Knurren und Bellen Usw :)

Diskutiere Knurren und Bellen Usw :) im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr lieben, Meine kleine Jack Russel Hündin Aimy zieht diese Woche bei uns ein. Am Wochenende war sie schon * probeweise * da und sie war...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

Aimy-und-Jessie

Registriert seit
24.01.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,

Meine kleine Jack Russel Hündin Aimy zieht diese Woche bei uns ein.
Am Wochenende war sie schon * probeweise * da und sie war super lieb.

Wir haben auch schon sitz geübt und im Wald spazieren ohne Leine :)
Nachs hat sie
auch kein Pipi gemacht.... Und Autofahren klappt auch sehr gut.

Also fast perfekt ( hab es mir schlimmer vorgestellt )

Sie ist sehr zutraulich und kommt wenn sie müde ist zum kuscheln und sucht unsere nähe.

Als mein Nachbar runterkam fingt sie an zu knurren und beim anklopfen zu bellen.

Beim klingeln passiert nichts ?!

Gut, ich hab natuerlich NEiN gesagt und hab sie erst versucht zu beruhigen.
In meinen Buechern hab ich auch nichts dazu gefunden ihr das abzugewöhnen.... Was tun?!

Komischerweise wird auch nicht jeder angeknurrt?!

In den Buechern liest man immer : erst sitz, platz usw dann den rest.
Aber kann ich nicht wenn ich will das sie in ihr koerbchen geht ( sie geht wenn ich die hand drauflege ) aimy decke sagen?

Liebe Gruesse
Aimy und Jessie
 
25.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hallo Jessie

Deine kleine Hündin verhält sich absolut normal. Es ungewohntes Geräusch (z.B. ein Klopfen) irritiert sie, da knurrt sie erstmal.
In solchen Situationen ist es wichtig, dass Du ihr ganz klar zeigst, dass DU die Situation unter Kontrolle hast! Schirme sie also von der "Gefahr" ab, gehe gar nicht gross auf sie ein, sonst lernt sie, dass sie, wenn sie sich so verhält, Aufmerksamkeit bekommt. Also ignoriere das Knurren, gehe VOR Deiner Hündin zur Türe, lass den Nachbar rein. So wird sie bald merken, dass es keinen Grund zum Knurren gibt, denn Du bist der Chef im Rudel, Du bist souverän und Du hast die Situation im Griff. :clap:

Und wie Du auch sagst, Sitz und Platz ist immer "super wichtig" (finde ich gar nicht!), aber auch, dass sie auf ihrer Decke liegen bleibt, sollte sie bald lernen.
Also, immer wieder auf die Decke führen, den Befehl "Decke" geben, Ihr dort was zu knabbern anbieten. So dass sie lernt, dass es gut ist, dort zu liegen. Später kannst Du sie dann auch dort behalten, in dem Du ihr einfach lernst, dass sie dort zu bleiben hat,solange, wie Du es sagst. Heisst also, Du führst sie immer und immer wieder auf diese Decke, sobald sie wieder aufsteht. Und erst wenn sie wirklich entspannt ist, dann gibts Du ihr ein Kommando (z.-B. OK), dass sie wieder aufstehen darf....

Viel Erfolg
 
A

Aimy-und-Jessie

Registriert seit
24.01.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hey,

danke für deine Antwort.

Ich will sie halt nicht so behandeln, ja es ist noch ein Baby deswegen lasse ich es durchgehen.

Aber ÜBERfordern möchte ich sie auch nicht.... =) Brauch ja noch ihren Baby- Schlaf :uups:

Aber gut zum richtigen Üben setzen wir uns zusammen und das mit der Decke passiert nebenbei, wie der rest auch. Ich denke wenn ich immerwieder meine Hand auf das Körbchen lege und sage Aimy Decke wenn sie rein geht wird sie das irgendwann auch ohne Hand können.

Das sitz klappt nun nach 3 mal sitz sagen ;) also sie lernt.

Wie ist das denn mit dem fressen? Wieviel ist so ein Welpe? ich hab ihr eine kleine Hand voll Futter in den Napf gemacht, nach 3 krümeln stand es Abends noch unberührt.....

außer aus meiner Hand, da frisst sie ?!

Lg
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Hey

"Sie ist ja noch ein Baby", das ist genau der Satz, mit dem leider viele Missverständnisse anfangen... Kennst Du Martin Rütter? Hast Du seine Show gesehen und das, was er beschreibt, wenn er kleine Welpe ins Haus kommt? Das finde ich super genial dargestellt! Falls Du es nicht kennst, ich würde es mir dringend mal anschauen. Findest Du sicher auch auf Youtube... :D

Klar, es ist ein Baby Hund. Aber gerade jetzt und gerade darum, muss er möglichst bald die wichtigen Dinge im Leben lernen. Schaue, ich habe das selbst an meiner Hündin gesehen. Als ich den Rüden dazu holte. Denkst Du, die hat den betüdelt? Neeeee... Die hat dem mal 2 Wochen die kalte Schulter gezeigt, ihn angeknurrt wenn er näher als 1 m an ihren Knochen lief. So, und das war gut so.

Dein "Baby" lebt sich am besten und am schnellsten ein und vertraut Dir am besten und am schnellsten, wenn Du Dich souverän verhälst. Souverän hiesst, Sicherheit geben, in allem was Du von ihr verlangst, Ruhe übermitteln.

Was das Futter betrifft: wenn sie Hunger hat, isst sie schon. Auch aus dem Napf. Fülle ihn, stelle ihn hin, lass das Baby in Ruhe. Wenn Du genug Abstand hast und sie sich traut, wird sie schon essen... Bleibst Du zu nahe dran, kann es sein (siehe Martin Rütter), das sie sich gar nicht hingetraut, weil sie denkt, das sei DEIN Futter... :?

Ich weiss, es ist schwer, diesen Knopfaugen und dem süssen Näschen zu wiederstehen und keine Muttergefühle aufkommen zu lassen. :p Aber bitte mach nicht den Fehler und betüdle den Hund zu fest, Du wirst es später bereuen. Mein persönliche Meinung und mein persönlicher Tipp!
 
A

Aimy-und-Jessie

Registriert seit
24.01.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hey,

danke für deine Antwort.

Ich will sie halt nicht so behandeln, ja es ist noch ein Baby deswegen lasse ich es durchgehen.

Aber ÜBERfordern möchte ich sie auch nicht.... =) Brauch ja noch ihren Baby- Schlaf :uups:

Lg
hehe ist aber nich schlimm das du das nich richtig verstanden hast.

Ich finde Martin Rütter toll , schaue und lese und suche nach seinen Tipps.... =) Aber ich habe gemerkt egal wieviel man liest oder sich informiert nochmehr ist nochmal besser =)


Danke
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
alles gut, alles gut... :D

Du musst Deinen Weg zu Deinem Hund und mit Deinem Hund finden. Meine Tipps sind absolut gratis und unverbindlich... :D

Ich wollte damit nur sagen, dass ich, als ehrenamtliche Hundetrainerin und anscheinend auch Martin Rütter als super profesioneller Hundetrainer, wohl schon mehr als genug diese Erfahrung gemacht haben, dass viele HH ihre Baby-Hunde eben "nicht so behandeln wollen" und genau 2 Jahre später dann mit eben diesem Hund bei Ihnen gelandet sind, weil sie einiges an Probleme hatten, welche in der "Baby Zeit" einfach nicht richtig angegangen wurden.

Du wolltest Hilfe im Forum. Nun versuche ich Dir Tipps zu geben. Nicht mehr und nicht weniger. :D Ob und wie Du sie umsetzt, das ist Deine Sache. Ich versuche nur, Dich an meinen bisherigen Erfahrungen teilhaben zu lassen.

Natürlich soll man auf einen Welpen Rücksicht nehmen. Aber bitte nicht zu sehr betüdeln.
Das ist dann genau wie die Situation, wo der kleine Welpe kläffend und knurrend auf einen erwachsenen, ihm unbekannten Hund zurennt, dieser ihm eine brezelt und dann heisst es ganz entsetzt vom "Baby-Besitzer" He, sie haben aber einen unsozialen Hund, sowas geht doch gar nicht, der hat doch noch Baby-Schutz!

Mann, mann, da kann ich mir halt nur die Haare raufen. Baby Schutz bei einem fremden, erwachsenen Hund, der auch noch frech angekläfft wurde.... Tssssss.... :evil:
Aber eins ist sicher: der Baby Hund wird genau diesen Hund, der ihm eine gebrezelt hat, nicht mehr frech anbellen und viel mehr noch: "es" wird ihn wohl anhimmeln, weil der ihm eine klare, verständliche Ansage gemacht hat und sich wie ein souveränder Führer verhalten hat...
 
A

Aimy-und-Jessie

Registriert seit
24.01.2011
Beiträge
4
Reaktionen
0
Ohje ich hoffe du hast mich nicht falsch verstanden :roll:

ICH WILL ja eure Tipps :D

Also ich hab die Antwort nich bös gemeint.

LG
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
alles gut... :p

Wie gesagt: ich kann ja auch nur von MEINEN Erfahrungen berichten!
Und ich weiss einfach von mehr als genug Leuten, die ihre Hundewelpen zu fest betüdelt haben und dann Probleme bekamen.

Muss ja bei Dir absolut nicht sein. Wollte Dich (und Dein Baby) einfach vor diesem Fehler bewahren, denn glaub mir, auch hier: vorsorgen ist besser als heilen. Was Du jetzt sauber hinbekommst und auch klare Grenzen aufzeigen kannst, das ist danach für den Rest des Lebens geregelt. Wenn Du das jetzt klar regelst, ersparst Du Dir viele Probleme.

Und glaub mir, es wird noch genug andere geben. Schau doch mal hier im Forum. :lol:

Viel Erfolg, Du kriegst das schon hin.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Knurren und Bellen Usw :)

Knurren und Bellen Usw :) - Ähnliche Themen

  • Bellen und knurren

    Bellen und knurren: Hallo, Wir haben seit vier Tagen eine kleine 1½ jährige Dackel/Yorkshire-Terrier Dame. Ein super lieber Hund der sehr fröhlich ist und super...
  • Wie viel Fiepen, Bellen, Jaulen, Knurren ist zu viel?

    Wie viel Fiepen, Bellen, Jaulen, Knurren ist zu viel?: Hallo zusammen, seit Samstagabend ist unsere kleine jetzt bei uns. 8 Wochen alt, Kooikerhondje. Sie ist sehr aufgeweckt, neugierig, versteckt...
  • Bellen, Knurren und brummen wenn jemand kommt

    Bellen, Knurren und brummen wenn jemand kommt: Hallo Leute, ich hab da mal ne Frage. Ich habe seit 1 Jahr einen zweiten Hund. Er ist ein Rüde, 18 Monate alt und kastriert. Meine Hündin ist 6...
  • knurren\bellen, wie am besten reagieren

    knurren\bellen, wie am besten reagieren: Hallo! Hab mich ein wenig verirrt aus folgendem Grund: Ich ging letzten zu Fuß los um was zu erledigen. Auf einmal schießt da ein Hund, eher...
  • Bitte helft mir schnell!Welpe bellt fremde an!

    Bitte helft mir schnell!Welpe bellt fremde an!: Hallo, also ich habe 2 probleme. Shiave ist ein Schäfer-Colli-Mix und am 29.12 wird sie 3 monate alt. Sie ist komplett gesund. Nr1.also meine...
  • Bitte helft mir schnell!Welpe bellt fremde an! - Ähnliche Themen

  • Bellen und knurren

    Bellen und knurren: Hallo, Wir haben seit vier Tagen eine kleine 1½ jährige Dackel/Yorkshire-Terrier Dame. Ein super lieber Hund der sehr fröhlich ist und super...
  • Wie viel Fiepen, Bellen, Jaulen, Knurren ist zu viel?

    Wie viel Fiepen, Bellen, Jaulen, Knurren ist zu viel?: Hallo zusammen, seit Samstagabend ist unsere kleine jetzt bei uns. 8 Wochen alt, Kooikerhondje. Sie ist sehr aufgeweckt, neugierig, versteckt...
  • Bellen, Knurren und brummen wenn jemand kommt

    Bellen, Knurren und brummen wenn jemand kommt: Hallo Leute, ich hab da mal ne Frage. Ich habe seit 1 Jahr einen zweiten Hund. Er ist ein Rüde, 18 Monate alt und kastriert. Meine Hündin ist 6...
  • knurren\bellen, wie am besten reagieren

    knurren\bellen, wie am besten reagieren: Hallo! Hab mich ein wenig verirrt aus folgendem Grund: Ich ging letzten zu Fuß los um was zu erledigen. Auf einmal schießt da ein Hund, eher...
  • Bitte helft mir schnell!Welpe bellt fremde an!

    Bitte helft mir schnell!Welpe bellt fremde an!: Hallo, also ich habe 2 probleme. Shiave ist ein Schäfer-Colli-Mix und am 29.12 wird sie 3 monate alt. Sie ist komplett gesund. Nr1.also meine...