Futterumstellung und wichtige Fragen!

Diskutiere Futterumstellung und wichtige Fragen! im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Hi Leute, wie die ein oder anderen vielleicht schon mitbekommen haben, gab es bei uns vor kurzer Zeit eine krankheitsbedingte Futterumstellung...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Carandi

Carandi

Registriert seit
24.11.2010
Beiträge
72
Reaktionen
0
Hi Leute,

wie die ein oder anderen vielleicht schon mitbekommen haben, gab es bei uns vor kurzer Zeit eine krankheitsbedingte Futterumstellung von Trockenfutter und Nassfutter (Nassfutter morgens und abends, TroFu zwischendurch) auf eine Ernährung mit auschließlich Nassfutter.

Die Überlegung (und hierbei auch meine Frage an Euch) liegt darin, ob wir permanent nur noch Nassfutter füttern sollten oder wieder TroFu mit anbieten sollen?

Warum stelle ich Euch diese Frage denn eigentlich?


Nun, zum einen verträgt unser Diego kein Trockenfutter mehr, zumindestens habe ich das Gefühl und zum anderen habe ich jetzt schön öfters gehört, dass TroFu nicht das wahre für eine Katze ist.

Diego und Izzy bekommen seit einer Woche kein TroFu mehr.

- Welche Veränderungen konnte ich feststellen?

Zum einen sind die Katzen vieeeeeel ausgeglichener und haben nicht mehr den Drang, ständig zum Napf hinzulaufen (wo früher das Trockenfutter war) und zu fressen. Sie spielen aufgeweckt und sind überhaupt nicht träge, schmusen sehr viel und sind im Gesamten einfach entspannter. So ist jedenfalls der subjektive Eindruck.

Zum anderen stellt man relativ schnell fest, dass sehr wenig Kot in der Katzentoilette vorzufinden ist, früher war es so, dass sie über Nacht oder sogar über den Tag verteilt 3 - 4 Mal ein Häufchen gemacht haben, in der vergangen Woche ist es eigentlich nur einmal am Tag der Fall. Hier die Frage: Stimmt es, dass der Kot ein Anzeichen für die
Verwertung der Nährstoffe ist? Denn wenn das so im Falle der Katzen wäre, dann hätten sie ja ziemlich viel "nicht gebraucht", als sie noch TroFu gefressen hatten, sprich nur fraßen, weil sie Lust dazu hatten ... Oftmals war es so, dass sie den Napf mit dem NaFu am Abend einfach ignoriert haben.

Am Anfang haben wir gemerkt, dass die beiden ziemlich motzig waren, weil eben das TroFu nicht mehr da war, aber nach ein paar Tagen merkten wir auch, dass es nur eine Art Gewohnheit war, so viel zu essen. Die beiden haben eigentlich nicht so viel Hunger, sie konnten halt immer bestimmen, wann und wieviel sie fraßen, jetzt können sie das nicht mehr. Ich persönlich finde das rein theoretisch gesehen viel besser. Ich möchte nicht, dass die Stubentiger irgendwann mal Nierenkrank sind oder Diabetes haben oder einfach nur fettleibig sind.

- Welches Futter verwenden wir?

Ganz ehrlich muss ich erst folgendes sagen: Wir haben schon eigentlich alles versucht und wirklich sehr viele Marken ausprobiert, letztendlich haben uns die Katzen zu verstehen gegeben, welches sie dauerhaft fressen wollen und was nicht!

Sie bekommen von Aldi Süd das Cachet SELECT in der 200g Dose. Das mögen sie am liebsten, Sachen von Animonda oder Miamor etc. rühren sie nicht an. Genauso wie frische Sachen, also frisch gekochtes Huhn oder Fisch ... Wir haben uns schon sehr viele Gedanken darüber gemacht, aber letztendlich finden wir, dass dieses Futter nicht so schlecht ist, wie viele immer behaupten.

- Nährwerte (gekürzte Version):

60% Fleisch, Öle, Fette, Mineralstoffe, 10% Rohprotein, 5,5% Rohfett, 2,5% Rohasche, Rohfaser 0,1%, Feuchtigkeit 81,5%, Vitamin A/D3/E/Taurin.

[Okay, ist jetzt stark gekürzt, aber worauf ich hinaus will: Wenn man sich die Futter im Endeffekt vergleichend gegenüberstellt, sieht man doch, dass es recht gut ist .]

Die Züchter haben uns das auch nahegelegt, dass sie zwar viel gefüttert haben, damit die Katzen nicht an etwas gewöhnt sind, aber letztendlich sollen die Fellnasen entscheiden, was sie wollen.

- Welche Mengen an Futter bekommen sie? (Alle Angaben in NaFu)

Pro Katze füttern wir zur Zeit 100g Morgens, 50g am Mittag und 100g am Abend. Ohne Trofu sei an dieser Stelle nochmals erwähnt.

Langt dies? Ist das "genug Futter" für unsere Tiere? Wir haben schon bemerkt, dass sie immer alles aufessen, aber nie irgendwie zwischen den Mahlzeiten am Napfplatz stehen oder irgendwie stressen. Stattdessen spielen sie oder schlafen sie gemütlich :)

- Ein paar Daten zu unseren Tieren:

Diego (Türkisch-Angora-BKH-Mix-Kater) wiegt ca. 4,3 kg und ist rund 8 Monate alt. - Kastration mit ca. 7 Monate -

Izzy (reinrassige BKH-Kätzin) wiegt ca. 4 kg und ist, genau wie Diego, 8 Monate alt. - Kastration mit ca. 7 Moante -

- Kostenfaktor:

Das ist echt nicht ausschlaggeben, aber ich rechne einfach mal für andere vor, was das im Monat "bedeutet". Nochmal, das soll jetzt nicht doof rüberkommen, es dient einfach nur der Veranschaulichung, weil unsere Katzen eben das Futter am liebsten fressen, analog dazu könnte man es auch mit Animonda etc. machen!

200g * 40(pro Einkauf sind es immer 40 Dosen) = 8000g / 250g pro Tag = 32 Tage pro Katze -> 16 Tage für 2 Katzen -> ~ 12 Euro * 2(damit man es auch einen Monat rechnen kann) = 24 Euro im Monat für Katzenfutter

Also es ist spottbillig und man sollte sich überlegen, ob man nicht das Budget im Monat für 2 Katzen erweitern sollte. Nur mal so als Beispiel, wie gesagt, ich hätte es auch mit hochwertigeren Sachen rechnen können, letztendlich macht das aber im speziellen Fall kein Sinn! Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier sehr gut, finde ich ...
Beide Katzen sind reine Hauskatzen!

Also, nochmal die Fragen grob zusammengefasst:

- Permanente Fütterung mit Nassfutter (ohne TroFu)?
- Kot als Indikator für Nährstoffaufnahme (wenig Kot = hohe Aufnahme?)
- Reicht die Futtermenge aus? Was ist "normal"?

Bitte entschuldigt, falls das jetzt viel Text ist, aber wie Ihr seht, beschäftigen wir uns ausgiebig mit diesem Thema, weil die Gesundheit unserer Katzen uns sehr am Herzen liegt!
 
Zuletzt bearbeitet:
27.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden für natürliche Katzenernährung geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
C

Cantanta

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
232
Reaktionen
0
Also ich kann dazu nur sagen: Toll!
Die Vorteile hast Du ja selbst zur genüge aufgezeigt, zur Kotmenge können Dir hier andere bestimmt noch mehr sagen (klingt aber für mich sehr schlüssig).
Es spricht überhaupt nichts dagegen NUR Nassfutter zu geben. Das einzige was ich noch empfehlen würde, schau ab und an ob Du nicht doch eine andere Marke zwischenfüttern kannst. Sollte es aus rigendwelchen Gründen das Cachet mal nicht mehr geben, oder die Zusammensetzung ändert sich, dann hast du von heute auf morgen ein Futterproblem.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Ach ja, vergessen, du hast gekochtes Huhn angesprochen, wie siehts denn mit rohem Fleisch aus? Rinderbrocken, Hühnerflügel, etc. das schonmal probiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Carandi

Carandi

Registriert seit
24.11.2010
Beiträge
72
Reaktionen
0
Danke Cantana, die Sache mit der Futtervariation spricht für sich!

Rohes Fleisch mögen die beiden auch nicht, wir haben schon vieles versucht, klappt einfach nicht :/

Die Katzis fressen sehr gerne, liegt das im Moment noch daran, dass sie eine größere Futtermenge gewöhnt sind oder bekommen sie zu wenig?
 
M

Minou123

Registriert seit
06.06.2008
Beiträge
304
Reaktionen
0
meine kriegen jeder 70 gr. am tag, die wollen auch nicht mehr, also manchmal bekommen die manchal ihr lieblingstrofu als leckerli. aber denen reicht das haben ein schönes gewicht, sind keinesfalls dünn, nora wiegt über 5 kilo
 
Carandi

Carandi

Registriert seit
24.11.2010
Beiträge
72
Reaktionen
0
Hm, ist echt schon heftig, wie viele unterschiedliche Katzen es gibt. Ich habe immer stärker das Gefühl, dass die beiden nur so "Fressgelüste" haben, weil die vorher viel mehr bekommen haben :/
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Futterumstellung und wichtige Fragen!

Futterumstellung und wichtige Fragen! - Ähnliche Themen

  • Futterumstellung bei Seniorin

    Futterumstellung bei Seniorin: Hallo, meine Katze ist mittlerweile 15 Jahre alt und hat bis vor einem halben Jahr noch bei meiner Mutter gelebt. Ich habe nach der Übernahme...
  • Katze frisst nach Futterumstellung kein Nafu mehr

    Katze frisst nach Futterumstellung kein Nafu mehr: Hallo, Nachdem ich schon oft hier im Forum gelandet bin dachte ich es wäre doch mal Zeit mich bier zu registrieren. :) Folgendes Problem, wir...
  • Futterumstellen

    Futterumstellen: Hallo Unsere Mieze hat bis jetzt vorallem Billigfutter bekommen. Möchte jetzt aber umstellen auf "akzeptables" Nassfutter (& Trockenfutter für...
  • Futterumstellung BARF

    Futterumstellung BARF: Huhu, ich möchte bzw. muss das Futter meines vierjährigen Katers umstellen. Bis vor kurzem habe ich ihm alle möglichen Nassfutter-Sorten und...
  • Ich packe ein Probepaket...

    Ich packe ein Probepaket...: Ich stelle gerade ein Probepaket mit verschiedenem Futter zusammen. In meinem Probepaket liegen bisher: Zwei Sorten "Carny" von animonda...
  • Ähnliche Themen
  • Futterumstellung bei Seniorin

    Futterumstellung bei Seniorin: Hallo, meine Katze ist mittlerweile 15 Jahre alt und hat bis vor einem halben Jahr noch bei meiner Mutter gelebt. Ich habe nach der Übernahme...
  • Katze frisst nach Futterumstellung kein Nafu mehr

    Katze frisst nach Futterumstellung kein Nafu mehr: Hallo, Nachdem ich schon oft hier im Forum gelandet bin dachte ich es wäre doch mal Zeit mich bier zu registrieren. :) Folgendes Problem, wir...
  • Futterumstellen

    Futterumstellen: Hallo Unsere Mieze hat bis jetzt vorallem Billigfutter bekommen. Möchte jetzt aber umstellen auf "akzeptables" Nassfutter (& Trockenfutter für...
  • Futterumstellung BARF

    Futterumstellung BARF: Huhu, ich möchte bzw. muss das Futter meines vierjährigen Katers umstellen. Bis vor kurzem habe ich ihm alle möglichen Nassfutter-Sorten und...
  • Ich packe ein Probepaket...

    Ich packe ein Probepaket...: Ich stelle gerade ein Probepaket mit verschiedenem Futter zusammen. In meinem Probepaket liegen bisher: Zwei Sorten "Carny" von animonda...