Pferd hat Angst vor'm Sattel/n

Diskutiere Pferd hat Angst vor'm Sattel/n im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Huhu an alle, Wollte mal folgendes Problem mit euch besprechen ;) Meine Reitbeteiligung Eudemis hat Angst vor dem Sattel, bzw. vor dem Satteln. Er...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Huhu an alle,
Wollte mal folgendes Problem mit euch besprechen ;)
Meine Reitbeteiligung Eudemis hat Angst vor dem Sattel, bzw. vor dem Satteln. Er ist ein Carmague Pferd, ca.15 Jahre und kommt aus Frankreich, er lebt mit seinem Fjordpferdkumpel auf einer Weide mit Offenstall.

Nun aber wieder
zu dem Problem,
Das Putzen->Satteln->Reiten, läuft meist so ab:
Zuerst hole ich ihn zum Stall, putze ihn in Ruhe, alles super.
Sobald er aber den Sattel sieht (großer, klobiger Westernsattel) will er wegrennen. Meist lenkt ihn dann eine Freundin (RB von Jesper, dem anderem Pferd) ab und ich lege den Sattel langsam und vorsichtig auf den Rücken.
Beim Gurte festmachen und Auftrensen gibt es aber keine Probleme und auch das Reiten läuft ganz normal ab.

Jetzt habe ich zwei Fragen:
1. Wieso könnte er Angst haben? (Gibt ja mit Sicherheit viele Gründe, die es sein könnten)
2. Wie kann ich ihm sonst noch klarmachen, dass der Sattel nicht schlimm ist?

Gesundheitlich ist aber soweit alles okay.
Der Tierarzt war schon mal da, weil er ein wenig gelahmt hat,
war aber alles ok und auch sonst ist nichts mit Rücken, etc.

Liebste Grüße ;)
 
20.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
Serayla

Serayla

Registriert seit
02.09.2010
Beiträge
335
Reaktionen
0
Hmm was passiert wenn du den Sattel auf den Boden legst und das Pferd ihn in aller Ruhe begutachten und beschnüffeln kann?
 
Lilly_79

Lilly_79

Registriert seit
19.08.2006
Beiträge
8.460
Reaktionen
0
Hi,

versuch mal den Sattel vor dem Pferd am Putzplatz zu deponieren damit er ihn die ganze Zeit sieht.
Reagiert er nur so heftig wenn man sich ihm mit dem Sattel auf dem Arm nähert oder auch wenn er den Sattel nur irgendwo sieht?

Schmerzen kannst du ausschließen?

LG Lilly
 
ninni 10

ninni 10

Registriert seit
04.01.2011
Beiträge
92
Reaktionen
0
du kannst auch mal den Sattel beim Putzen drauflegen und dann nach 5-10 min wieder herunter nehmen und dann tust du das Pferd wieder in den Stall.
Vielleicht soll sich mal der Sattler den Sattel anschauen.
LG
 
MissZeus

MissZeus

Registriert seit
10.01.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Vielleicht hat er Angst vor der Bewegung die in Richtung Rücken geht. Dort werden Pferde in der Wildbahn ja gerne angegriffen.


Möglicherweise hat er, als er jung war, in Frankreich mal eine schlechte Erfahrung mit dem auflegen des Sattels gemacht. Oder er wurde mal unbeholfen "draufgeknallt"..
Könnte sein, dass er auch nicht genug Zeit hatte sich an den Sattel zu gewöhnen.

War das denn schon immer so, oder erst seit kürzerem?

Würd auch mal schaun, ob er wirklich keine Schmerzen hat.

Würde auch mal versuchen wie bei einem jungen Pferd, Sattel zeigen, beschnuppern lassen, seine Brust berühren usw :)
 
Kennedy

Kennedy

Registriert seit
10.12.2010
Beiträge
448
Reaktionen
0
Ich denke auch, dass er als junges Pferd schlechte Erfahrungen gemacht hat wenn er beim Gurten und Reiten keine Angst zeigt. Das scheint in ihm drin zu stecken?

Mein Brauner wurde beim Kastrieren in der Klinik zu früh auf den Tisch gefahren, da kommen die Pferde in Narkose, ein großes Tuch oder ne Plane unter den Bauch und das schlafende Pferd wird dann auf den OP gefahren. Mein Brauner hatte aber noch nicht wirklich geschlafen, das konnte ich kurz an seinem entsetzen Gesichtsausdruck sehen und dann war er weg.
Leider ist er mit 11 an Kolik gestorben, aber er hat immer unter Sattelzwang gelitten. Sobald der Gurt angezogen wurde und er merkte, da ist was unter seinem Bauch, wurds kritisch. Man musste ihn dann führe, dass er nicht "geplatzt" ist! Die schlechte Erfahrung hatte er VOR dem Einreiten gemacht. Da hatten wir auch schon mit Sattel und Gurt geübt, war kein Problem. Danach war es ein riesiges Problem bis zum Schluss. was heißt Problem, man musste es nur zu nehmen wissen.......
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.880
Reaktionen
6
Hast du schonmal festgestellt, dass dein Pferdchen allgemein Angst vor großen klobigen Dingen hat ? Vielleicht ist es deinem Pferd einfach nur unangenehm sowas an sich ranzulassen und es fühlt sich wie schon gesagt wurde "angegriffen".
Mit Geduld, Ruhe und Belohnung legt sich das nach gewisser Zeit. Immer wieder den Sattel zeigen und vermehrt in den Alltag einbauen.

Etwas anderes was mir noch einfallen würde: Wie lange hast du die RB schon ? Wenn du noch nicht so lange auf ihm sitzt kann es sein, dass er dir einfach noch nicht genügend vertraut oder von seiner neuen Situation verwirrt ist.
Mein Pferdchen z.B. lässt zu Anfang stets all seine Macken spielen. Er droht sich zurückzuschmeißen beim Satteln oder beim Putzen am Kopf. Er ist allgemein ängstlicher, lässt sich nicht einfangen etc. Das kann vorher so lange kein Problem mehr gewesen sein, der kramt das immer wieder raus, wenn ihm jemand fremd ist oder er sich auf eine neue Situation einstellen muss.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Mich würde auch noch interessieren wann zuletzt der Sattler den Sattel angeschaut hat.

Dennoch denke ich das er mal Negative erfahrungen gemacht hat.

Wie die anderen schon Schrieben würde es mich auch interessieren was er macht wenn der Sattel einfach nur irgentwo hängt oder was macht er wenn etwas anderes Großes zb Satteldecke auf ihn gelegt werden soll? Villt ist es nämlich gar nicht der Sattel selbst sondern eben das Große unheimliche
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Also ich versuche jetzt mal alle Fragen umschließend zu beantworten.
Ich habe ihn seit einem Jahr als RB, die Probleme waren mal da, mal nicht.
Wie es vorher war weiß ich nicht. Auch ein anderes Mädchen hat ihn als RB, sie kommt jetzt aber nur noch sehr sehr sehr selten. Schon beim Satteldecke drauflegen tänzelt er rum. Ich gehe mit dem ganzen Sattelprozedere sehr vorsichtig um, versuche auch den schweren Sattel so vorsichtig und sanft wie möglich drauf zu legen.
Wenn der Sattel schon da liegt ist er erst mal ruhig. Sobald man aber die Hände an den Sattel legt wird er schon nervös. Der Sattel ist ein maßgeschneiderter Westernsattel, allerdings es das liebe Pferdchen etwas dick geworden. Evtl. passt er nicht mehr optimal!? Ansonsten ist er wie gesagt total normal, Schmerzen kann man soweit ausschließen. Der Tierarzt war ja bereits einmal da und hat nichts gefunden und auf beim Reiten und sonst so fällt einem nichts auf, was auf Schmerzen deuten könnte.
 
MissZeus

MissZeus

Registriert seit
10.01.2011
Beiträge
77
Reaktionen
0
Ok, dann würde ich sicherheitshalber wirklich mal den Sattler kommen lassen. Einmal nachsehen schadet ja nicht.

Vielleicht hast du mal die Möglichkeit das andere Mädchen oder den Besitzer zu fragen wie es bei ihnen so mit dem Satteln war.

Ich halte es auch für möglich, dass er einfach "ausprobiert", wie oben schon erwähnt wurde.

Wenn der Sattler sich den Sattel angesehen hat, dann würd ich wirklich bei Stunde Null beginnen.
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu

Alleine wegen dem Übergewicht würde ich schonmal darüber nachdenken den Sattler kommen zu lassen. Wenn er übergewicht hat ist der Sattel eventuell zu eng geworden
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Ja ich werd mal den Besitzer versuchen zu erreichen und ihn mal fragen,
außerdem werde ich dann mal so weiter machen wie bisher,
vorsichtig satteln, zuerst den sattel zeigen und loben, alles ganz langsam und schritt für schritt und immer mit loben und so. Danke schonmal für die vielen Antworten. ;)
 
Seeley

Seeley

Registriert seit
10.08.2008
Beiträge
641
Reaktionen
0
Hi!

Ich komme jetzt mal von ner anderen Richtung: Bist du sicher dass dein Pferdli wirklich Angst hat - oder möchte er dir das vllt. nur weis machen?!

Sobald er aber den Sattel sieht (großer, klobiger Westernsattel) will er wegrennen. Meist lenkt ihn dann eine Freundin (RB von Jesper, dem anderem Pferd) ab und ich lege den Sattel langsam und vorsichtig auf den Rücken.
Beim Gurte festmachen und Auftrensen gibt es aber keine Probleme......die Probleme waren mal da, mal nicht
Wie will er wegrennen /weglaufen? Wird er panisch, reißt die Augen auf, prustet, legt die Ohren an.....? Oder will er dich veräppeln/austricksen oder hat einfach keine Lust und weicht dir aus!? Hat er vielleicht gelernt mir sochen gespielten Aktionen etwas zu vermeiden auf das er keine Lust hat?!
Ich frage das, weil ich schon mit einigen Pferden mit Sattel- und Gurtprpblemen gearbeitet habe - und 1/3 davon waren einfach gute Menschenkenner/-manipulierer und großartige Schauspieler! Die Pferde mit den wirklichen Ängsten, haben weit mehr als das von dir beschriebene Verhalten aufgefahren! Da hilft im Normalfall (am Anfang der Arbeit) kein Ablenkungsmanöver eines Anderen mehr! Da heißt es Vertrauen aufbauen!

Im Anderen Fall möchte ich mich meinen Vorschreibern anschließen - Sattler, TA, langsam die Angst nehmen.

LG
 
-Denii-

-Denii-

Registriert seit
02.11.2008
Beiträge
65
Reaktionen
0
Den Besitzer mal anzusprechen ist sicher ne gute Idee ;)
Ich würde sagen es gibt mehrere Möglichkeiten warum deine RB sich nicht gerne satteln lässt.
Vielleicht wirklich aus Angst vor dem Sattel.
Oder der Sattel passt nicht und verursacht Schmerzen/unangenehmes Gefühl. (Kann aber auch sein das er mal Schmerzen hatte die jetzt garnicht mehr da sein müssen, aber viele Pferde behalten ihr "Abwehrverhalten" noch lange bei)
Hatte er mal Gurtzwang und verbindet den Sattel mit Unangenehmlichkeiten?
Evtl. auch schlechte Erfahrungen beim reiten, z.B. beim aufsteigen immer in den Sattel plumsen lassen?
Die nächste Frage wäre, wie Seeley schon gefragt hat, ob er wirklich Angst hat oder dich verarscht? ;)

Ich hatte mal ein Pferd die wollte beim Satteln auch immer weg und fand das alles ziemlich unangenehm.
Ihr Tagesablauf bestand nur aus satteln, reiten (die selben Lektionen), absatteln.
Da Pferdchen sich beim satteln so anstellte wurde Sattel gerufen. Problem wurde aber nicht besser - so wurde vorgeschlagen erstmal ein paar Wochen Bodenarbeit, Spaziergänge etc. zu machen.
Danach wurde mal wieder gesattelt. Pferdchen hat nichtmal mit der Wimper gezuckt.
Nach ein paar Wochen fing aber alles von vorne an. Also wieder Sattler her, dann ein paar Wochen Bodenarbeit etc. Beim ersten Sattel war kein Problem zu sehen.
Ne knappe Woche später fing wieder alles von vorne an.
Besitzerin kam dann auf die Idee, das dem Pferd das Reiten vielleicht nicht so passt. Also hat sie angefangen regelmäßig zwischendurch Bodenarbeit einzufühgen und auch mehr Ausritte usw.
Die Stute hat bis heute keine Probleme mehr beim satteln gemacht.
Sie hatte wohl bloß einfach kurz gesagt, die Schnauze voll vom reiten, war ja tagtäglich immer das Gleiche.

Ist zwar nicht so wahrscheinlich, aber käme es eventuell in Frage das deine RB keine Lust hat geritten zu werden, weil immer das Gleiche, nichts Neues oder aber auch was unangenehmes beim reiten passiert??
 
-Melody-

-Melody-

Registriert seit
15.03.2010
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Also auf die Idee mit dem verarschen bin ich und ne Freundin auch schon gekommen,
Wenn ich den Sattel berühre und hochnehme legt er die Orhren an und tänzelt rückwärts weg. Also da es ein Offenstall ist gehen wir immer ausreiten, immer verschiedene Wege, verschiedene Gangarten, fast immer ist sein Kumpel dabei und die beiden sind auch nicht ängstlich oder schreckhaft. Westernreiten mache ich erst seit ich diese RB habe, kann also sein dass ich irgendwelche Fehler mache (?!) Bin aber schon ab und an mit dem Besitzer ausgeritten und der hat nie was bemängelt.

Und nochmal zu den schlechten Erfahrungen in Frankreich, da kann nichts gewesen sein. Er ist seit er 2 Jahre ist in Deutschland und wurde von seinem jetzigem Besitzer eingeritten (hab ich heute erfahren)
 
Seeley

Seeley

Registriert seit
10.08.2008
Beiträge
641
Reaktionen
0
Hey!

Da würde ich doch nochmal nachhaken - beobachte dein Pferd doch mal genauer. Dass er beim Ausreiten Spass hat, nicht ängstlich und brav ist hat nicht unbedingt etwas damit zu tun, dass er sich beim Satteln selbst ein bissel Spass gönnt und die netten Menschlein mit seinen grandiosen Schuspielerkünsten auf die Schippe nimmt ;).

Was passiert wenn ein völlig Fremder/unbeteiligter ihn Sattelt (der keine Ahnung von seinen Mätzchen/seiner Angst hat)?

LG
 
H

HüLotte

Registriert seit
11.03.2009
Beiträge
112
Reaktionen
0
Hättest Du mal ein Bild von dem gesattelten und von dem ungesattelten Pferd von der Seite?

"Verarschen" wird er Dich nicht, denn er hat mit dem Tänzeln keinen Erfolg, der Sattel wird ja trotzdem aufgelegt. Würde er dadurch verhindern, daß der Sattel aufgelegt würde, wäre das etwas Anderes. Es muß auch nicht am Sattel selbst liegen, wie schon angemerkt wurde, es kann einfach sein, daß er das Reiten an sich nicht als so toll empfindet und deswegen muckt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Pferd hat Angst vor'm Sattel/n

Pferd hat Angst vor'm Sattel/n - Ähnliche Themen

  • Pferd lässt sich im gelände nicht bremsen!

    Pferd lässt sich im gelände nicht bremsen!: Hallo. Ich hab ein vier und halb jährigen Haflinger Wallach. Er ist eigendlich das totale vorzeigen Pferd. Am Platz ist er super brav genauso wie...
  • Angst vor Straßenrand

    Angst vor Straßenrand: Hallo! Mein 6-jähriges Pferd lässt sich in der gewohnten Umgebung in der Nähe vom Stall problemlos reiten. Ich will jetzt auch hin und wieder mit...
  • Ausreiten - gemeinsame "angst" überwinden

    Ausreiten - gemeinsame "angst" überwinden: Hey :) Ich wollt fragen ob ihr vielleicht tipps habt,wie man sich beim ausreiten,in unserem fall erstmal schreittrunde,etwas absichern kann was...
  • Pferd hat Angst vom Sattel!!

    Pferd hat Angst vom Sattel!!: Hallo an alle , mein pflegepferd kommt von irland und hat Angst wen ich mit dem Sattel komme dann geht er nur rückwärts, er will einfach nur...
  • Pferd hat angst vor zügel!?

    Pferd hat angst vor zügel!?: Hallo erstmal ich hoffe ihr könnt mir helfen, den ich hab nen riesen problem. ( vorsicht viel text :D) Also seit einiger zeit habe ich ja ein...
  • Pferd hat angst vor zügel!? - Ähnliche Themen

  • Pferd lässt sich im gelände nicht bremsen!

    Pferd lässt sich im gelände nicht bremsen!: Hallo. Ich hab ein vier und halb jährigen Haflinger Wallach. Er ist eigendlich das totale vorzeigen Pferd. Am Platz ist er super brav genauso wie...
  • Angst vor Straßenrand

    Angst vor Straßenrand: Hallo! Mein 6-jähriges Pferd lässt sich in der gewohnten Umgebung in der Nähe vom Stall problemlos reiten. Ich will jetzt auch hin und wieder mit...
  • Ausreiten - gemeinsame "angst" überwinden

    Ausreiten - gemeinsame "angst" überwinden: Hey :) Ich wollt fragen ob ihr vielleicht tipps habt,wie man sich beim ausreiten,in unserem fall erstmal schreittrunde,etwas absichern kann was...
  • Pferd hat Angst vom Sattel!!

    Pferd hat Angst vom Sattel!!: Hallo an alle , mein pflegepferd kommt von irland und hat Angst wen ich mit dem Sattel komme dann geht er nur rückwärts, er will einfach nur...
  • Pferd hat angst vor zügel!?

    Pferd hat angst vor zügel!?: Hallo erstmal ich hoffe ihr könnt mir helfen, den ich hab nen riesen problem. ( vorsicht viel text :D) Also seit einiger zeit habe ich ja ein...