Problem mit Schildsittich...:(

Diskutiere Problem mit Schildsittich...:( im Sittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo liebe Leute, ich habe in der Suchfunktion bisher keinen ähnlich Eintrag gefunden, weshalb ich ein neues Thema starte...:( Mein Freund und...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
T

Tine-verzweifelt

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Leute,

ich habe in der Suchfunktion bisher keinen ähnlich Eintrag gefunden, weshalb ich ein neues Thema starte...:(

Mein Freund und ich haben uns vor ca. einem Monat einen Schildsittich zugelegt.

Eigentlich wollten wir ein Männchen, wie sich aber nun herausstellt ist es ein Weibchen...(toller Züchter sag ich nur, aber das ist ein anderes Thema) -.-

Wir sind mit unserem Latein am Ende...die ersten Tage war sie ziemlich ruhig, musste sich erstma an die Umgebung und den neuen Käfig gewöhnen...verständlich.

Innerhalb der ersten 2 Wochen konnten wir ihr den Apfel aus der Hand füttern und auch mal kurz das Bäuchlein streicheln. Sie hat zwar zwischendurch einen Schritt zur Seite gemacht aber war nicht so richtig scheu.

Von einem auf den anderen Tag, ohne das etwas passiert ist, mussten wir nur das Zimmer betreten und sie ist total abgedreht...im Käfig rumgeklettert, geflattert und gemotzt hat se... Richtig panisch ist se geworden.

Wir haben sie auch fliegen lassen und quasi eine kleine Sightseeingtour durch unsere Wohnung gestartet. Sie war sehr mutig und neugierig. Alles in bester Ordnung. Wenn sie in den Käfig sollte ist sie ohne Widerwillen auf die Stange gegangen und wir konnten sie zurück in den Käfig bringen.

Seit einigen Tagen geht das nicht mehr. Sie motzt, sie ist total ängstlich und auf die Stange kommt sie auch nicht mehr. Ich weiß nicht was passiert ist. Sogar mein Freund war total geschockt. Er versteht das überhaupt nicht. Und in letzter Zeit ist er nur noch genervt, weil sie nicht leise vor sich hin "sabbelt" sondern wirklich krasse Geräusche von sich gibt, einfach so ohne Grund...

Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll...sobald man nur mit dem Finger in den Käfig kommt dreht sie tooootaaaaal am Rad. Obwohl wir sie schon streicheln konnten. Was könnte das nur sein?

Ich habe letztens in der Zoohandlung "Angsttropfen" gesehen, die die Vögel wohl beruhigen sollen. Ich weiß aber nicht, was ich davon halten soll.

Könnt ihr mir bitte weiterhelfen? Ich möchte sie nicht weggeben. Vll braucht sie nur einen Partner. Aber wenn die beiden zu zweit sind, bekomme ich sie beide dann vll zahm? Oder wird sie den "Neuen" mit ihrer Angst anstecken?
Auch wenn es keinen Grund gibt Angst zu haben. Wir quatschen mit ihr beschäftigen uns tagtäglich mit ihr und haben ihr auch genug Spielkram in den Käfig gehängt.

Ich werde nicht schlau aus diesem Piepmatz. Und der Gedanke, dass sie vll niemals zähmbar sein wird...oh nein... :(

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank schon mal

Liebe Grüße

Tine
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ann zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Mariama

Mariama

Beiträge
6.664
Punkte Reaktionen
12
Hallo Tine,

Vll braucht sie nur einen Partner. Aber wenn die beiden zu zweit sind, bekomme ich sie beide dann vll zahm? Oder wird sie den "Neuen" mit ihrer Angst anstecken?
Auch wenn es keinen Grund gibt Angst zu haben. Wir quatschen mit ihr beschäftigen uns tagtäglich mit ihr und haben ihr auch genug Spielkram in den Käfig gehängt.

Du hast den Punkt getroffen. ;)

Nein, sie wird den Partner nicht mit ihrer Angst anstecken, sie wird dann gar keine Angst mehr haben. Natürlich hat sie allen Grund, gestresst zu sein. Stell Dir vor, Du lebst ganz allein mit zwei Vögeln. Auch wenn die Dir jede Menge Spielkram zur Verfügung stellen und Dich den halben Tag lang vollzwitschern würden - wärst Du so glücklich?

Zu zweit bekommst Du sie viel leichter zahm, weil sie dann viel mutiger sind und aus freier Entscheidung zu Dir kommen und nicht aus lauter Verzweiflung und Einsamkeit.

Ich möchte Dir empfehlen, ganz schnell einen Hahn im gleichen Alter zu suchen und die Kleine aus ihrer Einsamkeit zu erlösen.
 
Tierliebhaberin(:

Tierliebhaberin(:

Beiträge
3.971
Punkte Reaktionen
0
Zu zweit bekommst Du sie viel leichter zahm, weil sie dann viel mutiger sind und aus freier Entscheidung zu Dir kommen und nicht aus lauter Verzweiflung und Einsamkeit.

Ich möchte Dir empfehlen, ganz schnell einen Hahn im gleichen Alter zu suchen und die Kleine aus ihrer Einsamkeit zu erlösen.

Dem kann ich nur zustimmen. ;)

Unser Nyphensittich Hahn, Cooky, war bei meiner Schwester alleine und hatte kaum Beschäftigung. Er hat den ganzen Tag geschrien, jetzt hat er bei mir ne Partnerin und schreit garnicht mehr. Er singt ganz toll und faucht ganz wenig, ist zahm, und manchmal kommt Candy auch auf die Hand, wenn es Hirse gibt. Sie hat sich das nämlich von Cooky abgeschaut und zusammen sind sie echt viel mutiger und es ist toll ihnen zuzuschauen, wie viel Spaß sie zusammen haben :)

LG
 
T

Tine-verzweifelt

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
So meine lieben...:D

Vielen Dank für eure Antworten...:D

Mein Freund ist heute einfach losgefahren und hat eine kleine süße Henne gekauft...:D eine ganz liebe zutrauliche Maus...

Mir hat es auch immer das Herz zerrissen, wenn ich daran gedacht habe, dass der Kleine hier alleine ist...:(((

Aber jetzt kann es nur besser werden :D

Klar alles noch n bissel neu...er verteidigt sein Revier und sie (toooootaaaaal niedlich) sucht immer seine Nähe..ich hoffe, dass er sich an sie gewöhnt...:D

Falls das aber nicht der Fall sein sollte, was soll ich dann tun? :((

Habt ihr vll eine Lösung? ich mein klar erstmal müssen wir n paar Tage abwarten aber ... :( OIIII ich hoffe mal

Vielen Dank nochmal für eure Antworten :D
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Übrigens...der kleine war doch jünger als uns gesagt wurde...sein gefieder färbt sich seit zwei Wochen...er ist also doch ein ER und keine sie xD freu...und ham IHM jetzt ne Henne gekauft :D
 
Zuletzt bearbeitet:
teufelzdf

teufelzdf

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Huhu ich hoffe doch ihr habt sie nicht gleich zu ihm in die Voliere oder Käfig geesetzt(wobei Kägig nicht ausreichen würde für einen Schildsittich)!
Erst immer sie in einem anderen Käfig und am Besten anderen Raum halten (Krankheiten und Co)
Nach ner gewissen Zeit (ich mach das nach einer Woche und TA Check) kommt dann Voliere neben Voliere zum Kennenlernen und dann erst gemeinsamer Freiflug!

Was noch zu erwähnen sei, die Voliere vom Hahn Um gestalten dann haben beiden fast keinen Heimvorteil mehr und sie haben es beide leichter!

Wenn es nicht klappen sollte zwischen den beiden dann kannst du dich auch an Züchter wenden die Seriös sind.
Wenn bei mir einer einen Vogel erwirbt dann begleite ich ihn auch solange er es möchte und bin dann auch täglich Telefonisch für denjenigen da,

Grüße Björn
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Problem mit Schildsittich...:(

Problem mit Schildsittich...:( - Ähnliche Themen

Überraschende aufnahme eines Kätzchens.: Hallo! Ich hatte schon eine ganze Weile nichts mehr geschrieben. Da ja meine beiden Katzen letztes Jahr im Januar und April an Krebs gestorben...
Katze und Kater vergesellschaften: Hallo 🙂 Ich habe eine Frage die mir etwas auf der Seele brennt und wollte mir Ratschläge und Erfahrungstipps holen. Es geht um unsere Katze und...
Gute Ratschläge/Erfahrungen benötigt - Katze OP Kreuzband/Knie/Hüfte: Hallo meine Lieben, ich bräuchte ganz dringend ein offenes Ohr/gute Ratschläge/ Erfahrungsberichte von euch, da ich momentan ziemlich am...
Milben! Bin am verzweifeln!: Hallo Leute, ich bin neu hier. :) ich habe mich extra hier angemeldet, da ich mich frage, ob meine Farbmäuse eigentlich überhaupt von den Milben...
Luna - die neue hier: Hallo, ich war lange Zeit nur selten hier im Forum. Nun brauche ich ein paar Denkanstöße. Vielleicht hat ja jemand eine Idee. Ende letzten Jahres...
Oben