Muss ich Buster wirklich weggeben???

Diskutiere Muss ich Buster wirklich weggeben??? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Ich bin sehr verzweifelt. Wir haben Buster (ca 10 Monate) im Sommer 2010 zu uns geholt, weil wir für unsere 1 Katze einen Gefährten wollten...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Sweetluna

Sweetluna

Registriert seit
17.01.2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Ich bin sehr verzweifelt. Wir haben Buster (ca 10 Monate) im Sommer 2010 zu uns geholt, weil wir für unsere 1 Katze einen Gefährten wollten. Buster war von anfang an ein kleiner Wildfang und kaum zu bändigen. Er entwickelte nach ein paar wochen einen unglaublichen Freiheitsdrang. Auf dem Balkon lassen geht nicht, da klettert er am Katzennetzhoch, er nutz jede Gelegenheit ins Treppenhaus zukommen, bzw schafft er es uns regelmässig über den haufen zurennen. Wir dachten es wird nach der Kastration
besser, aber ganz im Gegenteil, dieser unglaublich Freiheitsdrang wurde nur noch Stärker. Er steht 23 Stunden am Tag unter Strom, rennt über Tische und Bänke und kennt manchmal nicht Freund noch Feind und ist manchmal richtig agressiv und angriffslustig, nur in den frühen Morgenstunden, da kommt er zu mir um zu kuscheln. Er maunzt auch Tag und Nacht und steht vor der Balkontür. Wir können nichtmal mehr lüften wenn wir zuhause sind. War nun heute Morgen beim Tierarzt zum durchchecken und die sagt, das ich mit dem Gedanken spielen sollte ihn vielleicht zujemanden zugeben der einen Garten oder so hat, damit er rauskann. Ich könnte nur noch heulen bei dem Gedanken das ich ihn weggeben muss, das macht mich so traurig und verzweifelt, aber hier bei uns kann er nicht raus, wir wohnen mitten in der Stadt im 2 Stock. Die Tierärztin sagte, das wenn man mal davon absieht das so ein Tier ca 15 Jahre alt wird, dann ist auf Dauer nicht daran zudenken ihn in der Wohnung zuhalten, weil irgendwann wird er einen Weg finden auszubüxen und schlimmstenfall im Kippfenster hängen(auch wenn wir da sind). Für Buster wäre es besser wenn er Freigang hätte. Was soll ich nur tun??? Ich kann mich mit dem Gedanken nicht abfinden ihn weggeben zumüssen, er war noch so klein(ca. 4 monate alt) ein richtiges Baby noch, ich habe mich so auf ihn gefreut und lieb ihn so schrecklich und nun so......:( Was soll ich nur machen?????
 
28.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Ach, Mensch, das tut mir sehr Leid :(
Mit 10 Monaten ist Dein Kater natürlich "in den besten Jahren" - ein echter Jungspund mit lauter Flausen im Kopf - wenn er älter wird, wird er wahrscheinlich ruhiger werden, aber auch das kann noch 3-5 Jahre dauern, und wenn er wirklich einen solchen Freiheitsdrang hat, ist das für ihn eigentlich eine unzumutbare Zeit....
Die Kippfenster könntet Ihr mit diesen speziellen Kippfensterschutzgittern sichern - aber das würde ja an seinem Freiheitsdrang nichts ändern...

Wo kommt Buster denn her, dass er so einen Freiheitsdrang hat?
Wir haben zwei kleine Streunerbabies aufgenommen und hatten auch die Befürchtung, dass sie rauswollen, weil sie ja eben nur die Freiheit kannten - aber erstaunlicherweise waren sie ganz brav und begnügen sich mit Wohnung und Dachterrasse...
Aber das ist wohl wirklich von Katze zu Katze verschieden...

Ich fürchte, wenn sich das nicht bessert, werdet Ihr Euch zum Wohle Eures Buster wohl wirklich leider von ihm trennen müssen... das ist natürlich ganz bitter, und ich kann verstehen, dass Euch das unendlich schwer fällt - aber vielleicht findet Ihr ja jemanden nicht allzu weit weg von Euch, sodass Ihr ihn auch manchmal besuchen könntet?

Eine andere Lösung fällt mir da jetzt gerade nicht ein - aber vielleicht hat ja noch jemand einen anderen Tipp, wie Ihr es schaffen könntet, Euren Buster zu behalten...

Fühl Dich mal gedrückt, wenn Du magst...

LG, seven
 
miri_93

miri_93

Registriert seit
11.03.2010
Beiträge
1.493
Reaktionen
0
Gibt es nicht jemanden in deiner Familie, der einen schönen Garten hat bzw. auf dem Land wohnt? Dann wäre es nicht so schlimm, als wenn ihr den Kleinen für immer abgebt, weil ihr ihn da ja noch regelmäßig besuchen bzw. fragen könnt, wie es ihm geht. ;)

Ich drücke dir die Daumen, dass ihr irgendwie eine Lösung findet. :)
 
Sweetluna

Sweetluna

Registriert seit
17.01.2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Hi Ihr,
das wäre schön wenn ich in der Familie jemanden hätte der einen Garten hätte.
Aber leider ist das nicht so:(.Ich denke wir werden über kurz oderlang nicht darumherum kommen. Nur der Gedanke daran zerreißt mich schon.

Dann ist da noch Princess, die wieder alleine ist,obwohl die beiden haben ja nie geschmust oder so.Aber ob ich nochmal den Mut habe ein Tier zu uns zuholen?! Und was ist wenn sowas wieder passiert? Ich habe das schon vor Monaten geahnt das es soweit kommen wird, habe es aber immer wieder ganz weit weggeschoben und gehofft das sich das mit der zeit ändern wird.
Ich fühl mich genauso, wie letztes Jahr im Januar als unsere Daisy eingeschläfert werden mußte, nur sie ist tot und bei Buster liegt der Fall anders, ich fühl mich wie eine Verräterin und als wenn ich ihn aussetze.
Wo kommt Buster denn her, dass er so einen Freiheitsdrang hat?
Wir haben ihn letztes jahr vom Katzenschutzbund geholt, die wiederum haben ihn aus einer Türkischen Familie befreien müssen, mehr weiß ich auch nicht. Wer weiß was er dort erlebt hat?
Ein wirklich schreckliches Gefühl!!!!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Ich kann Dich so gut verstehen - wir mussten ja unsere letzten verbliebenen Mäuse und Ratten wegen meiner massiven Allergie auch abgeben und haben das eben auch getan, bevor am Ende eine allein übrig geblieben wäre - aber ich kam mir auch total mies vor und hab´ Rotz und Wasser geheult.... aber es ging eben einfach nicht anders.
Natürlich kommt einem das wie Verrat am Tier vor...
Aber bei Dir wäre es ja einfach wirklich zum Besten von Buster. Es wäre ja auch nicht schön, ihm dabei zuzusehen, wie er sich eingesperrt fühlt und darunter leidet...
Es sagt sich leicht - aber wenn Euch wirklich was an Buster liegt (und dem ist ja offensichtlich so, da Ihr Euch solche Gedanken macht), dann wollt Ihr ja auch das Beste für Buster - und wenn das eben ein Haushalt mit Freigang ist, dann solltet Ihr ihm den auch ermöglichen, so schwer Euch die Trennung auch fällt...

Es kommt einem natürlich wie ein Verrat vor, Buster abzugeben und dann nach einem neuen Kumpel für Princess zu suchen - aber ich denke schon, dass sie auf Dauer dann nicht allein bleiben sollte. Ich würde da wirklich im Tierheim gezielt auf die Suche nach einer reinen Wohnungskatze gehen (das ist nicht immer ganz einfach, weil bei manchen Katzen die Herkunft eben nicht eindeutig geklärt ist und manchmal Wohnungskatzen als Freigänger deklariert werden und umgekehrt...) da solltet Ihr dann wirklich auf Nummer Sicher gehen und nur eine Katze nehmen, die erwiesenermaßen eine reine Wohnungskatze war - d. h., eben keine Fundkatze, sondern z. B. eine, die allergiebedingt oder wegen Tod des Besitzers oder Umzug oder so abgegeben wurde...

Hachz, das ist alles doof... aber einen Wildfang einsperren ist auch doof....
*seufz*
 
Sweetluna

Sweetluna

Registriert seit
17.01.2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Ja ich weiß, Du hast da recht. an meinen Tieren liegt mir sehr viel, meine Kinder gehen ihre eigenen Wege und da mein Lebensgefährte und ich keine Kinder mehr kriegen können waren bzw. sind die beiden unsere Kinderersatz.

Gerade Buster der noch so klein war, Princess mag nicht gerne kuscheln aber er konnte garnicht genug davon bekommen als er klein war und auch heute noch kommt er in den frühen Morgenstunden um mit mir ausgiebig zu kuscheln.

Hach...seufz.. es tut so weh....:089:
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
ich fühl mich wie eine Verräterin und als wenn ich ihn aussetze.
Ein wirklich schreckliches Gefühl!!!!
Hallo Sweetluna,
ich kann Dich sehr gut verstehen und es tut mir wirklich aufrichtig leid!:(

Aber ich denke, Du müsstest Dich eher als "Verräterin" fühlen, wenn Du eine Katze, die offensichtlich einen massiven Freiheitsdrang hat und unbedingt raus möchte, ihr ganzes Leben lang in die Wohnung "zwingen" würdest.

Ich glaube, in diesem Fall wäre es wirklich das beste, wenn Du dem Kerlchen einen schönen neuen Platz suchen würdest, wo er Freigang haben kann, so sehr es Dir auch das Herz zerreisst.

Fühl Dich gedrückt!
 
Sweetluna

Sweetluna

Registriert seit
17.01.2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Vielen Dank, das ist lieb.
Habe heute beim Katzenschutzbund angerufen, wo wir ihn herhaben. Die wollen sich was Überlegen, was man evtl. noch machen bzw. ausprobieren könnte.
Ansonsten hoffe ich mal das die uns helfen einen schönen, liebevollen Platz für ihn zu finden.
Der Tag wird der Horror!!!:(
 
Jersey

Jersey

Registriert seit
28.07.2006
Beiträge
3.446
Reaktionen
0
Ist ja eine traurige Geschichte :(
Ich muss den anderen zustimmen! Natürlich wird es schwer, aber auf Dauer ist es besser!
Ich hoffe, dass du dann ein geeigneten Kumpel für deine Katze findest! Und vor allem auch ein schönes zu Hause für deinen kleinen mann!

Alles Liebe und viel Erfolg
 
Sweetluna

Sweetluna

Registriert seit
17.01.2010
Beiträge
85
Reaktionen
0
Und vor allem auch ein schönes zu Hause für deinen kleinen mann!
Das ist meine größte Sorge und Angst:|. Jeder kennt das wenn man Kinder oder Tiere hat, man kennt sie und weiß was die mögen oder nicht mögen und meint man ist der einzige auf der Welt der sich so um die kleinen Wesen kümmern kann das es ihnen gut geht.
Ich gebe nicht auf und werde alles versuchen das es nicht soweit kommt das er weg muss.
Er ist seit 2 Tagen so lieb als wenn er ahnt um was es hier geht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Muss ich Buster wirklich weggeben???