Hund reagiert auf andere Hunde

Diskutiere Hund reagiert auf andere Hunde im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu^^ Hach... tut mir leid aber ich tu mich immer so schwer mit Überschriften -.- Also ich habe ein kleines problem. Eddi ist total gut...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Gurke

Gurke

Registriert seit
24.03.2010
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
Huhu^^

Hach... tut mir leid aber ich tu mich immer so schwer mit Überschriften -.-

Also ich habe ein kleines problem. Eddi ist total gut sozialisiert und mag jeden Hund! Aber mein bei Mara hat das nicht so geklappt. Ich war damals noch zu klein um mich damit genauer auszukennen. Und jetzt möchte ich den fehler meiner Familie ausbaden weil mir das auch irgendwie total leid tut.


Mara kam mit 8 Wochen zu uns. Und sozialisierung wurde nicht wirklich gemacht! Sie mag Hunde gerne! Aber nur welche die sie seit eh und je kennt oder kleine Welpen die total Unterwürfig sind!
Ich möchte gerne Versuchen das Problem in
den Griff zu bekommen...

Wenn man sie mit anderen Hunden spielen lassen will verhält sie sich nicht aggressiv. Es ist schwer zu beschreiben. Es ist eine Mischung aus Freude, angst und dominanz.
Wenn sie zu den Hunden hingeht Bellt sie und knurrt ein bisschen! Aber von der Körperhaltung sind keine Zeichen von Aggrison da. Weder, ohren, nackenfell noch die Rute zeigen das an.
Die Rute wedelt dabei sher freudig und die Ohren sind angelegt!
Ist das einfach nur wegen fehlender Sozialisierung?
Wie kann ich ihr das am besten abgewöhnen?
An andere Hunde vorbeigehen artet in ein fürchterliches gebelle (ohne knurren) von ihr aus. Wenn man sie ablegt und den anderen vorbeigehen lässt ist sie ruhig und guckt nur. dann darf der andere auch mal schnüffeln. Aber so bald der anfängt zu bellen ist auch schluss...

Ich dachte dadran sie entweder in solchen situationen so abzulenken das sie leise ist und nicht anfängt zu bellen. Und wenn sie es schafft nicht auf den Hund zu reagieren, dann ausgiebig loben! Und nen Leckerlie geben. Und dann einen anderen Hund rum gehen lassen und ablenken und wenn sie leise war loben+ leckerlie. So das sie verknüpft- wenn ich nicht belle bekomme ich ein leckerlie.
Und wenn sie anfängt zu bellen mit einen klaren "Nein!" es unterbinden ?

Und dann das gleich im Vorbeigehen.

Nur hat sie dann nicht nur verstanden, dass sie nicht bellen soll? Oder würden diese Übungen auch ihr Verhalten bei direkten Begenungen ändern?

Wenn nicht wie soll ich das machen? Sie auf einen HUnd zugehen lassen und wenn sie anfängt solche anzeichen zu machen sofort mit einen "Nein!" unterbinden? Oder würde das dabei nicht reichen?

Naja eig. wollte ich auch fragen ob das überhaupt der richtige Weg wäre oder wie ich es machen sollte...?
--
Achso, es tut mir übrings Leid, dass ich noch ein Thema dazu eröffnet habe, darüber gibs ja schon sooo viele, aber ich habe eine wirklich Antwort dazu nicht gefuneden.
 
17.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
J

Jacki-1993

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
375
Reaktionen
0
gehst du mit mara und eddi gleichzeitig gassi oder immer nur getrennt ??
ich schetze mal wen du mit beiden raus gehen würdes würde mara etwas von eddi lernen und könnte sich an ihm orientiren.
und das mit dem loben wen sie nicht beld beld ist eine gute idee kam neulich auch beim hunde profi im fernseher!!
 
Claudine

Claudine

Registriert seit
06.03.2009
Beiträge
278
Reaktionen
0
wenn du sie bei Hundebegegnungen an der Leine ablegst und sie dann ruhig liegen bleibt,ist das doch ok, oder? wenn ich unsere Hunde angeleint (oder auch abgeleint) absitzen oder ablegen lasse, dann dulde ich nicht, dass ein anderer Hund an ihnen schnüffelt. das geht nur, wenn sie abgeleint und im Freilauf sind und beide Hundehalter dies "abgesegnet" haben. Bei uns ist es halt so, dass an der Leine meistens rumgeknatscht wird, klar, der Hund ist in seiner Bewegungsfreiheit und seinen Kommunikationsmöglichkeiten durch mich und die Leine ja arg eingeschränkt. deshalb ist ein direkter Kontakt an der Leine ziemlich ungünstig und wir sitzen solche Begegnungen dann eben aus. Wird geduldig gewartet, gibt´s Lob und Leckerchen. wird gemeckert, folgt eine Korrektur in Form einer kurzen Berührung an der Schulter oder der Flanke, begleitet von einem deutlichen NEIN. Bei unseren beiden reicht das aus. Und je mehr solcher Gelegenheiten sich auf einem Spaziergang ergeben, desto besser klappt´s.
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ne... Nicht immer lernen Hunde voneinander. ;)

Zumindest klappt das bei uns nicht. ;)

Schwanzwedeln ist nicht immer ein Zeichen von Freude, sondern oftmals von auch von Unsicherheit.


Tacka reagiert nun sehr unterschiedlich auf andere Hunde.
Je ruhiger der andere Hund ist und je besser der Besitzer seinen Hund im Griff hat, desto angenehmer ist es auch für uns.

Stürmt ein fremder Hund ohne Leine auf uns zu oder macht an der Leine Theater haben wir auch noch so unsere Probleme.

Nun denn... Am besten klappt unsere 'Therapie', indem ich Tacka an die Leine nehme oder ins Fuß bringe. (Ich gehe zwischen den Hunden und schirme Tacka ab.) Das gibt meinem Hund nun schon eine Menge Sicherheit, weil ich ihr zeige, dass ich die Situation im Griff habe und mich drum kümmere.

Die Aufmerksamkeit von Tacka lenke ich auf mich. (Kommado "Schau" [dich anschauen] beibringen)
So führe ich sie damit oder mit einem tollen Leckerli vor der Nase am anderen Hund vorbei. Anfangs machte ich noch einen größeren Bogen.

Kenne ich die anderen Hunde oder Pepsi ist schon zum schnüffeln rangegangen und Tacka verhält sich ruhig darf sie auch schnüffeln. Scheinen sich die Hunde zu verstehen lasse ich sie von der Leine und machen. Wird es zu wild rufe ich sie ran und gehe weiter.

Dazu haben wir dann noch unsere Hundeschule, wo wir regelmäßig in einer Sozialisierungsrunde mitmachen, wo verschiedene Hunde auf einem kleinen Platz rumlaufen und die Trainer dafür sorgen, dass keiner gemobbt wird oder Stress macht. Klappt wunderbar und Tacka macht generell kein großes Theater mehr, wenn wir zwischen mehreren Hunden stecken.

Oder was auch noch hilfreich ist, sind gemeinsame Spaziergänge. Das erste Stück an der Leine und dann irgendwann auch ohne Leine (sofern der Rückruf sitzt versteht sich.)


Ansonsten ist Tacka einfach nicht so der Typ, der mit allen Hunden gut zuerecht kommt und sie braucht einfach ein paar Kennenlern-Stunden, um einen neuen Hund 'abschätzen' zu können.
~§~
 
Gurke

Gurke

Registriert seit
24.03.2010
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
Danke ;)

Wir haben es auch mehr in die unsicherheit tendiert. In der Hundeschule wurde uns gesagt, dass wir sie dann halt an der Flanke anticken sollen und dabei ein deutlichens "Nein". Ich bin die letzten Tage "leider" nicht in die Situation gekommen.

Bei uns im Dorf ist jetzt ein Irish Setter welpe. Mit der würden wir halt gerne zusammen gassi gehen vorallem weil die Besitzer bei schlechtem Wetter auch jemanden brauchen, aus gesundheitlichen Gründen. Eigendlich nimmt die Nachbarin die Hündin immer mit dann. Aber dann könnten wir auch gemeinsamm Spaziergänge machen oder halt auch mit anderen Hunden.

Prinzipiel ist es kein Problem wenn der Hund nur bellt beim Vorbeigehen, und im liegen und sitzen nichts macht. Ich finde es nur sehr schade das sie sich daher nicht mit anderen Hunden spielen kann.. Und sie ist ja auch erst 2Jahre.
Wir gehen immer zusammen mit beiden. Sie lernen zwar viel voneinander! Leider gucken sie sich auch viel zu schnell die schlechten sachen voneinander ab. Aber halt auch Kunstückschen. Nur wenn einer bellt dann stecheln sie sich gegenseitig auf und treten als Rudel auf... Und dann ist das eher schwierig.

Wie gesagt ich denke dass es wirklich eine große Menge unsicherheit ist und dominaz. Weil zud en Hunden die sie kennt ist sie sehr dominant und auch nicht mehr ängstlich! Und dann denke ich auch ist die "große Klappe" von dem Terrier auch noch da.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund reagiert auf andere Hunde

Hund reagiert auf andere Hunde - Ähnliche Themen

  • Hund reagiert panisch auf andere Hunde

    Hund reagiert panisch auf andere Hunde: Hallo, seit Montag lebt unsere zweijährige Mischlingshündin Ronja bei uns, sie stammt aus Rumänien, hat dort wohl einiges mitgemacht und ist...
  • Labrador Rüde reagiert heftig auf andere Hunde

    Labrador Rüde reagiert heftig auf andere Hunde: Hallo alle zusammen, Ich hoffe meine Frage ist nicht doof, aber ich kümmere mich momentan im den Hund meines Onkels, einen 5-jähriger...
  • Hund reagiert Agressiev auf Nachbar

    Hund reagiert Agressiev auf Nachbar: Hallo, Wir haben einen ca. 2-4 Jahren alten Schäfer/Jagdhund, welcher eigentlich recht friedlich ist und keine Personen anbellt bis auf eine...
  • Hund reagiert extrem auf andere Hunde

    Hund reagiert extrem auf andere Hunde: Hallo Unser Hund Saskia ist ca. 3,5 Jahre alt und stammt aus dem Tierheim. In unserem Besitz ist sie seit über 2 Jahren. Sie ist ein Mischling...
  • Mein Hund reagiert seit Welpeneinzug extrem gereizt auf ander Hunde

    Mein Hund reagiert seit Welpeneinzug extrem gereizt auf ander Hunde: Hallo ihr lieben, ich hab mich heute hier angemeldet, weil ich mal Rat brauche. meine Hunde: Lilly 3 Jahre, französische Bulldogge und Fine 2...
  • Ähnliche Themen
  • Hund reagiert panisch auf andere Hunde

    Hund reagiert panisch auf andere Hunde: Hallo, seit Montag lebt unsere zweijährige Mischlingshündin Ronja bei uns, sie stammt aus Rumänien, hat dort wohl einiges mitgemacht und ist...
  • Labrador Rüde reagiert heftig auf andere Hunde

    Labrador Rüde reagiert heftig auf andere Hunde: Hallo alle zusammen, Ich hoffe meine Frage ist nicht doof, aber ich kümmere mich momentan im den Hund meines Onkels, einen 5-jähriger...
  • Hund reagiert Agressiev auf Nachbar

    Hund reagiert Agressiev auf Nachbar: Hallo, Wir haben einen ca. 2-4 Jahren alten Schäfer/Jagdhund, welcher eigentlich recht friedlich ist und keine Personen anbellt bis auf eine...
  • Hund reagiert extrem auf andere Hunde

    Hund reagiert extrem auf andere Hunde: Hallo Unser Hund Saskia ist ca. 3,5 Jahre alt und stammt aus dem Tierheim. In unserem Besitz ist sie seit über 2 Jahren. Sie ist ein Mischling...
  • Mein Hund reagiert seit Welpeneinzug extrem gereizt auf ander Hunde

    Mein Hund reagiert seit Welpeneinzug extrem gereizt auf ander Hunde: Hallo ihr lieben, ich hab mich heute hier angemeldet, weil ich mal Rat brauche. meine Hunde: Lilly 3 Jahre, französische Bulldogge und Fine 2...