_Jolly*

*Chi_Jolly*

Registriert seit
05.05.2011
Beiträge
68
Reaktionen
0
@Silbermond: Hast du eigentlich inzwischen eine andere Lösung für das Krallen schneiden gefunden? Habe nämlich genau das selbe Problem ;( Meiner wätzt sich die Krallen auch nicht ab. Er ist zwar sehr sehr klein und man könnte meinen, dass es eigentlich kein Problem sein dürfte, aber er schnappt nach uns wie ein Großer :( Ansonsten ist er total das Lämmchen, aber sobald es ums Krallen schneiden geht, kennt man ihn garnicht wieder :(
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Unsere Terrierhündin gibt beim Krallenschneiden auch an, als wollte man ihr ans Leben. Beim TA hat es bis jetzt immer geklappt. Meist halte ich sie und der Doc schneidet. Die haben es doch anders drauf, als wir Besitzer. Wir haben meist viel zu viel Angst, den Lieblingen weh zu tun.
Wir haben uns letztens gerade eine vernünftige Krallenschere gekauft und es beim letzten Mal auch selber hinbekommen.
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
nein, ich lasse das jetzt einfach immer beim TA machen. denn da sind wir zu 4 und können ihn festhalten. anders gehts leider nicht :(
 
*Chi_Jolly*

*Chi_Jolly*

Registriert seit
05.05.2011
Beiträge
68
Reaktionen
0
Schade ;( Ich dachte es hätte jemand doch noch eine gute Lösung :( Aber ich glaube da bleibt mir wohl auch nur der TA :( Ich habe grade eine Kralle ein kleines Stück abgeschnitten als er geschlafen hat :) Danach wurde ich gleich erstmal in die Hand geknafft :D :D :D Der ist soooo frech :D :D :D
 
Ju_li90

Ju_li90

Registriert seit
24.01.2011
Beiträge
84
Reaktionen
0
mmh...
also wir haben jetzt seit 10 jahren einen hund und wir mussten noch nie selber schneiden... weil die immer so über felder und straßen gejumpt ist :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

krallenschneiden, das wird nix