Flegelphase - Leckerbissen als Unterstützung?

Diskutiere Flegelphase - Leckerbissen als Unterstützung? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen, Nachdem der heutige Nachmittag mit Hund ein wenig chaotisch war und er sich so gut wie gar nicht mehr abrufen läßt (wenn, dann...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.997
Reaktionen
52
Hallo zusammen,

Nachdem der heutige Nachmittag mit Hund ein wenig chaotisch war und er sich so gut wie gar nicht mehr abrufen läßt (wenn, dann muss ich ihn x-mal ansprechen und das ist nicht der Sinn - alles andere ist wichtiger als Frauchen), bin
ich am Überlegen, in der Flegelphase mit Leckerchen zu arbeiten.

Bisher hat der Gute alle Tricks ohne Leckerchen hinbekommen, nur beim Suchen wurden bisher welche eingesetzt. Jetzt habe ich natürlich schon ein bisschen Angst, dass ich mir mit den Leckerchen seinen 'will to please' versaue :/ Bisher hat er immer mitgearbeitet, damit er ein Lob bekommt, er macht teilweise auch Übungen selbstständig, wenn er der Meinung ist, dass er mal wieder ein Lob braucht :mrgreen:
Was sind denn eure Erfahrungen? Leckerchen in der Flegelphase - habe ich danach einen fressgierigen Hund, der unbedingt nach jeder Übung seine Happen bekommen möchte? Doch mit dem Clicker arbeiten? Ein Vibrationshalsband?
Da die HuSchu leider erst im März beginnt, ist es bis dahin ja noch einies Zeit und ich würde gerne wissen, wie ihr vorgehen würdet?
 
18.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Flegelphase - Leckerbissen als Unterstützung? . Dort wird jeder fündig!
D

dona

Registriert seit
18.01.2011
Beiträge
9
Reaktionen
0
Wie alt ist denn dein Hund? Ich bin normalerweise auch kein Leckerchen-Typ, kommt aber wahrscheinlich auch auf den Hund drauf an.
Bei meinem Rüden dache ich am Anfang auch mal, ich müßte ihn mit Leckerchen besser auf mich fixieren, aber es war ganz schön nevend, wenn er zwar auf jedes rufen sofort kam, aber dieser Bettelblick "gib mir schnell was!!!" .... ich habe das relativ schnell wieder eingestellt und er bekommt "nur" noch ein Lob. Klappt wunderbar.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.997
Reaktionen
52
Er ist derzeit 7,5 Monate alt. Heute war draussen das 'in eine andere Richtung gehen' oder das 'ignorieren' ein völliger Flopp, Zurufen leider sowieso. Das einzige was bisher noch funktioniert und wo er umdreht und nach mir sucht, ist wenn ich mich verstecke.

Derzeit sieht das Ganze so aus: Akos bewegt sich in eine Richtung - ich gehe genau in die andere Richtung - Akos bleibt stehen...10m....20m ...schaut mir einfach nur zu. Dann nach ca. 30m dreht er um, rennt mir entgegen voller Elan....rennt an mir vorbei....und wieder 30m vorraus....ich dreh wieder um....

Und so können wir uns derzeit 2 Stunden lang in einem 60m Radius bewegen, ohne vorran zu kommen oder geschweige denn, dass er auf die Idee kommt, zu mir kommen...deshalb ja meine Überlegung, ob das mit Leckerchen besser klappt. Nen verfessenen Hund, der sich dann nur das Futter fixiert will jedoch nicht :/
 
Mitch

Mitch

Registriert seit
25.08.2010
Beiträge
3.808
Reaktionen
0
Also wir arbeiten bei Amy noch mit Leckerchen... die war aber bis jetzt (zum Glück) auch noch nicht in der Pflegelphase :D

Naja, aber zu Zeit machen wir das auf jeden Fall so, dass wir beim Spaziergang sie immer wieder abrufen, ihr aber nur manchmal was geben, damit es noch eine Überraschung bleibt, ob sie was kriegt, und damit sie nicht denkt 'Wieso jetzt kommen wenn ich nächstes Mal auch was kriege?!' Naja, vllt klappt das bei deinem ja auch... Wie gesagt, weiß noch nicht, wie das in der 'Pflegelphase' ist, da Amy mit ihren 4 1/2 Monaten noch ziemlich anhänglich ist ;)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ach ja, und verfressen ist sie auch nicht ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Valkyrja

Valkyrja

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
710
Reaktionen
0
Ich glaube nicht, dass du dir da allzu große Sorgen machen musst. Wenn er seine Pubertät überstanden hat und auch zuverlässig abrufbar ist, kannst du die Leckerlies ja wieder Schritt für Schritt reduzieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er irgendwann einfach seinen "will-to-please" verliert, der gehört schließlich zu seinem Charakter ;)
Ich fände es jetzt wichtiger, dass er nicht seine Grunderziehung verliert und aufhört dich ernstzunehmen. Ihr bekommt das schon hin :)
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Also ich sehe da kein Problem. ich würde die Belohnungen nach dem Hund individuell auslegen. Wenn er bei bestimmten Dingen im Moment besser mit Leckerchen arbeitet, dann würde ich das so machen. Wenn er in anderen Situationen besser mit Spielzeug arbeitet, dann würde ich damit arbeiten etc.
Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das WTP erhalten bleibt, auch wenn man mal phasenweise mehr mit Leckerchen arbeitet.
 
Smaassen

Smaassen

Registriert seit
30.10.2007
Beiträge
64
Reaktionen
0
Mein Lütter ist zurzeit auch in der Flegel und Pöbelphase. Ich arbeite mit Leckerchen und seinem Lieblingsspieli. Wenn er das Kommando korrekt ausführt gibts was Gutes oder sein Lieblingsball fliegt, je nach Situation.

Das mache ich solange bis die Kommandos zuverlässig ausgeführt werden. D.h bestimmt noch ein paar Wochen ;)
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Leckerchen in der Flegelphase - habe ich danach einen fressgierigen Hund, der unbedingt nach jeder Übung seine Happen bekommen möchte?
- Kann ich gar nicht bestätigen. Futter steigert bei uns zwar ein wenig die Motiviation, aber dennoch werden alle Aufgaben auch ohne Futter gegeben.
Wenn man mit Leckerchen arbeitet, bedeutet das ja auch, dass die Leckerchen auch wieder weniger werden, bzw. in unregelmäßigen Abständen kommen.

Doch mit dem Clicker arbeiten?
- Ich kann nur sagen, dass meine Hunde mit dem Clicker alles wesentlich schneller und super gerne lernen.

Ein Vibrationshalsband?
- Ne... Davon bin ich überhaupt kein Fan.


Letztlich zählt bei mir ganz generell, dass ich lieber in sehr kleinen Schritten meine Erziehung durchführe.
Hunde (wie auch Menschen) lernen am schnellsten durch Erfolge. Biete ich meinem Hund nun sehr viele kleine Erfolge, die ich ihm durch Lob verdeutliche komme auch ich mit meinem Training schneller zum Erfolg als wenn ich 3 Schritte vor gehe und darauf bestehe.

--
Zu deinem 'Problem' der Entfernung.
Hier würde ich zum einem viel mit 'verstecken' und nicht nur den langweiligen Richtungswechseln, sondern ruhig mal nach hinten losrennen, mal den Hund ranrufen und dort loben, ein anderes mal dann gleich einen Ball werfen, bevor der Hund angekommen ist. Dann mal ranrufen, kurz am Halsband festhalten und dann wieder losschicken.
Du als Mensch musst einfach noch etwas interessanter und unberechenbarer in deinen Aktionen draußen werden.

Zum anderen wäre vielleicht auch das Training an der Schleppleine für euch etwas.
~§~
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.997
Reaktionen
52
Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das WTP erhalten bleibt, auch wenn man mal phasenweise mehr mit Leckerchen arbeitet.
Ah fein, das beruhigt mich doch. Ich kenn leider viele Hunde, die dann nur noch wegen den Leckerchen irgendwas machen - wenn man die nicht in der Hand hat rührt sich der Hund nicht.

Einfach losrennen bei den Entfernungen habe ich auch schon versucht, sprich mich einfach unberechenbar gemacht. Er bleibt dann stehen, schaut und schnüffelt am Boden. Das war's.

Auf Verstecken reagiert er wirklich sehr gut, bisher mache ich es so, dass wenn er vorraus geht und sich nicht mehr um mich kümmert - sprich einfach vorrennt, nicht hin und wieder zu mir schaut etc. dass ich mich verstecke. Er wird dann nervös, verfolgt meine Fährte zurück bis er mich hat, schaut kurz ob ich in Ordnung bin und düst dann wieder ab.
Auf irgend ein Herumgehupfe, Gequitsche etc. reagiert er gar nicht....er schaut nur: "Frauchen...? Gehts dir gut...?"

Heute lief es wieder sehr angenehm, da hat ließ er sich anstandslos herrufen, aber an manch anderen Tagen würde ich ihm gern nen Amboss an die Leine hängen *g*.

Gut, dann wird der Clicker wieder ausgepackt, danke euch vielmals.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.997
Reaktionen
52
Kurze Rückmeldung, mit Leckerlies klappt es problemlos, danke für eure Hilfe.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Flegelphase - Leckerbissen als Unterstützung?

Flegelphase - Leckerbissen als Unterstützung? - Ähnliche Themen

  • Flegelphase...

    Flegelphase...: Hi @ all!! Soo mein Hund Casper befindet sich grad im allseitsbekannten "Flegelalter". Alle möglichen Hundebesitzer meinten zu mir, ich soll die...
  • Ähnliche Themen
  • Flegelphase...

    Flegelphase...: Hi @ all!! Soo mein Hund Casper befindet sich grad im allseitsbekannten "Flegelalter". Alle möglichen Hundebesitzer meinten zu mir, ich soll die...