Kann das gut gehen?

Diskutiere Kann das gut gehen? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Forianer, in ein paar Monaten ist es soweit und wir ziehen in unser Haus, das es ja recht abgelegen ist möchten wir uns gerne ein...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
DeJenny

DeJenny

Registriert seit
08.10.2010
Beiträge
95
Reaktionen
0
Hallo liebe Forianer,

in ein paar Monaten ist es soweit und wir ziehen in unser Haus, das es ja recht abgelegen ist möchten wir uns gerne ein Zweithund
holen. Er hätte ein großes Grundstück und eine Scheune wo er drinne schlafen kann. (in die Tür würde sowas wie ne Hundeklappe kommen, wo er immer rein und raus kann)

Sooo nun zu dem Problem, ich habe ja meine Bella (3Jahre junge Eng. Cocker Hündin) die drinnen lebt...
Ist es denn möglich ein Hund über Nacht drinnen zu halten und den anderen nicht...Ich weis fair ist das auf keinen :roll: Sollte man es dann lieber lassen mit ein Zweithund oder könnte das auch gut gehen...


Lg Jenny
 
23.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Off-Topic
Wie kommt man eigentlich überhaupt auf so einen Gedanken?


Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit, wenn ein Hund dauerhaft ins Haus darf, der andere aber nicht, Streit geben.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.633
Reaktionen
191
Warum darf der zweite nicht ins Haus ?

Einen Hund ueber die ganze Nacht vom restlichen Rudel so zu isolieren ist nicht tiergerecht. Unter diesen Umstaenden solltet ihr auf einen Zweithund verzichten, denn der wird nicht gluecklich bei euch. Ein Hund gehoert zum Rudel, und das seid ihr und der Ersthund.
 
DeJenny

DeJenny

Registriert seit
08.10.2010
Beiträge
95
Reaktionen
0
Weil wir recht einsam wohnen!

Bei mir dürfte der Hund rein,nur mein Freund möchte das nicht,da er will das er auf's Grundstück aufpasst =(

Guti,dann kann mein Freund entscheiden,entweder ein Zweithund der auch bei uns im Haus leben darf oder keinen,das muss er dann wissen!
 
C

chrispi

Registriert seit
22.08.2010
Beiträge
82
Reaktionen
0
Ich gebe den anderen Recht. Man sollte einen Hund von der restlichen Familie nicht so isolieren da Hunde Rudeltiere sind und sie den menschlichen Kontakt benötigen
 
ZwanzigAugen

ZwanzigAugen

Registriert seit
22.07.2009
Beiträge
524
Reaktionen
0
hm, ich würde den Zweithund ins Haus und den Freund draussen Wache schieben lassen.
 
schoki43

schoki43

Registriert seit
30.11.2010
Beiträge
1.728
Reaktionen
0
Der arme Zweithund,sieht,dass der vorhandene ins Haus darf und er selbst hat nur die

Scheune. Hunde sind doch Familientiere,Rudeltiere, so isoliert zu leben ist nicht gut.

Sprich mit Deinem Freund,vielleicht gibt er nach,viel Glück!
 
DeJenny

DeJenny

Registriert seit
08.10.2010
Beiträge
95
Reaktionen
0
hm, ich würde den Zweithund ins Haus und den Freund draussen Wache schieben lassen.
find ich auch gut :D

Also mein Freund will definitiv kein großen Hund drinnen :009: (find ich super Schade,aber ich möchte wenn dann auch nur das beste für meine Tiere) Nun gut muss akzeptieren,also kommt kein Zweithund,aber dennoch danke für die Antworten!

Lg
 
Valkyrja

Valkyrja

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
710
Reaktionen
0
Schön, dass du dich dagegen entschieden hast :) Lass deinen Liebsten lieber nach 'ner Alarmanlage schauen, die machen auch Lärm, wenn einer versucht einzubrechen und lärmen dafür nicht, wenn erwünschter Besuch das Grundstück betritt ;)
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
ich kann mich den anderen natürlich nur anschließen! Einen Hund über nacht vom Rudel zu trennen geht nicht. Da würde er furchtbar darunter leiden.

Die idee, dass der freund draussen schläft finde ich da gar nicht so schlecht:lol:

Ne, aber es gibt doch auch tolle kleinhunde, die drinnen 100% bewachen.

An meinen Chis beispielsweise kommt kein Einbrecher vorbei, die schlagen zuverlässig an.

Typische kleine Alarmanlagen sind Spitze, wobei die auch so recht "schwierig" sind

Wie wäre es denn mit einem Schipperke?
Nicht so ein dickkopf, schlägt zuverlässig an und sollte mit 4-7kg auch klein genug fürs haus sein;)
 
DeJenny

DeJenny

Registriert seit
08.10.2010
Beiträge
95
Reaktionen
0
Bella schlägt auch an,so ist es nicht ;) (aber er meint halt sie sei so klein da hat doch keiner Angst vor)

Er wollte halt nen großen Hund,aber hat sich ja erledigt,wer nicht will der hat schon :(
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Wie laut bellt denn deine Hündin? Ein Einbrecher vor der Tür weiß nicht, wie groß ein Hund ist, und kann nur anhand des Bellens das Risiko einschätzen. ;)
Mein Cocker hatte eine Stimme wie ein riesiger Schäferhund. Niemand wäre vor der Tür auf die Idee gekommen, dass er ein Cockerspaniel war. xD

Wie wäre es denn, wenn du dir eine Rasse holen würdest, die sowieso eher zum Grundstückbewachen gezüchtet wurde und auch draußen gut klar kommt (Kangal, Tibetdogge)? Unbedingt raten würde ich dir nicht zu solchen Rassen, da sie wirklich hohe Ansprüche haben und Arbeitstiere sind.
Fair wäre es trotzdem nicht, wenn der eine Hund rein darf und der andere nicht - die Entscheidung, ob der Hund rein will, müsste man dann schon dem Hund überlassen.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Kein Hund wir als Einzelgänger geboren. Auch ein Kangel oder eine Tibetdogge sind Rudeltiere und wollen demnach auch bei dem Rudel sein. Einen Hund drinnen mit Familienanschluss und den anderen draussen isoliert zu halten geht einfach nicht. Das ist Tierquälerei!

Und abgesehen davon sollte der Aufpasser ja auch zum Cocker passen.
Die Beiden teilen sich dann immerhin einen Hof und gäbe es den Hund, der alleine in der Scheune schläft, ohne das es ihm etwas ausmacht, dann wäre der ganz sicher nicht von der Cockerdame begeistert.

Aber wieso muss der Hund zum bewachen denn draussen sein?
Ich kenne eine Menge Hunde, die auch im Haus anschlagen, wenn sie draussen etwas hören. Er soll ja nur melden, wenn einer kommt, der nicht hingehört und nicht persönlich dafür Sorgen, dass dieser jemand wieder verschwindet... oder?

Liebe Grüße
 
DeJenny

DeJenny

Registriert seit
08.10.2010
Beiträge
95
Reaktionen
0
Er sollte deswegen raus weil wir ein großes Grundstück haben und Kaninchen die draußen leben...

Naja bei Bella denkt man nicht das da ein großer Hund hinter de Tür steht,die ist so klein und zierlich da kommt nix kräftiges raus :D
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Kein Hund wir als Einzelgänger geboren. Auch ein Kangel oder eine Tibetdogge sind Rudeltiere und wollen demnach auch bei dem Rudel sein. Einen Hund drinnen mit Familienanschluss und den anderen draussen isoliert zu halten geht einfach nicht. Das ist Tierquälerei!
Da bin ich der gleichen Meinung, allerdings gibt es hier auch einige Threads bezüglich zum Kangal, wo er eben als Wach-und Arbeitshund gehalten wird, der nicht unbedingt Anschluss zur Familie sucht. Das kann auch ein Einzelfall sein bzw. auf die äußeren Umstände zurückzuführen sein, deshalb würde ich auch niemals einen Hund so isolieren.
Wenn ein Hund aber die WAHL hat, sich draußen oder drinnen aufzuhalten, finde ich es ok. Den Hund pauschal nachts in die Scheune zu stecken ist allerdings Tierquälerei.
Von daher würde ich von einem Zweithund, der allein als Wachhund draußen gehalten werden soll, abraten.

@DeJenny
Ja, das hängt vielleicht auch mit der Größe zusammen, mein Cocker hatte eine Schulterhöhe von ca. 46cm und wog 22kg, da kommt dann natürlich auch ein anderer Ton raus. ^^
 
DeJenny

DeJenny

Registriert seit
08.10.2010
Beiträge
95
Reaktionen
0
Na einsperren wollte ich den Hund niemals,er könnte entscheiden ob rein oder raus...aber ich will Ihn nicht isolieren,also gibt es auch keinen... :(

@Kikyou

22kg,das ja der Hammer :D Meine Bella wiegt 8kg :)
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Er sollte deswegen raus weil wir ein großes Grundstück haben und Kaninchen die draußen leben...

Naja bei Bella denkt man nicht das da ein großer Hund hinter de Tür steht,die ist so klein und zierlich da kommt nix kräftiges raus :D
Naja, aber wenn ihr unbedingt was für's Bewachen haben wollt, das nicht rein darf, dann holt euch echt bitte eine Alarmanalage...die will nix zu essen und möchte auch nicht mit ins Haus.
Notfalls kannst du draußen auch Bewegungsmelder anhängen, die sorgen zumindest für einen kurzen Schock.

Und auch ein kleiner Hund schreckt Einbrecher ab, keine Sorge. Vielleicht nicht unbedingt ein Chihuahua, aber ein Cocker kann auch ganz böse zubeißen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Kann das gut gehen?

Kann das gut gehen? - Ähnliche Themen

  • Hat es der Hund gut bei mir?

    Hat es der Hund gut bei mir?: Hallo zusammen Das klingt jetzt bestimmt komisch, doch Ich brauche eure Meinung und euren Rat. Ich, 21 Jahre alt, habe mir im Dezember 2018...
  • Wann ist ein guter Zeitpunkt sich einen Hund anzuschaffen - Studium oder Arbeit?

    Wann ist ein guter Zeitpunkt sich einen Hund anzuschaffen - Studium oder Arbeit?: Hallo liebes Forum, schon seit ich klein bin wünsche ich mir einen Hund und da ich nun in das selbstständige Leben trete (oder schon getreten...
  • Ist es für einen Hund gut bei mir zu sein?

    Ist es für einen Hund gut bei mir zu sein?: Guten Abend liebe Forumuser, ich habe schon lange den Wunsch mir einen Mops anzuschaffen, ich stelle mir jedoch die Frage ob es in meiner...
  • Sind das gute Voraussetzungen, oder doch lieber keinen Hund?

    Sind das gute Voraussetzungen, oder doch lieber keinen Hund?: Hallöle liebe Tierfreunde :D, ich habe da mal eine Frage: Und zwar ist es ein großer Wunsch von mir einen Hund zu halten. Dazu bräuchte ich aber...
  • Guter Hundestriegel gesucht

    Guter Hundestriegel gesucht: Meine beste Freundin sucht für ihren langhaarigen Hund, mit Welle und Löckchen, einen guten Striegel. Er soll das Unterfell rausziehen, aber das...
  • Ähnliche Themen
  • Hat es der Hund gut bei mir?

    Hat es der Hund gut bei mir?: Hallo zusammen Das klingt jetzt bestimmt komisch, doch Ich brauche eure Meinung und euren Rat. Ich, 21 Jahre alt, habe mir im Dezember 2018...
  • Wann ist ein guter Zeitpunkt sich einen Hund anzuschaffen - Studium oder Arbeit?

    Wann ist ein guter Zeitpunkt sich einen Hund anzuschaffen - Studium oder Arbeit?: Hallo liebes Forum, schon seit ich klein bin wünsche ich mir einen Hund und da ich nun in das selbstständige Leben trete (oder schon getreten...
  • Ist es für einen Hund gut bei mir zu sein?

    Ist es für einen Hund gut bei mir zu sein?: Guten Abend liebe Forumuser, ich habe schon lange den Wunsch mir einen Mops anzuschaffen, ich stelle mir jedoch die Frage ob es in meiner...
  • Sind das gute Voraussetzungen, oder doch lieber keinen Hund?

    Sind das gute Voraussetzungen, oder doch lieber keinen Hund?: Hallöle liebe Tierfreunde :D, ich habe da mal eine Frage: Und zwar ist es ein großer Wunsch von mir einen Hund zu halten. Dazu bräuchte ich aber...
  • Guter Hundestriegel gesucht

    Guter Hundestriegel gesucht: Meine beste Freundin sucht für ihren langhaarigen Hund, mit Welle und Löckchen, einen guten Striegel. Er soll das Unterfell rausziehen, aber das...