Huskys :D

Diskutiere Huskys :D im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Hey, Da ich in diesem Jahr noch wegen meinem Hundewunsch umziehe (in der jetzigen Wohnung ist das halten von Hunden nicht erlaubt und ich will das...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
N

Nendo

Registriert seit
12.09.2010
Beiträge
34
Reaktionen
0
Hey,
Da ich in diesem Jahr noch wegen meinem Hundewunsch umziehe (in der jetzigen Wohnung ist das halten von Hunden nicht erlaubt und ich will das auch keinem Hund zumuten weil hier einfach zu eng ist),
Wollte ich mal in
Erfahrung bringen ob es in der Nähe von Bonn einen Huskyzüchter (reinrassige sibirische Huskys) gibt?
Das ist zwar ein bisschen früh jetzt weil ich auch erst in den Sommerferien umziehe, aber trotzdem will ich das mal in Erfahrung bringen ;).
Ich hab mich natürlich auch bereits über Huskys informiert und werde auch wennschon dann 2 Hunde nehmen!
Ich finde leider immer nur Züchter die Viel zu weit weg sind!
Dann hätte ich noch eine Frage undzwar hab ich gestern ein Video gefunden mit einem Riesigen Husky (normal finde ich immernur kleinere)
Hier mal das Video:
http://www.youtube.com/watch?v=DNJ-ks-z4Aw
Wie ist der Hund so Groß geworden?
Oder ist das vielleicht eine Wolf/Husky Züchtung?
Naja ich hoffe ich poste hier ins richtige Forum. (falls nicht, bitte nicht löschen)
 
23.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in das Praxishandbuch für Hunde geworfen? Dort steht alles Wichtige zur Auswahl, Grundausstattung, Ernährung und Pflege sowie zur Erziehung und Beschäftigung drin. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Huhu,
das in dem Video ist wohl eher ein Malamut als ein Husky. Huskys sind wesentlich kleiner und zierlicher. Für einen guten Züchter sollte man bereit sein ein paar Killometer zu fahren um dann einen gesunden und gut sozialisierten Hund zu bekommen.

Da hast du dir ja was vorgenommen;) gleich zwei Huskys?

Was weiß du den über die Rasse? Warum grade ein Husky? Was kannst du dem Hund bieten?
Ich kann deinen Wunsch wohl nachvollziehen. Er stand lange auch auf meiner Wunschliste.

LG Debbi
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
doch das is ein Sibirian Husky^^ erkennt man gut am gesicht, der im video ist einfahc nur...fett o_O
 
N

Nendo

Registriert seit
12.09.2010
Beiträge
34
Reaktionen
0
Ich hab viel Zeit für die Hunde und Platz werde ich wahrscheinlich auch haben weil da wo ich hinziehe größtenteils nur Landschaft und Wald ist (ein kleines Dorf halt;))
Ich hab nach der Schule viel zeit für die Hunde und kann dann auch laaaange mit ihnen raus (morgens kann ich sie mit zum joggen nehmen).
Ich würde mir gerne zwei holen weil ich gelesen habe das grade Huskys ungern alleine sind und ich will nur das beste für meine Tiere.
Der Husky muss es sein weil ich vor knapp 10 Jahren schon einen hatte aber der war schon ziemlich alt und musste eingeschläfert werden :(.
Kurz danach bin ich mit meiner Mutter umgezogen und seitdem kann ich halt keinen Hund mehr halten.
Ja und vor ner Woche hat meine Mutter mir gesagt das wir Umziehen und das erste was mir durchs Hirn schoss waren Hunde :lol:.
Über die Rasse weiß ich zum Beispiel das sie gerne Rennen, lange rausmüssen und anscheinend wie erwähnt nicht gern allein sind.
 
Dira

Dira

Registriert seit
29.10.2008
Beiträge
9.403
Reaktionen
1
Also das es Zwei sein müssen davon wusst Ich noch nichts.
Wie sieht den der Ablauf aus? wie lang sind die Hunde/der Hund alleine?
Hast du Zeit mit ihnen Sport zu Treiben? (Sport bei Huskys gaaaaanz wichtig!)
Wie oft und lange gehst du mit ihnen/ihm spazieren?
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Huhu
Huskys sind schöne Tiere das steht auser frage und anscheinend hast du auch erfahrung mit denen das ist gut.

Mich würde interessieren was du nach der Schule mal machen willst und was dann mit dem Hund ist. Hast du darüber schon nachgedacht? Ein Hund lebt eben 10-15 Jahre da muss man wenigstens etwas vorrausplanen
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Wenn du wirklich Huskys haben willst, musst du sehr viel Zeit investieren. Die wollen rennen, sich richtig auspowern.

Wir sind oft bei Schlittenhundeveranstaltungen und nehmen dort auch teil und wenn ich mir da angucke was die Huskys für Power im Arsch haben und welche Schnelligkeit und Kraft in ihren Beinen steckt- die man ihnen auf den ersten Blick nicht ansieht- bekomme ich schon Respekt.
Da ist es nicht getan, wenn man mit ihnen joggen und Fahrrad fahren geht. Sie wurden dafür gezüchtet schwer bepackte Schlitten über sehr weite Strecken mit einer angemessenen Geschwindigkeit zu ziehen.

Bitte bedenke dies. Das sind zwar wunderhübsche Tiere, aber sie haben auch sehr hohe Ansprüche an den Halter.

P.S.: Du kannst das Verhalten und die Bedürfnisse eines alten Tiere, was kurz vorm Tod steht nicht mit denen eines Jungtieres vergleichen und dementsprechend auch nicht selbiges erwarten.
 
SheWolf

SheWolf

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Huhu,

Ich hab mich natürlich auch bereits über Huskys informiert und werde auch wennschon dann 2 Hunde nehmen!
Tut mir leid , da musste ich ein wenig kichern weil wenn du dich über Huskys schon richtig informiert hattest , hattest du fest gestellt das sie 1.) Zwar ungerne alleine sind aber zwei von der selbe Rasse muss nicht sein 2.) dass diese Hunde sehr stur und eigenwillig sind und immer wieder hinterfragen. Dann sollte man nie zwei welpen gleichzeitig holen weil man erstmal genug mit den einen kleinen zutun hat.

Dann ist der Hund auf das Video ein Malamute ;) .

Dann wollte ich fragen wie alt bist du?
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
zum Husky selbst wurde hier ja schon einiges gesagt :D also halte ich mich diesbezüglich mal zurück :)

Zum Thema 2 Hunde ... natürlich spricht generell nichts gegen 2 Hunde, hier haben auch mehr als genug 2, mich eingeschlossen. Nur wenn ich das richtig verstanden habe, magst du dir dann 2 Welpen holen?

Das ist ein Schritt der sehr sehr gut überlegt sein sollte ... 2 Welpen sind anstrengend, ich hatte Wuschel und Spike damals aus einem Wurf geholt und mit nach Hause genommen ... ganz ehrlich? Ich würde es nicht mehr machen ... es ist Stress, der beginnt bei der stubenreinheit und endet beim alltäglichen Spaziergang, 2 Welpen gleichzeitig bedeutet u.a. du hast auf dem Hundeplatz 2 Welpen, mit denen du üben und die du sozialisieren musst ... das hätte ich ohne meinen Freund damals nicht geschafft.
Dann muss man tierisch aufpassen, dass sich die Hunde auf dich und nicht auf sich gegenseitig verlassen ... auch dieser Fall ist bei mir eingetreten, solange Spike gesund war, hat sich Wuschel nicht etwa auf mich, sondern blind auf seinen Bruder verlassen. Erst Wuschels Beinbruch änderte das Blatt ... ohne diesen Bruch wäre es mir sicherlich schwer gefallen, Wuschel mehr auf mich zu fixieren. Auch die Stubenreinheit hat bei den Beiden sehr sehr lange gedauert, denn wenn ich mit einem raus bin, hat der andere meist in dieser Zeit in die Wohnung gepieselt ... das endete in einem Kreislauf ... Warum nicht mit beiden gleichzeitig? ... tja, da wurde dann vor lauter toben und gegenseitig verrückt machen, das pinkeln draußen vergessen, aber natürlich sofort nachgeholt, sobald wir in der Wohnung waren und alles wieder ruhiger zu ging.

Momentan habe ich hier einen Jährling und einen Welpen ... auch das ist Stress, aber diesen Stress würde ich mir jederzeit wieder zu muten ... da Wuschel die Grundkommandos kennt etc pp
Daher überlege dir vielleicht, wenn es 2 Hunde sein sollen, erst den einen und evtl in einem 1 1/2 Jahern den Zweiten ... da gerade ein Husky nicht zwangsläufig leicht zu lenken ist :)
 
Valkyrja

Valkyrja

Registriert seit
26.08.2010
Beiträge
710
Reaktionen
0
Off-Topic
Kann mich den anderen nur anschließen.

Hast du denn bei dir in der Nähe Möglichkeiten mit ihnen Zughundesport zu machen oder etwas Vergleichbares, dass Huskies auslasten könnte?
Huskys bleiben meist auch für sehr sportliche Menschen nur ein Traum, da sie ihnen keine artgerechte Beschäftigung bieten können.
Ich würde dir auch raten zuerst ein gutes Buch über diese Hunde zu lesen und die Entscheidung dann nochmal zu überdenken.


Bin auch der Meinung, dass man für einen guten und seriösen Züchter auch bereit sein sollte, ein paar Kilometer weiter zu fahren, um dafür keine Vermehrer (in Anzeigen bereits erkennbar z.B. an Hobbyzuchten und/oder weniger als 900€ ) zu unterstützen und einen gesunden gut sozialisierten Hund zu bekommen, dessen Eltern nicht für Geld ausgebeutet werden.
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hallo,

Eine gute Freundin von mir hat 2 Huskies. Brüder aber aus verschiedenen Würfen, sie haben fast 3 Jahre Unterschied und das ist eigentlich auch ganz gut so. 2 Hunde sind super toll---wenns funzt. Aber das muss es erst und ich würde mir NIEMALS gleich 2 Welpen aus dem gleichen Wurf holen.
Hol lieber erst einen, erzieh ihn, lerne ihm alles, was er können muss und wenn er dann "gefestigt" ist (sprich, alles kann, was er muss und das auch zuverlässig macht), dann ist die Zeit reif für einen zweiten. Gerne ein Geschwister. Dann kann der junge nämlich vom älteren lernen und glaub mir, wenn sie voneinander lernen können, lernen sie echt schnell.

Ob Du nun mit einem Husky zwingend Schlittenhunderennen machen musst, das möchte ich hier mal bezweifeln. Ich kenne auch viele Border Collie Besitzer, die nicht noch eine Schafherde besitzen. :lol: (ich übrigens auch nicht). Man kann mit einem Husky auch viele andere tolle Dinge machen.
Die beiden Huskys meiner Kollegin (mit denen sie in der CH auch an Rennen startet, sind eigentlich recht anspruchslose Hunde. Die geht manchmal tagelang nur 1 Stunde oder so mit den Hunden an der kurzen Leine laufen! (ich sage nicht, dass ich das gut finde, ich sage nur, dass sie das macht :eusa_doh:) Also nix von wegen täglich 3 Stunden Joggen und Fahrrad fahren. Und im Sommer, da machen die beiden gar nichts, die liegen rum wie die toten Fliegen. :roll:

Sicher, wenn ein Husky wirklich trainiert ist auf Rennen, dann braucht der das schon. Man kann einen (oder 2) Siberien Huskys aber sicher auch ruhiger halten. Aber eben, gleich 2 aufs Mal, davon würde ich dringend abraten.
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Unsere zwei liegen im Sommer auch nur rum, da ist es für sie schon zu viel ne Runde von 15min zu laufen, aber im Winter drehen sie dann auf.
Nordische Hunde haben auch ihren eigenen Willen und da geht man in der Erziehung als Anfänger leicht man einen Schritt vor und zehn wieder zurück, weil sie deine Postition im Rudel jedes Mal aufs neue wieder austesten.

Es gibt immer wieder gemütlichere Tiere unter den Hunden, aber der Großteil will doch richtig bewegt sein und mit Schlittentraning geht das einfach schneller;)
Dann kommt es ja auch noch drauf an ob die Hunde aus der Sportlinie oder aus der Showlinie kommen, je nachdem sind sie Powertiere oder latschen eher mal gemütlich durch die Gegend.
In unserem Rüden steckt die Showlinie mit drin und er latscht vorm Schlitten eher gemütlich herum und ist eher schwer aus der Ruhe zu bringen, unsere Hündin hingegen will immer rennen, immer bewegen, immer schnell sein.
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
SheWolf

SheWolf

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Off-Topic
Der Unterschied zwischen Sib. Husky und Malamute ist relativ einfach zusehen. Dennoch wird es oft verwechselt. Und man meint immer die größeren wären Huskies.
 
N

Nendo

Registriert seit
12.09.2010
Beiträge
34
Reaktionen
0
Also ich Bin 16 (nächsten Monat 17) Die meiste Zeit vom Tag verbringe ich im freien, Meine Freunde (wenn man diese unzuverlässigen Typen Freunde nennen kann) hängen lieber den ganzen Tag zuhause vor den Heimischen Empfangsgeräten.
Wie gesagt ich Ziehe in ein Dorf Und da gibt es viele Feldwege! Und Große freie Flächen gibt es hier auch zu genüge.
Für mich ist das wirklich besser wenn ich mir erst einen hole und dann einen zweiten (so würde ich mir denkbar ne menge Stress ersparen).
Natürlich werde ich wenns sein muss auch längere Strecken fahren um mir nen Hund zu holen, ich habe nur gehofft das hier bei mir ein Züchter ist.
Wenn ich mit der Schule fertig bin mach ich ne Ausbildung und komm dann erst 2 Stunden Später als sonst nachhause bei mir ist aber immer jemand der wenigstens mal ne Runde mit dem Hund drehen kann und sobald ich dann nachhause komm kann ich auch raus mit ihm.
Ich habe aufjedenfall viel Zeit.
 
J

Julzn

Registriert seit
29.08.2010
Beiträge
161
Reaktionen
0
Der Hund in dem Youtube Video ist ein Malamute...

WAs sagt eigentlich deine Mutter zum Thema mit den Hunden? Hast du sie schon eingeweiht? Wer nimmt den Hund wenn du mit der Schule fertig bist?
 
SheWolf

SheWolf

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Bist du dir sicher das du gleich eine Ausbildung anfängst? Hast du schon eine feste Ausbildung ? Wie siehts dann nach der Ausbildung aus?
 
N

Nendo

Registriert seit
12.09.2010
Beiträge
34
Reaktionen
0
Ja klar meine Mutter weiß davon :lol:
Die Ausbildung hab ich schon sogutwie in der Tasche.
Zu 100% ist es aber nicht.
Bei der Firma hatte ich aber bereits 2 Praktiken und Der Chef meinte auch wenn ich bei ihm die Ausbildung machen will geht das zu 95% klar.
Nach der Ausbildung gehts warscheinlich damit weiter das ich bei ihm arbeite und die Arbeitszeiten gleichbleiben.
 
S

shutterfly

Registriert seit
16.01.2011
Beiträge
55
Reaktionen
0
Bist du dir sicher das du gleich eine Ausbildung anfängst? Hast du schon eine feste Ausbildung ? Wie siehts dann nach der Ausbildung aus?

Nix für ungut, und ja ein Hundekauf sollte sehr gut überlegt sein, aba wieviel Jahre soll man denn vorraus planen???
Vorallem WER kann das?? Grad in der heutigen Zeit, wo man froh sein kann im nächsten Monat noch arbeit zu haben...

Als wir uns vor knapp 10 Jahren einen kleinen Münsterländer holten, lebten wir noch in einem Haus mit Garten, nach 6 Jahren sind wir mit meiner Mutter ausgezogen und der Hund mit, wir sind dann in eine Wohnung ohne Garten gezogen. Dies war beim Kauf des Hundes definitiv nicht ab zu sehen, und unserem Hund gehts trotzdem gut!!

Freunde von mir haben sich 2 Hunde gekauft und waren nach einem Jahr arbeitslos...
Was ich damit sagen will, ist das man das Leben leider nicht vorraus planen kann, sondern immer nur versuchen kann das beste für das Tier draus zu machen!!
 
blackmagic82

blackmagic82

Registriert seit
03.06.2008
Beiträge
4.410
Reaktionen
0
Nix für ungut, und ja ein Hundekauf sollte sehr gut überlegt sein, aba wieviel Jahre soll man denn vorraus planen???
Vorallem WER kann das?? Grad in der heutigen Zeit, wo man froh sein kann im nächsten Monat noch arbeit zu haben...

Als wir uns vor knapp 10 Jahren einen kleinen Münsterländer holten, lebten wir noch in einem Haus mit Garten, nach 6 Jahren sind wir mit meiner Mutter ausgezogen und der Hund mit, wir sind dann in eine Wohnung ohne Garten gezogen. Dies war beim Kauf des Hundes definitiv nicht ab zu sehen, und unserem Hund gehts trotzdem gut!!

Freunde von mir haben sich 2 Hunde gekauft und waren nach einem Jahr arbeitslos...
Was ich damit sagen will, ist das man das Leben leider nicht vorraus planen kann, sondern immer nur versuchen kann das beste für das Tier draus zu machen!!
es sagt auch keiner, das man sein Leben vorrausplanen soll ... aber man muss sich im klaren sein, dass man sich da einen Partner geholt hat, der einen mindestens die nächsten 10 Jahre begleitet und dieser Partner nun mal nicht länger als 4 std am Stück alleine bleiben sollte ...

~back to topic ~
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Huskys :D