Geld probleme wegen meinen Eltern

Diskutiere Geld probleme wegen meinen Eltern im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hi, muss auch mal wieder was los werden. Ich hab momentan Geld probleme. Monatlich bekomm ich maximal 211€ vom Arbeitsamt, Ausbildungsgeld bekomme...
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Hi,
muss auch mal wieder was los werden.
Ich hab momentan Geld probleme.
Monatlich bekomm ich maximal 211€ vom Arbeitsamt, Ausbildungsgeld bekomme ich nicht da meine Eltern zuviel verdienen. Das heißt wie viel ich bekomme, liegt davon ab wie oft ich arbeiten war.
Bisher bin ich immer mit ach
und krach über die Runden gekommen. Leider bleibt meistens nur sehr wenig vom dem Geld übrig, da ich ja jeden Monat für ca. 40€ tanken muss.

Von meinen Eltern bekomme ich 10€ taschengeld auf mein Konto, mehr nicht.
Die Krönung: Ich muss seit Bascos schlaganfall seine Tierarzt kosten bezahlen! Hallo? Hab seit ende Dezember 190€ bezahlt und hab noch 30€ schulden beim TA weil ich nicht mehr zahlen konnte.

Warum muss ich zahlen? Meine Eltern meinen wir hätten kein Geld. Ist klar! Deswegen wird auch ständig shoppen und saufen gegangen. Deswegen plant ihr auch ein Wochenende in Hamburg mit Musik und Stadtrundführung. Schon klar -.-*

Ich weiss nur nicht was ich machen soll. Wen ich meine Eltern nach geld bitte kommt ein "Wir haben keins" und "dan spar mehr". Andererseits hab ich aber das Recht das Kindergeld zubekommen oder?
 
27.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Summer_xD

Summer_xD

Registriert seit
03.03.2009
Beiträge
3.343
Reaktionen
0
öhm...du lebst nicht mehr daheim richtig? befindest dich aber in einem ausbildungsverhältnis und bist volljährig... dann eigentlich ja.

warum bekommst du keine ausbilungsvergütung? das bekommt doch jeder azubi?

aber was deine eltern da abziehen geht gar nicht.
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Doch ich lebe noch daheim, kann mir ja leider gottes keine Wohnung leisten.

Normalerweise schon aber da meine Ausbildung übers Arbeitsamt geht und die meinen meine Eltern müssten für mich aufkommen, bekomm ich nur Fahrkostenerstattet.
 
B

Brieftaube

Registriert seit
08.08.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
wenn du nicht mehr zuhause wohnst, steht dir das kindergeld zu. da kannst einfach bei der familienkasse anrufen, die lage schildern und du bekommst das auf dein konto überwiesen.

Ist basco dein tier? wenn ja, ist es eig nur gerecht wenn du bezahlst...
 
Summer_xD

Summer_xD

Registriert seit
03.03.2009
Beiträge
3.343
Reaktionen
0
hm... wenn du noch daheim lebst, aber volljährig bist, dann weis ich das nicht. eigentlich aber doch ja oder? das ist ja für dich bestimmt.
 
B

Brieftaube

Registriert seit
08.08.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
ich gehe mal davon aus das du sonst kein geld zuhause abgeben musst (ausser kindergeld) dann finde ich es eig nicht soooo schlimm... da reicht das kindergeld dann hinten und vorne nicht.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

tja, das ist blöd. kannst du nicht mit ihnen reden, das ma sich die kosten wenigstens teilt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Summer_xD

Summer_xD

Registriert seit
03.03.2009
Beiträge
3.343
Reaktionen
0
also wie es aussieht steht dir das kindergeld nicht zu, weil du noch daheim lebst und deine eltern damit für deinen unterhalt aufkommen.
ob sie das wirklich tun, ist da natürlich nicht garantiert, aber rein rechtlich gesehen dürfen sie das geld behalten solange du bei ihnen lebst.
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
Wen es um TAkosten geht ist er auf einmal "mein Hund" und ich muss alles zahlen, wen es darum geht wan er wieder zum TA muss oder ob er eine neue Decke bekommt oder so ist es "unser Hund" und ich hab nichts mitzureden.
 
B

Brieftaube

Registriert seit
08.08.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
davon wäre ich auch genervt. entweder er gehört allen oder nur dir. ein hin und her würde ich da nicht mitmachen wollen.... da bleibt dir eigentlich nur übrig ein gespräch mit deinen eltern zu führen und ihnen zu sagen das du es dir einfach nicht leisten kannst.
 
R

Raubkatze

Registriert seit
04.08.2010
Beiträge
208
Reaktionen
0
So richtig schlau werd ich nicht. Wofür bekommst du vom AA Geld? Wo machst du die Ausbildung? Ich weiß nur, dass man keine Ausbildungsvergütung bekommt, wenn man sie bei bestimmten Schulen absolviert, da muss dann sogar ein Schulgeld bezahlt werden. Die TA-kosten müssten eigentlich deine Eltern tragen, wenn es ein Familienhund ist. 10 Euro TG finde ich absolut unmöglich. Natürlich steht das KG den Eltern zu, wenn du voll bei ihnen lebst, aber dir steht auch ein angemessener Betrag zu, der über Miete und den alltäglichen Kosten liegt. Woran liegt es, wenn deine Eltern soviel verdienen, dass das der Grund wäre, kein Ausbildungsgeld zu bekommen? Eigentlich wird das doch nur z.B. beim Studium angerechnet. Bei einer Lehre erhält man doch zumindest einen kleinen Betrag.

Ich bin eigentlich nicht für harte Argumente. Aber wenn du mal sagst, du würdest es unter den Bedingungen im gemeinsamen Haushalt nicht mehr aushalten und in eine WG ziehen, müssten deine Eltern dir nämlich Unterhalt zahlen und das ist ein ganz schöner Betrag. Ich will dir natürlich nicht einreden auszuziehen, aber einfach so mit 10 Eu abspeisen, das geht nicht. Aber, wie gesagt, so ganz blicke ich deine Situation nicht durch.
 
B

Brieftaube

Registriert seit
08.08.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
tja, einfach ausziehen geht nicht so einfach. dafür müsssen schwerwiegende probleme/streitigkeiten in der Familie vorliegen.

wenn es eine schulische ausbildung ist, kann man schüler bafög beantragen, welches nicht zurückgezahlt werden muss. Verdienen die eltern zuviel gibt es das nicht. Für eine normale ausbildung kann man BAB beantragen (berufsausbildungsbeihilfe) aber hier auch das gleiche.
 
R

Raubkatze

Registriert seit
04.08.2010
Beiträge
208
Reaktionen
0
tja, einfach ausziehen geht nicht so einfach. dafür müsssen schwerwiegende probleme/streitigkeiten in der Familie vorliegen.

Ich will ja auch nicht ,dass ein Auszug ansteht, ich meine das nur als Argument, weil ich das Verhalten der Eltern überhaupt nicht verstehe. Ich habe selbst 3 mittlerweile erwachsene Kinder und musste immer sparen, aber Geld darf nie als Druckmittel eingesetzt werden, sondern man sollte, was nötig ist, ermöglichen, so gut man kann. Aber zu weit will ich mich da nicht rauslehnen, denn in einer Familie spielen zu viele Dinge eine Rolle, die man als Außenstehender nicht beurteilen kann.
 
C

Cantanta

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
232
Reaktionen
0
Wenn die Maßnahme über die Agentur geht, wird das Einkommen der Eltern geprüft, ist dies zu hoch, dann gibt es kein Geld. Daran ist nichts zu machen. Fahrtkosten und normalerweise Verpflegungsgeld werden dazu bezahlt.
Wohnt man nicht mehr zu Hause, wird das Ausbildungsgeld erhöht, damit man sich die (angemessene) Miete leisten kann, und man die direkte Auszahlung des Kindergelds beantragen.
10 Euro Taschengeld sind wirklich eine Lachnummer - in der HInsicht, dass Du ja kein Ausbildungsgeld bekommst. Bei geförderten Maßnahmen der Argentur liegt des Ausbildungsgeld so im Schnitt bei 300Euro plus Fahrtkosten.
http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Erziehungsfragen/s_231.html
Hier kann nachgelesen werden, wieviel TG angemessen wäre: über 18 mindesten 62€ im Monat.

Mach doch eine Aufstellung mit deinen Fixkosten (Tierarztrechnung, Sprit, Mittagessen, etc) und deinen Einnahmen. Du solltest versuchen das sehr sachlich mit deinen Eltern zu klären, da über Geld zu streiten (zu klagen, drohen, etc) immer ein äußerst heikles Thema ist
 
Luna & Artemis

Luna & Artemis

Moderator
Registriert seit
01.12.2006
Beiträge
5.417
Reaktionen
166
Du müsstest dich mal beim Jugendamt erkundigen. Es gibt die Möglichkeit auch wenn du noch zuhause wohnst, dass das Kindergeld an dich ausgezahlt wird, wenn deine Eltern das eher für was anderes nutzen als für dich. Ich würde mich auch nochmal ans Amt wenden wegen Zuschüßen. Sag denen das du mit dem Geld vorne und hinten nicht auskommst und du nur das nötigste kaufst. (Ich nehme einfach mal an das wenn du wenig Geld hast nicht grade das teuerste kaufst) Hatte das Problem selber als ich in einer Ausbildung vom Arbeitsamt war das ich anstatt Sozialhilfe 2 (365€ + Miete) nur noch 511€ kriegen sollte (Ich wohnte aber schon in einer eigenen Wohnung) und da wären 320€ für die Miete abgegangen und dann hätte ich nur noch 180€ für Strom, Telefon, Internet, Kleidung, Essen usw. gegangen und hätte mir dann warscheinlich noch nicht mal was zu Essen von kaufen können... Dann hatte ich mit dem Amt gesprochen und mein zuständiger Betreuer meinte es gibt gewisse Zuschüsse.
 
B

Brieftaube

Registriert seit
08.08.2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
wenn man alleine wohnt gibt es auch zuschüsse (zb Wohngeld) aber bei den eltern? glaube nicht.... ausserdem bekommt sie ja ihr eigenes geld. Und 211 euro sind eig gar nicht mal so wenig, wenn man bedenkt das sie keinerlei verpflegungskosten internet oder sowas zahlen muss.
Im gegenteil, ich denke, das ihre eltern quasi "drauf" zahlen müssen... Es geht ja nicht nur ums essen, sondern strom, telefon, internet, Heizkosten.... all das bezahlen ja quasi ihre eltern für sie. Da sind 10 euro taschengeld noch "nett".
Ich weiß, sieht nicht jeder genauso, und ob ich es mit meinem kind so machen würde, weiß ich nicht (glaube eher nicht) aber wenn man es mal so sieht...
 
Wussel

Wussel

Registriert seit
23.09.2009
Beiträge
5.702
Reaktionen
0
Du müsstest dich mal beim Jugendamt erkundigen. Es gibt die Möglichkeit auch wenn du noch zuhause wohnst, dass das Kindergeld an dich ausgezahlt wird, wenn deine Eltern das eher für was anderes nutzen als für dich
Das ist ein wenig Blauäugig. Sie kann froh sein das sie nicht noch Geld ihren Eltern geben muss.
Was ist mit Strom? Heizkosten? Verpflegung? Hundefutter? Wasserkosten? Auto? Werkstatt? Versicherung? usw.usw.

Natürlich wenn sie sich ihre Lebensmittel und Hundefutter, Auto und Versicherung selbst kaufen muss,dann steht ihr das Kindergeld zu, aber ich konnte jetzt niergens raus lesen das sie das muss.

Würde sie nicht daheim wohnen,dann müßten ihre Eltern ihr das Geld geben.

Das Dilema mit den Tierarztkosten ist natürlich Ärgerlich und da täte es gut wenn man sich mal zusammen setzt.

Und 10€ Taschengeld haben oder nicht....kannst ja froh sein das du 10€ überhaupt bekommst. Meine Schwester und ich haben unser letztes Taschengeld einen tag vor unseren 16 ten geburtstag bekommen von dann hieß es, wer was will muss dafür was tun. So hat sie neben der Schule gearbeitet und ich noch neben der Ausbildung am Wochenende.

Ein bissel fies ist es schon....das du deinen Eltern vorwerfen tust ,das sie was unternehmen möchten. himmel du bist 19 jahre.

Es geht hier doch lediglich um die Tierarztkosten und um nichts anderes. Und da heißt es hinsetzten und reden...aber in Ruhe und ohne Vorwürfe und Ihnen Erklären,warum du diese nicht alleine tragen kannst.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Mach doch eine Aufstellung mit deinen Fixkosten (Tierarztrechnung, Sprit, Mittagessen, etc) und deinen Einnahmen. Du solltest versuchen das sehr sachlich mit deinen Eltern zu klären, da über Geld zu streiten (zu klagen, drohen, etc) immer ein äußerst heikles Thema ist
Vorallen gegen die eigenen Eltern und das nur wegen Geld das ist schon derb...also da gibt es schon andree Mittel und Wege.

Sie müßte so oder so nachweißen beim Amt oder Gericht was sie mit ihren Geld macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
das mit dem "Mein hund-unser hund" kenne ich auch sehr gut. wenn alles super ist ist es unser hund, wenn auch nur ansatzweise irgendwas nicht stimmt und der TA dran muss dann darf ich laufen, denken, organisieren.

ich würde das einfach so regeln:

er ist EUER hund, also sollen auch alle zahlen. teilt es doch einfach 50:50. da zahlst du zwar noch drauf, aber immerhin musst du nicht alle kosten alleine tragen.
 
Aleika

Aleika

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
2.326
Reaktionen
0
211€ reichen vielleicht wen man nicht einmal die Woche sein Auto volltanken muss. Zudem muss ich mir auch öfters selbst was zu essen kaufen, da meine Eltern ständig essen gehen und mir nix mitbringen.

Ich fühl mich sehr vernachlässigt von meinen Eltern, nicht nur was das Geld angeht. Zum Beispiel griegt meine Schwester Reisen geschenkt, ich net.
Seit meine Sis ausgezogen ist, fühle ich mich abgeschottet von den Eltern. Sie gehn auf Partys, Shoppen oder Essen, ohne mich ... Ich erfahr es erst wen sie sich fertig machen.
Meine Ma fragte mich letzte Woche wan ich den auszieh damit sie mein Zimmer zum Bügeln nutzen kann -.-*

Meine Eltern gehören zu den "Wohlverdienern", jeden Tag wird irgenntwas aus dem Internet bestellt und auf Schmuckpartys muss mehr als 100€ ausgegeben werden weil es ja sonst unerhöhrt ist.
 
Wussel

Wussel

Registriert seit
23.09.2009
Beiträge
5.702
Reaktionen
0
Unter diesen U,ständen müßen sie dir das Kindergeld oder zumindest einen teil auszahlen.

kannst du bafög beantragen?
 
Thema:

Geld probleme wegen meinen Eltern

Geld probleme wegen meinen Eltern - Ähnliche Themen

  • Ferienjob??

    Ferienjob??: Hallo, ^^ Ich wollte mich nach einem Freizeitjob nachmittags oder einem Ferienjob umsehen (: Wollte aber fragen ob das mit 13 Jahren schon erlaubt...
  • Geld Beruf, Beruf Geld? Ich dreh durch...

    Geld Beruf, Beruf Geld? Ich dreh durch...: huhu, Hilfe ich dreh langsam durch und mein Magen dreht sich... Ich hatte mir vorgestellt Medien desingnerin zu werden, hab mir eine Schule zur...
  • Sie denkt nur ans Geld

    Sie denkt nur ans Geld: Ich muss mal was los werden... Die Exfrau meines freundes (die haben einen sohn der ist 11) denkt echt nur ans Geld... Er verdient 1500 € hat...
  • Gold zu Geld?

    Gold zu Geld?: Hallo Ihr Lieben, ich weiss nicht, ob es hier hin passt. Aber ich versuche es einfach mal. Also: habt Ihr schonmal Gold zu Geld gemacht? Sprich...
  • Eltern, das liebe Geld, und andere Probleme -.-

    Eltern, das liebe Geld, und andere Probleme -.-: Huhu. Mal wieder läuft bei mir zu Hause alles aus dem Ruder. Ich weiß nicht, wie ich mit dem ganzen Drama klar kommen soll - und dabei strenge ich...
  • Eltern, das liebe Geld, und andere Probleme -.- - Ähnliche Themen

  • Ferienjob??

    Ferienjob??: Hallo, ^^ Ich wollte mich nach einem Freizeitjob nachmittags oder einem Ferienjob umsehen (: Wollte aber fragen ob das mit 13 Jahren schon erlaubt...
  • Geld Beruf, Beruf Geld? Ich dreh durch...

    Geld Beruf, Beruf Geld? Ich dreh durch...: huhu, Hilfe ich dreh langsam durch und mein Magen dreht sich... Ich hatte mir vorgestellt Medien desingnerin zu werden, hab mir eine Schule zur...
  • Sie denkt nur ans Geld

    Sie denkt nur ans Geld: Ich muss mal was los werden... Die Exfrau meines freundes (die haben einen sohn der ist 11) denkt echt nur ans Geld... Er verdient 1500 € hat...
  • Gold zu Geld?

    Gold zu Geld?: Hallo Ihr Lieben, ich weiss nicht, ob es hier hin passt. Aber ich versuche es einfach mal. Also: habt Ihr schonmal Gold zu Geld gemacht? Sprich...
  • Eltern, das liebe Geld, und andere Probleme -.-

    Eltern, das liebe Geld, und andere Probleme -.-: Huhu. Mal wieder läuft bei mir zu Hause alles aus dem Ruder. Ich weiß nicht, wie ich mit dem ganzen Drama klar kommen soll - und dabei strenge ich...