Hund wirklich SO unverträglich?

Diskutiere Hund wirklich SO unverträglich? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Halli Hallo, bin noch neu hier, aber hab direkt mal eine Frage. Ich habe vor 4 Jahren einen Dackel-Chihuaha Mischling aus dem Tierheim geholt...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Cuke

Cuke

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Halli Hallo, bin noch neu hier, aber hab direkt mal eine Frage.

Ich habe vor 4 Jahren einen Dackel-Chihuaha Mischling aus dem Tierheim geholt, nun ist der Herr bereits 11 Jahre alt. Vorher lebte er angeblich bei einer älteren Dame.
Er ist eigentlich jeden Tag mit meiner Mutter am Reiterhof, er hat keine Angst vor Pferden, verträgt sich mit Katzen, mit Nagern nur mit Hunden komischerweise überhaupt nicht. Er beißt nicht, aber sobald sich ein anderer Hund ihm nähert(egal ob Welpe,alter Hund,groß,klein..) fängt er zu knurren an, manchmal schnappt er auch nach dem Hund(aber halt nur andeuten), oder er
fletscht sogar die Zähne. Wenn's ihm zu blöd wird, ignoriert er den Hund einfach und geht.

Wir dachten lange Zeit, es läge nur an bestimmten Hunden, aber er knurrt wirklich JEDEN an. Außer meine Familie und mich. Manchmal knurrt er auch wenn ihn ein Fremder angreift(Kinder mag er übrigens auch nicht). Jogger, Spaziergänger und Hunde die wir beim Gassi gehen treffen bellt er an.

Vor ein paar Monaten wollten wir uns einen 2. Hund zulegen. Natürlich nicht ohne meinen Hundeopa mit ins Tierheim zu nehmen. Einen Versuch wollten wir noch starten, denn ich gehe so ziemlich jeden Tag joggen, und mache generell viel Sport, deshalb auch der Gedanke über einen 2.Hund(mein Opa macht das nicht mehr mit). Als wir dann einen ausgesucht hatten gingen wir mit den beiden spazieren, wunderlicher Weise: kein Knurren und nichts. Kurz sah es sogar so aus als würden die 2 spielen. Kaum aber waren wir zurück beim Tierheim knurrte er sie wieder an. Wir beobachteten das eine Zeit lang bei verschiedenen Hunden(von Freunden etc.) und beim Spazieren an der Leine war alles in Ordnung, nur kaum waren wir zurück und hatten die Hunde abgeleint, knurrte er schon wieder und war total genervt.

Er schläft viel aber liebt auch lange Spaziergänge aber eben ALLEINE, ohne Zweithund.
Was mir noch einfällt: In letzter Zeit pinkelt er immer öfter in die Wohnung o_O Hat er bis jetzt noch nie in den 4 Jahren gemacht..
Achja und er ist total eifersüchtig, also er ist total beleidigt wenn ich in seiner Anwesenheit einen Hund nur streichel oder so..^^

Meine Frage nun..ist das einfach sein Charakter, mache ich etwas falsch, Vergangenheit, falsche Erziehung etc, ist da noch was zu machen? .__.

Mfg, die ratlose Cuke
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Keine Ahnung ob das mit "in die Wohung machen" einen Zusammenhang hat,sry :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
19.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo Cuke,

also dass dein Problem etwas mit der Vergangenheit deines Hundes zu tun hat, kann man natürlich nie ausschließen.
Aber zunächst mal zum reinpinkeln.. ist es nur pinkeln oder macht er sein komplettes Geschäft drinnen? Ich würde hier nämlich mal auf eine Blasenentzündung oder Inkontinenz tippen, würde mal den TA fragen. Er ist ja nun schon älter, da kommt das öfter vor, ist aber nicht tragisch. Ein guter Anhaltspunkt wäre vielleicht, in welchen Situationen er es macht oder es angefangen hat, z.B. beim Freuen.
Das Bellen bei anderen Hunden hört sich für mich an wie Unsicherheit, allerdings hast du was das angeht auch ne super Mischung ;) Du sagtest, er hat bei einer älteren Dame gelebt, vielleicht hat er einfach nicht viel zu sehen bekommen, ist also nicht richtig sozialisiert. Wenn ich das richtig verstanden habe, bellt er auch nur ohne Leine und wenn du einen Hund (wie den potentiellen Zweithund) an der Leine mit zu ihm führst gibt es auch kein Problem?
Scheint wirklich Angst zu sein, wäre er aggressiv würde er sich meiner Meinung nahc nicht einfach abwenden. Sollte es aber wirklich das sein, wird es schwierig weg zu bekommen, vor allem bei einem älteren Semester und wenn du nicht weißt, ob etwas bestimmtes dieses Verhalten einmal ausgelöst hat. Es wäre wichtig für ihn, Vertrauen aufzubauen, sich also langsam an andere Hunde heranzutasten, vll welche die du kennst und die ihm das Bellen nicht übel nehmen. Ich würde einfach mal an der Leine mit ihm mit anderen Hunden laufen, dass er merkt, da passiert ihm nix.
Nach einer Weile wirst du ja sehen, ob sich das Verhalten bessert und kannst ihn vielleicht auch frei mit anderen Hunden laufen lassen, das wird allerdings eine Weile dauern.

Eins noch zum Zweithund: Egal wie er sich diesem gegenüber verhält, wird das höchstwahrscheinlich sein verhalten mit fremden Hunden nicht bessern, kenne ich aus eigener Erfahrung. Das andere ist, ob ein so alter und vll auch ängstlicher Hund wirklich glücklich mit einem Jungspunt im Haus wird weiß ich nicht, aber das ist natürlich deine Entscheidung :)
Alles Gute!
 
Cuke

Cuke

Registriert seit
06.01.2011
Beiträge
30
Reaktionen
0
Hallo,
also erstmal danke für die Bemühungen um eine Antwort! :lol:

Nein er pinkelt nur, aber es legt sich gerade wieder..sehr seltsam. Aber er trinkt auch mehr als sonst, könnte aber wirklich einfach am Alter liegen. Und zu der Situation..er macht nur nachts rein.

Ja genau, an der Leine bellt er nur andere Hunde an die er z.B. auf der anderen Straßenseite sieht, aber wenn ein Zweithund neben herläuft gibt es kein Problem.

Mh, ich denke, dass mit dem Zweithund wird dann wohl nichts, wenn man das kaum wegbekommt. Schade, aber muss die Entscheidung meines Opa's wohl akzeptieren :eusa_think:
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
13.194
Reaktionen
0
ich hab jetz nicht alles gelesen und hoffe,meine antwort past irgendwie dazu ;)
also meiner knurrt und schnappt auch wien blöder(manchmal) aber nur in die luft.
aber gehen wir mit dem anderen hund zusammen,und sie lernen sich langsam kennen,merkt man,das mein fame eigentlich sehr verträglich ist.
am anfang verhällt er sich aber wie ne ekelige kratzbürste,so das die meisten leute erst garnet stehn bleiben,damit hundis sich kennen lernen.
was ich auch durchaus verstehn kann ;)
also wie gesagt...er macht auch auf furchtbar ätzend,aber nur weil er sehr unsicher ist und angst hat.
aber eig ist er durchaus verträglich.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Hallo,

also zuerst einmal zum Pinkeln: Wenn er nur nachts rein macht und außerdem mehr trinkt als sonst, würde ich einen TA aufsuchen. Es kann ein organisches Problem sein (Nierenleiden, Diabetes, Harnleiterprobleme z. B.).

Es kann aber auch einfach nur am Alter liegen - manche Hunde können im Alter nicht mehr so lange einhalten. Dann würde helfen, einmal nachts mit ihm rauszugehen. Aber das solltet ihr vom TA abklären lassen.

Zu dem Bellen: So wie Du es beschreibst, würde ich auch auf Unsicherheit im Umgang mit Artgenossen tippen. Sowas kann man abgewöhnen - mit viel Geduld und viel Konsequenz, Arbeit und Liebe. Das Alter Deines Kleinen macht die Sache nicht gerade einfacher ... das ist also ein hartes Stück Arbeit.

Und nun zum Zweithund: Ich kann Deinen Wunsch nach einem zweiten Hund durchaus nachvollziehen - ich hatte selber diesen Wunsch ... ;)

Aber zum einen würde ich generell keinem ruhigen Senioren ein junges Powerpakte an die Seite setzen. Zum anderen gibt es einfach Hunde, die alleine glücklicher sind und nicht mit einem Zweithund leben wollen. Da muss man sich als Halter fügen.

Wenn man einen Zweithund nimmt, sollte man wirklich genau gucken, daß die Tiere zusammenpassen; eigentlich sucht der Hund sich seinen Kumpel aus, weniger das Herrchen ;). Ein langsames Aneinandergewöhnen ist Pflicht, gerade wenn der Ersthund eher "zickig" ist.

Wichtig finde ich auch bei der Anschaffung des Zweithundes, daß der erste ohne große Baustellen ist und keine große Erziehung und sowas mehr benötigt. Denn ein zweiter Hund ist durchaus mit sehr viel Arbeit verbunden bzw. recht zeitintensiv.

Ich würde auch gucken, daß der erste generell gut mit anderen Hunden klarkommt und auch oft Kontakt zu anderen Hunden hat. Die wenigsten Hunde können mit jedem - aber im Großen und Ganzen sollten sie schon verträglich sein.

Nicht jedem Hund tut man mit der Anschaffung eines zweiten einen Gefallen - das kann auch ordentlich in die Hose gehen :(

LG Ida
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hund wirklich SO unverträglich?

Hund wirklich SO unverträglich? - Ähnliche Themen

  • Lucy und Räuber, Hund und Katz -ab wann läufts wirklich?

    Lucy und Räuber, Hund und Katz -ab wann läufts wirklich?: Hallo zusammen! Ich hoffe das ich das richtige Unterforum gefunden habe. Ein lang ersehnter Traum ist für uns endlich in Erfüllung gegangen. Wir...
  • Hund total verstört, aber liegts wirklich daran?

    Hund total verstört, aber liegts wirklich daran?: Huhu, ich habe mich vor kurzem wieder mit einem sehr guten Freund zusammengerauft. Wir waren Monatelang im Streit und haben seit Juli 2011 nicht...
  • Bekommt der Hund wirklich keine Angst?

    Bekommt der Hund wirklich keine Angst?: Hallo... Ich habe eine Frage... Wir sind seit etwas längeren mit unserer Hündin in der Hundeschule. Unsere Hündin hängt nur mit der Nase auf dem...
  • (Wirkliche) Beschäftigung vom/mit Hund

    (Wirkliche) Beschäftigung vom/mit Hund: Was zählt ihr alles zur Hundebeschäftigung? Es es für euch dann Beschäftigung, wenn der Hund mit anderen Hunden spielt? Oder wenn er beim...
  • Hilfe! Mein Hund markiert alles und ich meine wirklich ALLES :(

    Hilfe! Mein Hund markiert alles und ich meine wirklich ALLES :(: Hallo, Mein Zergspitzrüde Khan ist jetzt 5 Jahre alt und seit ewigen Zeiten markiert er einfach alles: Die Couch, Tische, das Klo, Türrahmen...
  • Hilfe! Mein Hund markiert alles und ich meine wirklich ALLES :( - Ähnliche Themen

  • Lucy und Räuber, Hund und Katz -ab wann läufts wirklich?

    Lucy und Räuber, Hund und Katz -ab wann läufts wirklich?: Hallo zusammen! Ich hoffe das ich das richtige Unterforum gefunden habe. Ein lang ersehnter Traum ist für uns endlich in Erfüllung gegangen. Wir...
  • Hund total verstört, aber liegts wirklich daran?

    Hund total verstört, aber liegts wirklich daran?: Huhu, ich habe mich vor kurzem wieder mit einem sehr guten Freund zusammengerauft. Wir waren Monatelang im Streit und haben seit Juli 2011 nicht...
  • Bekommt der Hund wirklich keine Angst?

    Bekommt der Hund wirklich keine Angst?: Hallo... Ich habe eine Frage... Wir sind seit etwas längeren mit unserer Hündin in der Hundeschule. Unsere Hündin hängt nur mit der Nase auf dem...
  • (Wirkliche) Beschäftigung vom/mit Hund

    (Wirkliche) Beschäftigung vom/mit Hund: Was zählt ihr alles zur Hundebeschäftigung? Es es für euch dann Beschäftigung, wenn der Hund mit anderen Hunden spielt? Oder wenn er beim...
  • Hilfe! Mein Hund markiert alles und ich meine wirklich ALLES :(

    Hilfe! Mein Hund markiert alles und ich meine wirklich ALLES :(: Hallo, Mein Zergspitzrüde Khan ist jetzt 5 Jahre alt und seit ewigen Zeiten markiert er einfach alles: Die Couch, Tische, das Klo, Türrahmen...