Soll ich meine Mutter ''alleine'' lassen oder nicht?

Diskutiere Soll ich meine Mutter ''alleine'' lassen oder nicht? im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo liebe Foris , ich weiß nicht mehr weiter :?. Ich fang mal an zu Erklären (könnte lang werden). Im Oktober wollten wir ( meine Eltern...
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris ,
ich weiß nicht mehr weiter :?. Ich fang mal an zu Erklären (könnte lang werden).

Im Oktober wollten wir ( meine Eltern, meine eine Schwester und ich) in eine kleinere Wohnung ziehen. Wir hatten in einer 6 Zimmer Wohnung (210 m²) gewohnt. Als meine älteste Schwester erfahren hatte das sie Schwanger ist, ist sie mit ihren Freund (jetzt Ehemann) zusammen gezogen. Also hatten wir 1 Zimmer zu viel, wir wollten damals schon in eine kleinere Wohnung ziehen, das war vor 6 Jahren. Doch dann hatte meine Tante (Schwester von meinem Vater) schwere Depressionen, weil sie von dem Vater ihrer Tochter sitzen gelassen wurde und sie nicht mehr weiter wusste. Ihre Tochter also meine Cousine war noch ein ganz kleines Baby (3 Monate alt). Also haben meine Eltern entschieden gehabt, sie bei uns aufzunehmen. Also waren alle Zimmer wieder besetzt. Als die kleine von meiner Tante älter wurde, hat sie das Arbeitszimmer von meinen Eltern als Kinderzimmer bekommen. Meine Tante ging wieder Arbeiten und alles war ok. Als meine Cousine 5 Jahre alt wurde, ist
meine Tante ausgezogen. Paar Monate später ist meine andere Schwester ausgezogen. Dann waren nur noch meine Eltern und ich in der rießen Wohnung allein.

Wir haben dann beschlossen in eine kleinere Wohnung zu ziehen. Nach langen suchen wurden wir auch fündig. Dann hatte meine Schwester stress mit ihrer Mitbewohnerin und sie haben die WG aufgelöst, also ist sie wieder zu uns gezogen. Wir hatten eine 3 Zimmer Wohnung gefunden. Dann müssten meine Schwester und ich uns aber ein Zimmer teilen und wir verstehen uns nicht wirklich gut. Mit meiner ältesten Schwester habe ich ein sehr gutes Verhältniss.
Also wieder von vorne ne Wohnung gesucht.

Dann haben wir halt eine Wohnung gefunden und wären im Oktober in die Wohnung gezogen. Doch dann im September haben meine Eltern sich täglich gestritten. Und 2 Wochen bevor Mietbeginn war in der neuen Wohnung, haben meine Eltern entschieden, sich zu trennen.
So, dann hatten wir viel Stress, weil die neue Wohnung wieder gekündigt werden musste und wir in 2 Wochen aus der alten Wohnung raus mussten.

Ich habe entschieden mit meiner Mutter in eine Wohnung zu ziehen und meine Schwester mit meinem Vater.
Ich habe meinen Eltern aber immer gesagt das ich in einem Jahr in meine eigene Wohnung ziehen will.
Deshalb sind meine Mutter und ich in eine 2 Zimmer Wohnung gezogen. Damit meine Mutter nicht wenn ich ausziehe wieder in eine kleinere Wohnung ziehen muss.
Ich mache eine Ausbildung als Immobilienkauffrau (wenn ich jetzt noch erkläre wie es in meinem Betrib ist, dann könnte ich hier ein ganzes Buch schreiben, aber kurz gefasst es ist ein Familien Betrib von unserer ganzen Familie, sprich von meinem Vater und seinen Geschwistern). Ich bin im ersten Lehrjahr.

Jetzt ist eine passende Wohnung für mich frei geworden in einem von unseren Häusern. Es ist zwar eine 1 Zimmer Wohnung, aber ich möchte erst in eine kleinere Wohnung ziehen.
Ich habe heute mit meiner Mutter über das Thema geredet. Sie wusste von Anfang an, dass ich höchstens 1 Jahr mit ihr zusammen Wohnen werden. Genau deshalb sind wir ja auch in eine 2 Zimmer Wohnung gezogen.
Aber jetzt tut meine Mutter so als ob ich sie im stich lassen würde.
Sie sagt zwar das es mein Leben ist und ich alt genug bin zu entscheiden was ich will. Aber sie blockt trotzdem ab, sie will nicht genau in das Thema rein gehen.

Ich weiß nicht was ich nun machen soll. Ich möchte unbedingt in meine eigenen vier Wände ziehen. Aber anderer seits fühle ich mich nicht gut meine Mutter im ''stich'' zu lassen.
Ich ziehe ja auch nicht weit weg. Und wir werden uns auch immer sehen. Aber ich glaube meine Mutter hat angst alleine zu bleiben.

Ihrgend wann werde ich aber ausziehen. Ob es nun jetzt ist oder in den nächsten Jahren. Und meine Eltern werden bestimmt nie wieder zusammen kommen.

Ich weiß echt nicht mehr weiter.
Was würdet ihr machen?
Würdet ihr einfach ausziehen oder doch noch ein bisschen bei Mama bleiben?

Mein Problem ist auch, ich finde die Wohnung richtig schön. Und die kann ja jetzt nicht die nächsten Jahre für mich leer stehen.

Oh man es ist echt seeehr lang geworden :?

Ich freu mich auf eure Antworten und Ratschläge

LG Ayloo
 
28.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Ika

Ika

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.051
Reaktionen
0
Zieh aus! Aber nimm ihr nicht übel, dass sie so reagiert! Ich denke, in ihrem Inneren weiß sie, dass es richtig ist! Aber ihr werdet um diese Situation nicht rumkommen! Vielleicht könntest du anfangs ja öfter bei deiner Mutter reinschneien, damit sie merkt, dass sie nicht allein ist! Vielleicht auch ein regelmäßiges Treffen zusammen, vielleicht Donnerstag zum Abendbrot oder so!Natürlich ist sie verletzt, aber doch auch nur, weil das im Moment alles bissl viel für sie ist! Ihr habt in einem sehr großen Verbund zusammengelebt und jetzt sind alle weg, auch dein Dad! So eine Trennung ist nicht zu verachten, man reißt ja alles auseinander! Aber wie lange willst du warten! An der Situation wird sich auch in den nächsten Jahren nichts ändern, außer deine Ma trifft einen anderen Mann. Naja, und mit sowas zu spekulieren und darauf zu warten, ist ja albern! Ich würde es durchziehen, aber viel Verständnis zeigen, wenn sie böse wird. Sie ist nur traurig und meint es bestimmt nicht so!
 
frettchentina

frettchentina

Registriert seit
07.01.2006
Beiträge
2.468
Reaktionen
0
Verstehst du dich gut mit deiner Mutter? Ich meine, du bist (erst) 19, schreibst nichts davon, daß es Stress zwischen euch gibt oder daß du mit deinem Freund allein sein willst usw - wieso willst du denn unbedingt ausziehen? Ernst gemeinte Frage.
Klar ist deine Mutter jetzt etwas panisch, denn sie war die letzten (bei zwei älteren Schwestern schätzungsweise) 25 Jahre nicht mehr allein. Sie hat immer für euch gelebt und weiß wahrscheinlich gar nicht mehr, was sie mit sich allein anfangen soll...

Wenn du doch wirklich unbedingt raus willst, dann zieh aus. Aber rede in Ruhe mit deiner Mama, erklär ihr, warum du ausziehen willst und daß ihr ja trotzdem Zeit gemeinsam verbringen werdet, daß du nicht aus der Welt bist, sondern eben nur ein paar Straßen weiter (oder wo auch immer eben) wohnst. Vielleicht kannst du es ihr auch ein bißchen schmackhaft machen, indem du ihr sagst, daß sie dann nicht mehr gestört wird, wenn du mal spät heimkommst oder Besuch hast o.ä... ;)
Ich denke, sicher weiß deine Mutter, daß du lernen mußt, auf eigenen Beinen zu stehen und daß es richtig ist, wenn du ausziehst. Aber du solltest auch verstehen, daß sie nun ihr letztes Küken "verliert" und danach allein in ihrer Bude sitzen wird. Sie wird abends allein in's Bett gehen (ich weiß, daß du nicht mit ihr im gleichen Bettchen liegst!), morgens allein frühstücken, allein Mittag essen, usw. Die Aussicht ist für sie nicht so attraktiv, wie für dich.

LG Tina
 
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Wenn Du Dir eine eigene Wohnung mit allem drum und dran finanziell leisten kannst, dann zieh aus.
Die Reaktion Deiner Mutter ist schon normal, aber wird sich auch schnelle wieder legen. Ich denke sie hat da die typischen Verlustängste. ;) Bist doch nicht aus der Welt.
 
nicivane

nicivane

Registriert seit
24.05.2010
Beiträge
3.115
Reaktionen
0
ich würd sagen zieh aus... deine mutter wird so reagieren egal wann du ausziehst ;)
das ist normal, mütter eben...;)

ich wohn sogesehen auch nicht mehr zuhause...bin aber noch bei ihr gemeldet und bin noch öfter da...doch da mein freund und ich jetzt eine neue wohnung gefunden haben, will ich offiziell und komplett ausziehen...und obwohl ich ja sogesehen nicht mehr bei meiner ma wohne war sie auch am anfang pampig etc.... es hat ihr einfach nicht gepasst ;) und auch obwohl sie noch meinen stiefpapa hat ^^ (naja inzwischen ists ok^^)

so sind halt mütter, da kann man nix gegen machen....
 
R

Raubkatze

Registriert seit
04.08.2010
Beiträge
208
Reaktionen
0
Ich schreibe dir mal als Mama von 3 mittlerweile ausgezogenen Kindern. Ich hatte beziehungsmäßig auch viel Stress und habe meine 3 größtenteils allein erzogen. Einerseits machte es mich auch traurig, dass z.B. mein Ältester jetzt mehr Kontakt zu seinem Vater hat, weil er in der Nähe wohnt, und ich ihn im Jahr vielleicht mal 2mal für paar Stunden sehe.(ca.400 km Entfernung) Andererseits haben wir telefonisch und bei Besuchen ein Superverhältnis und ich freue mich, dass er eine superliebe Freundin hat und ich würde ihn auch gern besuchen, bin auch eingeladen, geht aber nur zu bestimmten Zeiten wegen meines Berufs. Mein mittlerer studiert, ist also auch größtenteils weg. Als mein "Kleiner" auszog, fürchtete ich auch, dass das weh tut, aber er wohnt in der Nähe und er und seine Freundin sind oft zu Besuch und auch erreichbar, wenn mal Hilfe nötig ist(gegenseitig). Ich denke, mit 19 ist man flügge und als Mutter muss man damit rechnen, dass die Kinder eine eigene Wohnung suchen. Das heißt ja nicht, dass man auseinander ist. Für mich habe ich das Positive draus gemacht. dass ich die frei gewordenen Zimmer nach meinem Belieben nutzen kann und mehr Zeit für mich habe, als in der Zeit, in der ich noch für alles geradestehen musste. Als Mutter sehe ich mich eben, dass ich da war/bin, wenn sie mich brauchten/brauchen, ich sie aber auch loslassen muss, damit sie ihr Leben selbst leben. Das heißt ja nicht, dass man sich trennt. Räumlich schon-was normal ist. Aber ansonsten bleibt man eben zusammen.
Wenn du für dich denkst, die Wohnung ist optimal und du willst ausziehen, dann tu es, du bist ja nicht weg von deiner Mutter und du solltest ihr sagen, dass du trotzdem immer da bist, wenn sie dich braucht.
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Danke für die vielen Antworten. Jetzt fühle ich mich gleich viel besser.

Ich verstehe mich sehr gut mit meiner Mutter. Wir sind wie Beste Freundinnen, ich kann mit ihr über alles reden und ich weiß auch das sie in jeder Situation hinter mir stehen wird. Mit meinen Schwestern hat sie nicht so ein Verhältniss.

Ich will alleine Wohnen, weil ich ''Erwachsen'' werden will. Meine Mutter behandelt mich noch als ob ich 12 Jahre alt wäre. Ich nehme es ihr auch nicht übel. Ich bin ja ihre Jüngste und wenn ich auch weg bin dann hat sie kein Kind mehr um den sie sich kümmern muss.

Es ist ja auch nicht so das ich gleich heute oder morgen ausziehe. Die Wohnung muss noch Saniert werden und alles. Es wird ungefähr 4-6 Monate dauern bis ich überhaupt dort einziehen kann. Wir haben dann also viel zeit darüber zu reden. Und meine Mutter kann sich dann besser drauf vorbereiten.
Aber ich habe trotzdem ihrgend wie ein schlechtes gewissen sie dann alleine zu lassen.

Mit meinem Vater verstehe ich mich auch sehr gut. Und er sagt auch das ich ausziehen soll. Er meinte meine Mutter soll aufhören so zu klammern.
Wegen dem Finanziellen ist es auch kein problem. Ich habe meine jetzigen Möbel ja alle selber gekauft. Und ich habe mir extra eine Couch mit Bettfunktion gekauft. Also Möbel habe ich alles. Und ich habe auch noch ersparnisse und ich Spare auch noch weiter. Ich ziehe auch dann in eine 1 Zimmer Wohnung, weil ich mir mit meinem jetzigen Lehrgeld keine größere Leisten kann.
Ich möchte auch entlich auf meinen eigenen Füßen stehen und auch lernen mit weniger Geld klar zukommen.

Ich rede heute nochmal mit ihr, mal gucken ob sie sich abgeregt hat.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Huhu,

deine Mama hat vor c.a 19 Jahren ein Kind bekommen -und keine potentielle beste Freundin.

Ein Kind wird irgend wann erwachsen -das ist Hoffnung und Sinn eines Kindes.

Nimm deine Mum fest in den Arm, sag ihr, daß Du sie als erwachsener Mensch sehr sehr lieb hast und du am xxxten in deine eigene Wohnung ziehst.
Dort kann und soll sie dich gerne besuchen und umgekehrt -sofern man sich danach wieder liebe voll verabschiedet.

Du wirst/bist erwachsen -deine Mutter allemal. Du mußt dir dein Leben einrichten -für das deiner Mutter trägst du keine Verantwortung -wobei ein liebevoller Umgang Miteinander kein Hindernis für ein eigenständiges leben ist -im Gegenteil.
 
Proti

Proti

Registriert seit
23.01.2011
Beiträge
146
Reaktionen
0
also ich würde ausziehen. du lässt sie doch nicht im stich, nur weil du ausziehst. ihr könnt euch ja immer noch regelmässig sehen. ich finde es (ein wenig) egoistisch von ihr, zu sagen, dass du sie im stich lässt. es ist ja nicht so, dass du dich irgendwie gegen sie gewendet hast. du möchtest einfach alleine leben, was sie ja schon vor einem jahr wusste. aber es ist natürlich deine entscheidung.

proti
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
Also ich habe jetzt lange mit meiner Mutter über das Thema geredet. Und im Oktober ziehe ich aus :).
Am anfang war sie wieder total abweisend und wollte vom Thema ablenken, doch als ich dann ein bisschen lauter wurde hat sie ganz normal mit mir darüber geredet.
Ich habe ihr halt alles gesagt, dass ich ja nur ausziehe und nicht gleich das Land wechsel. Und das wir uns trotzdem jeden Tag sehen werden, wir werden ja nicht weit voneinander Wohnen. Wenn sie mich braucht dann kann sie mich jeder zeit anrufen und ich werde immer zu ihr kommen. Als ich das alles gesagt habe, habe ich gemerkt das es ihr gut getan hat sowas zu hören.
Aber ich verstehe sie auch. Meine älteste Schwester hat ja ein Kind und ein Mann und ist auch Berufstätig, deshalb kann sie nicht sooft meine Mutter besuchen.
Meine zweit älteste Schwester lebt ja sowieso in ihrer eigenen Welt ;). Seid dem sie mit meinem Vater zusammen wohnt sehen wir sie vlt 1-2 mal im Monat. Sogar mein Vater sieht sie nicht sooft. Sie ist zwar meine Schwester aber ich verstehe sie nicht. Sie kriegt echt nichts auf die reihe. Wenn sie arbeit findet dann dauerts nicht mal 2 Wochen da wird sie wieder gekündigt. Aber naja das ist ein anderes Thema.

Meine Mutter hat einfach angst das wenn ich jetzt auch ausziehe, sie gar keine Tochter mehr um sich hat. Kann ich auch gut verstehen. Von 3 Kindern bin ich die einziege die noch bei ihr ist.
Mein Vater war auch ein zwei mal dabei als wir geredet haben. Und er hat ihr es richtig klar gemacht, dass sich nichts ändern wird.

Naja wir haben ja sowieso noch bis Oktober zeit. Ich ziehe doch in eine 2 Zimmer naja ok 1 1/2 Zimmer Wohnung. Die 1 Zimmer Wohnung ist im 5. Stock ohne Fahrstuhl. Unser Hund Buddy wird zwar bei meiner Mutter bleiben, aber er wird auch öfter zu mir kommen und wenn ich mit der lehre fertig bin also in ca 2 Jahren möchte ich mir einen eigenen Hund holen und das sind zu viele Treppen.
 
Thema:

Soll ich meine Mutter ''alleine'' lassen oder nicht?