Vergesellschaftung - alles für die Katz?!

Diskutiere Vergesellschaftung - alles für die Katz?! im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, und wie immer ist Fundkatze Emely das Problem. da ich sie ja UNBEDINGT behalten musste hat sich das Problem wohin mit dem Tier immer noch...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Hallo,

und wie immer ist Fundkatze Emely das Problem. da ich sie ja UNBEDINGT behalten musste hat sich das Problem wohin mit dem Tier immer noch nicht gelöste (verdammt hätt ich sie nie gefunden)

So naja wir hätten evtl. jmd. der sich ihrer erbarmen würde die Eltern meines Freundes die haben einen Maine Coon Mix (Freigänger) natürlich müssten sich die beiden dafür verstehen.

Also Katze in den Korb mit zu
den Schwiegers Katze raus..... also mit fremden Umgebungen hat die ja gar kein Problem alles wurde beschnüffelt und herumgelaufen und dann entdeckte sie den Kater.

Er hat eig. gar nichts gemacht außer sich hinzusetzen sie lag ungefähr einen halben Meter von ihm weg und fauchte und knurrte i-wann war es dem Kater zu blöd und er hat sich einfach demonstrativ zur Terrassentür begeben. Selbst wenn er min. einen Meter von ihr weg war oder sie ihm bei ihrer Erkundung zufällig über den Weg lief, war der Kater gleichgültig (obwohl ein wenig gern an ihr geschnüffelt hätte er ja schon) und sie nur am fauchen. Naja ein paar stunden geblieben Mieze wieder mitgenommen.

Nächster Versuch paar Tage später gleiches Bild Kater mit - was willst du von mir- Haltung Katze nur am knurren und fauchen
BIS ja bis mein Freund auf die ultra tolle Idee kam die Katze festzuhalten und dem Kater unter die Nase zu halten. Er wollte schnüffeln sie wollte kratzen - er war schneller
Ende vom Lied sie hat einen Mini kratzer unterm Auge und ist die restliche Zeit nicht mehr unterm Couchtisch vorgekommen

War das ganze jetzt nen schuss in den Ofen und ich muss sie doch ins Heim geben oder gibt es noch hoffnung:roll:
 
18.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vergesellschaftung - alles für die Katz?! . Dort wird jeder fündig!
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
Hallo

Das Verhalten ist völlig normal. Bringt die Katze dorthin und lasst sie dort. Sie braucht sicher nur etwas Zeit, um sich an die neue Umgebung und den Kater zu gewöhnen. Dass sie erstmal knurrt und faucht ist normal, ihr solltet sie auch nicht zu Kontakt zwingen, die Katzen machen das schon unter sich aus.

Solange keiner ernsthaft verletzt wird, solltet ihr den beiden einfach Zeit geben, sich kennenzulernen ;) Das wichtigste bei einer VG: Geduld und gute Nerven, dann klappt das schon ;)
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
also meinst du nicht das sie jetzt nen endgültigen "schock" hat nachdem er sie gekratzt hat
 
F

FoxyLove

Registriert seit
10.09.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
hey!

also ich glaub, ihr seid das völlig falsch angegangen. so schnell geht das nicht bei katzen. das war zu erwarten, dass sowas passiert. man muß die beiden zwar auf gleichen raum lassen, aber annähern müssen die sich von alleine. dass beide knurren, ist auch ganz normal. das dauert schon ein ganz paar tage (oder noch länger, wenn man pech hat), bis sich dort erste kontakte entwickeln. am besten wirklich die katzen in ruhe machen lassen. aber auf keinen fall zur zusammenkunft zwingen!!!nur aufpassen, dass sie sich nicht ernsthaft fetzen.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Für mich klingt das auch "normal" Lass die Katzen nur machen. Das Trennen war allerdings keine Gute Idee. Trennen solltet ihr nur wenn wirklich keiner zeit hat die beiden zu beobachten oder wenn dir VG wirklich Droht schief zu gehen (blut) Ansonnsten lasst die Katzen echt in ruhe
 
andie

andie

Registriert seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
Hallo

Auch wenn keiner da ist, solltet ihr die beiden zusammen lassen, denn die stärksten Annährungsversuche gibt's meistens, wenn die Menschlein nicht da sind. Also "einfach" die Katzen machen lassen, die schaffen das schon.
Und ihr Menschen solltet euch ganz normal verhalten (so eine VG ist ja totaaaal normal ;)). Wenn ihr aufgeregt seid und den Katzen ständig nachrennt, ist das der VG eher hinderlich ;)
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Wir haben uns total normal verhalten wir haben halt nur unsere kleine wieder mit nach Hause genommen, sie schien mir erleichtert wieder "daheim" zu sein.

Tja das was mein freund da probiert hat war natürlich absoluter mist sonst ist dem Kater die kleine katze bisher ziemlich wurst gewesen die einzige die sich aufführt wie sonst was ist diese mini mieze
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Klar war die erleichtert wieder zuhause zu sein. Aber so wird das wohl nichts. Da gibt es nur ein entweder oder! Katze hinbringen und dalassen und es mindestens 2 Monate probieren und wenn sie sich dann ganz und gar nicht verstehen wieder abholen. Oder es gleich ganz lassen.
Die Beiden müssen sich richtig kennenlernen und die Rangordnung ausmachen, das geht nicht wenn man sie immer wieder trennt.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich schliesse mich den anderen an.
"Mal probieren", ob sich die Katzen verstehen, geht einfach nicht.
So eine Vergesellschaftung braucht Zeit und jede Menge Geduld und das kann schonmal ein paar Wochen dauern.
Also bringt den Minitiger hin und lasst ihn dort!

Aber ich bin mit nicht so ganz sicher, ob Deine Schwiegereltern wissen, auf was sie sich da einlassen:eusa_think:
Stehen sie voll und ganz dahinter und wissen, was da auf sie zukommen kann, oder wollen sie auch nur so halbherzig "mal probieren"?
Im letzteren Fall lasst es lieber gleich ganz.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Entweder sie sollen zusammen kommen,d ann müssen sie aber auch zusammen bleiben, und zwar für immer. Oder sie sollen nicht zusammen kommen.

Und ob es klappt oder nicht kann man sowieso oft erst nach 6 Wochen sagen, nicht früher.

Mal ganz ehrlich: wenn Dich jemand packen würde, in eine fremde umgebung zu fremden Menschen setzen, würdest Du diese fremden nicht auch erst mal auf Abstand halten wollen? nach einigen tagen würdest Du erst anfangen, dich mal vorsichtig zu unterhalten.

Und dieses festhalten zum beschnuppern war ein RIESENFEHLER: Katzen schnuppern nase an ANse als sehr herzliche BEgrüßung, vergleichbar mit einer Umarmung bei uns Menschen. Ich würde keinen fremden umarmen wollen, und schon gar nicht von Händen gepackt und dazu gezwungen werden.

Entweder - oder, kein hin und her mit dauernd trennen und wieder zusammen setzen, damit tut ihr beiden katzen keinen Gefallen.
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
jeps klar war es mist i-wie hat da mein freund nicht mitgedacht

neja mein problem is halt meine schwieger sagt "wohnungskatzen gibt es bei mir nicht" aber ich denke das die miez draußen auch wenn sie es spannend findet nicht zurechtkommt sie ist einfach nicht vorsichtig genug meiner meinung nach
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
neja mein problem is halt meine schwieger sagt "wohnungskatzen gibt es bei mir nicht" aber ich denke das die miez draußen auch wenn sie es spannend findet nicht zurechtkommt sie ist einfach nicht vorsichtig genug meiner meinung nach
Na ja, ob die Mieze sich entscheidet, Freigängerin zu werden oder doch das wohlbehütete Heim bevorzugt, kann keiner vorausahnen und wird die Zeit zeigen;)

Aber insgesamt schon schlechte Voraussetzungen:(
Sie würde ja dann dort einziehen, unter der Voraussetzung, dass sie rausgehen "muss":?

Entweder akzeptieren Deine Schwiegereltern die Mieze wie sie ist und sind sich aller Konsequenzen bewusst, oder Ihr versucht doch, ein anderes Zuhause für sie zu finden, wo sie so geliebt wird, wie sie ist.....
Eben eventuell auch als reine Wohnungskatze.
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Nein das hast du falsch verstanden sie würde ihr halt nicht wie ich die Terrassentür vor der Nase zuknallen wenn sie versucht sich rauszuschleichen sondern sie eben lassen

Emely ist ja an draußen interressiert und meine schwieger sieht es halt nicht ein dass wenn der Kater rausdarf sie probieren soll die Katze mit aller gewalt drin zu behalten.

Am liebsten würd ich sie ja sowieso selbst behalten ach alles blöd
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Ja aber das ist doch gut das sie raus darf oder??

Katzen scheuen oft etwas unvorsichtig aus aber in wirklichkeit sind die wahre Akrobaten. Ich würde sie nicht wegen etwas Tapsichkeit einsperren. Die lernt das schon. Es sei den sie hat eine Behinderung

Ist sie schon Kastriert? vorher soll sie eh nicht raus
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
was spricht denn dagegen sie zu behalten?
 
Maze of the Haze

Maze of the Haze

Registriert seit
06.09.2006
Beiträge
1.560
Reaktionen
0
Kastriert ist sie noch nicht aber da kommen wir eh nicht drumherum wird also demnächst passieren
Wir haben hier (heimatort meines freundes) praxissemester gemacht und ich hab emely auf meinem Praktikumshof gefunden. Da sie von ein auf den anderen Tag plötzlich da war und zutraulich war bzw. auch immer ins haus wollte war mir klar das sie i-jemand da ausgesetzt haben muss.
Das Problem ist das die Hofhunde da kurzen Prozess machen allein in meiner Anwesenheit hat die Hündin vier Katzenwelpen getötet.
Also hätte ich die Katze auch dort lassen können.... sie hätte wahrscheinlich den nächsten tag nicht erlebt, also hab ich sie mitgenommen
Mein Freund war in der Zeit viel unterwegs wegen der Arbeit und ich hab überlegt was ich mache aber die komplette woche allein mit ihr verbracht und sie so natürlich lieb gewonnen.

Jetzt müssen wir bald wieder in unseren Studienort (200 km von hier) dort habe ich ein 16 qm zimmer in ner Wg und da ich die Katze und das Kaklo? Da tue ich glaube ich keinem einen großen gefallen.
Eine Wohnung zusammen finden wir nicht also zieht mein freund auch wieder in ne Wg. Also i-wie alles scheiße um ne mieze zu behalten nicht wahr?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
und wenn man die WG-Kollegen fragt, ob es sie stört wenn da ne Katze sich durchschmust, bzw. eben zwei katzen?

Sonst würde ich sie eher vermitteln an leute, die wirklich eine Katze wollen nich an Schwiegereltern die sie dann nur euch zu liebe nehmen würden.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vergesellschaftung - alles für die Katz?!

Vergesellschaftung - alles für die Katz?! - Ähnliche Themen

  • Vergesellschaftung läuft nicht so gut

    Vergesellschaftung läuft nicht so gut: Hallo ihr Lieben, ich brauche dann doch mal etwas Rat, denke ich. Folgendes Problem: Ich habe seit Jahren 2 Kater: Whisky (rund 15 Jahre, EKH)...
  • Umzug mit Katze

    Umzug mit Katze: Hallo erstmal! Mein lieber Nemo lebt derzeit in Freigang mit einer älteren Katze zusammen bei meinem Freund. Er ist jetzt ein 1 Jahr und 2...
  • Kater (7 Monate attakiert Katze (11 Wochen)

    Kater (7 Monate attakiert Katze (11 Wochen): Hallo liebe Tierfreunde, Mein Kater lebt seid er 9 Wochen alt ist (ich weiss, etwas zu früh), bei uns und seid 9 Tagen haben wir ihm eine...
  • Katze und Kater vergesellschaften

    Katze und Kater vergesellschaften: Hallo 🙂 Ich habe eine Frage die mir etwas auf der Seele brennt und wollte mir Ratschläge und Erfahrungstipps holen. Es geht um unsere Katze und...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung

    Hilfe bei Katzenzusammenführung: Also, ich habe zu diesem Thema einiges finden können, allerdings habe ich die Sorge, dass es eventuell zu spät sein könnte, die Methoden...
  • Ähnliche Themen
  • Vergesellschaftung läuft nicht so gut

    Vergesellschaftung läuft nicht so gut: Hallo ihr Lieben, ich brauche dann doch mal etwas Rat, denke ich. Folgendes Problem: Ich habe seit Jahren 2 Kater: Whisky (rund 15 Jahre, EKH)...
  • Umzug mit Katze

    Umzug mit Katze: Hallo erstmal! Mein lieber Nemo lebt derzeit in Freigang mit einer älteren Katze zusammen bei meinem Freund. Er ist jetzt ein 1 Jahr und 2...
  • Kater (7 Monate attakiert Katze (11 Wochen)

    Kater (7 Monate attakiert Katze (11 Wochen): Hallo liebe Tierfreunde, Mein Kater lebt seid er 9 Wochen alt ist (ich weiss, etwas zu früh), bei uns und seid 9 Tagen haben wir ihm eine...
  • Katze und Kater vergesellschaften

    Katze und Kater vergesellschaften: Hallo 🙂 Ich habe eine Frage die mir etwas auf der Seele brennt und wollte mir Ratschläge und Erfahrungstipps holen. Es geht um unsere Katze und...
  • Hilfe bei Katzenzusammenführung

    Hilfe bei Katzenzusammenführung: Also, ich habe zu diesem Thema einiges finden können, allerdings habe ich die Sorge, dass es eventuell zu spät sein könnte, die Methoden...