Kater - nach Kastra krank!? Ich weiß nicht mehr weiter!

Diskutiere Kater - nach Kastra krank!? Ich weiß nicht mehr weiter! im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo! Dies ist mein erster Beitrag, wo fange ich an...? Ich habe zwei Katzen, einen Kater und eine Katze, beide 9 Monate alt. Der Kater wurde...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

MoChride

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Hallo!

Dies ist mein erster Beitrag, wo fange ich an...?

Ich habe zwei Katzen, einen Kater und eine Katze, beide 9 Monate alt.
Der Kater wurde am Mittwoch (12.01.2011) kastriert, meine Katze ist nächste Woche dran.

Einleitung:

Mein Kater wurde kastriert, am Mittwoch; 12 Uhr, eine halbe Stunde später durfte ich ihn wieder mit nach Hause nehmen, keine Komplikationen.
Ihm ging es den Umständen entsprechend gut.
Hatte erweiterte Pupillen, lag rum und schlief oder lief, wie betrunken, langsam durch die Wohnung.

Er aß und trank bis zum Abend, ca. 22 Uhr nichts, erst als er wohl relativ stabil war, hat er etwas gefressen, ein wenig Nassfutter.

Am nächsten Tag war alles so weit noch ok, fraß zwar nicht viel, aber etwas Nassfutter und bewegte sich wieder gut koordiniert durch d. Wohnung.
Er fing an sich wieder zu putzen, auch an der operierten Stelle, wo Jod noch am Fell war.
Er erbrach sich einmal, etwas Gallensaft und Speichel o.ä..

Am
Freitag erbrach er wieder (zwei mal), Speichel vermischt mit Gallensaft, aß wenig und am Abend aß er gar nichts mehr.
Mir fällt auf, dass er seit Freitag wohl kein Stuhl mehr hatte, weder Urin noch Kot, ich habe ihn zumindest seit dem nicht mehr auf der Katzentoi gesehen...

Samstag morgen, als ich wach wurde u aufstand, legte er sich in mein Bett und schlief, obwohl er sonst immer mit mir auf steht, sogar schon früher wach ist als ich.
Er schlief oder lag einfach nur rum, den ganzen Tag, aß nichts, trank nicht...

Hauptteil:

Am Sonntag immer noch keine Verbesserung!
Er lag, immer noch, nur rum, war teilnahmslos, trank nicht, wollte immer noch nichts fressen.
Nach Mittag rief ich beim NotTA an und konnte auch sofort vorbei kommen.

Der TA hat ihn untersucht und stellte fest: kein harter Bauch; Blase nicht voll, aber gefüllt; die Kastrationswunden sind nicht entzündet, kein Fieber.
Seine Vermutung/Diagnose: durch abgelecktes Jod Magenschleimhautreizung,
wegen Schmerzen -> Futterverweigerung und vieles Schlafen, sowie teilnahmsloses rum liegen.
Behandlung: zwei Spritzen, einmal AB und die zweite war ein Schmerzmittel.

Montag, zum selben TA, Nachkontrolle: wieder zwei Spritzen, das selbe in grün.

Nach jedem Besuch beim TA ging es ihm wieder etwas besser, er "erzählte" mir wieder etwas (maunzte/gurte), lief durch die Wohnung und hat wieder mit seiner Schwester geschmust und getobt, die Tage zuvor nicht.

ABER: Er frisst immer noch nichts, trinken schon, aber eher wenig und liegt jeden Morgen und Vormittag rum, sein Fell ist gesträubt, obwohl es sonst glänzend anliegt...
Jedes Mal, wenn die Wirkung des Schmerzmittels nach lies (denke ich mal), dann das selbe "Trauerspiel" und konstante Futterverweigerung...

Es kann doch nicht gut sein, dass eine Katze, über Tage nichts frisst!
Meine Versuche, meinen Kater zum Fressen zu animieren:

- Nassfutter direkt zu ihm bringen,
- ins NaFu Käse streuen, den liebt er und ich habe gelesen, in Masen ist er nicht schädlich,
- dann habe ich Hühnchen mit Reis (im Hühnchenwasser) gekocht
- Trockenfutter, welches ich normalerweise nur als Leckerlis gebe, zerstampft und über das NaFu gegeben
- rohes Fleisch angeboten

Ich weiß nicht mehr weiter!

Meine Fragen:
-Verbindet er das Futter vllt mit den Schmerzen, der Übelkeit...?
-Hat er Angst, wenn er frisst, dann muss er wieder brechen oder bekommt wieder Schmerzen...?
-Bekommt er denn nicht Probleme mit den Nieren und den restlichen Organen, dadurch, dass er so wenig frisst und trinkt...?
-Sollte ich zu einem anderen TA?
-Soll ich eine Blutuntersuchung fordern?

Wie kann ich meinem Kleinen helfen?
Er tut mir so unendlich Leid!
Was hat er nur...?

Könnte es sein, dass durch die Medikamente, die ihm bei der Kastra verabreicht wurden, seine Organe geschädigt wurden, Leber/Nieren (Filtert Giftstoffe aus dem Körper) o.ä.,
durch zu hohe Dose an Narkosemittel etc.,
oder dadurch, dass er nichts trank, direkt nach der OP?

Was kann ich tun? Was sollte der TA noch tun?
Hat jemand Tipps, eine Erklärung, bin ich zu ungeduldig, reagiere ich über...?

Wie war das nach der Kastra bei euren Katzen? Wie haben die sich verhalten?

Ein herzliches "DankeSchön", an alle, die sich diesen Post, bis hier hin, durch gelesen haben und mir vllt helfen können.
 
18.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo MoChride,

für mich klingt das wirklich nicht normal und in Zusammenhang mit einer Kastration kann ich mich gerade nicht wirklich an eine so massive Futterverweigerung erinnern.
Futterstreik und Übergeben am ersten Tag ist noch normal, das hängt mit der Betäubung zusammen, von der sich der Magen erst langsam erholen muss.

Bei dir klingt das aber wirklich eher nach Verstopfung oder etwas in die Art.

Wie geht er denn an das Futter heran? Interessiert es ihn überhaupt nicht, kostet er und hört sofort wieder auf oder riecht er wenigstens daran?
Oder nimmt er halbflüssiges? Wurden die Zähne und das Zahnfleisch auch untersucht?

Laut deiner Beschreibung würde ich gleich morgen nochmal einen anderen Tierarzt aufsuchen und den Kater nochmals durchchecken lassen. Ganz ohne Grund verweigert keine Katze so lange das Futter, schlechte Erinnerung (an die Übelkeit) kannst du nach so langer Zeit und so vielen verschiedenen angebotenen Sachen ausschließen.
Ihn zum Fressen zu "zwingen" kann fatal enden, solange die Ursache nicht klar ist und so lange fasten ist auch nicht gut.

LG
by blackcat
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Mein Kater wurde kastriert, am Mittwoch; 12 Uhr, eine halbe Stunde später durfte ich ihn wieder mit nach Hause nehmen
Er fing an sich wieder zu putzen, auch an der operierten Stelle, wo Jod noch am Fell war.
Diese beiden Aussagen fallen mir spontan auf.

1. Kein TA wird eine halbe Stunde nach der Katra eine Katze wieder direkt mit nach Hause geben. Normalerweise bringt man sie morgens hin und kann sie am späten Nachmittag/abends wieder abholen.

2. Kein TA schmiert Jod auf die Wunde:shock: Höchstens etwas Silberspray, wenn überhaupt..

Wenn es Deinem Kater so schlecht geht, empfehle ich schnellstens den Besuch bei einem anderen TA oder sogar in einer Tierklinik.
 
M

MoChride

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Hallo Blackcat!

Danke dir, für deine Antwort!
Also der TA hat ins Mäulchen geguckt und es schien wohl alles im grünen Bereich.
Er meinte, der Kater verweigert zu essen, weil er Schmerzen hat...

Also er hat schon Interesse gezeigt, am NaFu, Sonntag guckte er leckte etwas von der Soße und erbrach (Gallensaft etc.), Montagabend hat er etwas genascht vom NaFu, aber sehr wenig und nur, weil ich Käse und TroFu ins NaFu gestreut hatte...

Trockenfutter frisst er wohl einwenig, aber er tut sich mit dem Kauen etwas schwer... Hab beobachtet, wie das Trockenfutterstückchen, aus seinem Maul kullerte, weil er zu langsam drauf biss.

Da er TroFu wohl eher annehmen würde, hab ich davon was gestampft und mach es nu immer ins NaFu, aber er beachtet das gar nicht.
Nur, wenn er seine Spritzen bekam, danach ist er "aufgetaut" und hat das Futter etwas angeguckt, 3 bis 4 klitze-kleine Happen genommen und ging dann aber doch davon wieder weg.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Diese beiden Aussagen fallen mir spontan auf.

1. Kein TA wird eine halbe Stunde nach der Katra eine Katze wieder direkt mit nach Hause geben. Normalerweise bringt man sie morgens hin und kann sie am späten Nachmittag/abends wieder abholen.

2. Kein TA schmiert Jod auf die Wunde:shock: Höchstens etwas Silberspray, wenn überhaupt..

Wenn es Deinem Kater so schlecht geht, empfehle ich schnellstens den Besuch bei einem anderen TA oder sogar in einer Tierklinik.
Ich hatte noch nie zuvor Katzen, kenne mich noch nicht aus, wie das alles so ablaufen müsste.
Jod, das ist doch dieses "Zeug"; rot-braun-orange, wie Salbe...?!

Bin gerade etwas überrascht und verunsichert, ich werde mit dem Kleinen eine Klinik aufsuchen.

Was meint ihr, ich soll morgen dort noch mal vorbei schau´n, vllt will er eine Blutprobe nehmen.
Oder gleich in eine Klinik... Am besten beides...!?
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Jod, das ist doch dieses "Zeug"; rot-braun-orange, wie Salbe...?!

Bin gerade etwas überrascht und verunsichert, ich werde mit dem Kleinen eine Klinik aufsuchen.
Ja, Jod ist sowas. Aber kein TA verabreicht das normalerweise bei einer Kastra-Wunde:eusa_think: Bei Katerchen ist das ja nur ein "äusserlicher" Eingriff mit einem winzigen Schnitt, den meistens selbst der Dosie nicht mal sieht.
Manchmal kommt eventuell Silberspray drauf, aber normalerweise gar nix.

Ich würde das Katerchen wie gesagt dringend einem anderen TA vorstellen, oder in eine TK gehen. Nicht dass Dein TA da ganz schön was "vermurkst" hat:?
 
M

MoChride

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Am Besten, ich geh ohne Kater zum TA, frage ihn, weshalb er Jod genommen hat, wenn er doch weiß, dass es reizend ist und Katzen lecken sich ja nun ein mal und ja... dass er ihn mir nach einer halben Stunde gleich wieder gegeben hat...
Ich denke, ich wechsle den TA...

Bin ja mal gespannt, was die in der Klinik sagen.
Ob er wohl schon Organschäden davon getragen hat...?
Habe diesen TA zwei mal gefragt, ob der Kater vllt Vitamin/Eisenmangel o.ä. haben könnte, da er nicht frisst und nur wenig trinkt, seit Freitag, der TA meinte "nein".
So lange die Blase Urin bildet ist alles ok (...blöd nur, wenn er ihn nicht auch ablässt...)

Also ist mein ungutes Gefühl berechtigt!
Oh, hoffentlich geht es dem Kleinen bald besser.
Ich bin wütend, in Sorge... Das tut mir so unendlich leid für den Kleinen!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Bei Katerchen ist das ja nur ein "äusserlicher" Eingriff mit einem winzigen Schnitt, den meistens selbst der Dosie nicht mal sieht.
Winziger Schnitt?
Ich kann dir genau sagen, wo der geschnitten hat...
Als mein Kleiner sich, von mir, hat streicheln lassen und den Schwanz hob, konnte ich drauf sehen.
Und da, wo einmal die Hoden waren, zwei Schnitte: links und rechts; von oben nach unten.

Ich bin gerade total aufgeregt...
Habe ich meinem Kater das alles jetzt auch noch "unnötig" aufgehalst...?!
Die in der Klinik, da geh ich hin, mal hören, was die sagen.
Werde euch berichten!
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

(Der NotTA war auch der, der operiert hat und bei dem die Nachuntersuchungen statt gefunden haben, bei dem ich eigentlich morgen wieder hin sollte.)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Sollte ein TA nach 5 Tagen nichts/kaum essen, nicht mal eine Vitaminspritze/Infusion, was auch immer, geben?
Mein Kater muss doch schon Mangelernährt sein oder dehydriert...!?

Und was macht man eigentlich bei einer Katze, nimmt man da als TA auch nur Silberspray?
 
Zuletzt bearbeitet:
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Ich hab beim durchlesen auch gleich gedacht: häh, nach einer halben Stunde schon wieder mitgegeben?!!! Wie 7´M s schon sagte, normalerweise bringt man ihn frühs hin und kann ihn am späten Nachmittag wieder holen. Eben um zu gucken ob er sich von der Narkose wieder gut erholt!
Wenn der TA nun Mist gebaut hat, wird er das natürlich nicht zugeben! Ich will Dir nicht noch mehr Angst machen. Aber ich würde morgen früh schleunigst in die Tierklinik fahren!
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Bin ja mal gespannt, was die in der Klinik sagen.
Ob er wohl schon Organschäden davon getragen hat...?

(Der NotTA war auch der, der operiert hat und bei dem die Nachuntersuchungen statt gefunden haben, bei dem ich eigentlich morgen wieder hin sollte.)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Sollte ein TA nach 5 Tagen nichts/kaum essen, nicht mal eine Vitaminspritze/Infusion, was auch immer, geben?
Mein Kater muss doch schon Mangelernährt sein oder dehydriert...!?
Also nun mal zuerst ruhig Blut und durchatmen. Mach Dich nicht verrückt!

Aber bitte gehe spätestens morgen früh zu einem TA!

Was ich nicht verstehe, wieso hat ein "Nottierarzt" Deinen Kater kastriert?
Normalerweise macht man doch einen Termin aus, das Katzentier darf mindestens 12 Stunden vorher nichts futtern, sprich: es muss alles gut geplant werden:eusa_think:
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
6.411
Reaktionen
0
Den Flüssigkeitsstatus kannst du selbst prüfen: Zieh mit zwei Fingern etwas Fell und Haut ca. 2cm nach oben und lass es los. Normalerweise sollte sich das Fell schnell zurückbilden. Bleibt die Haut mehrere Sekunden stehen, liegt ein Flüssigkeitsmangel vor. "Knistert" die Haut bei diesem Test besteht massive Austrocknung.
 
M

MoChride

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Was ich nicht verstehe, wieso hat ein "Nottierarzt" Deinen Kater kastriert?

Also dieser TA, zu dem ich immer hingehe, hat eine eigene Praxis, mit regulären Öffnungszeiten und am Wochenende, da hatte er auch Notdienst.
Bin vor zwei Wochen in seine Praxis, um einen (also zwei) Termine für die Kastra aus zu machen, also war alles geplant.

Noch etwas:
Wenn mein Kleiner, sich nun etwas eingefangen hat (einen Virus oder so), dann sollte ich mit der Kastra meiner Katze ja sicher noch etwas warten.
Würdet ihr mir die Pille empfehlen?
So lange, bis der Kater wieder gesund ist und sie nicht mehr anstecken kann, danach soll sie sofort kastriert werden!
Ich möchte nicht, dass die Katze rollig wird, soll ja nicht so angenehm sein, für die Katze.
Aber sie ist ja schon 9 Monate alt und ich habe hier im Forum gelesen, dass man Katzen schon mit 6 Monaten kastrieren lassen sollte.
Ich weiß ja nicht, man kann ja schlecht sagen, wann genau sie rollig werden, könnte morgen oder auch erst in einem Monat sein...

Ich habe übrigens zwei Wohnungskatzen, Europäisch Kurzhaar, Hauskatzen.

(P.S.: Ich danke euch, für euren Rat und für die Hilfe!)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Den Flüssigkeitsstatus kannst du selbst prüfen: Zieh mit zwei Fingern etwas Fell und Haut ca. 2cm nach oben und lass es los. Normalerweise sollte sich das Fell schnell zurückbilden. Bleibt die Haut mehrere Sekunden stehen, liegt ein Flüssigkeitsmangel vor. "Knistert" die Haut bei diesem Test besteht massive Austrocknung.
Ah! Vielen Dank! :D
Habe es gleich mal ausprobiert!
Der Flüssigkeitsstatus scheint ok zu sein, nicht bombig, aber ok! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Steph89

Steph89

Registriert seit
08.12.2010
Beiträge
102
Reaktionen
0
Also das mit deinem kleinen ist wirklich nicht mehr normal. Bei meinem Kater sah man zwar auch Schnitte, aber zwei ganz kleine und die waren waagerecht (endlich mal verheilt, jibbii^^). Und Jod gab es schon mal gar nicht, weil es am besten von allein heilen sollte sagte meine TA.

Entweder hat sich dein Kater wirklich was eingefangen oder vllt hat er doch eine Entzündung im Maul oder Zahnschmerzen, da du ja sagtest er hat auch Probleme das Trockenfutter zu kauen. Nach deiner Beschreibung klang das nach Zahnschmerz, da zu langsam gekaut das der Brekki rausfiel.

Aber eine andere Meinung von einem anderen TA wird dir bestimmt weiter helfen, drücke dir auf jeden Fall die Daumen das du endlich weißt was Sache ist und dein Kater wieder fressen kann! (der muss ja Hunger haben ohne Ende der arme)
 
Myr

Myr

Registriert seit
25.05.2010
Beiträge
423
Reaktionen
0
Also das mit der halben Stunde nach der OP wieder abholen finde ich jetzt nicht ganz so tragisch. Wir konnten uns aussuchen ob wir die Katzen noch in Narkose abholen oder eben am Nachmittag wenn sie wieder richtig wach sind. Ich habe sie um 09:00 Uhr zum TA gebracht und um 11:00 Uhr abgeholt. In der Zeit hatte er die Katze und den Kater kastriert.
ABER:
Uns wurde ausdrücklich und mehrfach gesagt das die Katzen am Tag der OP NICHTS essen dürfen, werde davor noch danach. Aus der Transportbox sollten wir sie eigentlich auch erst am nächsten Tag lassen, aber da der Kater zum Nachmittag derartigen Stress in der Box gemacht hat und alles vollgepiselt war haben wir sie Nachmittags raus gelassen.

Bei meinem Kater habe ich absolut gar nichts von der OP gesehen, weder einen Schnitt noch sonst irgendeine Creme, Spray oder ähnliches. Die einzige Stelle wo ich was Blut gesehen habe war am Voderbein wo wohl wahrscheinlich die Infusion war.

Die Katze hatte einen rasierten Bauch und einen Mini kleines Loch aus dem ein einziger Faden geguckt hat. Auch hier weder Blut noch irgendwelche andere Sachen.
 
C

Cantanta

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
232
Reaktionen
0
Hallo MoChride,

warst Du nun bei einem anderen TA? Oder in einer Klinik? Ich hoffe die Sache hat sich mittlerweile geklärt... auf jeden Fall würde ich für die Katze einen Termin zur Kastration bei einem anderen TA machen.
 
M

MoChride

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Entschuldigt, dass ich erst jetzt schreibe!
Ich war heute in der Tierklinik!
Es gab eine Anamnese, Blutbild, Infusion, Röntgen und dann Ultraschall.
Mein Kater hat einen angeborenen, inoperablen und seltenen Herzfehler.
Durch die Narkose, bei der Kastration, hat sich das alles noch verschlechtert.
Bei seinem Herz ist die, vordere linke oder rechte, Herzkammer, so stark und unnormal geweitet, dass dies zu Geweberissen führte.
Um das Herz der Katze liegt eine Haut.
Durch diese Geweberisse floss Blut zwischen Herz und dieser Haut und somit entstand ein Raum, gefüllt mit Blut, das nun auf das Herz drückte.

Die Tierärztin meinte, nach dem sie sich mit zwei weiteren TÄrzten beraten hatte, dass der Kater nur noch 2-3 Tage, höchstens eine Woche zu leben hat und dass der Kater sich nur noch quält...
Heute wurde mein Kater erlöst.
Er starb in meinen Armen.

Ich bin tief traurig, weine schon die ganze Zeit...

Nu ist meine Kleine alleine, ich muss ihr einen neuen Spielpartner suchen!
Dabei will ich meinen Kleinen zurück! Ich will keine andere Katze!
Aber das wäre egoistisch und gemein...

Ich habe ihn mit nach Hause genommen.
Ich werde morgen bei einem Tierbestatter anrufen, mich erkundigen.
Kennt sich jemand damit aus?
Worauf muss ich achten?

Die TÄ meinte irgendetwas von Tierkörperbeseitigung...
Ich sollte mich aber noch vor Ort entscheiden, was ich möchte, da nahm ich ihn dann einfach mit!
Ich muss nachdenken.
Das ist das erste mal, dass ich Haustiere habe.
Ich weiß noch gar nicht bescheid von dem Ganzen und dann stirbt er einfach, jetzt mit gerade mal 9 Monaten....!

Ich habe den Kleinen so lieb, ich bin so traurig!
Ich vermisse ihn so schrecklich! :(
 
Myr

Myr

Registriert seit
25.05.2010
Beiträge
423
Reaktionen
0
Das tut mir echt ganz fürchterlich leid für dich :(
So plötzlich und unerwartet, glaub mir, ich weiß ganz genau wie du dich fühlst.

Hast du keinen Garten? Oder vielleicht deine Eltern? Kleintiere darfst du nämlich im Garten begraben, das wäre die "billigste" Methode und du hättest quasi eine Stelle wo du ihn immer besuchen kannst.
Unsere Mohrle liegt auch bei uns im Garten, da wo sie sich zu lebzeiten immer am liebsten aufgehalten hat.

Für deine Katze wäre es wirklich schön so schnell wie möglich einen freund zu finden und die Tierheime sind soo voll. An deiner Stelle würde ich noch warten bis sie sich von der Kastration erholt hat und ihr dann einen Freund holen.
Sie wird doch diese oder nächste Woche kastriert, oder?
 
C

Cantanta

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
232
Reaktionen
0
Ohje, das ist schrecklich. Damit kann man wirklich nicht rechnen. Ich kann bisschen mit dir mitfühlen und wünsch dir ganz viel Kraft.
Das du an deine andere Katze denkst, auch wenn es dir selbst grad schwer fällt, finde ich super. Keine Katze kann ersetzt werden, aber jede Katze kann aufs neue dein Herz erobern.
Bin mir sicher, dass du dich trotz Trauer im TH verlieben kannst - vieleicht wagst du optisch ja mal ganz was neues? Meine rote Tigerkatze ist letzten April gestorben und ich habe gedacht, dass ich nur wieder rote Mäusle haben möchte. Als ich aber die ersten auf den TH Seiten gesehen habe, war mir schnell kalr, dass ich noch nicht soweit bin. Aber in den seltensten Fälle sucht man sich selbst die Katze aus, sondern wird auserwählt der neue Bedienstete zu sein.

Gib euch beiden etwas Zeit und lass dich bitte nicht von diesem traurigen Einstieg abschrecken.
 
M

MoChride

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
75
Reaktionen
0
Ich danke euch beiden, für die lieben Worte!

Einen Garten habe ich selber nicht, aber meine Eltern.
Ich frage die zwei mal, ob es ok wäre, danke dir Myr, für den Tip!

Ja, ich bin sehr traurig, aber ich gucke mal im TH oder auf einer dieser Vermittlungsseiten, sie soll nicht alleine bleiben!

Wisst ihr, was "mo chride" heisst?
Es ist gällisch und bedeutet: "mein Herz"!
Welch trauriger Zufall... :(
 
rotekatze

rotekatze

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
1.770
Reaktionen
0
Das tut mir wirklich leid! Aber Du hast richtig entschieden, das er nicht leiden sollte!
Wirklich toll das Du an die andere Katze denkst und ihr einen neunen Kumpel gönnen willst! Das wird Dich bestimmt auch von Deiner Trauer ablenken, in Deinem Herzen wirst Du in natürlich immer behalten!
Würde die Katze aber erst kastrieren lassen, bevor Du eine Katze ins Haus holst, sonst wird das zuviel Stress für sie.
Hast Du überlegt wo Du die Katze kastrieren lässt? Das würde ich vielleicht in der Tierklinik machen lassen wo Du warst.
 
S

Sunny0307

Registriert seit
07.03.2010
Beiträge
368
Reaktionen
0
Ohje, das hat mir jetzt echt die Tränen in die Augen getrieben...
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und bewundere dich für das, was du tust und wie du damit umgehst!

Alles gute!
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Oje, dich mal ganz fest drück!
:(
Tut mir echt leid, der arme Kater. Ich wünsch dir ganz viel Kraft und dass du einen schönen Ort findest, ihn zu begraben.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kater - nach Kastra krank!? Ich weiß nicht mehr weiter!

Kater - nach Kastra krank!? Ich weiß nicht mehr weiter! - Ähnliche Themen

  • Kater schleckt sich OP Naht wund (Kastra) und nun?

    Kater schleckt sich OP Naht wund (Kastra) und nun?: Hallo, unser Kater wurde letzten Freitag kastriert. Ging auch gut und die ganze Woche sah die Naht ganz gut aus. Allerdings muss er sich nun...
  • Kater - dement?

    Kater - dement?: Es geht um unseren Kater Jovi, 13 Jahre alt. In letzter Zeit hatten wir öfters das Gefühl, dass er, gerade nach dem wach werden, oft kurz da sitzt...
  • Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab

    Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab: Hallo zusammen, unser vier Monate alter Russisch Blau Kater knickt in sitzender Haltung die linke Vorderpfote ab. Er scheint aber keine Schmerzen...
  • Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.

    Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.: Hallo erstmal, ich habe ein Problem mit meinem Kater. Er hat am Rücken starken Haarausfall und hat stellenweise offene Stellen. Er ist leider...
  • Kater mit IBD - Verzweiflung

    Kater mit IBD - Verzweiflung: Hallo liebe Katzenfreunde Ich habe mich hier aus reiner Verzweiflung angemeldet und hoffe, dass hier jemand Erfahrung oder Tipps hat für einen...
  • Ähnliche Themen
  • Kater schleckt sich OP Naht wund (Kastra) und nun?

    Kater schleckt sich OP Naht wund (Kastra) und nun?: Hallo, unser Kater wurde letzten Freitag kastriert. Ging auch gut und die ganze Woche sah die Naht ganz gut aus. Allerdings muss er sich nun...
  • Kater - dement?

    Kater - dement?: Es geht um unseren Kater Jovi, 13 Jahre alt. In letzter Zeit hatten wir öfters das Gefühl, dass er, gerade nach dem wach werden, oft kurz da sitzt...
  • Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab

    Kater knickt beim Sitzen Vorderpfote ab: Hallo zusammen, unser vier Monate alter Russisch Blau Kater knickt in sitzender Haltung die linke Vorderpfote ab. Er scheint aber keine Schmerzen...
  • Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.

    Haarausfall am Rücken mit offenen Stellen.: Hallo erstmal, ich habe ein Problem mit meinem Kater. Er hat am Rücken starken Haarausfall und hat stellenweise offene Stellen. Er ist leider...
  • Kater mit IBD - Verzweiflung

    Kater mit IBD - Verzweiflung: Hallo liebe Katzenfreunde Ich habe mich hier aus reiner Verzweiflung angemeldet und hoffe, dass hier jemand Erfahrung oder Tipps hat für einen...