Kater mit neurologischer Störung?

Diskutiere Kater mit neurologischer Störung? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen! Wir haben 2 Kater, beide Hauskatzen, kein Auslauf, beide 11 Jahre alt und aus dem gleichen Wurf. Wir haben mit beiden sehr viel...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
D

Dosenoeffner

Registriert seit
16.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Wir haben 2 Kater, beide Hauskatzen, kein Auslauf, beide 11 Jahre alt und aus dem gleichen Wurf. Wir haben mit beiden sehr viel Freude gehabt, die waren in einer kleinen verräucherten Bude und wir haben die mit ca. 12 Wochen bekommen.

Beide sind tolle, gutmütige, liebe Tiere. Der eine, Robbie ist mehr distanziert und mutig, der andere Kasi, ein wenig schüchtern und dafür schmusig. Beide sind echt geliebt. Die mögen kein Nassfutter und bekommen seit Jahren Royal Canin Light 37.

Jetzt kommen wir zum Problem:

Am 15. Dezember waren wir mit beiden beim Tierarzt, weil der Robbie einen hohen Wasserverbrauch hatte und das Wasserlassen zugenommen hat und wir Nierenprobleme vermutet haben, der Kasi war nur zum Checkup mit. Zudem hat der Robbie noch angefangen kein Futter bei sich zu behalten.

Dem Robbie hat der Tierarzt Blut abgenommen um die Werte zu checken. So, dann habe ich am Mittag erfahren, dass die "Leber" und "Nierenwerte" erhöht sein sollen. Was immer das sein soll. :evil:

Lösung: Robbie auf Seniorenfutter umstellen, fertig. Dazu noch 2 Spritzen, eine mit einem Cortison Depotspritze und eines mit einem Antibiotikum. Ich hab dem Robbie 3 verschiedene Sorten geholt: Hills, Select Gold, Royal Canin und
alles in Senior. Gemocht hat er keine davon. Am Tag nach dem Tierarztbesuch war er völlig fertig. Am Tag drauf ganz der alte.

Das ganze ging dann etwa 1 Woche lang gut. Dann fing er wieder an schlecht zu fressen. Er ging zum Napf und es sah aus als ob er immer Probleme mit Übelkeit hatte. Ich hatte zum TA kein Vertrauen mehr, auch wegen anderer "Vorkommnisse" und war bei meiner alten Tierärztin.

Dort wurde dann zur Sicherheit ein 2ter Bluttest gemacht. Der Kater hat leicht erhöhte Werte, aber nicht extrem hoch. Niere und vor allem Leber schien etwas kritisch zu sein. Er wurde auch geröngt, die Leber ist leicht vergrößert.

So, Mission 1 war erst mal, den Kater nicht verhungern zu lassen. Er hatte schon einen Hungerdarm. Ich hab dem Kater alles gegeben, was er wollte. Nichts half wirklich. Wir haben dann angefangen, Royal Canin Recovery in Verbindung mit Calo-Pet über Spritze zu füttern. Das geht jetzt über eine Woche.

Der Kater baute körperlich auf, wir dachten: Super, wenn der Hungerdarm weg ist frisst er wieder und alles ist ok.

Aber jetzt kommts: Jetzt fängt er an immer schlechter zu laufen. Er hat einen total gestörten Bewegungsapparat, er kann nicht mehr richtig mit den Hinterläufen gehen und fängt sich beim Springen nicht sauber hinten ab, manchmal knickte er seitlich weg.

Seit so 2 Tagen springt er gar nicht mehr, er schaffts nur noch aufs Bett und auf die Couch. Wir waren Freitag Abend bei der Tierärztin, die sagte, dass sie nicht mehr weiterweiss. Alle Symptome deuteten auf die Leber hin nun sagt sie dass es ein neurologisches Problem ist.

Symptome:

- Er hat einen leicht glasigen Blick und relativ weit geöffnete Pupillen
- Er geht schlecht, hat einen staksigen, unsicheren Gang mit den Hinterläufen, die Wirbelsäule sieht auf dem Röntgen aber OK (die Ärztin sagte "TOP") aus.
- Er zuckt leicht mit dem hinteren Teil des Körpers
- Er lässt den Kopf fallen/sinken
- Er liegt manchmal komisch mit den Hinterläufen, also die sind dann leicht versetzt und manchmal ist einer gestreckt
- Er zuckt manchmal leicht mit dem Kopf

Er ist schon nicht mehr sehr stark, die ganzen TA Besuche haben ihn schon ziemlich gestresst. Er ist ein harter kleiner Kerl aber ich sehe jeden Tag wie es ihm ein bischen schlechter geht.

Die TÄin hat gesagt, dass wir den in die Klinik Duisburg Asterlagen zum CT/MRT geben könnten aber dass das auch nur eine Vermutung ist. Die TÄin hat auf Verdacht eine Therapie mit Prednisolon angesetzt.

Er ist mein erstes Haustier und ein Familienmitglied. Wenns ihm so mies geht, dass es nicht mehr lebenswert ist werd ich ihn einschläfern lassen auch wenn es mir das Herz bricht und ich nicht weis, wie der Kasi darauf reagiert plötzlich, nach 11 Jahren alleine zu sein. Ich will meinen kleinen Freund einfach nicht leiden lassen.

Derzeit füttere ich ihn wie gesagt mit RC Recovery und Calo-Pet.

Dazu gibts für Leber/Niere eine halbe Tablette Phyto-Legasel (Mariendistel).
Morgens und Abends je 5mg Prednisolon.

Effekt: Zero

Die ganzen Besuche beim TA waren schon sehr teuer und ich weis nicht, wie ich die Sache mit dem CRT/MRT finanziell stemmen soll, aber ich würds machen wenns was bringt.

Der Kater war vor einem Monat noch ein fitter kleiner Kerl. Jetzt ist er nur noch ein Schatten. Ich weis einfach nicht mehr weiter.

In Duisburg gibt es 2 Tierkliniken. Da ist eine in Duissern und mein Eindruck war total mies. Asterlagen soll besser sein, aber ich bin mir bei diesen Kliniken einfach nicht sicher, ob es denen um ein gesundes Tier oder nur ums Geld geht. Dazu weis ich nicht ob er den Stress verkraftet.

Hat jemand eine Idee?
 
16.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Kater mit neurologischer Störung? . Dort wird jeder fündig!
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Hallo,

kannst du mal die Blutergebnisse hier aufführen?

Die Leber ist ja für den Stoffwechsel verantwortlich. Wenn nun eine Störung im Eiweißstoffwechsel vorliegt und der Harnstoff nicht mehr richtig umgewandelt werden kann, kommt es zu einer Vergiftung, die dann Störungen im Gehirn hervorrufen und weitere Organe in Mitleidenschaft ziehen kann. Würde auch für die erhöhten Nierenwerte sprechen.

Wie sehen die Schleimhäute des Katers aus?
 
D

Dosenoeffner

Registriert seit
16.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Danke für die Antwort!

Hallo,
kannst du mal die Blutergebnisse hier aufführen?
Ja, besorge ich morgen.

Die Leber ist ja für den Stoffwechsel verantwortlich. Wenn nun eine Störung im Eiweißstoffwechsel vorliegt und der Harnstoff nicht mehr richtig umgewandelt werden kann, kommt es zu einer Vergiftung, die dann Störungen im Gehirn hervorrufen und weitere Organe in Mitleidenschaft ziehen kann. Würde auch für die erhöhten Nierenwerte sprechen.

Wie sehen die Schleimhäute des Katers aus?
Die Schleimhäute sind blass, eher hell-rosa.
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Die Schleimhäute sind blass, eher hell-rosa.
Heller als die des anderen Katers? Oder geht es ins gelbliche?

Ich würde wirklich eher vermuten, dass es sich um dieses organische Problem handelt und nichts mit dem Bewegungsapparat zu tun hat.

Haben die TÄ irgendetwas von Hepatitis/Leberentzündung/Leberzirrhose erwähnt?

Ich würde den Kater schnellstmöglichst in die Tierklinik bringen.
 
D

Dosenoeffner

Registriert seit
16.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich hab leider keine Werte bekommen, nur gehört, dass sie "nicht auffällig" sind.

Morgen wird TA 3 aufgesucht... Leber oder Nierenproblematik sollte sich doch finden lassen.

Ein Lichtschweif: Robbie hat heute zum ersten mal wieder 15g Trofu gegessen.
 
D

Dosenoeffner

Registriert seit
16.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Die letzte Woche lief eigentlich besser. Bis... Der Kater ist krankheitsmäßig binnen 2 Tagen völlig abgestürzt.

Sonntag morgen um 6 Uhr hat der andere sein Fressen bekommen. Robbie wollte fressen, konnte aber nicht und war total aufgedreht. Motorisch aber voll daneben. Ich hab alles versucht. Hab ihn dann auch auf den Schoß genommen und gestreichelt. Hat er sonst nie mit sich machen lassen. Man konnte ihn nur streicheln wenn er wollte. Er ist auf dem Schoß eingeschlafen.

Sonntag morgen um 11 Uhr sind wir zusammen auf der Couch aufgewacht, er hatte sich angekuschelt und war eingeschlafen. Er konnte dann nur sehr schlecht laufen. Eine halbe Stunde später hatte er einen epileptischen Anfall. Ich hab meine TÄin auf ihrer Privatnummer angerufen. Die TÄin hat ihn nochmal untersucht und jetzt hatte er plötzlich freies Wasser im Bauch.

Wir haben es gestern beendet. Er war ein kleiner Kumpel, ein richtiger kleiner Freund. Gerade darum wollten wir ihn nicht leiden lassen. Ihm tut nichts mehr weh. Alles ist richtig, aber nicht alles ist gut. Jetzt müssen wir irgendwie damit klarkommen dass ein Familienmitglied "weg" ist und der andere kleine Kater, der seit 11 Jahren keinen Tag ohne seinen Bruder war ist auch verwirrt. Doofe Zeit.
 
A

Aluca

Registriert seit
08.05.2008
Beiträge
3.134
Reaktionen
0
Oh nein, das tut mir Leid. Ich wünsche euch viel Kraft für die schwere Zeit.:(
 
F

FoxyLove

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
oh je, das tut mir auch so leid für euch. aber sag mal, wisst ihr denn nun, was er hatte? was hat die tierärztin gesagt? oder kam das wirklich alles von der leber/niere?
 
D

Dosenoeffner

Registriert seit
16.01.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
oh je, das tut mir auch so leid für euch. aber sag mal, wisst ihr denn nun, was er hatte? was hat die tierärztin gesagt? oder kam das wirklich alles von der leber/niere?
Nein, es müssen mehrere Dinge gewesen sein. Die Leber war im Röntgen vergrößert. Die TÄin geht von Leberschaden + "irgendwas anderes" aus.

Ich mach mir die ganze Zeit "hätte" "wenn ich doch nur" Gedanken, aber das Tier kommt nicht wieder. :(
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):



Das war die kleine Maus. In 2009 als noch alles in Ordnung war. Hatte ihn lieb.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FoxyLove

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
ein hübsches kerlchen war er. aber mach dir jetzt keine vorwürfe mehr. du kannst es nicht ändern. man muß es jetzt eben leider so hin nehmen. aber ich kann das gut nachvollziehen. als mein kaninchen damals gestorben ist, hab ich mir auch vorwürfe gemacht.

aber vielleicht wäre es ganz ratsam (falls es möglich ist), deinem anderen kater mehr nassfutter als trockenfutter zu geben. also ich hab ja hier im forum schon viel gelesen, dass trofu nicht so ideal als hauptmalzeit sein soll. ich hatte meine katzen früher auch damit gefüttert, bis eine katze blutigen stuhl hatte. seit ich sie aber auf nassfutter umgestellt hab, ist es weg (ich war natürlich auch beim tierarzt, aber da kam nix bei raus.)

willst du dir denn irgendwann wieder eine zweitkatze anschaffen?
 
V

Vetflo

Registriert seit
18.06.2008
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo,
dein Kater wird FIP haben.
Tut mir Leid dir das sagen zu müssen. Aber vll hast du ja glück und er packt es.
Wünsche dir alles Gute.
 
C

Cantanta

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
232
Reaktionen
0
Off-Topic
Vetflo, der Kater ist leider schon über die RBB gegangen
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Was immer es war...Du hast den kleinen Kerl genau gekannt und die Zeichen gesehen und gedeutet....Und bestimmt die richtige Entscheidung getroffen, so schwer sie Dir auch fiel.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft in der schweren Trauerzeit.:(
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kater mit neurologischer Störung?

Kater mit neurologischer Störung? - Ähnliche Themen

  • Kater - dement?

    Kater - dement?: Es geht um unseren Kater Jovi, 13 Jahre alt. In letzter Zeit hatten wir öfters das Gefühl, dass er, gerade nach dem wach werden, oft kurz da sitzt...
  • Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab

    Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab: Hallo zusammen, unser vier Monate alter Russisch Blau Kater knickt in sitzender Haltung die linke Vorderpfote ab. Er scheint aber keine Schmerzen...
  • Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.

    Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.: Hallo erstmal, ich habe ein Problem mit meinem Kater. Er hat am Rücken starken Haarausfall und hat stellenweise offene Stellen. Er ist leider...
  • Kater mit IBD - Verzweiflung

    Kater mit IBD - Verzweiflung: Hallo liebe Katzenfreunde Ich habe mich hier aus reiner Verzweiflung angemeldet und hoffe, dass hier jemand Erfahrung oder Tipps hat für einen...
  • Epilepsie beim kater

    Epilepsie beim kater: Hallo Ihr lieben . Ich bin neu hier im Forum . Mein Kater hat Epilepsie seit Samstag war auch beim Tierarzt da war es aber nur wegen den speichel...
  • Ähnliche Themen
  • Kater - dement?

    Kater - dement?: Es geht um unseren Kater Jovi, 13 Jahre alt. In letzter Zeit hatten wir öfters das Gefühl, dass er, gerade nach dem wach werden, oft kurz da sitzt...
  • Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab

    Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab: Hallo zusammen, unser vier Monate alter Russisch Blau Kater knickt in sitzender Haltung die linke Vorderpfote ab. Er scheint aber keine Schmerzen...
  • Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.

    Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.: Hallo erstmal, ich habe ein Problem mit meinem Kater. Er hat am Rücken starken Haarausfall und hat stellenweise offene Stellen. Er ist leider...
  • Kater mit IBD - Verzweiflung

    Kater mit IBD - Verzweiflung: Hallo liebe Katzenfreunde Ich habe mich hier aus reiner Verzweiflung angemeldet und hoffe, dass hier jemand Erfahrung oder Tipps hat für einen...
  • Epilepsie beim kater

    Epilepsie beim kater: Hallo Ihr lieben . Ich bin neu hier im Forum . Mein Kater hat Epilepsie seit Samstag war auch beim Tierarzt da war es aber nur wegen den speichel...