Mal ein Erklärungsversuch über Trockenkräuter und Co. oder wie ich das Ganze sehe ...

Diskutiere Mal ein Erklärungsversuch über Trockenkräuter und Co. oder wie ich das Ganze sehe ... im Meerschweinchen Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Da ich Jeannys Thread damit nicht füllen möchte, mit einer sicher eher erfolglosen Diskussion (und dabei hab ich mich so gefreut, als endlich...
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Da ich Jeannys Thread damit nicht füllen möchte, mit einer sicher eher erfolglosen Diskussion (und dabei hab ich mich so gefreut, als endlich durchgedrungen war dass 1 TL getrocknete Kräuter gut gegeben werden kann, stattdessen wird wieder TF als „harmlos“ bei einer reduzierten Fütterung dargestellt) ein neues Thema.....
Wie schön wäre es wenn jeder 10 verschiedene Frischfutterkräuter gerade im Winter füttern könnte. Das würde ich auch sehr begrüssen. Ich komme grade mal auf drei in der Woche (Basilikum, Dill und Petersilie).
Die getrockneten Kräuter dienen gerade im Winter als „Ersatz“ von Grünfutter (Grünfutterliste findet man wieder mal hier: http://www.diebrain.de/Iext-vitamine.html#gem). Auch im Sommer kann man ja oft gar nicht an so viel Grünfutter gelangen. Getrocknete Kräuter liefern die notwendigen Proteine. Gerade Heu hat sehr viel Kalzium, zum Teil sogar mehr als Einzelkräuter. Bei der Kräuterfutterfütterung muss natürlich darauf geachtet werden, dass ausreichend (also mehr als das Minimum) an Frischfutter gefüttert wird. Außerdem muss natürlich immer Wasser vorhanden sein. Aber das erklärt sich auch von alleine.

Ich gehe davon aus dass auch dieser Post einige Einstellungen nichts zu ändern vermag. Ich mag aber auch nicht ständig diskutieren und die Threads abgleiten lassen. Dafür ist mir mittlerweile meine Zeit zu schade. Wer sich informieren möchte hat genug Möglichkeiten. Sei es über die ad libidum Fütterung (die
ich übrigens noch immer nicht im letztem Maße durchführe) Sei es über die unsinnige Trockenfutterfütterung. Ob getreidefrei oder nicht. Sei es darüber ob Trockenkräuter sinnvoll sind oder nicht. Manche Dinge wurden vll. von manchen schon erkannt. Oftmals will man aber eingespielte Sachen nicht ändern(auch mir ist das schon passiert), oder man fühlt sich angegriffen in der Haltungsform.
Einige könne sich auch gewisse Ernährungsformen nicht leisten (was aber kein Grund sein sollte dann diese Haltungsform zu verteidigen). Geld spielt natürlich immer auch eine Rolle. Soviel ist klar. Nur wird es nicht richtiger zu sagen: Es ist teuer also taugt es nicht. Sondern: Es ist teuer, ich weiß dass es besser wäre, so und so zu ernähren aber ich kann es mir nicht leisten. Ich beispielsweise werde immer mal wieder eher Gehege bauen die mir „billiger“ kommen, die ihren Zweck aber genauso gut erfüllen und dafür hochwertiger ernähren. Aber jeder hat da seine Wertigkeit.
Wobei ich wiederum sehr gerne auch mehr Tiere aufnehmen würde, mir aber klar ist das ich mir dann den Stand der Ernährung und Haltung wie ich es jetzt habe dann wiederum nicht mehr finanzieren kann. Besser werde auch ich nicht ernähren können im Moment. Ich träume auch davon z.B. täglich einen Kräutertopf frisch kaufen (was ich persönlich sehr teuer empfinde) zu können. Habe ich im Moment einfach auch nicht. Also versuche ich das zweitbeste was geht. Und dabei schließt sich wieder der Kreis. ;) Und ich bin wieder bei meinen Trockenkräutern. Und Blätter und Blüten fallen übrigens in diese Kategorie KALZIUM nicht zwingend mit hinein. Also kann meine Truppe beruhigt weiter im Laub rascheln. Und die Sonnenblumenblüten des vergangenen Jahres genießen. :)
Die Trockenkräuterdiskussionen findet man ja zuhauf. Wurde vor Jahren schon diskutiert, und auch damals schon waren die Lager gespalten. Wobei ich diese Diskussion vll. noch nachvollziehen kann.
Die Trockenfutterdiskussion verstehe ich allerdings schon lange nicht mehr. Wenn man auch nur einmal nachdenkt, dann könnte man mit ruhigem Gewissen noch nicht mal das Aufbrauchen einer Packung empfehlen. Trockenkräuter sind in jedem Fall naturnaher als jegliche Art von Trockenfutter. Fakt ist übrigens auch das eine zu kalziumarme Ernährung ebenfalls zu Problemen führen kann.
Wenn ein Tier entsprechende Neigung hat zu Blasenschlamm, dann sollte man vor allem auch mal überdenken wie hoch die Flüssigkeitsaufnahme des Tieres ist, und was sonst noch im Argen liegt. Wenn man darüber hinaus dann noch wenig wasserhaltiges Frischfutter füttert, kann es ganz klar zu Problemen kommen. Auch durch „nur“ Heufütterung ohne zusätzliche Trockenkräuter.
Ein Tier das Trockenfutter bekommt wird immer einen hohen Anteil an Flüssigkeit ans Trockenfutter „verlieren“. Genau deshalb verfüttern viele ja auch im Moment die Trockenkräuter rationiert. Aber sie gar nicht zu füttern erschließt sich mir daraus nicht. Wenn man dann davon noch ausgehen mag, dass entsprechend weniger Heu (das zumeist eben nicht auf Meerschweinchenbedürfnisse hergestellt wird, sondern auch für andere Tierarten kompatibel) und dafür die Trockenkräuter gefressen werden (und diese haben ja wirklich zum Teil weniger Kalzium), ist das doch nur positiv. Getrocknete Kräuter haben ja immer noch eine ähnlich Struktur und sind deshalb für den Zahnabrieb genauso nützlich. Mit sogar weniger Kalzium. „freu“
Außerdem, selbst wer sich gegen eine regelmäßige Trockenkräuterfütterung entscheidet, sollte zumindest eine kleine Mischung an Kräutern und Blüten zuhause haben für evtl. Krankschweine. Oftmals ist es das erste was sie nach OPs und Krankheiten wieder zu sich nehmen.

Ich will hier niemanden angreifen. Das könnte nämlich so auch wieder mal verstanden werden. Auch wenn mir sicher nun unerstellt wird, mich zu profilieren, in meiner Absicht liegt das sicher nicht. Und ich will nicht Grundsatzdiskussionen auslösen. Denn unterschiedliche Meinungen werden immer vorhanden sein.
Das ist meine Meinung zum Thema. Kann ja gut sein dass ich in einem Jahr wieder neue Erkenntnisse habe. Ich entwickle mich da ja gerne weiter. Fragen zu diesem Post würde ich gerne nur über PN beantworten, da ich wirklich nicht die Energie im Moment auf fruchtlose Diskussionen habe. Ich hoffe, das versteht ihr.

[VERSTECK]Übringes bin ich bei meinen Recherchen darüber gestolpert.: http://www.medirabbit.com/GE/Urogenital/Stones/Urolithiasis_ge.pdf Das hab ich auch nur überflogen im Moment, aber falls die Recht hätten, dann wäre das Kalzium ja gar kein so großes Problem wie es oft dargestellt wird. [/VERSTECK]
 
23.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick auf den Ratgeber von Christine geworfen? Sie hat vieles über Ernährung, aber auch Verhaltung, Haltung und Beschäftigung geschrieben und leitet dies von in freier Wildbahn lebenden Meerschweinen ab und zieht dadurch Rückschlüsse auf die Heimtierhaltung.
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Super Beitrag, man könnte es fast genauso auf Kaninchen übertragen. :)
 
Mütze

Mütze

Registriert seit
07.03.2009
Beiträge
390
Reaktionen
0
Da kann ich nur zustimmen!! Toller Beitrag :clap:
glg
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
japp, diesen beitrag unterschreibe ich genauso wie er da steht :clap: ich mach mir ja auch immer mal sorgen, wenn ich trockenkräuter gebe wegen des kalziums, aber auf der anderen seite fressen meine Kaninchen sehr wenig heu, sie bekommen außerdem daneben neben getrockneten blättern auschließlich frischfutter. So daß ich mal denke auch wenn ich mehr als die empfohlenen EL pro woche gebe (ist zur zeit wegen mottchens morbiden Darms nötig), daß ich keine probleme bekommen werd. da wie gesagt sie ja kaum heu fressen, in dem ja nun auch ne menge kalzium drin ist. und sie letztendlich vermutlich genau soviel oder wenig kalzium bekommen, wie andere Kaninchen, die viel heu und dafür wenig trockenkräuter zu sich nehmen. Schön auch daß du darauf hinweist, daß zu wenig kalzium ebenfalls schädigt. Denn die tiere brauche das ja für knochen und zähne!! Und was das trockenfutter angeht, kann ich ohnehin nicht nachvollziehen wozu Trofu überhaupt gut sein soll, egal ob getreidefrei oder nicht. Ich halte Frisch- und Grünfutter generell für die bessere Variante und halte Trofu für völlig überflüssig.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Wenn Tiere wenig Heu fressen sollte man vor allem andere Heusorten ausprobieren, am besten mehrere verschiedene Sorten gleichzeitig bieten, 5x am Tag nachlegen...

Trockenkräuter ersetzen kein heu weil der rohfasergehalt viel zu gering ist!
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Damit meinst du aber nicht Kaninchen oder? Ist ja schon noch nen unterschied ziemlicher Unterschied zwischen Kaninchen und Meerschweinchen..
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
@susanne , ich habe meinen schon zig heusorten angeboten und ja sie fressen heu, aber eben wenig, sie bekommen viel frischfutter, was meines erachtens deutlich wichtiger und artgerechter ist. denn in der natur kommen kaninchen ja nu auch nicht an heu ran. dort fressen Kaninchen Gräser, Kräuter und Blätter von Gemüsepflanzen, Büschen und Bäumen, also rohfaser- und zellulosereiches Futter. und genau das bekommen sie auch bei mir. ich werd meine beiden nicht zwingen heu zu fressen, frisches heu ist zwar immer da ,aber eben auch genügend anderes strukturreiches futter wie möhrengrün, blattgemüse, kräuter etc. so daß sie wählen können. in meinem beitrag ging es außerdem um die frage des kalziumgehalts, die rohfaser bekommen meine zur genüge durch das frischfutter!!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Wenn sie zu wenig Heu fressen ist das ganz massiv schädlich, daher sind alle Möglichkeiten die Heuaufnahme zu steigern sinnvoll!

Und da gehören eben verschiedene Sorten und häufiges Nachlegen dazu...
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Off-Topic
Wiegesagt bei Kaninchen ist das nicht so..
Kaninchen sind Kräuterfresser und sollten hauptsächlich Kräuter kriegen dazu auch noch Gräser. Da das nur wenige wirklich schaffen täglich zu sammeln, sollte es als Ersatz Gemüse geben. Dabei wird der Schwerpunkt auf Blattgemüse in Form von Salat, Kohl und Gemüsegrün gelegt. Daneben sollte es in frischer Form noch Obst und Zweige geben sowie mal nen Kräutertopf. Als Ergänzung in Form von Rauhfutter gibt es Heu, Stroh, Trockenkräuter und in Außenhaltung zusätzlich Sämereien. Rauhfutter sollte natürlich auch immer zur Verfügung stehen genauso wie Frischfutter, aber kein Kaninchen sollte gezwungen sein Heu als Hauptnahrung zu sich zu nehmen. Und es ist auch nicht massiv schädlich wenn Kaninchen zu wenig Heu fressen, eher im Gegenteil ist es jahrelang ihre Hauptnahrung kommt es irgendwann zu Blasensteinen oder Mangelerkrankungen wenn zu wenig Wert auf Frisches gelegt wird.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
@fantaaa danke :)
@susanne liest du eigentlich auch mal was andere schreiben oder schreibst du einfach irgendwas hin??
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Danie, warum schreibst Du überhaupt bei Meerschweinchen wenn Du nur Kaninchen hast? Ja, ich lese was Du schreibst, und hättest Du Meerschweinchen wäre die Heuaufnahme zu gering und sollte geändert werden. Bei Kaninchen dürfte es auch empfehlenswert sein mehr Heu zu geben. Schön wenn Dich Tipps nicht interessieren, ich hoffe die Tiere werden nicht krank weil Du Dir keine Mühe geben willst.
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Bei manchen Kaninchen kannst du soviel Heu hinlegen wie du willst, die werden es so oder so nicht fressen.
Danie, warum schreibst Du überhaupt bei Meerschweinchen wenn Du nur Kaninchen hast?
Damit meinst du aber nicht Kaninchen oder?
Keine Antwort.
Da kommt amn schonmal durcheinander ;)
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Fantaa, oft liegt es aber wirklich an der Heusorte, gerade altes ausgerauchtes aus dem Zooladen ist oft unbeliebt. Ich versuche wann immer es geht mehrere verschiedene Sorten von verschiedenen Bauern anzubieten, das erhöht die gefressene Heumenge ganz deutlich.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
wie kannst du mir unterstellen, ich würde mir keine mühe geben? würdest du mich kennen würdest du so einen mist nicht behaupten.wenn du keine argumente hast, wird einfach beleidigt oder wie und irgendwelche behauptungen aufgestellt?? lies doch einfach mal was fantaa schreibt und was das tipps annehmen angeht, fass dir an die eigene nase. und was fourmeeri schrieb stimmt so wie sie es schrieb auch für kaninchen, wie gesagt ich schrieb von anfang an, daß es bei mir um kaninchen geht, also gib du dir doch mal mühe und lies die texte andere auch mal richtig und was heißt wenn ich "nur" kaninchen habe, sind kaninchenbesitzer menschen zweiter klasse oder wie??

und wie oben geschrieben habe ich mehrerer heusorten ausprobiert und du kannst sicher sein daß keines davon altes aus dem zooladen war, ich finds echt unverschämt was du mir unterstellst!!
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Mäx frisst nicht mal selbstgemachtes Kräuterheu. Ich hab auch kein Problem damit das er Heu nicht fressen mag, denn Frischfutter ist Hauptnahrungsmittel und das wird dagegen super angenommen.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
danke fantaa aber du siehst ja ich bin eine rabenmutter, mache meine tiere krank und das obwohl sie das beste heu bekommen, daß man kriegen kann, aber ich muss mich glaub ich auch nicht vor leuten rechtfertigen, die mich nicht mal kennen und einfach irgendwas behaupten ohne zu hinterfragen
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Ich würde hier auch niemanden verurteilen, ich meine danie kann doch nix dafür das ihr Mottchen nicht gerne heu frisst.. Solange es immer zur Verfügung steht und es gute Qualität ist ist das doch kein Problem. Und man sollte kein Tier zwingen Heu zu fressen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Wenn Kaninchen auch bei großer Heuauswahl so wenig Heu fressen würde das natürlich die extreme Häufigkeit von Zahnproblemen erklären...

aber das ist doch wieder nur ein Beweis dafür, dass man gerade bei der Ernährung nicht von der einen auf die andere Tierart schließen sollte.

Eben weil Meerschweinchen weniger Kräuter in ihrer Ernährung brauchen, für Meerschweinchen ist das nur ein kleiner Zusatz, kein Hauptbestandteil.

Auch beim sammeln im Sommer sollten Meerschweinchen hauptsächlich Gras bekommen und weniger Kräuter.
 
Fantaa

Fantaa

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
3.721
Reaktionen
0
Wenn Kaninchen auch bei großer Heuauswahl so wenig Heu fressen würde das natürlich die extreme Häufigkeit von Zahnproblemen erklären...
Also langsam reicht's. Kaninchen die kaum Heu fressen können auch super Zähne haben (kann dir gerne Mal eins von Mäx zeigen). Wichtig ist nicht unbedingt die Rohfaser, sondern die Kaudauer. Gemüse schmeckt und wird lange gekaut. Durch das Kauen reiben die Zähne gegeneinander und nutzen sich ab. Da brauchts kein Heu.

Auch beim sammeln im Sommer sollten Meerschweinchen hauptsächlich Gras bekommen und weniger Kräuter.
Ich schrieb ja auch das Kaninchen Kräuterfresser sind und nicht Meerschweinchen..
 
Thema:

Mal ein Erklärungsversuch über Trockenkräuter und Co. oder wie ich das Ganze sehe ...

Mal ein Erklärungsversuch über Trockenkräuter und Co. oder wie ich das Ganze sehe ... - Ähnliche Themen

  • Hab da mal so ne blöde Frage....

    Hab da mal so ne blöde Frage....: bitte lacht mich nicht aus aber ich wollte mal fragen ob es geht, dass man z.B. Löwenzahn usw. einfriert? So als Vorrat für den Winter oder gehen...
  • Nun mal was zum Obst :)

    Nun mal was zum Obst :): Also, Hallo erstmal :) und zwar würde ich gerne mal wissen, welche dieser obstsorten gefressen/nicht gefressen werden dürfen..und wie...
  • Nun mal was zum Obst :) - Ähnliche Themen

  • Hab da mal so ne blöde Frage....

    Hab da mal so ne blöde Frage....: bitte lacht mich nicht aus aber ich wollte mal fragen ob es geht, dass man z.B. Löwenzahn usw. einfriert? So als Vorrat für den Winter oder gehen...
  • Nun mal was zum Obst :)

    Nun mal was zum Obst :): Also, Hallo erstmal :) und zwar würde ich gerne mal wissen, welche dieser obstsorten gefressen/nicht gefressen werden dürfen..und wie...