Durchfall und nach Tierarzt komisches Verhalten

Diskutiere Durchfall und nach Tierarzt komisches Verhalten im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr, Joshy hat seit vorletzter Nacht wieder Durchfall. Hatte er in den letzten Monaten ziemlich oft. Bisher hat die TÄ uns immer nur...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
DarkAngel81

DarkAngel81

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
99
Reaktionen
0
Hallo ihr,

Joshy hat seit vorletzter Nacht wieder Durchfall. Hatte er in den letzten Monaten ziemlich oft. Bisher hat die TÄ uns immer nur Tabletten (Antibiotikum) mitgegeben und ihm in der Praxis 2 Spritzen gegeben. Nach 2-3 Tagen Schonkost war dann alles wieder ok. Nach einigen Wochen kam es jedoch wieder. Heute bin ich dann zu einem anderen Tierarzt gegangen, weil das dauernde Medikament geben bringt ja nicht wirklich was. Dadurch wird die Ursache ja nicht gefunden. Er hat Joshy gründlich untersucht und meinte dann noch, dass wir mal zum Kardiologen sollen, weil er wohl irgendein Herzgeräusch wahrgenommen hat.
Ist das 1. mal, dass ich das höre. Er wurde im letzten Jahr gründlich untersucht, weil er 2010 2 mal operiert (Kreuzbandriss rechts und 6 Monate später auf der linken Seite) werden musste. Da wurd uns gesagt, dass er kerngesund und topfit ist. Naja, ist jetzt grad auch nicht weiter wichtig. Jedenfalls hat er ihm dann 3 Spritzen gegeben. Die 1. gegen Übelkeit und Erbrechen (weil er sich heute Mittag auch übergeben hat), die 2. damit sich die Darmflora wieder normalisiert und die 3. weiss ich nicht mehr so genau. Während er die Spritzen gab sagte er, dass es etwas brennen kann. Hat man dann auch gesehen, weil die Haut am zucken war :)
Ich hab dann auch noch "Metronidazol 250mg" mitbekommen. Soll ihm jetzt davon 2 mal täglich eine halbe Tablette geben. 10 Tage lang.

Als wir aus der Praxis raus waren, war Joshy natürlich heilfroh. Zack, ins Auto und hingelegt. Aber dann merkte ich schon während der Fahrt, dass er unruhig ist. Normalerweise setzt oder legt er sich hin und wartet bis wir da sind. Diesmal stand er dauernd auf und "tanzte" hinten auf der Rückbank rum. Als ich dann ausgestiegen bin, machte er einen Sprung nach vorne auf den Fahrersitz und wollte einfach nur schnell aus dem Auto raus. Das macht er sonst NIE!!
Seitdem wir jetzt zuhause sind verhält er sich komisch. Er steht auf, rennt rum, legt sich hin. Steht einige Sekunden später wieder auf, läuft planlos durch den Raum, legt sich wieder hin und schläft innerhalb von 10 Sek ein. Nach ein paar Minuten steht er auf und fängt an auf dem Teppich rumzukratzen :eusa_eh: Danach legt er sich wieder hin und schläft weiter. Weiss einer woran das liegen kann, dass er so komisch ist? Hat er vielleicht Schmerzen??
 
26.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Hallo erstmal und ich wünsche deinem Hund natürlich alles Gute und dass er schnell wieder gesund wird!! Ich bin natürlich kein TA und wenn das so weiter geht, wirst du vll auch nochmal den TA wechseln müssen, aber mir ist zum einen eingefallen, ob er denn mal auf Fremdkörper oder ähnliches untersucht wurde, oder über welchen Zeitraum genau erstreckt sich das jetzt schon?
Das andere wären zwei Dinge, die ich vom Hund meiner Mutter kenne: Kolik und/oder Nierenleiden. Die Kolik würde in die Richtung "falsches gegessen" gehen, kann aber auch Symptom für eine Nierenerkrankung sein. Das erklärt auch die Unruhe, die er hat. Normalerweise sind das Schmerzen, aber ich kanns so echt nich genau sagen. Hast du seinen Bauch mal abgetastet? Ist der leicht dick und verhärtet?
Die Nierenerkrankung muss ja nicht unbedingt erblich sein, sondern könnte eine Folge der Belastung durch die Ops sein.... hat es kurz danach angefangen? Hat man danach mal ein Blutbild gemacht? Oder überhaupt seit ihm so übel ist?
Bei all den Sachen würden deine bisherigen Medikamente natürlich gar nichts bringen. Vll wäre eine Tierklinik besser, die ham alle Geräte für Ultraschall/Röntgen, eigenes Labor fürs Blutbild etc., die checken ihn dann vll auch mal gründlicher durch.

Wie alt ist dein Hund denn und wenn man fragen darf, wie lang ist die Op denn her? Und in welchem Abstand kommen denn die Durchfallattacken? Du sagtest, seit ein paar Monaten... heißt das einmal die Woche oder....? Dass er inzwischen aber etwas "genervt" ist wenn ihr vom TA rauskommt, ist völlig normal ;)
Ich wünsch dir und deinem Wuffi alles Gute und hoffe ich konnte helfen!!
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
8.000
Reaktionen
0
Hallo,

also die Sache mit dem Durchfall kommt mir irgendwie bekannt vor ;) Hast du es schonmal mit anderem Futter versucht? Ich war 3 mal beim TA, dann war es gut mit dem Durchfall aber nach 2-3 Wochen hat es wieder von vorn angefangen. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass er eine Weizenallergie hat.

Ansonsten würde ich dir auch zu einem 2. TA raten ;)
 
DarkAngel81

DarkAngel81

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
99
Reaktionen
0
Hallo und erstmal dankeee für eure Antworten.

Er wurde im Mai 2010 am rechten Kreuzband operiert. Ist alles gut verlaufen und er musste danach auch nicht wirklich lange Antibiotikzeug nehmen. Anfang Dezember ist dann das Kreuzband im anderen Bein gerissen und er wurde am 7.12. operiert. Ist auch alles schon gut verheilt.

Die 1., ich sag mal, Durchfallattacke war irgendwann Mitte Oktober. Er hat von der TÄ dann irgendwas direkt in die Schnauze bekommen und 2 Spritzen ins Hinterteil. Ausserdem hat sie uns für 5 oder 6 Tage Tabletten mitgegeben. Sie sagte, dass wir ihm Schonkost geben sollen. Hab ich dann natürlich gemacht und bereits am nächsten Tag ging es ihm viel besser. Zu der Zeit dachte ich, dass er sich vielleicht nen Magen/Darm Virus eingefangen hat. Deswegen hab ich mir auch nicht weiter nen Kopf deswegen gemacht.

Anfang Dezember hatte er dann die 2. OP und am 31.12. die 2. Durchfallattacke. Hier dasselbe: Sie hat ihm was in die Schnauze gegeben, 2 Spritzen und Tabletten für zuhause. Schon am selben Abend ging es ihm besser.

Jetzt, 3. Wochen später, die 3. Durchfallattacke. Der andere Tierarzt hat ihm gestern 3 Spritzen in die Seite gegeben und Tabletten für zuhause. Meiner Meinung nach geht es ihm, seitdem der Tierarzt ihm die Spritzen gegeben hat, noch schlechter. Wir sind gerade aufgestanden und er musste sofort raus. Der Kot war noch flüssiger und es war auch etwas Blut mit drin. Dann waren wir in der Wohnung, er ist sofort zum Trinknapf gerannt, hat alles leergetrunken und keine 2 Minuten später alles ausgebrochen. War fast nur Wasser und ein paar Stücke vom Hähnchen, was er gestern gefressen hat. Danach hat er sich hingelegt. Ich hab dann ein ganz ganz kleines Stück Hähnchen genommen und die Tablette reingedrückt, weil ich ihm heute morgen eine halbe geben sollte. Er hat es gefressen, danach noch einen halben Napf Wasser getrunken und 10 minuten später wieder alles ausgebrochen :(

Werde gleich nochmal zu meiner Tierärztin gehen und nicht zu dem Arzt, wo wir gestern waren. Werde ihr erzählen, was gestern gemacht wurde und frag sie dann, ob es nicht besser wäre mal ein Blutbild zu machen. Bisher wurde keins gemacht
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Waren jetzt gerade nochmal bei unserer Stamm-Tierärztin und sie hat ihm nochmal 2 Spritzen in den Hintern gegeben. Ausserdem "Nux Vomica" in die Schnauze. "Nux Vomica" haben wir auch noch mitbekommen. Er soll heute Abend nochmal was davon bekommen.

Seitdem wir zuhause sind, hat er erneut 2 mal gebrochen und musste einmal raus. Kam wieder nur flüssiges mit Blut raus. Wir sollen morgen früh wiederkommen, dann gucken wir ob es ihm besser geht. Sie will dann einen Bluttest und/oder einen Test auf Giardien machen. Hab gerade im Web nachgelesen und die Symptome die er hat würden genau auf Giardien passen. Alles was dort beschrieben wird hat er. :/
 
Zuletzt bearbeitet:
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Wegen den verschiedenen Abstände zu den OPs würde ich eigentlich nicht so den Zusammenhang zum Durchfall sehen.

Zu den Spritzen... Ja... Ist halt die Frage, was überhaupt gespritzt wurde.

Wobei hm...
Bei normalen Durchfall gleich so viele Spritzen und Medikamente empfinde ich auch für sehr viel.


Wie sieht es denn mit Würmern aus? Habt ihr mal eine Kotprobe abgegeben, damit der untersucht werden kann?
Das war das erste was mein Tierarzt damals gemacht hat, als wir Durchfall-Probleme hatten.
~§~
 
DarkAngel81

DarkAngel81

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
99
Reaktionen
0
Nach dem Tierarzt hat er sich noch ein paarmal übergeben, aber seit dem späten Nachmittag ist es "ok". Ich denke, dass jetzt endlich die Spritzen von der Tierärztin heute morgen richtig wirken. Er hat auch gerade Hähnchenfleisch mit Reis gefressen und bisher bleibt es sogar drin!!
Nachher gebe ich ihm noch "Nux Vomica" und dann hoffe ich, dass die Nacht ruhig verläuft.

Er wurd vor 4 Wochen entwurmt. Wie gesagt, die Tierärztin meinte, dass wir ihn auf Giardien testen werden, wenn der Kot wieder etttwass fester ist. Ich gehe davon aus, dass er sich die Dinger wirklich irgendwie eingefangen hat. Noch bevor er entwurmt wurde.
 
Gina&Lucy

Gina&Lucy

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
1.973
Reaktionen
0
Mit Giardien und Kokzidien kennen wir uns leider auch aus:( Lass erstmal daraufhin den Kot untersuchen! Da ist der Stuhl auch immer breiig, aber zwischendurch hat man auch immer mal eine Verbesserung,die aber immer nur sehr kurz anhält.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Giardien wirst du auch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht mit einer Wurmkur los! Und selbst mit Panacur wird es schon schwer. Die Dinger sind so hartnäckig und teilweise schon recht resistent dagegen.
Aber warum könnt ihr den Kot nicht so schon untersuchen? Du musst außerdem mehrere Proben abgeben, da die nicht in jedem Haufen mit ausgeschieden werden;)
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Achso,ich habe das jetzt nur so überflogen, aber verstehe ich das richtig, dass dir der TA immer mal wieder andere Mittel gegeben hat?

Es ist doch erstmal viel wichtiger eine eindeutige Diagnose zu stellen ehe man irgendwelche Medikamente gibt. Und gerade bei Hunden kommen die Dinger häufiger vor,da muss ein Arzt sehr schnell den Hund auf Parasiten untersuchen.
Außerdem dürfte der gesamte Darmtrakt nun schon sehr angegriffen sein. Da ist es dann auch ganz wichtig nach der Behandlung etwas Darm-Aufbauendes wie Canikur,Darm-Dyn und Sanofor zu geben,sonst kann er sich ganz leicht wieder etwas einfangen.
Ich spreche da leider aus Erfahrung:(
 
Zuletzt bearbeitet:
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Also das hört sich wirklich nach etwas viel Medizin an, das kann natürlich dann selbst nochmal durchfall auslösen.... Canikur kenn ich aus eigener Erfahrung, bei meinem Hund hat das super gewirkt, würde mal nach was in der Art fragen, bevor er wieder 50 verschiedene spritzen bekommt, ohne eine Ursache zu kennen..... Zu den Ops scheint es aber wirklich keinen Zusammenhang zu geben
Alles Gute!!
 
DarkAngel81

DarkAngel81

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
99
Reaktionen
0
Ich werde sie morgen fragen, ob man den Kot schon untersuchen kann. KOT konnte man es bis vorhin noch nichtmal nennen. Es war einfach nur Wasser mit Blut. Deswegen dachte ich, dass man damit "nichts anfangen" kann. Das man mehrere Proben abgeben muss, habe ich vorhin auch im Internet gelesen. Werden wir dann auch auf jeden Fall machen.

Sie hat jedesmal dasselbe Medikament gespritzt und uns mitgegeben. Nur der andere Tierarzt, bei dem wir gestern waren, hat etwas anderes gegeben und danach ging es ihm noch schlechter. Heute, nachdem wir wieder bei der Stamm-Tierärztin waren und sie ihm das Medikament, was er vorher schon 2 mal von ihr bekommen hat, gespritzt hat, ging es ihm wieder besser. Hätte mir den Besuch beim anderen Tierarzt gestern schenken können.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

@*Mischling* Canikur gibt sie uns morgen mit. Das hat sie heute schon erwähnt. Habe auch nur positives darüber gelesen.

Nochmal für die Statistik:

1. mal Durchfall: Mitte Oktober. 2 Spritzen und einmal "Nux Vomica oral". Durchfall nach einem Tag komplett weg.

2. mal Durchfall: Ende Dezember. 2 Spritzen und wieder einmal "Nux Vomica oral". Durchfall ebenfalls nach einem Tag komplett weg.

3. mal Durchfall: Diese Woche von Mo auf Dienstag. Mittwochs Nachmittags zum anderen Tierarzt, weil meine TÄ zu hatte. 3 Spritzen in die Seite, Metronidazol mitgegeben. Danach keine Besserung....im Gegenteil. Es wurd noch schlimmer und Erbrechen kam dazu. Deswegen heute morgen nochmal zu UNSERER Tierärztin. Wieder 2 Spritzen und einmal "Nux Vomica oral"...jetzt gehts ihm schon besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
simbacheyenne

simbacheyenne

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
557
Reaktionen
0
und, wie geht es ihm denn inzwischen?

jaja, die Durchfallpatienten, kennen wir alles! also ich würde den Hund mal komplett durchchecken lassen, wie du schon sagst mit Blutbild und Kotprobe anfangen. auch eine Futterunverträglichkeit kann man denke ich auch nicht ganz ausschließen.
LG
 
DarkAngel81

DarkAngel81

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
99
Reaktionen
0
Es geht ihm wieder besser. Er frisst, er spielt, er trinkt. Kot ist noch etwas weich, aber definitiv auf dem Weg der Besserung. Sammeln jetzt über das Wochenende Kotproben und geben sie Montag beim Tierarzt ab. Dann wird das untersucht und ich hoffe, dass nichts gefunden wird. Das Futter stellen wir auch um. Die Tierärztin hat uns geraten "Happy Dog Neuseeland" zu füttern. Habe ich gestern direkt besorgt und fange Montag an es ihm zu geben. Bin gespannt!!
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen, dass es ihm bald besser geht und nichts allzu ernstes der Grund für den Durchfall ist!!
LG
 
Dexter_2010

Dexter_2010

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
41
Reaktionen
0
Es geht ihm wieder besser. Er frisst, er spielt, er trinkt. Kot ist noch etwas weich, aber definitiv auf dem Weg der Besserung. Sammeln jetzt über das Wochenende Kotproben und geben sie Montag beim Tierarzt ab. Dann wird das untersucht und ich hoffe, dass nichts gefunden wird. Das Futter stellen wir auch um. Die Tierärztin hat uns geraten "Happy Dog Neuseeland" zu füttern. Habe ich gestern direkt besorgt und fange Montag an es ihm zu geben. Bin gespannt!!
Hab' gerade den ganzen Thread gelesen.
Wir (also Dexter und ich) wünschen euch beiden alles Gute.
Hoffentlich habt ihr es bald glücklich überstanden.
LG
Thomas
 
simbacheyenne

simbacheyenne

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
557
Reaktionen
0
Na dann drück ich mal die Daumen dass es wieder bergauf geht ud dein Hundi bald wieder ganz gesund ist.
aber es gibt auch noch viel bessere Futtersorten wie Happy Dog und Preslich auch in dem Rahmen. Nur so als Tip!
 
DarkAngel81

DarkAngel81

Registriert seit
06.01.2007
Beiträge
99
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten. Könnt ihr mir noch ein paar gute, vielleicht nicht ZU teure Futtersorten nennen?
 
C

Chrissiexy

Registriert seit
23.06.2009
Beiträge
63
Reaktionen
0
Meine Hündin hatte vor kurzem Bech Durchfall und musste erstmal nur ne Woche Schonkost essen. Dann wurde der Kot untersucht und da wurden Harkenwürmer festgestellt (die auch evtl der Auslöser waren)....jetzt gebe ich nächsten Monat noch mal eine Kotprobe ab um sicher zu gehen, dass keine Eier mehr drin sind.

Würde ich auf jeden Fall mal machen lassen, denn manche Wurmarten setzen sich an der Darmwand fest und ernähren sich von Blut.

Alles Gute für deinen Schatz
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Durchfall und nach Tierarzt komisches Verhalten

Durchfall und nach Tierarzt komisches Verhalten - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Blut im Stuhl nach Durchfall

    Blut im Stuhl nach Durchfall: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe das Ihr mir in diesem Punkt weiter helfen könnt. Mein Duke ( Siberian Husky ) hat seit einigen Tagen...
  • wiederkehrender Durchfall

    wiederkehrender Durchfall: Hallo, mein Rüde leidet an Futtermittelunveträglichkeit, wir haben aber jetzt schon seit ca 2 Jahren ein Futter das er verträgt. Doch leider hält...
  • Hündin kratzt sich sehr viel

    Hündin kratzt sich sehr viel: Huhu :) Meine 7 Monate alte Hündin kratzt sich ständig, gehäuft während sie schläft (dann besonders dolle) und das obwohl sie im Oktober entfloht...
  • Antibiotika geben oder nicht?

    Antibiotika geben oder nicht?: Hallo! Meine kleine Hündin (Terrier Mischling, 6 Jahre alt) hatte nun seit vorgestern Nacht Durchfall und hat mehrfach erbrochen. Sie hat dann...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Blut im Stuhl nach Durchfall

    Blut im Stuhl nach Durchfall: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe das Ihr mir in diesem Punkt weiter helfen könnt. Mein Duke ( Siberian Husky ) hat seit einigen Tagen...
  • wiederkehrender Durchfall

    wiederkehrender Durchfall: Hallo, mein Rüde leidet an Futtermittelunveträglichkeit, wir haben aber jetzt schon seit ca 2 Jahren ein Futter das er verträgt. Doch leider hält...
  • Hündin kratzt sich sehr viel

    Hündin kratzt sich sehr viel: Huhu :) Meine 7 Monate alte Hündin kratzt sich ständig, gehäuft während sie schläft (dann besonders dolle) und das obwohl sie im Oktober entfloht...
  • Antibiotika geben oder nicht?

    Antibiotika geben oder nicht?: Hallo! Meine kleine Hündin (Terrier Mischling, 6 Jahre alt) hatte nun seit vorgestern Nacht Durchfall und hat mehrfach erbrochen. Sie hat dann...