menschliche Charakterzüge

Diskutiere menschliche Charakterzüge im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, also ich wollte mal fragen, ob ihr auch solche Situationen kennt, bei denen euer Hund (oder auch Pferd, Katze, Maus...) extrem menschlich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
JokersLeonie

JokersLeonie

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo,
also ich wollte mal fragen, ob ihr auch solche Situationen kennt,
bei denen euer Hund (oder auch Pferd, Katze, Maus...) extrem
menschlich reagiert. So Sachen, dass der Hund kommt wenn
man traurig ist und einen "tröstet" kennt wohl jeder, aber etwas dass
noch ein Tick menschlicher ist... ???
Wenn mein Papillonrüde was angestellt hat und ich ihn daraufhin auf seinen Platz schicke ist er tödlichst beleidigt und dreht sich weg, selbst wenn ich ihn rufe kommt er nicht, erst wenn ich komme und ihn streichel ist alles wieder ok.
Morgens um 4.15Uhr wenn ich Frühschicht habe und mit meinen zwei raus will tun sie so als würden sie mich nicht hören und tief und fest schlafen.
Oder meine Hündin hört das Telefon klingeln und sucht mich dann und läuft dann mit mir zum Telefon, warum sie das macht weiß ich auch nicht.
Bestimmt kennt ihr das oder ähnliches auch, manchmal ist es erstaunlich wie Tiere reagieren. Bin gespannt was ihr zu erzählen habt.
liebe Grüße
 
24.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in das Praxishandbuch für Hunde geworfen? Dort steht alles Wichtige zur Auswahl, Grundausstattung, Ernährung und Pflege sowie zur Erziehung und Beschäftigung drin. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
SheWolf

SheWolf

Registriert seit
25.10.2009
Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Also der Cheri (hund meiner Schwester) zwinkert immer. Man schaut ihn an und er zwinkert mit ein Auge .
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Wenn mein Hund mich mal wieder ziemlich fest auf die Finger gebissen hat (aus Versehen, wir machen da manchmal komische Sachen ;)) und ich mich schon vor Schmerzen krümm, kommt er immer an und entschuldigt sich :D
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Mein Hund verpetzt mich immer -.-
Manchmal wenn wir Spielen dann ärger ich ihn auch dabei oder ich verstecke seine Spielsachen und er muss die dann suchen und das passt ihn gar nicht. Dann rennt er immer zu meiner Mutter setzt sich vor ihr und fängt an zu meckern und dann weiß meine Mutter, dass ich ihn wieder mal geärgert habe :D.
Dann kommt sie in mein Zimmer und fragt was ich wieder mit Buddy gemacht hab und er sitzt immer schadenfroh in der ecke und guckt mich ganz stolz an.
 
JokersLeonie

JokersLeonie

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
Ist ja auch cool.
Meine Katze hat mal total den Horrorblick drauf gehabt, sie ist ganz grau und hat helle grüne Augen, und ich hab meinem Mann was von der Katze erzählt -in dem Moment dreht sie sich um und hat ganz komisch den Kopf verenkt- schaut mich an, aber mit einem so durchdringenden Blick dass ich Gänsehaut bekommen hab. Echt gruselig. Die Leonie (Rottihündin) hat einen riesengroßen Kuscheltierbernhardiner auf dem sie immer schläft und dann zieht sie immer die Decke über ihre Beine und liegt mit Kopf und Arme auf dem Kuscheltier- wie ein Kind, dazu noch ein Schnarchen wie ein Holzfäller...
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Die Papillonhündin meiner Eltern beherrscht es wunderbar ein Kommando zu überhören.
Bürsten z.B hasst sie wie die Pest. Wenn man an die Schulade geht und die Bürsten rausholt, dann vernünnisiert sie sich meist unter den Tisch. Ruft man sie, dann hört sie nicht nur nicht, sondern dreht auch provokativ den Kopf zur Seite und schaut aus dem Fenster... So als wolle sie sagen: Ich höre nichts und sehe nichts...:D
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Hm... Also eure beschriebenen Sachen empfinde ich persönlich mehr als 'hündische Verhaltensweise' als irgendwie 'menschlich'. ;)
Ist im Grunde genommen eine ganz normale Hundesprache, die Menschen nur sehr leicht vermenschlichen. ;) Oder der Hund hat sich einfach eine gewisse Regelmäßigkeit in seinem und eurem Verhalten abgeschaut.

Klingelt das Telefon, weiß der Hund im Grunde genommen, dass der Mensch aufstehen wird und zum Telefon gehen wird und sich dort dann fröhlich oder weniger fröhlich ein paar Sätze führt.
Dadurch dass das Telefon klingelt, weiß der Hund, dass gleich was passiert und reagiert ebenso.

Wenn man selbst traurig ist, spüren das auch unsere Hunde. Dafür muss man nicht laut losheulen bei unseren sensiblen Wuffs.
Traurige, verletzte oder kranke Wesen werden anders behandelt als gesunde. Ob nun im Hunderudel oder beim Frauchen.

Schickt man den Hund auf den Platz und ruft ihn im Anschluss kommt es natürlich darauf an, wie man sich selbst dabei verhält und allerlei kleinkram. Wird der Hund mit bestimmter Stimme 'weg geschickt' und ruft man ihn im Anschluss noch etwas in im Stress, spürt das der Hund natürlich auch. Ich bin mir hier sicher, dass der Hund freudig nach dem 'auf dem Platz' schicken zu einem kommen würde, wenn man A) das 'auf den Platz' positiv bestärken würde und B) auch das 'komm' mit etwas positiven (Futter, Spiel, Lob, ...) bestärken würde. Auch mit der Stimme und Körperhaltung kann man viel erreichen.

Dreht sich der Hund mit dem Kopf weg, nachdem er 'weggeschickt' wurde, beschwichtigt der Hund seinen Menschen einfach nur. Er will keinen Stress und vermeidet deswegen den direkten Blickkontakt.
Ebenso natürlich, wenn er gebürstet werden soll und dieses mit etwas negativen verknüpft. Er möchte das 'doofe' Bürsten vermeiden, was ja von der Mensch+Bürste-Kombination ausgeht und versteckt sich oder beschwichtigt.

Wenn der Hund 'ausversehen' beim Spielen beißt und man als Mensch reagiert - reagiert natürlich auch der Hund dementsprechend. Hat der Hund gelernt, dass er mit Menschen vorsichtiger als mit Hunden spielen muss, wird er durch das 'aua' vom Menschen sehr schnell mitbekommen, dass er zu wild war und entschuldigt sich nun, damit das Spiel weitergeht, etc.
Nehmen wir das Spiel zwischen Hunden. Erwischt hier ein Hund einen anderen Hund etwas doller, entsteht entweder leicht ein Beißerei oder das Spiel ist zumindest für kurze Zeit beendet.

Oder oder oder...

Für das Verhalten unserer Hunde gibt es wesentlich einfachere Erklärungen als für das komplizierte Verhalten von uns Menschen. ;)
~§~
 
Viech

Viech

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
946
Reaktionen
0
hach ja :D die tollen tiere!

Wenn mein Hund es geschafft hat die tür unter der Spüle aufzumachen und den Müll ausräumt (wasich gar nicht gern hab, ich muss es dann wieder einräumen), tut er immer so als wäre nichts gewesen. Aber wenn man ihm auch nach ein paar stunden, wo hunde es manchmal eh schon vergessen haben, ein stück müll vor die nase hält, schämt er sich und trabt zu seiner box.
 
JokersLeonie

JokersLeonie

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
23
Reaktionen
0
@ kasary: Papillonmanier ... meiner ist auch ein Papillon und macht genau das gleiche... Kopf weg drehen, beleidigt sein, dich anschauen als wärst du ein Schwerverbrecher... etc. Ja die haben Mimik... :lol:
 
Chianti

Chianti

Registriert seit
22.03.2009
Beiträge
1.875
Reaktionen
0
Der Hund meiner Cousine ist so eine Art für sich. Meine Cousine selbst war einpaar Monate arbeitslos und hatte demnach viel, viel Zeit für ihre 7 jährige Hündin. Seit Dezember hat sie wieder Arbeit und das für 10 h am Tag. Sie nimmt sich zwar vor der Arbeit Zeit, fährt dann aber bis Abends weg. 5 Tage in der Woche. Und das macht sich bei der Hündin extrem bemerkbar. Meine Cousine (die ihren Hund über alles liebt und eine prima Bindung zu ihr hat) wird nach der Arbeit komplett von ihrer Hündin ignoriert. Sie würdigt ihr keines Blickes, spielt einfach nur beleidigt. Geschweige gibt es eine Begrüßung. Die Hündin steht noch nichtmals von ihrem Platz auf, gar nichts. Wenn hingegen meine Tante heimkommt, gibt es ein Freudenfeuer.

Die Hündin selbst lebt über den Tag noch mit 2 anderen Hunden zusammen, sie sind selten allein (mein Onkel, Freund meiner Cousine o.ä. - einer ist immer da), nur die Bezugsperson fehlt. Und das bekommt sie auch deutlich zu spüren.
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Kennt ihr die älteren Damen, die den ganzen Tag am Fenster stehen und zugucken, wer da so die Straße entlang läuft? Je nach Bekleidung, Gangart oder was auch immer, beginnen sie zu murmeln und starren einem so lang nach, bis man nichtmehr in Sichtweite ist?

...
...
...
...

Das kann mein Hund auch!



Diego bei seiner neuen Lieblingsbeschäftigung: Leute beobachten, die da drausen auf dem Gehweg hin und her spazieren. :D
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.954
Reaktionen
0
Off-Topic
Man ist der kleine groß geworden....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

menschliche Charakterzüge