Gewissensfrage. Eure Meinungen sind auch gezählt

Diskutiere Gewissensfrage. Eure Meinungen sind auch gezählt im Ratten Haltung Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo! Jetzt seit langem bin ich auch mal wieder hier unterwegs :) Ich habe 3 Rattenböcklies und der Käfig ist 150x50x90 (b-t-h) groß. Vorher...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Wolfsmädchen

Wolfsmädchen

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
1.838
Reaktionen
0
Hallo!

Jetzt seit langem bin ich auch mal wieder hier unterwegs :)

Ich habe 3 Rattenböcklies und der Käfig ist 150x50x90 (b-t-h) groß.
[VERSTECK]
[/VERSTECK]

Vorher hatte ich 6 Ratten für kurze Zeit. Aber die 3 neuen haben sich partout nicht mehr mit den alten verstehen wollen, obwohl ich ordentlich Integriert habe. es waren 2-3 Wochen. Vielleicht war es zu kurz? :(

Jedenfalls haben die 3 ein schönes zuhause gefunden und es geht ihnen dort richtig gut, das freut mich riesig!
Ab da war das Thema mit neuen Ratten abgehakt. Nuun.. Ich erzähl euch einfach mal.

Ich hab ein Halbjahrespraktikum im Tierheim bei uns, d.h. ich gehe jeden Mittwoch dort hin und arbeite eben da. Vorgestern war mein erster Tag, und es hat auch wirklich spaß gemacht. Ich
bin ins Gespräch mit einer anderen Praktikantin gekommen und sie hat mir erzählt dass das Tierheim 2 Ratten hat. Ich war natürlich interessiert und bin hin. Einmal in einem extrakäfig war eine Black Hooded, und nochmal in einem einzelkäfig ein Albino.

Als meine Schicht zuende war, habe ich die Tierheimleitung gefragt, was die Ratten denn eigentlich sind. Sie meinte, es sind Männchen und hat mir auch etwas über die beiden Erzählt.

Der Hooded ist erst neulich gefunden worden, steht nicht zur Vermittlung. Und der Albinobock sitzt schon seit über einem Monat im Tierheim, keiner Interessiere sich für ihn :( Ihn habe man aus einer verlassenen Wohnung herausgeholt und ich habe soo mitleid mit dem Kerlchen. Ich weiß ja wie "unbeliebt" Albinos eigentlich sind. Das Alter ist zu allem Übel auch noch unbekannt.

Ich bin dann nochmal zum Käfig hin und der Kleine Fratz kam ganz neugierig ans Gitter und hat mich mit seinen Knopfäugchen angeguckt.

Jetzt stellt sich in mir die Gewissensfrage auf. Ist es fair gegenüber den 3en, die ich abgegeben habe wenn ich noch eine Ratte dazuhole? :( Weiß nicht. Die drei haben jedenfalls ein sehr schönes Zuhause bekommen.

Ich bin mir eigentlich schon sicher das ich den kleinen Fratz haben möchte, aber dennoch hab ich ein paar Gewissensbisse. Ich würde ihn gerne aufnehmen, aber was, wenn bei ihm die Inti nicht klappt? Ich hab mir fest vorgenommen diesesmal die Inti richtig anzupacken und gaanz langsam vorzugehen diesmal. Und nicht nur ein paar Wochen, sondern auch mind 2 Monate das durchzuziehen da ich nicht unter Zeitdruck stehe.

Was meint ihr dazu? Ist mein Käfig überhaupt groß genug für 4? Einen Quarantänekäfig haben wir auch, bzw sind grade dabei ihn zu bauen, da so ein Krankenkäfig immer mal für was gut ist.

Ich würde gerne wissen was ihr davon haltet, ob ich den Kleinen aufnehmen soll und ihm ein schönes, restliches Leben biete. Ich weiß ja nicht wie alt er ist, er kann genauso gut schon 2 Jahre sein, ich denke auch das schreckt die Leute dann ab eine Ratte aufzunehmen die ja zudem noch Albino ist. (Obwohl ich Albinos mag, Snoopy ist ja auch einer und ihn hab ich am liebsten ^^)



Ich grüße euch ganz Lieb!
 
21.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.881
Reaktionen
11
Meine Antwort kurz und knapp: Mach es!

Und jetzt etwas ausführlicher ;) :

Du hast eine Integration hinter Dir - die hat nicht geklappt. Aus welchen Gründen auch immer. Es kann sein, dass Du irgendwas (unbewusst) falsch gemacht hast, es kann sein, dass sich die Ratten wortwörtlich einfach nicht riechen konnten.
Ändern kannst Du da jetzt nix mehr, und Deine Ratten haben ein schönes neues Zuhause gefunden.
Also mach´ Dir da keine Vorwürfe mehr - es ist halt unglücklich gelaufen, eine Schuld kann man da sicher keinem zuweisen.

Nimm das Kerlchen auf - womöglich ist es seine letzte Chance, wenn sein Alter unbekannt ist - und wage den Versuch... Und das dann wirklich gaaaaaanz in Ruhe...
Bei unserer ersten Inti von zwei TH-Einzelratzen haben wir uns auch extrem viel Zeit gelassen, weil wir Angst hatten, dass was schiefgeht. Möglicherweise hätte es auch schneller geklappt, aber wir hatten eben echt Bammel und haben den Ratten deshalb mehr Zeit gegeben.
Lieber ein paar Tage länger als einen Tag zu wenig...
Und ja, der Käfig ist für 4 vielleicht gerade noch das Minimum - aber besser so, als dass der arme Kerl im TH alleine hockt.
Wenn Du viel Auslauf bieten kannst, geht das sicher in Ordnung...

LG, seven
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.495
Reaktionen
114
Haelst du nun eigentlich alle Tiere in deinem Zimmer ?
Also Ratten, Nymphen, die anderen Voegel und ein kleiner Nager war doch auch noch dabei, ein Hamster, oder ?

Wie regelst du den Auslauf und Freiflug aller ?
Beim Nymphenthema meintest du, die Ratten brauchen keinen und reagieren nicht auf die Voegel.
Was machst du, wenn der Neue Angst vor den Voegeln hat und mehrere Stunden taeglich Auslauf verlangt ?
Gerade Albinos sind in ihrem Sehsinn eingeschraenkt und neigen eher dazu, Angst vor solchen Voegeln zu entwickeln.

Wolltest du nicht mit der Rattenhaltung aufhoeren ?

Natuerlich waere das Beste fuer den Kerl, dass er bald in ein Rudel kommt, aber kannst du ihm auch alles bieten, was er womoeglich braucht ? Koennen die Ratten in ein katzensicheres Zimmer umziehen, wenn das mit den Voegeln nicht klappt ?
Nicht waere fuer ihn schlimmer, als jetzt fuer kurze Zeit zu euch zu kommen und dann wieder gehen zu muessen oder den Rest des Lebens in Angst vor den Voegeln zu leben. Nicht alle Ratten sind gleich, dass deine 3 mit den Voegeln so gut klar kommen, ist ein Ausnahme.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.881
Reaktionen
11
Off-Topic
Oups... Da war doch was....
Nienors Einwände sind unter dem Gesichtspunkt natürlich absolut berechtigt - auch wenn der kleine Albino-Kerl natürlich ein gutes neues Zuhause verdient hat.... Evtl. musst Du dann doch nochmal überlegen, ob Du ihm das unter den gegebenen Umständen wirklich bieten kannst.... Es sei ihm auf jeden Fall gegönnt - es nützt andererseits ja aber natürlich nix, wenn Du Dich damit übernimmst, damit ist ja dann keinem geholfen....
LG, seven
 
Wolfsmädchen

Wolfsmädchen

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
1.838
Reaktionen
0
Hallo!

Also: Ja die ganzen Tiere leben in meinem Zimmer. Und du hast recht, darüber hab ich noch garnicht nachgedacht wegen den Nymphen. Meine 3 haben ja überhaupt keine Angst vor denen und wollen eher hin, sind also ganz relaxed. Könnte es nicht sein das sich das auf den neuen überträgt? Also das er selbst etwas ruhiger wird wenn er merkt das seine Kumpels auch keine Angst haben?
Edit: In dem Tierheim, bzw in dem Raum wo die Kleintiere sind, gibt es auch 4 Nymphen, ich weiß aber nicht ob die Ausflug haben und wie der Fratz darauf reagiert, ich kann aber dann mal nachfragen. Vielleicht erfahre ich so mehr wie der Kleine auf große Vögel reagiert.


Und: Mein Zimmer ist leider das einzige wo Katzenfreie Zone ist, denn eine soooo große Wohnung haben wir nicht, sind nur 2 Zimmer leider. Ich weiß aber auch nicht ob der Kleine Auslauf verlangt irgendwann mal, aber wenn, dann würde ich das Regeln das die Nymphs eben nicht 24h draußen sind, sondern nur mal ein paar Stunden in der Voli dann bleiben während die Ratten auslauf haben. Im Sommer ist ja schon die nächste Voliere geplant die wir bauen, die wird dann so groß sein, das die Nymphen auch mal ein paar Stunden ohne Ausflug auskommen würden ( 150x100x150 ) wenn der neue Ratterich so sehr aus Auflauf bestehen würde. Also möglich wäre das sicher.

Und mit der Rattenhaltung aufhören..? Achso! Ich glaub ich weiß was du meinst. Ja, danach wollte ich keine Ratten mehr, also wenn die 3 Stinker nicht mehr da sind. Das dauert aber noch gute 2 Jahre hoffentlich :) Weil mich ja jede Ratte dann an die 3 erinnern würde, wenn es nicht grade eine außergewöhnliche Farbe ist, die ich noch nicht hatte.
Aber ich denke nicht, das der Fratz unter 1 Jahr alt ist, ich weiß nicht, er sieht einfach n bissi "alt" aus und nicht so Jung und Fidel. Aber kann mich natürlich auch Irren.


Ich hoffe ich konnte alle Fragen beantworten, ich finde es toll das ihr mir eure ehrlichen Meinungen und Bedenken sagt, ich find's wichitg das ich mich da nochmal richtig mit außeinandersetze was wäre wenn.., ect.

Liebe Grüße!

Off-Topic
Edit: Seven, was meinst du mit dem Satz dass wenn ich mich übernehme? Versteh ich nicht, tschuldigung :uups:
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.881
Reaktionen
11
Ich find´s auf jeden Fall gut, dass Du vorher fragst und den Ratz nicht einfach so holst...
Bedenken kamen ja jetzt doch schon auf, und ich denke, dass Du die auch nachvollziehen kannst...

Ich bin der Meinung, dass sowohl die Vögel ihren Freiflug brauchen als auch die Ratten ihren Auslauf...
Inwiefern das in einem einzigen Zimmer unter einen Hut zu bekommen ist - schwierig...
Selbst wenn sich die Tierarten nicht füreinander interessieren - die Vögel brauchen ja auch mindestens 1-2 Stunden am Tag Freiflug (oder mehr? Je mehr, desto besser, wahrscheinlich....), und das, während die Ratten schlafen wollen....
Die Ratten wollen mindestens 1-2 Stunden Auslauf am Tag - auch lieber mehr - und das, während die Vögel schlafen wollen.
Ich denke, da besteht einfach ein Interessenskonflikt, und den zu lösen, dürfte schwierig werden, auch wenn ich fest überzeugt bin, dass Du nur das Beste für die Tiere willst...

LG, seven
 
Wolfsmädchen

Wolfsmädchen

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
1.838
Reaktionen
0
Hey,

Also die Nymphen haben ja zurzeit von Früh (bevor ich zur Schule gehe werden die Türen geöffnet, also so um halb 7) bis spätabends wenn die Beiden Haja machen :) Also so um 22 Uhr ca. Also schon mehr als 12 Stunden, die Volie ist ja nur für Nachts da.

Den Ratten könnte ich demnach also auch Nachmittags Auslauf geben, die Beiden Nymphen halten nämlich Mittag/Nachmittag ihren Mittagsschlaf, da könnte ich sie in die Voli bringen, die Türe zumachen und in der Zeit können die Ratten dann für einige Stunden das Zimmer unsicher machen. Das könnte ich also auch alles regeln, da würde keiner zu kurz kommen. Und ab Sommer ist das ja dann nochmal besser, da die Vögel dann noch eine größere Voliere bekommen und dann ist das nicht mehr so schlimm das sie in der etwas kleineren Voliere sein müssen wenn die Ratten auslauf hätten.


PS: das ist der Kleine übrigens

http://tierheim-hanau.de/kleintiere/snow.jpg
Quelle: http://tierheim-hanau.de/kleintiere.htm
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.493
Reaktionen
0
Huhu! =)

Der Kleine hat auf jeden Fall ein gutes neues Zuhause verdient, und ich finde es toll, dass du dich um ihn sorgst.

Aber jetzt kommt das Aber: Albinoratten und Vögel geht überhaupt garnicht. Ich halte zwei Albinoratten, und die zwei können echt miserabel sehen. Sobald sich in ihrem Sichtfeld etwas ohne Ankündigung zu schnell bewegt, geraten sie in Panik. Wenn ich z.B. unbedacht durch den Auslauf gehe, verschwinden Kito und MArty für die nächsten zehn Minuten bibbernd in den Käfig. Sie können sich auf ihre Augen als "Fressfeind-kommt-Alarmsystem" überhaupt nicht verlassen, und wenn sie dann doch unerwartet eine Bewegung wahrnehmen, denken sie sofort es ist der Hund, die Katze, der Vogel, und sie werden jetzt zum Nachtisch.
Vögel im selben Raum zu halten, würde aber bedeuten, ständig aus dem Augenwinkel deren Flügelschlag wahrzunehmen - selbst wenn die Käfige so stehen, dass sie einander nicht sehen können, werden die Ratten ja im Auslauf in der Nähe der Vögel sein müssen. Ich würde meine Albinonasen niemals in die Nähe eines Vogelkäfigs lassen, und kann es dir auch nicht empfehlen.
(wobei ich ehrlich gesagt keine meiner Ratten in die Nähe eines Vogelkäfigs lassen würde, aber die Binis am allerwenigsten!)

Aber vielleicht kannst du dich ja auch anderweitig für den Kleinen einsetzen? Weise doch z.B. mal in unterschiedlichen Foren auf ihn hin, vielleicht findest du ihm ein geeignetes Zuhause! =) Oder vielleicht kannst du während deines Praktikums den kleinen Binimann mit dem Dauerinsassen vergesellschaften - ich weiß ja nicht, wieso er nicht zur Vermittlung steht, aber allein sein zu müssen ist für den Kleinen nichtsdestotrotz fürchterlich, und so könntest du zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Liebe Grüße und viel Glück,
freake
 
Wolfsmädchen

Wolfsmädchen

Registriert seit
01.12.2009
Beiträge
1.838
Reaktionen
0
Hey,

Also unter meinen 3 Bocklies ist ja ein Albino, Snoopy, und er reagiert wie gesagt auch nicht auf die Vögel, er ist eher der, der eher an die Vögel drann geht und gucken möchte was da los ist. :eusa_think: Ich denke das kann man so also nicht verallgemeinern, oder Snoopy ist einfach ne Ausnahme *g*

Der Rattenkäfig ist auf der gegenüberliegenden Zimmerseite, also trennen die Beiden Käfige gut 4 Meter. Wäre es also nicht möglich, das der Fratz lernt, das die Vögel nichts besonderes sind wenn die anderen 3 ja schon überhaupt nicht negativ auf sie reagieren?

Und zu den beiden TH-Ratts: Der Hooded ist erst ein Frischling, also ich glaub noch nicht so lange da und steht deshalb noch nicht zur Vermittlung da er erst - ich glaube es gehört zu haben - eine Woche ist. Wahrscheinlich wurde er noch nicht vom TA begutachtet oder sie warten noch auf einen vermeindlichen Besitzer ect? Ich weiß es nicht, werde Mittwoch aber mal genauer nachfragen.

Und das mit dem Integrieren ist eine gute idee, das müsste dann aber jemand anderes an meiner Stelle machen, denn ich bin nur Mittwochs da. Ich wüsste nicht ob die Leute sich im TA das zutrauen würden :(

Liebe Grüße!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Gewissensfrage. Eure Meinungen sind auch gezählt