Bezugsperson

Diskutiere Bezugsperson im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben, also wir wollen uns demnächst einen Hund (Bichon-Frisé) anschaffen. Der beste Zeitpunkt wäre unserer Meinung nach mein Urlaub...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
E

easy017

Registriert seit
21.07.2010
Beiträge
70
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
also wir wollen uns demnächst einen Hund (Bichon-Frisé) anschaffen. Der beste Zeitpunkt wäre unserer Meinung nach mein Urlaub bzw ihre Ferien. Wir würden uns den Welpen mitte Mai mit ca. 10 Wochen vom Züchter holen, ich hätte
dann 3 Monate Urlaub könnte den kleinen also betreuen während meine Tochter in der Schule ist und sie bekommt nach meinen 3 Monaten Sommerferien (6 Wochen). Während der Schulzeit würde sie dann immer so gegen 14 Uhr zu Hause sein und sich dann um den Hund kümmern. Nun sollte der Hund ja eig ihr Hund werden und sie hat etwas "Angst" das der Hund, dadurch das ich ihn 3 Monate von morgens bis mittags betreue, ich die Bezugsperson für ihn werde und er dann keine gute bzw enge Bindung zu ihr aufbaut.
Hier also meine Frage, wie kriegt man es hin, dass der Hund meine Tochter auch als seine Bezugsperson ansieht?
Würde mich über antworten freuen.
LG
 
19.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
1. Ich findee es SUPER, dass ihr so viel zeit für den Welpe einplant!:clap:
Das machen wirklich nicht viele...

Wie lange muss denn der Hund alleine bleibnen, wenn deine Tochter wieder Schule hat und du arbeiten bist?

2. So kleine Rassen sollten eigendlich bis zur 12. Woche beim Züchter/mutter bleiben.

3.zum eigendlichen Thema:
Es kann natürlich gut sein, dass er dich als Hauptbezugsperson ansieht. Muss aber nicht sein.
Vielleicht macht ihr es einfach so, dass deine Tochter einen Großteil der rziehung übernimmt. Sie könnte auch mit ihm zur Hundeschule/Welpenkurs gehen.
Außerdem würde ich es so machen, dass immer deine Tochter mit ddem kleinen raus geht, wenn si zu Hause ist.
 
pinkerökofreak

pinkerökofreak

Registriert seit
19.01.2011
Beiträge
44
Reaktionen
0
sie könnte eine bezugs person werden in dem sie .... oft mit ihm spielt öfters gassi geht mach ich mit meinem hund auch ...... :D
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Huhu Easy,

auch von mir ein dickes Lob, dass ihr euch soviel Zeit für den Kleinen nehmt.
Wer die Hauptbezugsperson für den Hund sein wird, kann man glaube ich garnicht pauschal sagen. Wenn du nur von morgens bis mittags für ihn da bist, deine Tochter aber ab 14 Uhr bis in die Nacht hinein, dann wird es sicher keine Probleme geben.

Ein anderer Punkt, der m.E mehr Einfluss auf die Bindung des Hundes an den Menschen hat, ist die Souveränität. Wie alt ist deine Tochter denn? Bis zu einem gewissen Alter ist es schwer ein Kind zum Hauptverantwortlichen des Hundes zu machen. Ganz einfach, weil der Hund vieles wesentlich mehr in Frage stellt, als bei einer erwachsenen Person. Wenn sie viel mit dem Hund arbeitet, spielt und Gassi geht, dann wird das aber mit Sicherheit schon klappen. Wichtig ist eben, dass das Ganze hundgerecht passiert und der Kleine nicht vermenschtlicht wird.

Eine gute Möglichkeit wäre z.B der gemeinsame Besuch einer Welpenspielgruppe.

Liebe Grüße
Sabrina
 
E

easy017

Registriert seit
21.07.2010
Beiträge
70
Reaktionen
0
Hallo,
also meine Tochter ist 18 Jahre alt - sie ist 8 Jahre lang mit dem Nachbars Dackel morgens mittags und abends spazieren gegangen und ich habe sie immer abgewimmelt mit "Komm wieder wenn Du 18 bist!" - tja jetzt ist sie 18 und ihr Traum wird in Erfüllung gehen und dafür bekommt sie natürlich jegliche Unterstützung von mir, sodass es sozusagen trotzdem "unser" Hund wird...
Meine Tochter wird eh die Erziehung übernehmen und mit dem Hund in die Hundeschule usw gehen, natürlich werde ich auch mit ihm üben aber die Haupterziehung soll schon meine Tochter übernehmen. ;)
@nudl: Wirklich mit 12 Wochen? In Büchern und im Inet stand sogar oft kleine Rassen mit 9 Wochen und große Rassen erst mit 12?? Aber über den Punkt haben meine Tochter und ich auch oft nachgedacht, aber die Züchterin (VDH anerkannt und macht einen wirklich kompetenten und seriösen Eindruck) sagte 10 Wochen wären völlig in Ordnung... Ansonsten reden wir besser noch einmal mit der Züchterin das der Hund bis zur 12 Woche da bleibt, besser zu spät von der Mama weg als zu früh...
Achso nach Urlaub und Ferien müsste er ca. 2 1/2 Stunden alleine bleiben von Mo-Fr, haben aber auch eine liebe Freundin, die im Zweifelsfall noch weitere 3 Monate in der Zeit auf ihn aufpassen könnte d.h. mit spätestens 10 Monaten sollte er soweit sein das er das durchhält oder ist das zu früh?
Freue mich auf weitere Antworten =)
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Hallo easy,

das Abgabealter ist eine Glaubensfrage ;) Offiziell darf der Hund mit 8 Wochen abgegeben werden, egal welche Rasse. Wenn der Züchter nicht der Knaller ist, ist es sogar sinnvoll den Hund früh zu holen, dann hat man die Sozialisierungsphase fast komplett selbst in der Hand. Mach dir keine Sorgen, viele haben ihre Hunde mit 8-9 Wochen geholt ;) Allerdings sind manche Züchter der Ansicht, dass der Hund erst mit 12 Wochen abgegeben werden sollte. Alles eine Sache der Absprache.
Wenn die Züchterin aber kompetent ist, wie du sagst, kannst du ihn auch bis zur 12. Woche bei ihr lassen. Es gibt aber keine größeren Nachteile, wenn ihr den Fratz früher holt. Meine Hündin hatte dadurch auch keine Nachteile :)

In dem Alter sollte es auf jedenfall möglich sein, dass er durchhält und auch schon 2-3 Stunden allein bleiben kann. Ihr müsst es nur richtig angehen, habt ihr euch schon Infos eingeholt, wie ihr das am Besten mit dem Kleinen übt?
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
ich würde den Hund erst mit 12 wochen holen.
In den VDH Vereinen ist eine abgabe von Kleinhunden mit 10 Wochen erlaubt, die meisten geben erst mit 12 wochen ab. Vorher dürfen die gar nicht ;)
Dass würde ich allerdings nur machen, wenn schon ein gut sozialisierter 2. Hund im Haus ist.
Aber allgemein ist das natürlich ansichtssache.

Würdest du mir den Züchter link mal per pn schicken?
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Hey,

die Frage nach dem richtigen Abgabealter ist eine never ending Story...
Die Einen sagen so, die Anderen sagen so. Ich hab Diego mit 10 Wochen geholt und denke auch, dass man es nicht früher machen sollte, wobei ein Bichon natürlich nochmal eine ganz andere Nummer ist, wie ein Leo.

Schau dochmal ob du Kontakt zu anderen Bichon-Haltern findest. Vielleicht hilft dir der Austausch diesbezüglich weiter.

Und wenn deine Tochter 18 ist, dann ist mein Gedankengang bzgl Verantwortung natürlich völliger Käse. Ich hatte jetzt gedacht, wir reden hier von einer 12 jährigen oder sowas. ;)

Liebe Grüße
 
E

easy017

Registriert seit
21.07.2010
Beiträge
70
Reaktionen
0
@ Kasary Ich habe schon versucht Bichon Halter zu finden auch in anderen Foren, aber anscheinend gibts die etwas seltener - mit Mops und Chihuaua Haltern haben wir bereits Kontakt ( ist ja auch ein kleiner Hund )...
Habt ihr noch andere Ideen bzgl. der Bezugsperson?
 
deutzia

deutzia

Registriert seit
18.10.2010
Beiträge
663
Reaktionen
0
Hallo,
in meinen schlauen Bücheren steht, daß 10 Wochen optimal sind zur Abgabe eines Welpen! Meinen ersten hatte ich mit 5 Wochen, was natürlich viel zu früh war, und auch eine Menge Probleme mit sich brachte. War nachher aber ein toller gut sozialisierter Hund! Meine Kleine jetzt habe ich mit 12 Wochen bekommen und Glück gehabt, daß man sich so viel mit ihr beschäftigt hat. Sie hörte schon auf den Namen und Sitz usw...

Und zur Bezugsperson kann ich nur sagen, die sucht sich letztlich der Hund aus. Bei unserem ersten war es absolut mein Mann, obwohl er sich am wenigsten gekümmert hat! Ich habe gefüttert, Hundeschule gemacht und und und. Waren wir alleine, hat er auch auf mich perfekt gehört. War mein Mann da, brauchte ich gar nichts mehr zu sagen...Ich glaube es lag daran, daß er am konsequentesten war.
Und das Gleiche scheint sich schon wieder anzubahnen. Ich übe, spiele, kuschele viel mit ihr, füttere sie ect., bringe ihr so einiges bei. Und wenn mein Mann was sagt, ist das Gesetz(also von Seiten des Hundes aus!), da wird alles Gelernte sofort!!! ausgeführt.
Was ich damit sagen will ist, daß sich deine Tochter selber anstrengen muß! Aber Angst zu haben , daß sie keine Bezugsperson wird, muß sie glaube ich nicht haben. In einer Familie, wo alle mit dem Hund zusammen sind und sich mit dem Hund beschäftigen ist jedes "Rudelmitglied" eine Bezugsperson.
 
Engelchen09

Engelchen09

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
wegen dem abgabealter hat pewee die wichtigsten entscheidungshilfe genannt. ist der züchter nicht so knaller, soll heißen dass er sich nicht darum bemüht, die welpen zwischen 8 und 12 wochen ordentlich zu sozialisieren, solltest du ihn so früh wie möglich zu dir holen. wenn du einen sehr guten züchter hast, der in diesen wochen den welpen schon viel näher bringt, z.b. auto fahren, stadteinflüsse, kinder, etc, kannst du ihn erst später holen.

denn die zeit zwischen 8 und 12 wochen ist die prägungsphase, d.h. alles, was der welpe in dieser zeit kennenlernt, nimmt er vorbehaltslos auf. als beispiel ist ein flatterner gelber sack, der an der straße liegt, mit 8 wochen irgendwie neutral, mit 13 wochen hingegen ist er entweder ein potenzieller feind oder er macht angst. ich hoffe, ich konnte das irgendwie verständlich rüberbringen.

wichtig ist, egal wann du ihn holst, dass ihr eine gute welpenstunde besucht, damit der hund auch hunden gegenüber sozialisiert wird. diese kann man auch schon mit 8 wochen besuchen.

den bezugspartner sucht der hund sich meist selbst aus. wenn es deiner tochter so wichtig ist, soll sie versuchen, am meisten mit dem hund rauszugehen, sie soll ihn füttern und mit ihm spielen und ihn erziehen. dann sollte das eigentlich auch klappen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Bezugsperson

Bezugsperson - Ähnliche Themen

  • Bin ich die Bezugsperson?

    Bin ich die Bezugsperson?: Hey! Also ich habe einen 1 Jahre alten Zwergspitz. Da es mein zweiter Hund ist, will ich nun wissen, als was er mich ansehen könnte da meine...
  • Hundeanschaffung: Rasse, Bezugsperson, Name?

    Hundeanschaffung: Rasse, Bezugsperson, Name?: Hallo liebe Tier-forumler, [...] Ich will mir einen Labrador kaufen, weil ich denke das er vom Wesen her zu dem passt was ich...
  • Hund während Schule bei opa trotzdem bezugsperson bleiben

    Hund während Schule bei opa trotzdem bezugsperson bleiben: Hallo zusammen :) Ich wünsche mir schon wirklich sehr lange einen Hund meine Mutter war bisher aber dagegen einen anzuschaffen da sie meinte ich...
  • Wie weiß ich wer die Bezugsperson von meinen Hund ist?

    Wie weiß ich wer die Bezugsperson von meinen Hund ist?: Ich weiß leider nicht oder bemerke es nicht wer die bezugsperson in unserer familie ist ? da sie auf uns alle sehr gut hört wie kann man das...
  • Wie weiß ich wer die Bezugsperson von meinen Hund ist? - Ähnliche Themen

  • Bin ich die Bezugsperson?

    Bin ich die Bezugsperson?: Hey! Also ich habe einen 1 Jahre alten Zwergspitz. Da es mein zweiter Hund ist, will ich nun wissen, als was er mich ansehen könnte da meine...
  • Hundeanschaffung: Rasse, Bezugsperson, Name?

    Hundeanschaffung: Rasse, Bezugsperson, Name?: Hallo liebe Tier-forumler, [...] Ich will mir einen Labrador kaufen, weil ich denke das er vom Wesen her zu dem passt was ich...
  • Hund während Schule bei opa trotzdem bezugsperson bleiben

    Hund während Schule bei opa trotzdem bezugsperson bleiben: Hallo zusammen :) Ich wünsche mir schon wirklich sehr lange einen Hund meine Mutter war bisher aber dagegen einen anzuschaffen da sie meinte ich...
  • Wie weiß ich wer die Bezugsperson von meinen Hund ist?

    Wie weiß ich wer die Bezugsperson von meinen Hund ist?: Ich weiß leider nicht oder bemerke es nicht wer die bezugsperson in unserer familie ist ? da sie auf uns alle sehr gut hört wie kann man das...