Begrüssung

Diskutiere Begrüssung im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen Ich habe nun auch mal ne Frage, die mir doch ziemlich am Herzen liegt: Ich selbst besitze 2 Border Collies, Hündin, bald 10...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hallo zusammen

Ich habe nun auch mal ne Frage, die mir doch ziemlich am Herzen liegt:

Ich selbst besitze 2 Border Collies, Hündin, bald 10 Jahre, mein absoluter Traumhund, als Welpe ausgesucht, wir sind wirklich ein Dreamteam.

Mein zweiter Border ist ein Rüde, nun 4 Jahre alt, kastriert. Er war ein Nothund, wäre wohl eingeschläfert worden, hätte ich ihn nicht mit etwa 5 Monaten übernommen. Er muss in den ersten Monaten ziemlich viel Mist erlebt haben, Detals kenne ich leider keine, er war nur wohl schon bei etwa 4 Leuten, die eine hatte selbst einen Hund, unkastrierten Rüden, der hat den kleinen wohl ziemlich drangenommen und untergebuttert, alle zusammen (2 Hunde plus Besitzerin) waren total gestresst und überfordert.
Bei mir ging es von Anfang an ganz gut, wobei ich einiges an Nerven und Herzblut in das Tier investiert habe. Inzwischen behaupte ich, für einen Border Collie ist er relativ normal :lol:, ausgeglichen und ausgepowert. Er ist total freundlich zu allen (Hunden und Menschen), wobei er bei Hunden nun auch langsam anfängt, andere Rüden mal anzugrummeln, was ich aber auch ok finde, vorallem wenn sie "sein Weibchen" bedrängen. "Sein Weibchen" ist
übrigens sein grosses Vorbild, der hat extrem viel von ihr gelernt und "vergöttert" sie, also die mögen sich echt gut (sie ist allerdings Chef).

So, nun aber mal zum eigentlichen Thema: mir fällt immer wieder auf, wie verhalten mich der Rüde begrüsst. Alle anderen Leute findet er super toll, da geht er hin, wedelt, sucht Kontakt, Freut sich riesig (also der macht jetzt keine mega Szene, aber man sieht ihm doch Freude an und er sucht auch den Kontakt). Eben: überall nur nicht bei mir :evil:

Beispiel: ich bringe ihn meiner Kollegin, die er seit seiner Jugend kennt, die nimmt ihn öfter mal mit (und ich hüte dafür auch öfter ihre Hündin), er sieht die, wedelt, freut sich, geht hin, juhuuu...
Bringt sie ihn nun zurück, sieht er mich, wedelt vielleicht mal ein bisschen, läuft dann zu mir, wedelt aber schon nicht mehr, ich sage dann mal hallo, streichle ihn kurz und dann ist gut. Er sucht den Kontakt nicht mehr, ich dann halt auch nicht.

Ein Freund, der auch einiges von Hunden versteht, meinte halt mal lachend: ist doch klar. Dein Hund liebt Action (das stimmt!). Egal wer mit ihm Action macht, hauptsache es geht was. Und wenn nun die Kollegin ihn holt, weiss er genau, es gibt Action! Also freut er sich.

Ok, einverstanden! Nun lässt sie aber beide Hunde bei sich, ich hole sie ab (um spazieren zu gehen), das selbe. Die Hündin der Kollegin kommt, springt mich an, hat Freude. Der Rüde steht so halbwegs wedelnd daneben, wartet eigentlich nur darauf, dass wir endlich gehen. Würde ich ihn nicht ansprechen und mal zu mir rufen, würde er wohl gar nicht kommen.

Komme ich nach Hause (Hunde waren alleine zu Hause), gehe ich erst rein, ziehe Jacke und Schuhe aus und begrüsse die Hunde dann. Meine Hündin kommt dann sofort, wirft sich auf den Rücken, wedelt wie blöd, freut sich, leckt mir die Hand. Der Rüde steht daneben, drängelt sich allenfalls mal dazwischen, danach geht er aber wieder.

Ich finde sein Verhalten irgendwie einfach nicht normal. Ist mein Freund da, rennt er noch eher mal zu meinen Freund, bei ihm habe ich auch eher den Eindruck, er würde "um seine Gunst buhlen". Bei mir eigentlich gar nicht. Wenn ich ihn (den Hund..) ignoriere, dann ist ihm das doch wurscht, Steht er nen Moment blöd in der Landschaft rum, dann legt er sich hin und gut ist.

Mein Freund meint dann, naja, Du bist halt Rudelführer, vor Dir hat er Respekt, da hält er einen gesunden Abstand. Ausserdem ist er so oft bei Dir, er hat keinen Grund sich nun riesig zu freuen, wenn er wieder bei Dir ist. Ja schon, aber dann müsste er das bei ihm ja auch nicht.... :eusa_think:

Ansonsten kann ich aber sagen, habe ich eine gute Beziehung zu ihm, wir arbeiten gut zusammen, er ist sehr auf mich fixiert, hört auch sehr gut, hat genügend Respekt . Nur eben, immer diese super "ignoranten" Begrüssungen, die geben mir manchmal schon zu denken. Wenn er immer so wäre, kein Problem. Aber eben, bei allen anderen Leuten hat er viel mehr Freude und buhlt viel mehr um deren Gunst....

Er ist auch in gewissen anderen Punkten ein totaler Ignorant. Einige Freunde sagen sogar, sie haben selten einen so arrgoganten Hund gesehen :roll:

Was sagt Ihr zu dieser Sache? Wie verhalten sich Eure Hunde? Wie verhaltet Ihr Euch? Würde mich über Meinungen und allenfalls Tipps sehr freuen.

Liebe Grüsse
Danae und Borders
 
22.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Huhu,

also eine wirkliche Idee hab ich zu dem Verhalten deines Hundes nicht.
Mein Diego freut sich immer ein Plätzchen aus der Leber, wenn ich nach Hause komme.
Da gibt es nichts anderes als mich und wenn er könnte, würde er in mich hinein kriechen. Egal ob ich 1 Tag oder nur 10 Min weg war...

Ich versuche ihn aber dabei relativ wenig zu beachten.
Ganz einfach weil uns die Hundeschule immer wieder eintrichtert, dass wir uns ein Beispiel am Wolfsrudel nehmen sollen und dort wird der Alpha zwar freudig begrüßt, reagiert aber selbst kaum auf das freudige Gehopse...
Abgesehen davon üben wir das alleinsein ja noch und von daher soll alles so normal wie möglich ablaufen. Und tagsüber fall ich ja auch nicht einfach plötzlich wild knutschend über meinen Hund her... (Zumindest meistens... :lol:)

Liebe Grüße
 
A

athanasia

Registriert seit
22.01.2011
Beiträge
7
Reaktionen
0
vielleicht solltest du etwas weniger ernsthaft mit dem hund umgehen und mehr kuscheln und spielen.
so wirklich fällt mir dazu auch nichts ein. ich kenn das auch gar nicht. andere müssen drum kämpfen, dass der hund sich nicht zu sehr freut...
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
@athanasia

Inwiefern meinst Du das mit weniger ernsthaft? Ich bin eigentlich ziemlich oft mit ihm am Blödeln und spielen und auch wenn ich mit den Hunden unterwegs bin, ist immer viel Action. Wie gesagt, es sind Border Collies, da ist nix mit "nur gemütlich rumspazieren". :D Klar muss ich immer schauen. Bin ich zu wenig konsequent mit ihm, artet es schnell aus, dann lotet er gleich wieder seine Grenzen aus. Er ist schon so der Typ, reicht man den kleinen Finger, nimmt er den ganzen Arm. Oh ja... :?

Auch zuhause gibt es immer wieder mal Kuschelstunde oder auch mal Spielstunde.

Ich habe eben auch immer angewendet, möglichst die Hunde zu ignorieren bei der Begrüssung und auf keinen Fall eine mega Szene zu machen, eben, weil das im Rudel der "Alpha" ja auch nicht macht. Der ist total souverän und würde niemals um ein anderes Rudelmitglied buhlen. Daher verhalte ich mich eher distanziert.
Ich sehe es ja auch bei meiner Hündin: die reagiert überhaupt nicht, wenn er nach Hause kommt! Und trotzdem liebt er sie über alles.
Bei meinem Freund genauso: der ignoriert ihn total, dennoch buhlt er bei ihm viel mehr um die Gunst.

Mein Freund meint immer, ich mache mir viel zu viele Gedanken, es sei alles ok, ich bin total der souveräne Rudelführer und darum haben die Hunde gar keinen Grund, so ein Theater zu machen. Er meint, je mehr der Hund rumtollt und Wiedersehensfreude zeigt, desto weniger Vertrauen hat er in den Menschen. Irgendwie schon logisch: warum freut er sich so dolle, wenn er genau weiss und Vertrauen hat "der kommt ja eh wieder". Also das macht für mich schon auch Sinn.... Aber trotzdem... :eusa_doh: Und dass er ihn halt doch noch mehr umschwänzelt, begründet er damit, dass er halt auch nicht den ganzen Tag mit den Hunden unterwegs ist wie ich. Macht ja alles Sinn und vielleicht mache ich mir wirklich viel zu viele Gedanken. :roll:

Man kann es ja auch mit Kindern vergleichen: die machen ja auch nicht immer ein rieeeeeeesen Gebrüll, wenn die Mutter mal 4 Stunden weg war oder sie von der Schule kommen. Dann kommen die mal rein, schmeissen die Schultasche in die Ecke und fragen, wann das Essen fertig ist. Klar, von daher verhält sich mein Hund ja genauso. :D Nur fragt der nicht nach dem Essen, der geht grad mal den Napf kontrollieren. :lol:
Aber irgendwie fuchst es mich doch! :077:

Grüsse
Danae und Borders
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hey Leuz, ich versuche hier den Thread wieder etwas höher zu bringen. :cool:

Bitte äussert Euch doch zu dem Thema, es würde mich schon sehr interessieren, wie Eure Hunde (und auch Ihr!) Euch denn bei der Begrüssung verhaltet und was ihr zum Verhalten meines Hundes denkt.... Bitte um Meinungen!

Vielen Dank. :D
 
L

LisaD

Registriert seit
27.09.2010
Beiträge
117
Reaktionen
0
Hey Leuz, ich versuche hier den Thread wieder etwas höher zu bringen. :cool:

Bitte äussert Euch doch zu dem Thema, es würde mich schon sehr interessieren, wie Eure Hunde (und auch Ihr!) Euch denn bei der Begrüssung verhaltet und was ihr zum Verhalten meines Hundes denkt.... Bitte um Meinungen!

Vielen Dank. :D
Hi kleiner Falke,

habe ja eine 3 Monate alte Labrador-Mischlings-Hündin. Ich bin auch fast den ganzen Tag bei ihr.
Denke mir auch immer, wieso sie sich bei mir nicht freut, wenn ich mal weg bin und wieder komme. Bei den anderen Familienmitglieder freut sie sich immer wie verrückt (wenn diese von der Arbeit kommen).

Habe mir da auch schon meine Gedanken gemacht und kann mir die Frage ehrlich gesagt auch nicht wirklich beantworten. Vielleicht ist es wirklich nur so, weil ich eben fast den ganzen Tag bei ihr bin und falls ich mal weg gehe weiß sie sowieso, dass ich auch (bald) wieder komme. (Wenn es mehrere Stunden sind, freut sie sich dann auch eher)

Ist bei dir vll ähnlich?

LG
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

So abwegig finde ich die Gedanken deines Freundes gar nicht...

Du vermittelst deinem Hund ein 'es ist alles okay - ich hab alles im Griff'-Gefühl.
Er begrüßt dich ja, wenn auch in deinen Augen etwas 'zu' ruhig. Aber genau das wünschen sich doch viele andere Hundehalter - dass ihr Hund auch so gut 'allein' bleiben kann. Das es für den Hund genauso 'okay' ist, wenn man mal mehrere Stunden weg war, wie wenn man nur kurz auf Toilette war.
Im Grunde genommen hast du deinem Rüden das 'allein-sein' einfach sehr gut beibringen können.

Wenn du dir eine wildere Begrüßung wünscht, würde ich den Hund einfach recht schnell nach der Begrüßung in ein Spiel verwickeln oder nen tolles Futterstück rüberreichen.

--
Wie ist das bei uns?

Pepsi hatte Jahrelang immer Theater gemacht, wenn ich auch nur für 2 Minuten aus der Haustür raus war. Sie jaulte und sprang vor Freude, dass ich wieder da war wild umher. Ich mischte dann auch fleißig mit und kugelte mich erst mal auf dem Boden rum.

Nun ja... Als dann der zweite Hund ins Haus kam und diese ebenso mitmischen wollte, wurde es schlichtweg zu 'laut' hier, weil die 'Neue' nicht nur jaulte sondern auch bellte.

Nun denn... So gab es von menschlicher Seite aus keinerlei Begrüßung mehr.

Inzwischen kommen die Hunde zur Tür, wenn ich nach Hause komme.
Pepsi läuft mir stillschweigend etwas hinterher und Tacka rennt als erstes auf ihren Platz statt zu mir.
Sind die Hunde ruhig und ich habe Jacke, etc. aus, gehe ich dann zu den Hunden und begrüße sie kurz und knapp. Im Anschluss gibt es dann eine Runde Aktion.

Es geht mir auch total gegen den Strich, dass meine Hunde bei der Begrüßung jetzt so ruhig sind. - Aber sobald ich mich mehr 'freue', sind beide Hunde von 0 auf 100 hochgedreht und kommen in dem Moment der Begrüßung nur schwer runter.
~§~
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
vielen Dank für Eure Berichte!

Ja, ich denke schon, dass mein Freund (wieder einmal.....) recht hat. :D
Eine "wilde" Begrüssung kam bei mir nie in Frage, ich kann das nicht haben, wenn ich mit Taschen und Einkäufen oder gar einem neuen Vogelpflegling nach Hause komme und es kommen 2 Border Collies angerast, die mir gleich in die Arme hüpfen.
Dennoch, es gibt für mich noch einen Unterschied zwischen "tun wie Sau" und "totaler Ignoranz" :)
Im Grunde ist es aber schon so, meine Hunde haben absolut kein Problem mit alleine sein und ich habe auch nie wahnsinnig Theater gemacht. Mich fuchst halt nur ein bisschen, dass er bei anderen immer viel mehr Freude hat als bei mir (ja, ja, Menschen und Ihre Eifersucht... :? Aber gut, auch da ist es wohl schon so, dass ich halt die Bezugsperson bin, die fast immer da ist, klar, ich bin halt nicht mehr spannend, wie die anderen, die man nicht täglich sieht.
Ist ja auch wieder wie bei den Kindern: kommt die Mama heim "Hallo Mama, was gibts zu essen?"
Kommt am Wochenende die Oma, ein riesen Tanz... :D
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Begrüssung

Begrüssung - Ähnliche Themen

  • hund beißt mich bei der begrüßung immer in die nase

    hund beißt mich bei der begrüßung immer in die nase: huhu, ich frage mich warum unser hund das macht... seit ein paar tagen begrüßen wir uns und er knabbert sozusagen an meiner nase^^ der hund...
  • Tägliches Begruessungs-Chaos

    Tägliches Begruessungs-Chaos: Mal ne Frage. Mir ist in letzter Zeit ein paar Mal aufgefallen, dass meine Hunde ein gar seltsames Verhalten an den Tag legen, wenn ich nach Hause...
  • überdrehte Begrüßung

    überdrehte Begrüßung: Hallo Leute, ich hab mit meiner Hündin immer noch ein kleines Problem. Wenn es klingelt schießt sie zur Haustür. Inzwischen kann man sie...
  • zur begrüßung wird in die jacke gebissen !!

    zur begrüßung wird in die jacke gebissen !!: hallo so nun erstmal kleine vorgeschichte am 18.2. mussten wir unsere boxerhündin gehen lassen ..sie saß voller tumore inoperabel :022::022...
  • Begrüßung

    Begrüßung: Cyra springt zur Begrüßung von uns (Familie) an uns hoch und knabbert an den Kleidern und auch mal an der Hand. Das tut zwar nicht weh wenn sie so...
  • Begrüßung - Ähnliche Themen

  • hund beißt mich bei der begrüßung immer in die nase

    hund beißt mich bei der begrüßung immer in die nase: huhu, ich frage mich warum unser hund das macht... seit ein paar tagen begrüßen wir uns und er knabbert sozusagen an meiner nase^^ der hund...
  • Tägliches Begruessungs-Chaos

    Tägliches Begruessungs-Chaos: Mal ne Frage. Mir ist in letzter Zeit ein paar Mal aufgefallen, dass meine Hunde ein gar seltsames Verhalten an den Tag legen, wenn ich nach Hause...
  • überdrehte Begrüßung

    überdrehte Begrüßung: Hallo Leute, ich hab mit meiner Hündin immer noch ein kleines Problem. Wenn es klingelt schießt sie zur Haustür. Inzwischen kann man sie...
  • zur begrüßung wird in die jacke gebissen !!

    zur begrüßung wird in die jacke gebissen !!: hallo so nun erstmal kleine vorgeschichte am 18.2. mussten wir unsere boxerhündin gehen lassen ..sie saß voller tumore inoperabel :022::022...
  • Begrüßung

    Begrüßung: Cyra springt zur Begrüßung von uns (Familie) an uns hoch und knabbert an den Kleidern und auch mal an der Hand. Das tut zwar nicht weh wenn sie so...