kann mich nicht entscheiden

Diskutiere kann mich nicht entscheiden im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich weiss einfach nicht ob ich mir jetzt eine Katze anschaffen soll oder nicht. Durch das Forum habe ich mich bin ich jetzt um einiges...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

LoccoGirl

Registriert seit
19.01.2011
Beiträge
459
Reaktionen
0
Hallo,

ich weiss einfach nicht ob ich mir jetzt eine Katze anschaffen soll oder nicht.

Durch das Forum habe ich mich bin ich jetzt um einiges schlauer was Katzenhaltung angeht.

Zum Beispiel das ich 2 Kater nehmen werde und nicht nur einen.
Und auch das meine Wohnung gross genug ist und das es kein Problem ist die Katzen den Tag über alleine zulassen.
Das mit den Haaren würd ich in Kauf nehmen. Und am Geld sollst auch nicht liegen. In Tiere
muss man halt Geld stecken. Was solls.

Mit dem Futter bin ich mir noch nicht sicher welches.Aber gut is jetzt ja auch noch nicht so wichtig.

Was jetzt noch ein Punkt ist der mich davonabhält ist die Sicherung von den Fenstern. Ich weiss echt nicht wie.

Und ich weiss halt noch nicht was in Zukunft ist. Katzen können ja recht alt werden.
Aber wer weiss das schon vorher. Es kann niemand in die Zukunft schauen. Sonst dürft ja niemand Tiere halten weil keiner weiss was noch alles kommt.

Es werden sicher Veränderungen kommen an die ich jetzt noch gar nicht denke. Ich mein damit das Zusammenleben mit mir und den Tieren.
Oft sind es nur Kleinigkeiten.

Klar werden jetzt einige denken die macht aber nen Heckmeck daraus.Andere kaufen sich auch ne Katze und da läufts. Aber was bringts mir wenn ich mit der Entscheidung nicht glücklich bin? Ins Tierheim kommt bei mir kein Tier. Wenn ich mich dazu entschliesse zieh ich es auch durch. Es heisst ja immer so schön das hättes du dir vorher überlegen müssen.
Und das tu ich halt.
Ach ich weiss auch nicht.
Ich würd jetzt auf jeden Fall noch bis Ende Februar warten weil ich eh erst im März ne Woche Urlaub habe. Da würd ich die 2 dann holen.

Wenn ich denn Wunsch bis dahin noch hab dann mach ichs.
Was haltet ihr davon?
Kann mir vielleicht jemand erzählen wies so ist mit Katzen? Sind die anstrengend?

Lieben Gruss und DANKE
 
24.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Kann mir vielleicht jemand erzählen wies so ist mit Katzen? Sind die anstrengend?
Na, da du hier im Katzenforum bist, wirst du dazu wenige negative Antworten bekommen ;).

Es ist z.B. toll, weil...
... man immer begrüßt wird, wenn man nach Hause kommt
... man immer eine lebendige Wärmflasche bei Bauchschmerzen hat
... man nie alleine schlafen muss
... es einfach unbeschreiblich ist, wenn man eine persönliche Bindung zu einem so zauberhaften Wesen wie einer Katze aufbauen kann.
... man ständig tolle Unterhaltung (besser als TV + Kino) geboten bekommt.
... man sich nur durch ihre Anwesenheit getröstet fühlt, wenn man traurig ist.

Wenn ich jetzt nicht noch einen Termin hätte, könnte ich wahrscheinlich Seiten füllen, aber ich bin grad auf dem Sprung, sorry.

Lästig sind mir die Zusatzaufgaben (KaKlos, Füttern, bürsten) so gut wie nie, außer ich komme nach einem 12-Stunden-Tag mit beginnender Migräne nach Hause :roll:.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Kann mir vielleicht jemand erzählen wies so ist mit Katzen? Sind die anstrengend?
Na, das ist ja mal ne Frage;) Und die kann Dir kein Mensch beantworten fürchte ich. Es kommt halt immer darauf an, ob man selbst es als "anstrengend" empfindet. Und jeder ist da eben anders.;)

Also ich sag Dir, was eventuell anstrengend sein kann, wenn Du Dir Kitten holst:eusa_shhh:
Diese Schandtaten machen die meisten jungen Katzen gern:

- an den Gardinen hochturnen
- Blumentöpfe umgraben und die Erde dekorativ im Wohnzimmer verteilen
- Kabel anknabbern
- mitten in der Nacht warme Pipipfützchen in Deinem Bett hinterlassen, weil man sich gerade nicht erinnert, wo das Klo steht
- statt der wohlgemeinten Kratzbäume auch mal die Tapeten oder die gute Couch zum Krallenwetzen ausprobieren
- wie wildgewordene Handfeger quer über die Möbel wetzen und dabei im Eifer des Gefechts auch mal was runterschmeissen
- mal ausprobieren, ob es sich an Deinem Bein genausogut hochklettern lässt wie an einem Kratzbaum
- und und und...:eusa_shhh:

Und nun musst Du entscheiden, ob das für Dich "anstrengend" ist;)
 
R

Raubkatze

Registriert seit
04.08.2010
Beiträge
208
Reaktionen
0
Vor allem musst du dir sicher sein, dass du ein Katzentyp bist. Ein Hund z.B. gehorcht, wenn er erzogen ist, eine Katze fordert ihr Recht ein. Meiner macht z.B. gerade was für ihn ganz Untypisches, er will auf den Laptop. Wenn du dich ganz auf die Katze eistellen kannst, ist das eine wunderbare Bereicherung und man lernt ungeheuer viel. Ich habe durch mein Fellmonster Gelassenheit wiederbekommen, weil mein kater genau spürt, wenn es mir mies geht, dann schnurrt er nur um und auf mir herum. Ich denke auch, Katzen passen sich unheimlich an die Gegebenheiten an und mit den Versorgungsmaßnahmen wie Futter, Katzenklo u.s.w. wird sich das einrichten, wenn du dich wirklich für einen so fantastischen Mitbewohner entschieden hast.
 
J

Jungfer im Grünen

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
58
Reaktionen
0
Es ist toll, dass du dir VORHER solche Gedanken machst! :)

Tatsache ist, dass man sich zwar um Standort des Katzenklos, um Urlaubspflege und Kosten einen Kopf machen kann - und SOLLTE -, aber bestimmte Dinge lassen sich einfach nicht vorhersehen. Das ist eigentlich das Typische an Katzen! :mrgreen:

Manchmal kann es wirklich schief gehen. Ich spreche nicht von Löchern im Vorhang oder angekratzten Tapeten, denn sowas sollte man als Dosenöffner aushalten können. :cool:

Ich hatte ursprünglich 2 Katzen. Irgendwann zog mein Freund bei mir ein und wir bekamen ein Baby - soll vorkommen! :lol: Der Kater kam wunderbar mit der neuen Konstellation zu Recht, die Katze fing an, uns in die Ecken zu pullern. Wir haben das sehr lange stoisch ertragen, alles getan, was wir aus unserer Sicht tun konnten und haben trotzdem aufgeben müssen. Nach dem 2. Kind haben wir sie weggeben, es ging einfach nicht mehr. :( Sie hat ein schönes Zuhause bekommen und ist letztlich 16 Jahre alt geworden, aber das war trotzdem eine schmerzhafte Erfahrung.

Du kannst nicht voraussehen, was wird - weder in deinem Leben noch in dem der Katze! Du kannst nur tief in dich gehen und dich ernsthaft und ergebnisoffen fragen: Will ich das?

Wenn die Antwort JA lautet und du das Drumherum (siehe oben) geklärt hast - dann mach es! Der Rest wird sich zeigen!
 
L

LoccoGirl

Registriert seit
19.01.2011
Beiträge
459
Reaktionen
0
Dann dank ich mal für die Antworten.
Ich werde es mir jetzt bis Ende Februar noch überlegen. Wenn ich dann immer noch den Wunsch habe dann mach ich es. Wird schon schiefgehen.

Das Umfeld kann ich katzengerecht anpassen.
Das mal was kaputt geht aktzeptier ich.
Und die Haare werde ich schon irgendwie beseitigt kriegen.

Es ist halt die Zukunft was mir Sorgen macht. Aber man was ja nie wie es sich entwickelt. Ach dafür werd ich ne Lösung finden falls es mal Probleme gibt.
 
A

Aluca

Registriert seit
08.05.2008
Beiträge
3.134
Reaktionen
0
Es ist halt die Zukunft was mir Sorgen macht. Aber man was ja nie wie es sich entwickelt. Ach dafür werd ich ne Lösung finden falls es mal Probleme gibt.
Weisst du, man kriegt das immer irgendwie hin. Ich stehe auch grad vor dem Problem, dass sich meine Planung für die nächsten Jahre radikal umgeworfen hat und ich mit meinen beiden Monstern irgendwann dieses Jahr in eine kleine Wohnung ziehen muss. Klar zweifelt man in solchen Momenten, aber wenn die Tiere mal da sind, geht es immer irgendwie, wenn unvorhergesehene Probleme auftauchen. Wenn du bereit bist notfalls auch für deine Tiere zurückzustecken, wird sich ein Weg finden.
 
Loscampesinos

Loscampesinos

Registriert seit
03.10.2010
Beiträge
4.846
Reaktionen
0
Naja, wenn sich deine Angst hauptsächlich darauf bezieht, dass du nicht weißt was in der Zukunft passiert... wie wär's mit einem etwas älteren Tier?

Vllt 10 Jahre... oder aufwärts?
Da kannst du mal ins Tierheim schauen gehen. Da gibt's eine Menge älterer Katzen die gaaaanz dringend ein Zuhause und liebevolle Pflege suchen. Oftmals werden sie dann auch als Päarchen vermittelt.

So musst du eben nicht für die nächsten 15- 20 Jahre planen... sondern "nur" für die nächsten 5 - 10 Jahre.

Und wie hier schon gesagt wurde: Ich glaube wenn du wirklich bereit bist dich um die Tiere zu kümmern und Rücksicht zu nehmen, dann kann eigentlich kaum was schief gehen. ;)
 
MAMS

MAMS

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
767
Reaktionen
0
Und vor allem, irgendwann hast du diese "Probleme" nicht mehr im Kopf. Dann sind die Tiere einfach Teil der Familie und laufen mit. Und dann ist es auch normal das ihre Bedürfnisse neben deinen stehen und bei der Zukunftsplanung mit zählen. Das ist dann einfach ganz normal. Wenigstens bei den meisten Menschen.
 
L

LoccoGirl

Registriert seit
19.01.2011
Beiträge
459
Reaktionen
0
MAMS hat ins schwarze getroffen mit seiner Antwort. DANKE.
Ich hoffe wirklich das es mal so ist falls ich mir Katzen anschaffen sollte.
Das ich einfach fähig bin über über "Probleme"(wie z.B. Sofa kratzen, Katzenklogeruch) hinwegsehe. Weil ich die Tiere einfach gerne mag und es mich deshalb dann auch nicht stört.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Ich hoffe wirklich das es mal so ist falls ich mir Katzen anschaffen sollte.
Das ich einfach fähig bin über über "Probleme"(wie z.B. Sofa kratzen, Katzenklogeruch) hinwegsehe. Weil ich die Tiere einfach gerne mag und es mich deshalb dann auch nicht stört.
Katzenklogeruch gibt es nicht, wenn Du ein gutes Streu nimmst.
Zerkratzte Sofas sind auch eher die Ausnahme, wenn Du genug Alternativen zum Krallenwetzen anbietest!;)

Du solltest Dir aber unbedingt im Vorfeld Gedanken machen, was passiert, wenn eine Katze mal richtig krank wird und zum Beispiel eine OP benötigt.
Ein paar Hundert Euros auf dem Sparbuch schaden da nicht.:eusa_shhh:

Oder wenn Du mal in Urlaub möchtest. Gibt es zuverlässige Menschen, die die Katzen währenddessen versorgen können?
 
J

Julzn

Registriert seit
29.08.2010
Beiträge
161
Reaktionen
0
Ich würde auch sagen, dass kommt drauf an, wieviel "stress" für dich anstrengend ist.

Manchmal denk ich mir schon (eigentlich mind. 1x am Tag) meine zwei Kater (3 9Monate und 9 Monate) sind schlimmer als ein Kind je sein kann :)

bzw. sie verhalten sich halt echt wie kleine Kinder. Dem muss man sich im klaren sein, das ein Tier lebt und auch sein eigenen Kopf hat (vor allem Katzen!) und wenns nervt, nicht weggelegt werden kann.

nur mal Beispiele wo ich sie umbringen könnte:
-Täglich um punkt 6.30 bestehen sie auf ihr Frühstück. Es ist egal ob man ihnen vor Schlafengehen was gegeben hat um punkt 6.30 (auch am WE) muss ich aufstehn und ihnen was geben. Den sonst springt eine auf mir rum und der zweite kratzt nervtötend am rollo. Versuche ich sie einzufangen sind sie unter der Couch, bett etc. unmöglich sie einzufangen (den sie wissen es genau und flüchten schon wenn ich die Decke anhebe. Senke ich meinen Kopf gehts wieder los).
-Zum Thema essen, sie schreien wie kleine Kinder wenn sie hungrig sind.
-Sie schreien wie Kinder wenn ihnen langweilig ist und sie spielen wollen.
-sie schreien wie Kinder wenn sie am Klo waren. Den gepinkelt und Häufchen wird nicht gemacht. Da muss Frauchen erst den Haufen raus und dann kann man pinkeln.
-Aus dem zimmer kann man sie nicht sperren, da der eine Türen öffnen kann, der andere die Türe halb kaputt kratzt. Sperr ich die Tür ab, springt der eine Trotzdem weil er nerven will, der zweite kratzt. zusätzlich habe ich einen Katzen Chor zweistimmig vor der Tür.
-Ab und an (toi toi toi meine sind in der beziehung recht brav) geht was kaputt. Beispielsweise haben sie meinen Tollen selbstgestalteten Collage Mülleimer zerkratz, weil er so verführerisch gerochen hat...
-Haare Haare Haare.
-bei dem kleinen kriege ich es absolut nicht hin, das er nicht auf der Arbeitsplatte und am Tisch rumhüpft! Der klaut einem das essen sogar aus dem MUnd! d.h. leider Box wenn wir essen, alles andere ist im wurst der ist sooooo stur
-Wenn man länger weg ist braucht man einen Babysitter

Trotzem sind Katzen der Wahnsinn. Sie gehören halt zur Familie! ich würde sie niemal hergeben trotz aller Scherereien. Sie geben soviel zurück. und sie sind recht selbstständig, was ideal ist für leute die keinen Hunde halten könne, wegen Wohung und beruf.
Aber man sollte sich im klaren sein das Katzen egoistisch sind;)


Ich würde mich freuen wenn du dich für eine Katze entscheidest, allerdings musst du dir das bewusst sein. Nicht wie bei einer bekannten von uns über die ich mich momentan aufreg die nachdem sie unsere Katze im Sommer als sie noch klein war sah undbedingt auch Katzen wollten. dann gleich zwei ins Haus und nun sagt sie "sie regen sie so auf, am liebsten würd sie sie abgeben wenn ihr mitbewohner nicht wär"
 
L

LoccoGirl

Registriert seit
19.01.2011
Beiträge
459
Reaktionen
0
Also am Geld solls bei mir nicht liegen. Hab schon was auf Seite. Für Notfälle;)

Urlaub fahr ich sogut wie nie. Vielleicht mal ein WE. Aber da meine Tante mit im Haus wohnt dürfte das kein Problem sein. Die würde die auch füttern und so. Die mag Katzen ganz gerne.

Was mich noch abhält ist das ich nicht weiss wie ich meine Fenster sicher krieg.
 
MAMS

MAMS

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
767
Reaktionen
0
Und dann gibts halt auch kein Ledersofa... Und wenn die Katze die Blumentöpfe ausräumen dann muß man sich halt was überlegen. In der Küche lernt man sehr schnell Ordnung halten.
Und man braucht halt viel Humor. Sind im enteffekt unsere tierischen Kinder. Die sind auch nicht immer so wie wir es wollen und das muß man dann auch akzeptieren.

Aber du wirst bestimmt ein guter Katzenbesitzer! Soviele Gedanken wie du dir machst machen sich nicht viele! Toll!!! Schön das bald wieder 2 kleine Schätze ein Zuhause finden!

Und dann wollen wir hier schöne Fotos von deinen Katzen sehen!!!
 
MAMS

MAMS

Registriert seit
11.06.2010
Beiträge
767
Reaktionen
0
Ich bin früher auch 3-4 Wochen trotz Katzen in den Urlaub gefahren. Meine Großeltern sind jeden Tag 1-2 Stunden vorbeigegangen und noch eine Freundin. Wenn sie zu zweit sind geht das auch mal. Oder du hast vieleicht jüngere Geschwister oder Familienmitglieder die gerne mal über Nacht eine sturmfreie Bude haben wollen. Das geht alles. Meistens gibts ja genug Katzenbesitzer drumherum die sich für den Urlaub organisieren.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

kann mich nicht entscheiden