10 Jähriges Kind- Mutter alkoholiker

Diskutiere 10 Jähriges Kind- Mutter alkoholiker im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo, Ich brauche ganz dringend eure Hilfe. Mein kleiner Bruder ist 10 Jahre alt und wohnt bei meiner Mutter (mmeine Eltern sind geschieden)...
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hallo,
Ich brauche ganz dringend eure Hilfe.
Mein kleiner Bruder ist 10 Jahre alt und wohnt bei meiner Mutter (mmeine Eltern sind geschieden). Meine Mutter ist alkoholikerin, wesewegen ich schon ausgezogen bin, weil es zwischenmir und meiner ma zwischen Menschlich nicht mehr passt(zoff, terror, streit bis hin zu Handgreiflichkeiten). Jetzt ist da noch mein
kleiner Bruder, meine Mutter reagiert auf seine Fragen zunehmenst gereitzt. Meckert ihn an, wenn er was will etc. . Er ist nie zu Hause, nur wenn er schlafen muss in der Woche. Am We sieht er zu, dass er nicht zu Hause schlafen muss, fragt Papa, Freunde oder mich und wenn er bei uns ist, ist er voll zickig und patzig,am ersten tag. Dann die andern Tage gehts echt super, er blüht auf, freut sich das er da ist und betüdelt meine Tiere, am ersten Tag sind die Doof.
Er bekommt den alkoholismus von meiner mutter mit. Will zB Bomboms aus dem Bombom-schrank nehmen findet 10 leere weinflaschen und nen benutztes Glas.
Er ist total unselbstständig, kann sich nicht mal alleine Duschen und so.
Sie hetzt meinen kl. Bruder auf, gegen meinen Vater oder gegen mich !

Ich muss was machen, aber was? Mein Vater weiss auch nix mehr.
Wir brauchen eure Hilfe! Sämtliche gesprächsversuche haben nicht geholfen

Lg Denise
 
17.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
njuriell

njuriell

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
1.065
Reaktionen
0
Oh je, das tut mir wirklich leid. Für deinen Bruder UND dich. *ganzliebdrück*

Zu deinem Problem: Habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dafür zu kämpfen, dass dein Bruder bei jemand anderem wohnt? Wäre dein/sein Vater dafür bereit? In Ausnahmefällen kann das glaube ich auch die Schwester übernehmen, wenn sie volljährig ist. Oder ihr könnt das Jugendamt informieren. Die schauen sich das erstmal an und bieten deiner Mutter dann Hilfe, auch bei der Betreuung oder kümmern sich um die Unterbringung deines Bruders in einer Pflegefamilie oder einem Heim. Es kommt halt darauf an, wie schlimm es ist und wie weit ihr gehen wollt. Aber denk immer darüber nach, was das Beste für deinen Bruder wäre. Wie empfindet dein Bruder denn die Situation, was sagt er, wenn ihr ihn fragt ob er sich zu Hause wohlfühlt?
 
Nickysophia

Nickysophia

Registriert seit
17.10.2009
Beiträge
2.698
Reaktionen
0
Das tut mir wirklich leid für dich! *ganz lieb drück*

Hättest du den Platz oder dein Vater um ihn aufzunehmen?
Und vorallen Dingen hättet ihr auch Zeit ihm zu helfen? (Mit der selbstständigkeit, Hausaufgaben usw.?)
Ich würde erstmal mit deinem Bruder reden!;)
Vielleicht möchte er ja zu dir oder zu eurem Vater ziehen?;)

Ansonsten würde ich mit dem Jugendamt reden & um Hilfe bitten!:?
Denn meistens kann alkoholikern nur per entzugskur usw. geholfen werden!;)

Ich wünsche dir & deinem Bruder viel Glück dass ihr das beide hinbekommt!
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hallo,
Mein Vater und auch ich würden den kleinen nehmen.
Mein Vater hat eine neue Freundin die hat selber 3 Kinder und ihr Sohn ist der beste Freund von meinem Bruder.
Da haben wir alle Zeit zu ^^
Wirklich raus damit ob er sich nicht wohlfühlt mag er nicht sagen. will mama ja nicht weh tun.
Wir können ja ihr den kleinen nicht einfach weg nehmen :-(
 
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
2
Ihr koenntet aber mit eurer Mutter die Absprache treffen, dass ihr ihn oefter nehmt,und dass dann schleichend bis dahin umstellen, dass er ganz bei euch bleibt.

Erst 2 Tage in der Woche, dann 3 usw.
Irgendwann wird er merken,dass ihm das gut tut, und dann fragt ihr ihn, ob er nicht bei euch bleiben möchte.
Mit 10 kann er sowas, finde ich, durchaus schon entscheiden.
Man muss nur die richtige Fragestellung finden...
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Das Problem wäre dann die Schule. Wir wohnen ca 15 Km weit weg onst kein problem.
Deswegen würde das mit meinem Vater besser gehen die wohnen 200 m auseinander
 
Patricia

Patricia

Registriert seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hi,
ich stimme den anderen zu. Ich hatte letztens die Gelegenheit, mit einigen Leuten von den AA zu sprechen, die haben mir da ein bisschen ihre Lebensgeschichten erzählt und im Prinzip, das haben sie auch selbst gesagt, war das Schlimmste, was ihre Familien tun konnten, dass sie sie nicht verletzen wollten und deswegen nie etwas unternommen haben, im Gegenteil, sie immer geschützt haben, Ausreden für sie erfunden haben, etc. Der eine meinte da nur lachend: "Warum sollte ich mich kümmern? Die haben ja alles für mich gemacht, ich brauchte mir nichtmal mehr ne Ausrede überlegen, warum ich trinke!". Er hat dann auch noch betont, dass das einzig gescheite, was ein Kollege von ihm gemacht hat war, dass er ihn bei seinem Chef verpfiffen hat. Er ist zwar halb durchgedreht, weil er sich betrogen fühlte, doch letztendlich hat er es dadurch geschafft, sich selbst einzugestehen, was er da die ganze Zeit trieb.

Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass das funktioniert. Ich meine damit nur, dass ihr es mit Rücksichtnahme wahrscheinlich nicht besser macht oder etwas daran ändert. Aber ein schwieriges Thema. :?

Lg
 
Summer_xD

Summer_xD

Registriert seit
03.03.2009
Beiträge
3.343
Reaktionen
0
ich bin selbst so aufgewachsen und kann dementsprechend sehr gut nachempfinden wie es deinem bruder jetzt geht.

als sich meine eltern scheiden ließen als ich 7 war, zog ich erst 2 jahre zu meiner oma, bis sich meine mutter wieder einen job besogt hatte und auf eigenen beinen stand.
ich war damals also 9 fast 10. (auch wo wir noch bei meinem dad gewohnt haben, hat sie schon getrunken und da ich den tag eh immer mit ihr allein war, hat das keinen großen unterschied gemacht)
jedenfalls gings mir in dem alter nicht anders. ich war alleine auf mich gestellt und musste versuchen mit den verhaltensweisen meiner mutter klar zu kommen, wenn sie getrunken hatte. und glaub mir für einen 10 jährigen ist das extrem schwer. das ist eine ausnahmesituation.
meine mutter wurde auch handgreiflich oder schloss mich mit ihr ein und schlief dann oder fand den schlüssel nicht mehr!
ich war auch immer ein wenig unselbstständig. bis heute weg zieht sich das. das sind charakterzüge die einen menschen prägen, je früher ihr ihn aus dieser hölle (ich nenne das ganz bewusst so!) holt, desto besser. besser für ihn und vorallem für seine zukunft.
 
W

Wackeldackel

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hallo,
spreche mit Deinem Vater und nehme sofort professionelle Hilfe in Anspruch. Ansprechpartner ist das örtliche Jugendamt. Mit Hinauszögern verschlimmert Ihr nur die Situation. Deine Mutter ist schwer krank und kann die Situation alleine nicht mehr meistern. Das hat nichts mit Verrat oder Verleumdung zu tun. Dein Bruder braucht schnellstmöglich Hilfe, er ist hier der Hauptleidtragende!
Stell Dir vor, eine Fremder wird mal auf die Situation aufmerksam und handelt? Dann habt ihr kaum noch Einflußmöglichkeiten. Also handelt jetzt. Ich wünsche Euch alles Gute, viel Kraft und Kopf hoch!!!
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Okay, also Jugendamt anrufen ?
gut, dann werde ich da wohl einen termin machen müssen
 
W

Wackeldackel

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
39
Reaktionen
0
Das musst Du nicht, aber Du hast hier um Rat gefragt und glaube mir, wenn Du handelst, verhältst Du Dich auf jeden Fall richtig. Ruf einfach mal an. In der Regel brauchst Du keinen Termin, da Sprechstunden angeboten werden.
Ich drücke Euch die Daumen!
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
habe mit meinem Bruder gesprochen, er möchte nicht daraus
 
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
2
Hm. Ich würde ihm das gar nicht so bewusst machen, ich würd die umstellung einfach schleichend vollziehen. Er scheint nicht zuwissen, was gut für ihn ist. Und natürlich ist das toll, wenn man machen kann was man will..und die Mutter das nicht interessiert.
Zumindest mit 10 ist das toll.Aber er wird es euch später danken. Glaub mir.
 
Tracy

Tracy

Registriert seit
05.01.2007
Beiträge
7.861
Reaktionen
0
würde das jugentamt einschalten. Dein Brude rtraut sich vielleicht einfach nicht zu sagend as er da weg will. ABer sowas geht nicht. Habe selbst ne Alkoholiker mutter gehabt. Meine geschwister die bei ihr aufgewachsen sind haben alle nen knacks wech im warsten sinne des wortes. Entweder selbst halber alki oder nen fall für den psychater.
Die wollten damals auch nciht raus heute sagen sie teilweise das es das beste gewesen wäre und ich glück hatte bei mein Vater wohnen zu dürfen.
Schalte bitte das Hugentamt ein schildere die probs die du mit ihnen hattest und wie sie deinem Bruder gegenüber ist. Ruhig auch das mit den bonbons udn den flaschen die er auf den weg dahin findet.

Auch wenn er anfangs nich begeistert sein wird wenn er da rausgeholt werden sollte er wird es dir später bestimmt danken.
Aber die frage ist ob das amt was macht. Habe leider die erfahrung emacht das sie bei leuten wo nix ist nerven ohne ende und da wo wirklich was ist passiert nichts.
Als meine mutter starb war bei ihrem alkoholiker freund noch nen 6 jähriger junge den haben wir leider nicht rausbekommen.
Meine anderen geschwister sind alle abgehaun.
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Ja, auf jeden Fall das Jugendamt einschalten. Jeder Tag, an dem die Situation so bleibt, schadet deinem Bruder. Dass er das nicht raus will kann viele Gründe haben: Er will deiner Mama nicht wehtun, er hat Angst vor der Umstellung, er will nicht auf ne neue Schule, weg von Freunden.
Das ändert aber nichts daran, dass er jeden Tag weiter Schaden nimmt...

Bitte, bitte tu was, schalte das Jugendamt ein, damit sich auch wer um deine Mama kümmert. Selbst, wenn er bei deiner Mama bleiben will, wird er dann wenigstens durch andere Maßnahmen gefördert und unterstützt. Ein 10jährige muss doch jeder Zeit einen Ansprechpartner haben, das ist sooo wichtig in dem Alter.
 
16 Pfoten

16 Pfoten

Registriert seit
04.04.2009
Beiträge
1.147
Reaktionen
0
Ich empfehle auch Kontakt mit dem Jugendamt aufzunehmen. Das muss ja nicht unbedingt heissen, das Dein Bruder von Eurer Mutter weg muss. Der erste Schritt wird sein, dass Eure Mutter professionelle Hilfe in Anspruch nehmen muss. Zunächst mal wird das Jugendamt prüfen, ob Dein Bruder bei Deiner Mutter so untergebracht ist, dass er keinen Schaden nimmt. Nach allem, was ich als Pflegemutter so mitbekomme (das ist noch nicht viel) werden die Kinder in die Entscheidungen des Jugendamtes mit einbezogen. Evtl. gibt es auch Möglichkeiten, dass er nur an den Wochenenden mal woanders untergebracht wird und evtl. später, wenn er sich dort wohlfühlt, dort auch längerfristig bleiben kann.
Also: Erkundige Dich beim JA, was sie für Deinen Bruder tun können.
 
Summer_xD

Summer_xD

Registriert seit
03.03.2009
Beiträge
3.343
Reaktionen
0
kann da jucomi nur zustimmen. ich war damals genauso. bei mir war es einfach, weil ich nicht von meinen freunden und meiner schule weg wollte. deswegen hab ich in kauf genommen dort zu bleiben. und heute bereue ich es!
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
bring uns doch mal auf den neusten stand ;)
 
19nini91

19nini91

Registriert seit
27.03.2006
Beiträge
3.028
Reaktionen
0
Hallo,
Der kleine ist noch immer bei meiner mutter.
Ich werde das JA informieren. Nur iwie habe ich ein schlechts gewissen gegenüber meiner mutter
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

und was soll ivh dennen beim jugendamt sagen?!
 
Zuletzt bearbeitet:
njuriell

njuriell

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
1.065
Reaktionen
0
Das was du uns gesagt hast. Und das du glaubst, deine Mutter braucht einfach Hilfte, weil sie auch überfordert ist. Das du dir Sorgen um deinen Bruder machst, selbst auch bei deiner Mutter aufgewachsen bist, die Situation also kennst und nicht möchtest, dass dein Bruder so aufwächst. Du kannst auch sagen das du deine Mutter trotzdem liebst und ihr nicht wehtun möchtest.

Die sitzen ja auch nicht stumm da sondern stellen dir schon die richtigen Fragen. Und frag auf jeden Fall, ob und was sie machen können. Am besten, du bittest auch darum, informiert zu werden, wenn sie einen konkreten Plan haben.

Ich wünsche dir viel Glück und noch viel mehr Kraft. Du tust das richtige
 
Thema:

10 Jähriges Kind- Mutter alkoholiker

10 Jähriges Kind- Mutter alkoholiker - Ähnliche Themen

  • Suche Tagesausflugziel (Zoo) für 6-jähriges Mädchen, Nähe 47 Krefeld

    Suche Tagesausflugziel (Zoo) für 6-jähriges Mädchen, Nähe 47 Krefeld: Hallo Vieleicht habt ihr die eine oder andere Idee bzw erfahrung, ich suche für mein 6 Jähriges Patenkind und mich ein besonderen Tagesausflug...
  • Geburtstagsgeschenk für 5- und 3-jähriger Junge

    Geburtstagsgeschenk für 5- und 3-jähriger Junge: Hallo zusammen!;) So... dann habe ich heute auch mal eine Frage.. und zwar passe ich seit ca. einem jahr auf zwei jungs auf. der eine hatte nun...
  • 10-jähriges Mädchen wegen Hamster gemobbt

    10-jähriges Mädchen wegen Hamster gemobbt: Ein zehn jährigem Mädchen hat ihren Hamster mit in die Schule gebracht! Weil die Kinder mitbringen sollten was ihnen am Herzen liegt. Doch: Das...
  • KIndergarten-Projekt 3 & 4 Jährige Thema Tiere

    KIndergarten-Projekt 3 & 4 Jährige Thema Tiere: Hallöchen zusammen. Folgende Woche mache ich ein Wochenprojekt mit unseren kleinsten Mäuschen. :clap: Ich habe das Buch "Klein Mannchen hat...
  • Buch für 14 Jährigen?

    Buch für 14 Jährigen?: Huhuu. ;) Da ich absolut planlos bin, was das Geschenk für meinen Bruder angeht, habe ich mir gedacht, vielleicht ein Buch zu verschenken. Es...
  • Buch für 14 Jährigen? - Ähnliche Themen

  • Suche Tagesausflugziel (Zoo) für 6-jähriges Mädchen, Nähe 47 Krefeld

    Suche Tagesausflugziel (Zoo) für 6-jähriges Mädchen, Nähe 47 Krefeld: Hallo Vieleicht habt ihr die eine oder andere Idee bzw erfahrung, ich suche für mein 6 Jähriges Patenkind und mich ein besonderen Tagesausflug...
  • Geburtstagsgeschenk für 5- und 3-jähriger Junge

    Geburtstagsgeschenk für 5- und 3-jähriger Junge: Hallo zusammen!;) So... dann habe ich heute auch mal eine Frage.. und zwar passe ich seit ca. einem jahr auf zwei jungs auf. der eine hatte nun...
  • 10-jähriges Mädchen wegen Hamster gemobbt

    10-jähriges Mädchen wegen Hamster gemobbt: Ein zehn jährigem Mädchen hat ihren Hamster mit in die Schule gebracht! Weil die Kinder mitbringen sollten was ihnen am Herzen liegt. Doch: Das...
  • KIndergarten-Projekt 3 & 4 Jährige Thema Tiere

    KIndergarten-Projekt 3 & 4 Jährige Thema Tiere: Hallöchen zusammen. Folgende Woche mache ich ein Wochenprojekt mit unseren kleinsten Mäuschen. :clap: Ich habe das Buch "Klein Mannchen hat...
  • Buch für 14 Jährigen?

    Buch für 14 Jährigen?: Huhuu. ;) Da ich absolut planlos bin, was das Geschenk für meinen Bruder angeht, habe ich mir gedacht, vielleicht ein Buch zu verschenken. Es...