Ist mein feuerbauchmolch " schwanger " ?

Diskutiere Ist mein feuerbauchmolch " schwanger " ? im Amphibien Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo ihr Leute :b :) Seit ca. 2 Wochen habe ich 3 Feuerbauchmolche ! :) Nun ist mir aber aufgefallen das einer der dreien die ganze Zeit in dem...
molchmum :b

molchmum :b

Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
51
Reaktionen
0
Hallo ihr Leute :b :)
Seit ca. 2 Wochen habe ich 3 Feuerbauchmolche ! :)
Nun ist mir aber aufgefallen das einer der dreien die ganze Zeit
in dem Loch eines Lavastein's hockt
und immer dicker wird.
Kann es sein das sie nach nur 2 Wochen so zufrieden sind das sie Nachwuchs produzieren wollen ( ;) ) ?
Und wenn ja was soll ich tun ?
(1) - brauchen sie eine bestimmte Pflanze ?
(2) - wie soll ich das Becken reinigen ?
(3) - fressen sie dann etwas anderes ?
(4) - und was fressen die jungtiere ?

Ich würde mich sehr über hilfe freunen ! :)
Liebe Grüße
Molch Mum :)
 
21.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in den Ratgeber von Dieter geschaut? Vielleicht hilft dir das ja weiter?
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Off-Topic
ahh okay - hier hast du deinen Beitrag reinversteckt :001: - danke für den Link!

wäre ein netter Mod so lieb und würde den Beitrag ins richtige UFO (AmphibienForum) verschieben?



so ... dann nochmals Hallo und zudem willkommen hier im Forum!

könntest du mal Bilder von dem Molch und vielleicht auch mal von dem Becken insgesamt einstellen? und deine Haltungsbedingungen beschreiben? :arrow: Becken, Temperatur, Filter, kommt Strömung im Becken auf?, Landfläche/n vorhanden?, wieviele Pflanzen? und welche? (sind stark verkrautete Zonen eingerichtet?), was wird gefüttert? u. wie häufig?, gibt es außer den Molchen weitere Bewohner in diesem Becken? sind es Nachzuchten? wenn ja: wie alt sind sie? (wenn nein, warum nicht? :087:)

ist das auf deinem Benutzerbild ein Abschnitt deines Molchbeckens? wenn ja: viel ist ja aufgrund des kleinen Formats sowieso nicht zu erkennen ... aaber ...ich sehe, dass ich vieles nicht sehe :eusa_shifty:
da ich aber nicht weiß, wie der restliche Teil des Beckens aussieht, möcht ich noch gar nicht groß darüber urteilen, ob ich das Becken für Cynops o. gut oder stark verbesserungswürdig halte. Wie gesagt: stell am besten noch ein paar Bilder rein und beschreibe die Bedingungen - erst dann kann man sich ein Allgemeinbild vom Becken machen und auch mehr dazu sagen
 
molchmum :b

molchmum :b

Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
51
Reaktionen
0
Hallo ,
ich nummerriere das ganze mal durch von 1 bis ... ? :b
1. mein becken ist 60 x 30 x 30 groß
2. meine temperatur beträgt 20 c
3. ich habe einen filter ( leider weiß ich nicht viel davon )
4. es entsteht eine leichte strömung
5. es sind vier Landflächen vorhanden
6. ich habe insgesamt 5 pflanzen drin
7. ich habe auf einem lavastein Moos gepflanzt
8. erst habe ich versucht Mehlwürmer zu fütter. Allerdings finde ich das diese ungeignet sind wegen ihrer größe !
9. ich fütter alle 2 tage
10. außer 2 Zebrarennschnecken keine mitbewohner in meinem aqua.
11. es sind keine Nachzuchten allerdings würde ich gerne einmal beobachten dürfen wenn sie sich fortpflanzen und wie sie den laich umsorgen etc. ;-)

_________________________
Ich hoffe das ich nun deine Fragen beantwortet habe :)
Ich werde versuch noch ein paar gelungene Bilder zu finde , damit
du eine bessere vostellung hast wo von ich rede :b :)

Liebe Grüße, elena ( molchmum :b ) :)
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Hi Elena!

1. + 2. sind ok

zu 3. + 4.:
ich schätze es ist ein Innenfilter, oder? guck mal nach, ob er manuell regulierbar ist hinsichtlich der Durchflussgeschwindigkeit. wenn ja, stelle ihn auf die kleinstmögliche Stufe. Ziel soll sein, dass man keine Wasserbewegung mehr feststellen kann. Hilfreich ist es i.d.R. auch, wenn man die Wasseraustrittsdüse gegen irgendeinen Gegenstand (großer Stein o.ä.) richtet.
Viele schwören ja auf den Einsatz eines HMF (Hamburger-Matten-Filter) - hatte selbst aber noch keinen im Einsatz. Ich verwende im CynopsBecken (60L) aktuell den Dennerle Nano-Eckfilter für 10-40L Aquarien und bin damit recht zufrieden.
Letztendlich ist es eigentlich aber egal welchen Filter man wählt - er darf nur eben keine Strömung verursachen bzw. soll man beim Blick aufs Wasser keine Wasserbewegung vernehmen können, wobei sich allein durch viel Inhalt im Becken (viele krautige Pflanzen, so wie es diese Molchart gern hat) eine Wasserbewegung enorm rausnehmen lässt

zu 5.:
sofern Wurzeln/Holz verwendet werden unbedingt regelmäßig drauf achten, dass diese nicht beginnen zu vergammeln/schimmeln. Am besten entscheidet man sich gleich für nicht verrottendes Material

zu 6.:
hier sehe ich großen Aufarbeitungsbedarf! - ich habe mir die Bilder inzw. angesehen ... mhh - wie soll ich sagen ... ich formuliers mal so: der Ansatz ist okay - aber das -Entscheidende, was deine Bewohner brauchen um sich wohlzufühlen, fehlt. Im Moment könnte man es vergleichen z.B. mit einem Einzug in einen Rohbau ... der Innenausbau und die Einrichtung, welche am Ende den gewissen Wohlfühlfaktor aufkommen lassen würden, fehlt noch

zu deinen Pflanzen:
wenn ich mich nicht täusche, sind das glaub ich Vallisneria gigantea? schnellwachsend: ja - aber für ein Feuerbauchmolchbecken meiner Meinung nach völlig unzweckmäßig und wenig geeignet. Warum? weil ein einzelnes Blatt immer ein einzelnes Blatt bleiben wird, und so wächst eben jedes einzelne Blatt für sich so vor sich hin in Richtung Wasseroberfläche ... und dort wachsen die Blätter dann - wenn man sie nicht kürzt - auf der Wasseroberfläche liegend immerzu weiter und weiter.
Ob du die Pflanzen jetzt im Becken hast oder nicht, macht nicht wirklich viel Unterschied - deine Molche müssten sich, um ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen zu können - dem "Abhängen in den Pflanzen" - quasi an eines dieser Blätter klammern ... klingt nicht wirklich entspannend, oder? ein Feuerbauchmolchbecken ist ein Feuerbauchmolchbecken, wenn es stark verkrautet ist. Ich bin eigentlich echt kein Pflanzenfan ... in meinem Kaiseri-Becken z.B. gibt es mittlerweile außer einer Mooskugel nicht eine einzige Pflanze, dafür Steinaufbauten, Höhlen + Löcher in die sie sich verkriechen können und Licht spendet auch nur ein kleiner LED-Spot ... weil diese Art eben auch in ihrem Habitat so lebt ... und da in Dunkelheit auch keine Pflanzen existieren können, gibt es eben keine! ... aber in ein Becken von Cynops o., deren bevorzugter Lebensraum nun einfach mal stehende, stark verkrautete Gewässer sind, sind krautige Pflanzen meiner Meinung nach Pflicht! Hierfür eignen sich am besten Hornkraut (Ceratophyllum demersum) oder Nixkraut - beides braucht man noch nicht mal in den Bodengrund einzupflanzen, sondern man gibt es einfach in großen Mengen so ins Wasser. Was auch - trotz der niedrigen Temperatur - toll wächst und das Becken schön verkrautet sind Indischer Wasserfreund (Hygrophila polysperma) und Trugkölbchen (Heteranthera zosterifolda). Wenn du dir in diesem Thread https://www.tierforum.de/t119664-2-feuerbauchmolch-maennchen-zusammen.html mal mein Becken ansehen magst: linke Beckenhälfte komplett: Trugkölbchen / rechte Beckenhälfte komplett: Indischer Wasserfreund.
Wenn man mal keinen Anfang und kein Ende einer Pflanze mehr erkennen kann, weil alles irgendwie miteinander verbunden und verwachsen ist, ist es genau richtig

zu 7.:
ja okay - schaden tuts sicher nicht - wäre aber ohne Bepflanzung auch ok
Halten sich denn deine Tiere oft an Land auf?

zu 8.:
Mehlwürmer sind auch denkbar ungeeignet! (völlig unnatürlich und viel viel zu fett!)
und was gibst du ihnen nun aktuell?


...Fortsetzung folgt ... brauch mal kurz Pause und die Hundis müssen auch raus
 
Zuletzt bearbeitet:
molchmum :b

molchmum :b

Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
51
Reaktionen
0
Hallo :)
oke, ich war gestern noch schnell im
Zoohandel und habe mir folgende Pflanzen gekauft...

- 2x Ceratophyllum submersum
- 1x Weeping Moos
- und noch eine Vallisneria twisted !

dazu hatte ich ja schon :
- 3x Vallisneria twisted ( :( hätte ich das früher gewusst ! )
- 1x mini twister
- 2x Sagittaria pusilla
_______________________

Heißt das ich soll mein Aquarium umbauen ? :?
ich stelle am besten noch mal neue Bilder rein !
( gucke einfach bei meinen Alben :p )
_______________________

zu 7. :
nein, die meiste Zeit hällt sich die eine ( Stella ) in irgendwelchen Pflanzen ab
und guckt zu wie anderen beide sich verfolgen.
dazu hätte ich noch eine Frage :
Was hat das auf sich das zwei meiner Molchis sich verfolgen, bzw. der eine verfolgt den anderen ? :)
______________________

zu 8. :
immoment fütter ich gefrorene rote Mückenlarven !

______________________
In ordnung ich hoffe das ich alles beantwortet habe . puhh !
Erstmal danke !
Liebe Grüße molch mum ! :)
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Hallo! sorry dass ich erst heute zurückschreibe... viel zu tun...


zu den Pflanzen:
sieht schon besser aus - von den Ceratophyllum submersum passt aber noch ne ganze Menge in dein Becken ;)

ach ja - das nächste Mal Pflanzen aus dem Handel besser erst ein paar Tage in einem extra Gefäß wässern und dann erst ins Becken geben (wg. Düngemittel usw) :!:

Was hat das auf sich das zwei meiner Molchis sich verfolgen, bzw. der eine verfolgt den anderen ? :)
mhh ... keine Ahnung, was in ihren Köpfen vorgeht :102:
aber wenn ich mir jetzt mal den Alltag meiner Molche so ansehe und diesen mit dem vergleiche, den deine so haben dürften (kommt wg. Punkt 8.) ... dann könnte ich mir gut vorstellen, dass sie sich damit einfach vor lauter Langeweile die Zeit vertreiben

immoment fütter ich gefrorene rote Mückenlarven !
ähm ja, hier seh ich dringend Handlungsbedarf
auf Frostfutter sollte man wirklich nur in Ausnahmefällen zurückgreifen, selbst wenn man Tiere hat, die an totes Futter gehen (ich hab nicht einen Molch dabei - nicht mal einer der verfressenen Feuerbäuche -, der sich hieran vergehen würde. Tote Futtertiere werden hier rigoros verweigert und garantiert wieder ausgespuckt, falls versehentlich mal eins im Maul gelandet ist). Lebendfutter ist unverzichtbar - und die angebotene Produktpalette soll breit gefächert sein - am gängigsten sind: Bachflohkrebse (von Molchen sehr geliebt), Wasserasseln, Regenwürmer (in mundgerechte Stücke schneiden), Artemia, weiße Mückenlarven, Mysis, Wasserflöhe, hin und wieder mal Enchyträen (sehr fett!), und mit Bedacht gut gespülte + gewässerte Tubifex und rote Mückenlarven (bei 2 Letztgenannten auf Qualität achten!)

so können die Tiere ihren natürlichen Jagdinstinkt ausleben, sind ganztägig beschäftigt und sie bleiben in Bewegung. Mir fällt nichts ein, womit sich die Tiere sonst beschäftigen sollten

dann weiter

zu 9.:
das ist viel zu viel, vor allem im Falle vom Frostfutter! deine Tiere würden mit Sicherheit in Kürze aufgehen wie Hefeklöse - gerade die Cynops orientalis neigen dazu kugelrund zu werden, weil sie sich eh schon wenig bewegen, aber fressen was zu finden ist.

ich handhabe es mittlerweile so, dass ich ca. 1x Woche relativ leicht erbeutbares Futter gebe und schwerer erbeutbares Futter schwimmt bei mir eigentlich immer herum. Ab und an bekommen sie dann auch mal eine Woche gar nichts und während der Winterphase gibts auch weniger
 
zu 10.:
mh, ehrlich gesagt finde ich diese Kombi nicht so gelungen. Diese Schnecken wollen es meines Wissens gerne um einiges wärmer und dann kommt hinzu, dass sie nicht auf dem Rücken - also falsch herum eben - liegen dürfen, da sie dann wohl absterben. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Molche grundsätzlich auf gar nichts Rücksicht nehmen, was sich ihnen in den Weg stellt. ...bei mir jedenfalls wird jeder und alles überrannt und etwas größere Schnecken werden gern schon auch mal als "öffentliches Verkehrsmittel" benutzt (hatte früher mal 2 Apfelschnecken bei meinen damaligen Cynops o. im Becken ... die zwei haben ganz schön was mitgemacht...). Die Gefahr, dass so eine ZR-Schnecke auf den Rücken gedreht wird, womögl. abstirbt und dann das Wasser kippt, wäre mir zu groß. Hab inzw. nur noch ein paar Posthörner und Blasenschnecken in den Molchbecken - das klappt ganz gut

zu 11.:
*grins* ... eine harmonische Vorstellung, die du da hast ... - aber mit Laich umsorgen und womöglich noch fürsorglicher Nachwuchspflege oder dergleichen, is bei Molchen nix! Will man Nachzuchten auf jeden Fall durchbringen, dann bringt man die Eier am besten frühstmöglich in Sicherheit, da sie gerne auch gefressen werden. Dann wartet man bis die Larven schlüpfen (wenn der Laich nicht verpilzt) und wer so viele wie möglich aufziehen möchte beginnt am besten relativ bald die unterschiedlich schnell wachsenden Larven größenmäßig voneinander zu trennen, da diese nämlich auch vor sich selbst nicht halt machen. Die Aufzucht an sich ist schon relativ aufwendig und dauert schon seine Zeit. Nach ihrer larvalen Phase kommt die Metarmorphose und die Kleinen drängen an Land. Diese Landphase dauert i.d.R. mehrere Monate und deren Haltung ist nicht mit der Haltung ihrer aquatil lebenden Artgenossen zu vergleichen. Ans Wasser müssen sie zu gegebener Zeit erst gewöhnt werden ... also wie gesagt, die Aufzucht ist ein Kapitel für sich.
Ich selbst hab aktuell 4 Cynops-Jungmolche in der Aufzucht, welche ich jetzt mal als Beispiel hernehme: zwei von ihnen leben schon seit Sept. an Land, der dritte seit Dez. und der Letzte folgte sodann Anfang Januar. Kurz nachdem dann der Letzte metarmorphosierte, zeigten die zwei ältesten vermehrt Interesse am Wasser und wagten dann auch schon bald die erste Kontaktaufnahme damit. Mittlerweile findet man sie (merkwürdiger Weise alle 4) immer häufiger im untiefen Wasser, gehen aber spät. gegen Abend wieder an Land. Aufgrund ihrer kleinen Größe eignen sich für Molchlarven und Jungmolche lange Zeit nur Futtertiere im Micro-Format, was natürlich auch bedacht werden muss, wenn man sich für die Aufzucht entscheidet - ebenso wie dass man während der Landphase auch an Land lebende Micro-Insekten benötigt. Bis alle 4 soweit sind, dass sie zu den Großen ins Becken ziehen können, werden auf jeden Fall noch sehr viele Wochen ins Land ziehen.
Wer weniger Interesse an Nachwuchs hat, lässt die Eier einfach bei den Elterntieren im Becken. Im Normalfall kommen schon ein paar von ihnen durch ... je nach dem wie gut sie sich eben vor den Adulten versteckt halten können. Will man keine Jungtiere, entfernt man die Eier im Idealfall.
 
ganz Allgemein:
was deinen füllig gewordenen Molch betrifft, kann es durchaus sein, dass es ein Mädel is, die gerade Laich trägt ... muss aber nicht. Wenn es so ist, dann heißt aber auch das noch nichts - Voraussetzung für Nachwuchs ist die Aufnahme eines Samenpakets.
Wie verhält sich das Tier denn? frisst es? - wie würdest du sie (? wurde das Geschlecht denn bestimmt?) beschreiben? sieht sie aufgebläht/aufgedunsen aus?
wo hast du sie denn eigentlich her? - aus ner Zoohandlung? - die Wildfänge sind nämlich nicht selten krank ... darüber hinaus sollte der Handel mit Wildfängen generell nicht noch unterstützt werden! Kannst du mal ein gutes Bild von dem Tier machen?

und noch eine letzte Frage: hast du dein Becken ausbruchsicher gemacht? :arrow: wichtig
 
molchmum :b

molchmum :b

Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
51
Reaktionen
0
Hallo tanja ! :)
erst mal danke für alles !
ich denke das meine Molche sich
( auch wenn noch vieles verbesserbar ist ) schon besser fühlen !
Am Mittwoch werde ich meine bestellten Pflanzen abholen und heute werde ich nach dem Futter fragen. :)
Wie man wohl merkt bin ich eine absolute anfängerin und
scheinbar haben die im Zoohandel keine ahnung von Molchen !!! :evil:
Naja, jedenfalls kaann ich momentan kein Foto von ihr machen da sie sich versteckt und sonst in dem Hornkraut steckt :b
_________
Ich verzwiefel völlig !
Ich werde das Aquarium jetzt umbauen und mir Mittwoch Pflanze mit viiiiiieln kleinen Blättern kaufen :b :-(
Ich habe so ein schlechtes gewissen !
Wo wohnst du denn ? Könntest du dir mein Aquarium nicht einfach so mal anschauen und mir helfen das zu verbessern ?
__________
3 wichtige sachen :
- es sind keine wildfänge !
- das aqua ist ausbruchsicher
- ich weiß nicht ob es mädel oder jungen sind.
oke.
ich gucke heute abend wieder ob sich hier was tut !
viele erschöpfte grüße von elena !
 
Viech

Viech

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
946
Reaktionen
0
hui :eek:

da bin ich mal glatt überfragt^^
glaich mal nachschauen, ob ich was passendes finde!

wenn ich was hab meld ich mich wieder!
 
molchmum :b

molchmum :b

Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
51
Reaktionen
0
Danke dir Viech ! :- }
 
Viech

Viech

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
946
Reaktionen
0
soo, wie versprochen hab ich was gefunden :p


Larven fressen Frostfutter wie Bosmiden, Cyclops und fein geschabte Mückenlarven an. Da die Larven sehr unterschiedlich wachsen und ja auch die Eier erst nach und nach abgelegt werden, empfiehlt es sich, die Larven nach Größenordnungen in mehrere Aufzuchtbecken zu verteilen, da sie zu Kannibalismus neigen. Sollten mal Beine oder Teile der Außenkiemen abgebissen werden, können diese in den meisten Fällen vollständig regeneriert werden.

Da war so eine super Seite vond er ich das hab: http://feuerbauchmolche.npage.de/index.html

(vor allem die sterne, wenn du den cursor bewegst :D)

 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
@ Viech:
zum einen hat Elena aber keine Molchlarven und zum anderen ist die auf der verlinkten Seite getroffene Aussage falsch, da gerade Molchlarven ganz sicher kein totes Futter fressen! Genau zu dieser falschen Aussage hab ich erst kürzlich eine Diskussion gelesen ... ich muss jetzt weg, aber wenn ich später zurück bin, such ich sie raus und verlinke die Seite

@ Elena:
ich wohne zu weit weg, um eben mal zum Schauen vorbeizukommen,
aber ich denke, das ist auch nicht notwendig, denn was ich auf deinen Bildern so sehe, sieht das doch schon mal ganz gut aus :045: Für eine Umgestaltung sehe ich jedenfalls keine Notwendigkeit - wie gesagt, fülle die freien Räume jetzt noch mit passenden Pflanzen aus, kontrolliere dann ob immernoch eine Wasserbewegung vernehmbar ist (sollte nicht der Fall sein) ... und dann sollte das passen :023: Wenn du dir dennoch arg unsicher bist, können wir aber auch gern beispielsweise mal telefonieren - dann schick mir eine PN zwecks Nummernaustausch.

scheinbar haben die im Zoohandel keine ahnung von Molchen !!! :evil:
mit dieser Erkenntnis liegst du richtig
 
dann halte ich es nahezu für mehr als ausgeschlossen, dass das vermeintliche Mädel Laich angesetzt haben kann (wenn die Tiere aus dem Zoohandel sind ... wovon ich jetzt mal ausgehe...), denn zeig mir den Züchter, der seine Nachzuchten solange behält und durchfüttert (Geschlechtsreife tritt i.d.R. im 2. od. 3. Jahr ein). Die Tiere müssten dann nahezu unbezahlbar sein, damit sowohl d. Züchter zumind. einigermaßen seine Unkosten dafür abgedeckt bekommt, und auch der Händler noch was daran verdient. Da dies völlig unlogisch wäre, kann es sich - wenn es NZ sind - allenfalls um juvenile Tiere handeln (wobei ich bei Anblick der Größe des abgebildeten Exemplars hier Zweifel habe) und dann blieben meiner Meinung nach, je nach dem wie arg sie/er jetzt innerhalb kurzer Zeit auseinandergegangen ist, eigentlich nur noch die Möglichkeiten, dass
- sie/er sich überfressen hat
- die roten MüLas eine Aufgasung verursacht haben
- dass sie/er evtl eine bakterielle Infektion hat (ist häufig Ursache v. aufblähen), dann muss das Tier aber zu einem amphibienkundigen TA
 
Viech

Viech

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
946
Reaktionen
0
mmh ja ok...
dann hab ich hald an mist rausg'sucht.

aber mir indirekt zu sagen dass ich strohdumm wäre, is auch keine möglichkeit. denn dafür, das ich heut das ersta mal davon gehört hab, is das was^^
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
das hab ich auch überhaupt nicht gesagt - auch nicht indirekt ... und wenn es so ankam, dann tut mir das leid. Ich hab einzig darauf hingewiesen, dass es hier nicht um Molchlarven geht und dass die dort getroffene Aussage - was verheerende Folgen haben könnte, wenn man der Info glaubt - falsch ist.
 
Viech

Viech

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
946
Reaktionen
0
achsoo :eek:

ok. der Fehler liegt bei mir. sorry :silence:
 
molchmum :b

molchmum :b

Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
51
Reaktionen
0
Oke :)
danke für deine aufmunterung :b
ich habe das Becken jetzt leider schon umgestaltet :b
trotzdem kaufe ich morgen ein bisschen von dem Futter was du mir genannt hast und auch Pflanzen ( eigentlich nur Hornkraut ) :b
Ja natürlich daran hab ich noch gar nicht gedacht, das wir telefonieren könnten :-D
Noch mal danke an euch beide ! :)
Liebste grüße Elena :)
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Hey Elena!

wollt mich mal erkundigen was du nun inzwischen schon verändert hast und wie es deinen Molchen geht
 
Thema:

Ist mein feuerbauchmolch " schwanger " ?

Ist mein feuerbauchmolch " schwanger " ? - Ähnliche Themen

  • Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche

    Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche: Hallo, mein Name ist Chralotte. Ich hatte bis vor wenigen Tagen einen Kampffisch in einem 60x30x30 Becken. Dieser is nun aber leider verstorben...
  • Welche weiteren Amphibien kann ich mit Feuerbauchmolchen zusammenhalten

    Welche weiteren Amphibien kann ich mit Feuerbauchmolchen zusammenhalten: Bräuchte Hilfe von jemandem mit Fachkenntnissen(Molch und andere)über zusammenhalten von verschiedenen Amphibien oder allgemein von verschiedenen...
  • Ist meine Feuerbauchmolchnachzucht krank? - chinesischer Feuerbauchmolch

    Ist meine Feuerbauchmolchnachzucht krank? - chinesischer Feuerbauchmolch: Hallo zusammen, Informationen zum Tier: chinesischer Feuerbauchmolch Herkunft: eigene Nachzucht aus 2015 Größe, Alter u. Geschlecht: Größe ca...
  • Feuerbauchmolch Babys

    Feuerbauchmolch Babys: Feuerbauchmolch Babys Halle liebe Molch Freunde, Ich brauche dringend eure Hilfe, wer kennt sich mit feuerbauchmolche. Ich habe vor einer Woche...
  • Japanischer oder Chinesischer Feuerbauchmolch?

    Japanischer oder Chinesischer Feuerbauchmolch?: Hallo Leute, kann mir jemand sagen ob es sich bei diesen BIlder um chinesische oder japanische Feuerbauchmolche handelt?
  • Japanischer oder Chinesischer Feuerbauchmolch? - Ähnliche Themen

  • Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche

    Anfänger Guide Chinesische Feuerbauchmolche: Hallo, mein Name ist Chralotte. Ich hatte bis vor wenigen Tagen einen Kampffisch in einem 60x30x30 Becken. Dieser is nun aber leider verstorben...
  • Welche weiteren Amphibien kann ich mit Feuerbauchmolchen zusammenhalten

    Welche weiteren Amphibien kann ich mit Feuerbauchmolchen zusammenhalten: Bräuchte Hilfe von jemandem mit Fachkenntnissen(Molch und andere)über zusammenhalten von verschiedenen Amphibien oder allgemein von verschiedenen...
  • Ist meine Feuerbauchmolchnachzucht krank? - chinesischer Feuerbauchmolch

    Ist meine Feuerbauchmolchnachzucht krank? - chinesischer Feuerbauchmolch: Hallo zusammen, Informationen zum Tier: chinesischer Feuerbauchmolch Herkunft: eigene Nachzucht aus 2015 Größe, Alter u. Geschlecht: Größe ca...
  • Feuerbauchmolch Babys

    Feuerbauchmolch Babys: Feuerbauchmolch Babys Halle liebe Molch Freunde, Ich brauche dringend eure Hilfe, wer kennt sich mit feuerbauchmolche. Ich habe vor einer Woche...
  • Japanischer oder Chinesischer Feuerbauchmolch?

    Japanischer oder Chinesischer Feuerbauchmolch?: Hallo Leute, kann mir jemand sagen ob es sich bei diesen BIlder um chinesische oder japanische Feuerbauchmolche handelt?