Entscheidungshilfe Hund

Diskutiere Entscheidungshilfe Hund im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo erstmal, habe mich eben erst neu angemeldet und muss direkt etwas fragen, also es geht darum mein Freund und ich haben uns entschlossen uns...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

Tanjuschka

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo erstmal, habe mich eben erst neu angemeldet und muss direkt etwas fragen, also es geht darum mein Freund und ich haben uns entschlossen uns einen Hund anzuschaffen. Wohlbemerkt haben wir 2 Jahren überlegt und jetzt ist der richtige Zeitpunkt.

Der Hund kommt den ganzen Tag mit zur Arbeit. Ansonsten habe ich seit bereist 14 Jahren ein Pferd und hier sollte er mich auch
später mal begleiten. Nun ist es so, dass wir keinen geeigneten Hund gefunden haben durch Zufall stellte sich jetzt heraus das bei uns im Stall ein wirklich super Rüde eine Hündin decken wird. Beides sind Mischlinge und sie werden quasi privat aufgezogen. Ich könnte einen Welpen aus diesem Wurf bekommen.

Nur ist das moralisch vertrebar? Es gibt ja soviele Mischlinge im Tierheim, andererseits kenne ich die Eltern und es sind beides klasse Hunde und aufgrund der Tatsache das ich den Hund zum Reitbegleithund ausbilden möchte ist es nicht einfache einen zu finden.

Oder ein Züchter? Nur welche Rasse?

Ich denke nicht das die beiden auf HD usw. geprüft sind.....nur bei einem Hund aus dem Tierheim bzw Tierschutz weiß ich es ja auch nicht oder sehe ich das falsch?

Ich weiß von Tierschutzorganisationen die "Tierhandel" betreiben also sind auch diese nicht 100 % vertrauenswürdig.

Kenne im Bekanntenkrei 3 Labradore die vom Züchter sind die bereits in jungen Jahren Gesundheitliche Probleme haben.

Also, ich weiß nicht weiter was meint ihr ist am besten? Kennt ihr vielleicht gute Tierschutorganisationen etc. denen man vertrauen kann?

Hoffe auf zahlreiche Antworten und schonmal Vielen Dank.
 
18.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hallo und Herzlich Willkommen .

Dann versuch ich dir mal zu helfen .
Zu den Welpen , bitte bitte nimm keine Welpen von dem Stall . Das ist einfach wahllose Vermehrerei und die Wahrscheinlichkeit dass die Hunde HD ED oder sonstwas bekommen ist sehr hoch .
Also bitte nicht unterstützen . Das die Labradore vom Züchter auch erkrankt sind , kann viele Ursachen haben . Falsche Aufzucht , vielleicht ein doch nicht so seriöser Züchter und und und . Es gibt da wirklich viele Ursachen .
Den richtigen Hund zu finden , braucht einfach eine gewisse Zeit . Er soll einen ja auch über viele Jahre begleiten .
Was hast du denn so für Erwartungen an den Hund , und was kannst du ihm bieten ?
Möchtest du Hundesport machen ?
Groß , klein , langes oder kurzes Fell etc. Vlt. kann man dir dann schon weiter helfen .
Ansonsten gibt es natürlich Tierheime und Notstationen . Sicherlich gibt es überall schwarze Schafe auch bei den Züchtern und Tierheimen. Deshalb immer mit offenen Augen schauen gehen , und alles Fragen was einen interessiert . Seriöse Leute beantworten die Fragen gerne , und prüfen auch genau wo die Hunde hinkommen .
Würde dir einfach mal empfehlen in ein Tierheim zu gehen . Vlt. findet ihr ja auf anhieb DEN Hund .
Wünsche dir viel Erfolg bei der Suche :)

LG Anna
 
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Registriert seit
09.08.2009
Beiträge
1.716
Reaktionen
0
Hi

Also wenn ich du wäre, würd ich warscheinlich von dem wurf welche nehmen da vom Reiterhof. Weil du kennst den charakter genau der Hunde und somit weißt du was auf dich zukommt.
Man kann Tierheime nicht gleich abstempeln. Blacky ist auch aus dem Tierheim und noch nie war er irgendwie krank oder musste operiert werden.
Und er ist ein genauso toller Hund wie andere auch.
Klar kannst du auch einen Hund vom Züchter nehmen aber ich kann dir da jetzt keine Rasse nennen, weil ich deine Situation nicht so kenne und wie er/sie lebt später.
Aber man kann so ziemlich alle Hunde mit zum reiten nehmen. Vom Jack russel bis dalamtiner und sennen hunde.
Aber wie schon gesagt ich wäre für einen kleinen von dem Reiterhof wurf.
 
kekslosekeksdose

kekslosekeksdose

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
Mh.. ich bin auch eher gegen einen von dem Wurf.
Haben die Besitzer der Hunde denn Ahnung von sowas? .. Haben sie Zeit dafür? Ich stelle es mir schwer vor, wenn man einen Reiterhof oder sowas hat. Die Pferde zu versorgen und dann einen Wurf kleiner Welpen? Klar hat auch vorteile, weil die Welpen dann schon von klein auf an daran gewöhnt sind. Aber da kann man auch noch einen 8, 10, 13 Wochen alten Welpen vom Züchter oder aus dem Tierheim gut beibringen.

Am geeignetesten finde ich fürs reiten:

Jack Russel
Beagle
Dalmatiner
Husky's
Schäferhunde
Border Collie's
Australien Shepherd's

Und sicher noch jede Menge Mischlinge.. :) Für Windhunde wenn sie gut erzogen sind wär es sicher auch was tolles oder Jagdthunde wie Weimaraner, Kleine - große Münsterlände. (Da ist natürlich eine entsprechende Erziehung notwendig) Wäre aber ein toller Ausgleich, wenn sie schon nicht jagen dürfen. ;-)
 
Moony

Moony

Registriert seit
05.01.2011
Beiträge
117
Reaktionen
0
Ich bin auch eher dafür mal einen Blick in ein Tierheim zu wagen...Sicher, nicht jeder Hund ist dort "geeignet" um beim reiten etc. mitzulaufen, da man nicht genau weiß, was ihm passiert ist...Doch auch im Tierheim gibt es jede Menge Hunde, bei denen es vielleicht einfacher ist sie dementsprechend zu erziehen....Wir haben unsere Hündin vor drei Jahren auch aus dem Tierheim geholt, sie ist zwar ängstlich, hat sich aber in der Zeit gut entwickelt:)
Außerdem warten dort so viele Hnde auf ein neues Zu Hause, die vielleicht sonst keine Chance mehr haben werden, einen neuen Besitzer zu finden.

Liebe Grüße;)
 
T

Tanjuschka

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Also an das Aussehen des Hundes stelle ich eigentlich keine Anforderungen. Die Hunde sind nicht vom Reiterhof selber (übringes befindet sich auf diesem einer der 3 besagten Labradore) sondern von zwei Frauen die dort stehen. Beide kenne ich sehr gut, haben seit Jahren Tiere und auch Hunde also würde ich schon sagen das reichlich Erfahrung vorhanden ist. Sie sind auch beide top erzogen. Im Tierheim waren wir bereits, es war leider nichts passendes dabei aber wahrscheinlich muss ich ein wenig Geduld haben. Was ich dem Hund biete:

1. Haus mit eingezäuntem Garten
2. Täglich Auslauf
3. Er kann mich ständig begleiten da er mit zur Arbeit kann
4. Ist also nicht mehr als mal 2-3 Stündchen alleine
5. Mutter sowie Schwiegereltern würden sich im Urlaub um ihn kümmern
6. Wobei wir Nordesse Fans sind und ihn mit in den Urlaub nehmen würden
7. Hundeschule! Ganz wichtig für mich, ich möchte einen gut erzogenen Hund

Aber bei Hunden aus dem Tierheim kann mir ja auch keiner garantieren das diese kein HD bekommen. Die Hunde aus dem "geplanten" Wurf würden in einer Familie groß werden da die Besitzerin der Hunde auch Kinder hat. Die Welpe könnten so zusammen in Ruhe aufwachsen bzw die ersten 10 Wochen miteinander verbringen. Was ich auch für wichtig halte. Vielleicht ist es aber auch einfach so das man Glück oder aber Pech haben kann oder sehe ich da falsch. Bei einem Welpen kann man ja auch viel Einfluss auf die Gesundheit nehmen, sprich gute Futter von Anfang an, keine Treppen steigen, ins Auto tragen etc. etc. Vielleicht wäre ich auch entpannter wenn es nicht meiner erster richtiger Hund wäre. Möchte halt alles richtig machen.

Ach so, die Dame der Hündin behält einen aus dem Wurf, also ist sie ja wahrscheinlich auch daran interssiert das die Hunde etwas "werden" hört sich jetzt blöd an, ihr wisst was ich meine?

Aber Vielen Dank schonmal für die netten Antworten...:) hatte schon Angst ich werde hier zerfleischt...:roll:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Skyy

Registriert seit
16.08.2010
Beiträge
338
Reaktionen
0
Hey

Bitte nehm keinen dieser Hundedu weißt nicht was da auf dich zukommt.. nachher hast du einen Hund mit riesen Jagdtrieb den du dann zum reiten vergessen kannst.
Du weißt bei Mischling x Mischling nie was rauskommt, auch von den Krankheiten her nicht.

Such dir einen Züchter der die Hunde an Pferde gewöhnt, gibt genug davon ;)

Ich kann dir den Dalmatiner empfehlen die wurden als Reitbegleithunde gezüchtet ;)

Bitte nehm weder einen Hund mit übermäßig Jagdtrieb (Husky zb) und auch keinen mit Hütetrieb dafür brauchst du erfahrung sonst hast du schnell einen Hund der dein Pferd hüten will anstatt ruhig mitzulaufen ... glaub mir das nervt.

Allerdings solltet ihr euch vorher gut in das Thema Hunde und Welpenerziehung einlesen. Der Welpe darf zb am Anfang nicht alleine sein und muss behutam dran gewöhnt werden.

Aber ich fände den Dalmatiner ideal, grade als Reitbegleithund.
 
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hey ,
ich weiß , das diese kleinen Welpen verdammt verlockend sind , aber ich sehe da im Moment eher Nachteile als Vorteile .
Hundeerfahrung bringt dir in der Zucht nicht wirklich was . Züchter müssen zum Beispiel gewisse Aufgaben erfüllen und außerdem kennen sie sich in der Genetik und der Vererbung von Hunden aus .
Du sagtest beides sind Mischlinge . Man kann also weder vom Aussehen , noch Charakter wirklich sagen was raus kommt . Ebenso wenig über die Gesundheit der Eltern , Großeltern etc.
Zu züchten heißt eben nicht , die Hündin einfach mal decken zu lassen . Sondern dazu zählen die genaue Auswahl des Zuchtrüden , die Untersuchungen der Hündin vor dem decken sowie danach . Und wenn die Welpen dann da sind , natürlich auch .
Das ist alles nicht so einfach , wie man es sich vielleicht vorstellen mag . Und ich würde wirklich dringends davon abraten . Gerade weil du ja auch einen gesunden Hund "brauchst" . Wie gesagt ein Züchter kann das auch nicht garantieren , aber die Chance das du einen HD belasteten Welpen bekommst ist eben viel geringer .
Wichtig ist halt auch , das du den Hund dann erst röntgen läst bevor du ihn mitlaufen lässt . Müsstest also warten bis der Hund ausgewachsen ist .

Gefällt dir denn garkeine Rasse ?
EIgentlich brauchen alle Hunde neben der körperlichen Auslastung vorallem geistliche . Hast du da schon vorstellungen ?
Eventuell könnte ein Dalmi passen , aber es gibt wahrscheinlich noch hunderte anderer Rassen .
Wenn du einen Welpen aus dem TH holst , kann die natürlich auch keiner was zu HD,ED sagen , allerdings sitzen da ja auch Junghunde , welche man schon röntgen kann .

LG Anna
 
S

Skyy

Registriert seit
16.08.2010
Beiträge
338
Reaktionen
0
Achja beschäftige dich gut mit der Ausbildung zum RBH. EIn Hund sollte erst VOLLKOMMEN ausgewachsen neben dem Pferd laufen da du sonst die Gelenke zu doll beanspruchst.
Ich fände für euch sämtliche Laufhunde ohne Jagdtrieb geeignet. Auch die größeren Begleithunde.

Such dir eine Rasse raus und kontaktiere Züchter im VDH, such dir gleich welche raus die ihre Hunde auf Pferde prägen, und besuche diese.
Allerdings kann der perfekte Züchter auch mal weiter weg wohnen, aber ich denke wenn man dafür den geeigneten, höchstwarscheinlich gesunden Hund bekommt sollte das kein Problem sein oder?
 
kekslosekeksdose

kekslosekeksdose

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
Labrador ist drin? Muss ich wohl überlesen haben. Also Labrador eignet sich natürlich auch! :).. Was nicht heisst, dass ich für einen Welpen des Wurfes bin. Muss annaschnecke zustimmen.
Auch ich habe einen Mischling. Aber die Eltern sowie deren Vorfahren stammten vom selben Züchter. Also weis ich genau was drin. Sowas finde ich bei Mischlingen immer sehr wichtig. Man sollte schon wissen was man sich da ins Haus holt. :)
@Skyy: Ich kenne einen Husky sowie Schäferhund, welche neben dem Pferd her laufen und die super viel Spaß dabei haben. ;-)
Mit der richtigen konsequenten Erziehung kriegst du auch Jagdt sowie Hütehunde dazu.
 
S

Skyy

Registriert seit
16.08.2010
Beiträge
338
Reaktionen
0
Dann ist der Husky eine ausnahme. Huskys finde ich ungeeignet, vorallem wenn man Anfänger ist. ;) Da gibts wesentlich geeignetere Rassen.
 
H

HondaSchatziix3

Registriert seit
07.01.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo..
ich würde dir einen jack russel terrier empfehlen ..Diese rasse liebt es einen ausritt mit deinem pferd zu machen..sie sind süß aber etwas auf die jagt abgewiesen.. es kann sein das sie mal im wald dir ein Geschenk bringt (Vogel zum beispiel)..
Ich wünsche dir viel Spaß ;)
Deine HondaSchatziix3
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.640
Reaktionen
192
sie sind süß aber etwas auf die jagt abgewiesen.. es kann sein das sie mal im wald dir ein Geschenk bringt (Vogel zum beispiel)..
Ein Hund der wildert bringt kein Geschenk, sondern jede Menge Aerger und mit Pech wird er vom Jaeger beim Wildern erschossen.
Es ist leichtsinnig, einen wildernden Hund auch noch die Moeglichkeit dazu zu geben. Wenn der Hund nicht kontrolliert werden kann, sollte er an der Leine gefuehrt werden, gerade beim Pferd, denn dort hat man noch weniger Tiere ueber das Tier.
Je weniger Jagdtrieb der Hund von vorn herein hat, desto besser.
 
G

Goldhauch

Guest
Hallo,

ich könnte mir folgende Rassen vorstellen:

Spitz (am besten die größeren Vertreter: Großspitz und Wolfsspitz)
Dalmatiner (wenn man ihm genug Auslauf bieten kann und auch mit sensibleren Hunden klar kommt)
Collie (auch eher ein Sensibelchen)
Pudel (Großpudel)

Viele Grüße
Goldhauch
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Huhu,

also ganz ehrlich. Nie niemals nicht, würde ich einen Hund von einer geplanten Vermehrung kaufen. Vermutlich würde ich ihnen auch mal gehörig die Meinung geigen. Es hat schon seinen Grund, wieso Züchter so strenge Auflagen haben und dann einfach mal so Welpen in die Welt zu setzen, ohne auf das Gesundheitliche zu achten - ne, das finde ich ganz fürchterlich und das würde ich demonstrativ nicht unterstützen. ;)

Bei den Tierschutzhunden hast du natürlich auch wenig Gewissheit, ob sie gesund sind (bleiben). Allerdings sind das Mischlinge aus vielen Generationen, von Erbkrankheiten kann man hier nur bedingt reden und ich kenne auch nur wenige Hunde aus dem Tierschutz (allerdings im Ausland), die unter HD, ED etc. leiden.

Sehr gerne gebe ich dir per PN eine Inet- Addy von einer wirklich guten spanischen Tierhilfsorga (ich denke, viele User haben ebenfalls gute Adressen, die sie dir gerne per PN schicken) und dann kannst du einfach mal anfragen, ob es einen Hund nach deinen "Bedingungen" gibt. Oft haben diese Orgas auch Kontakt zu anderen Orgas aus anderen Ländern, die sich gerne für einen umschauen (sie sind ja froh, wenn sie ein Hundchen rausbekommen).
 
Mitch

Mitch

Registriert seit
25.08.2010
Beiträge
3.808
Reaktionen
0
Hallo :)

Also viele hier sagen, wenn ein Hund vom Züchter ist, dann ist die Gefahr kleiner, dass die Welpen krank sind... aber die Gefahr ist natürlich trotzdem da! Beispiel: Ich kenne einen Rhodesian Ridgeback, der allerdings nicht mal einen Ridgeback hat, der auch vom Züchter kommt, und der aufgrund des 'Fehlers' sogar 'nur' 2000 € oder so gekostet hat, der aber ziemlich schnell Probleme mit den Krallen hatte, also kamen dazu auch noch hohe Zierarztkosten...

Ich würde allerdings auch keinen aus dem Hof-Wurf nehmen, da man, wie schon gesagt wurde, nie genau weiß, was am Ende rauskommt....
 
annaschnecke

annaschnecke

Registriert seit
23.02.2009
Beiträge
924
Reaktionen
0
Hey Mitch ,
es hat ja auch eigentlich niemand behauptet das Hunde vom Züchter nicht krank werden , sondern nur das die Chance sehr viel geringer ist . Oder welchen Beitrag meinst du .
War das Problem den erblich ?
Krank können alle Hunde werden . Es geht sich hier ja hauptsächlich um HD und ED welche vererbt werden .
Oder habe ich dich jetzt falsch verstanden ? Dann sorry .
LG Anna
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Hallo :)

Also viele hier sagen, wenn ein Hund vom Züchter ist, dann ist die Gefahr kleiner, dass die Welpen krank sind... aber die Gefahr ist natürlich trotzdem da! Beispiel: Ich kenne einen Rhodesian Ridgeback, der allerdings nicht mal einen Ridgeback hat, der auch vom Züchter kommt, und der aufgrund des 'Fehlers' sogar 'nur' 2000 € oder so gekostet hat, der aber ziemlich schnell Probleme mit den Krallen hatte, also kamen dazu auch noch hohe Zierarztkosten...

Ich würde allerdings auch keinen aus dem Hof-Wurf nehmen, da man, wie schon gesagt wurde, nie genau weiß, was am Ende rauskommt....
Hi Mitch auch ein Hund vom Züchter kann schwer krank werden.
Aber hier geht es mehr darum das man nicht eine Spaßvermehrung fördert.
Es gibt echt schon soviel Elend im Tierheim, wo man auch Welpen haben kann.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hallo du.
Ich finde es erstmal durchaus positiv das du dir Gedanken machst und dich informierst.
Für mich klingt es auch alles toll was du dem Hund bieten kannst. Auch weil du ihn mit zur Arbeit nehmen kannst.
Aber bitte, bitte.. Unterstütze diesen Vermehrerwurf nicht. Nicht, weil du vermehrt Angst vor Krankheiten haben müsstest, sondern, weil man sowas einfach nicht unterstützen sollte.
Schau doch mal im Tierheim vorbei, mit etwas Glück sitzt dort ein Hund der Pferde gewöhnt ist oder sogar schon einmal mitgelaufen ist.
Ansonsten würde ich dir auch eher zu einem Züchterhund raten.
Solltest du dir einen Welpen holen, kannst du ihn in der Prägephase auch schon an Pferde gewöhnen. Vielleicht findest du auch eine Hundeschule die in der Phase Ausflüge zu einem Reiterhof anbieten. Begleiten kann dich der Hund auch erst, wenn er ausgewachsen ist.
Und bis dahin kannst du ihn in Ruhe an Pferde gewöhnen.
Bitte überleg es dir nochmal, woher du deinen Hund beziehst.
Übrigens ist auch der Bichon Frise ein guter Reitbegleithund.
Natürlich muss auch er es erstmal lernen, aber ich denke mit Geduld und Ruhe bekommst du das hin. Und wie gesagt, ansonsten Welpenprägegruppe in einer Hundeschule suchen.

Lg
 
T

Tanjuschka

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

also habe es mir jetzt nochmal überlegt und muss euch recht geben. Habe mich gegen einen von diesem Wurf entschieden und werde mich weiter im Tierheim umschauen. Wenn es dann soweit ist werde ich bestimmt noch mit jeder Menge Fragen hier antanzen :D Vielen Dank für eure Antworten!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Entscheidungshilfe Hund

Entscheidungshilfe Hund - Ähnliche Themen

  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Welcher Hund wäre für uns geeignet? Bitte um Ratschläge

    Welcher Hund wäre für uns geeignet? Bitte um Ratschläge: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt

    Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt: Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn eine person die einfahrt...
  • Hunde- und Katzenzucht: Sollte man Wildhybride bzw. mit Wildhybriden züchten oder nicht?

    Hunde- und Katzenzucht: Sollte man Wildhybride bzw. mit Wildhybriden züchten oder nicht?: demona, glaub Du einfach, was Du willst, die Statistik sieht Leiter anders aus, ach ja da wäre ja noch die Show Zucht auch eine Zucht wo nahe...
  • Neuer Hund - aber von welcher Rasse ?

    Neuer Hund - aber von welcher Rasse ?: Hallo, nach dem Tot meiner Hündin( Kooikerhondje), möchte ich nun wider einen neuen Hund in unser Haus holen. Bevorzugt, ein Welpe, der eine...
  • Ähnliche Themen
  • Welcher Hund passt zu uns?

    Welcher Hund passt zu uns?: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Welcher Hund wäre für uns geeignet? Bitte um Ratschläge

    Welcher Hund wäre für uns geeignet? Bitte um Ratschläge: Hallo Ihr Lieben, ich bedanke mich schon im Voraus bei allen, die sich Zeit nehmen, uns bei unserer Entscheidung zu unterstützen. Wir möchten...
  • Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt

    Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn einer die einfahrt hoch kommt: Entschluss Hund: Ich such einem Hund der so aus sieht wie ein husky aber auch wenn er zuhause ist mal alarm gibt wenn eine person die einfahrt...
  • Hunde- und Katzenzucht: Sollte man Wildhybride bzw. mit Wildhybriden züchten oder nicht?

    Hunde- und Katzenzucht: Sollte man Wildhybride bzw. mit Wildhybriden züchten oder nicht?: demona, glaub Du einfach, was Du willst, die Statistik sieht Leiter anders aus, ach ja da wäre ja noch die Show Zucht auch eine Zucht wo nahe...
  • Neuer Hund - aber von welcher Rasse ?

    Neuer Hund - aber von welcher Rasse ?: Hallo, nach dem Tot meiner Hündin( Kooikerhondje), möchte ich nun wider einen neuen Hund in unser Haus holen. Bevorzugt, ein Welpe, der eine...