völliges Unverständnis

Diskutiere völliges Unverständnis im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Hey ihr. Ich habe heute mit einer alten Freundin telefoniert mit der ich schon früher in einer Klasse war. Mittlerweile haben sich unsere Wege...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hey ihr.
Ich habe heute mit einer alten Freundin telefoniert mit der ich schon früher in einer Klasse war. Mittlerweile haben sich unsere Wege mehr oder weniger getrennt.
Wir haben uns eben so unterhalten und kamen dann auch auf unsere Hunde zu sprechen.
Sie hat sich vor 2 Jahren einen Chi gekauft, weil sie Bedenken hatte einen größeren Hund in der Wohnung zu
halten.
Und heute hat sie mich gefragt ob ich meinen Maxi nicht auch (!) manchmal bereuen würde. Ich habe das verneint und gefragt wie sie darauf kommt. Sie meinte nur so das er ja nun auch so winzig sei.
Ich habe nur erwidert das ich das vorher wusste und Dackelfan seit mehreren Jahren bin. Und das es mir nicht auf die Größe ankommt sondern auf den Charakter, das Wesen des Hundes.
Und sie: (ich zitiere) "Nun ja, ich mag Rudi auch ganz gerne, aber ich bereue den total. Mir ist das teiweise nur peinlich wenn ich auf der Wiese bin und andere mit Schäferhunden, Retrievern oder anderen Großen ankommen. Ich bereue das ich ihn habe. Am liebsten würde ich ihn weggeben und mir einen neuen Großen holen. Platz dafür hätte ich ja auch. Aber nur einen 2. Hund, dann müsste (!) ich mich dennoch jeden Tag für Rudi schämen".
Mir standen echt die Tränen in den Augen. Rudi tut mir so leid und ich bin auch so mega sauer irgendwie.
Ich habe dafür kein Verständnis und bekomme das Gespräch nicht mehr aus dem Kopf...


Lg
 
28.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: völliges Unverständnis . Dort wird jeder fündig!
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich möchte deine Freundin nicht verurteilen, aber das kann doch nicht ihr ernst sein?! Bist du sicher, dass sie das so gemeitn hat?? wer spricht denn so über sein eigenes tier? ich meine, zu mir hat auch mal jemand gesagt, er findet seinen eigenen Hund total hässlich und da war ich schon entsetzt, aber das?? Wenn das so gemeint ist, wie es dasteht, ist das echt n hartes stück udn ich hoffe nur, dass sie trotzdem respektvoll mit dem hund umgeht.
LG
 
Hundkatz

Hundkatz

Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
2.131
Reaktionen
0
Armer Rudi, doofe Tussi.
Warum müssen solche Menschen sich einen Hund anschaffen ?:evil:
 
Malti

Malti

Registriert seit
14.10.2010
Beiträge
2.142
Reaktionen
0
Sorry,aber solche Leute KANN ich einfach nicht verstehen:evil:(!)
Ich mein man überlegt sich VORHER OB man sich einen Hund anschafft
oder welche Rasse man nimmt(!):silence:
Wenn einem der eigene Hund schon PEINLICH ist,dann weiß ich auch nett
mehr weiter:roll:
MIR wär mein eigener Hund schon gar nicht peinlich, ganz im Gegenteil,
ich bin bin stolz auf ihn weil es SOLCHEN Hund nur EINMAL auf der ganzen
Wlet gibt!!!!
Aber soo denken ja nicht alle Menschen :(
 
ayloo

ayloo

Registriert seit
27.08.2010
Beiträge
1.918
Reaktionen
0
:evil: Wie ich sone Menschen hasse. Die kaufen sich die Hunde nur zum vorzeigen und angeben. Der Charakter ist den egal, hauptsache sie hören von anderen wie hüpsch ihr Hund ist -.-
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Für mich ein klarer Fall von mangelndem Selbstvertrauen. Wer das nicht hat, sollte sich niemals eine Rasse, wie den Schäferhund, Chi oder "Listenhund" holen. Die bekommen wirklich oft Sprüche zu hören und es würde mich nicht wundern, wenn es bei manchen genau die Reaktion der Freundin hervorruft.

Ich finde es schlimm, wenn man so etwas über seinen Hund sagt/denkt. Klar, ich war von Hannas Größe auch eine gewisse Zeit nicht überzeugt, ich steh eben auch auf größere Hunde, dennoch liebe ich sie und würde sie um nichts in der Welt eintauschen. Außerdem passt sie so viel besser ins Bett ;)

Schade, sie kann wahrscheinlich auch keine richtige Bindung zu ihm aufbauen, wie auch, wenn man den Kauf "bereut".

Kann so Leute und vor allem so Denkweisen nicht nachvollziehen. Der Chi war nicht mal ein Überraschungspaket, bei dem man nicht wusste was rauskommt. Klar, auch bei einem Überraschungspaket sollte man so nicht denken, aber da ist es mir verständlicher, wenn jemand beispielsweise sagt, er müsse sich da jetzt erstmal drauf einlassen. Aber ein Chi? Joa, der ist halt klein und joa, er ist halt auch eine "Püppchenrasse" die sich leider oft Sprüche anhören muss. Das hätte sie vorher mindestens durch die Medien wissen müssen.

Wenn sie ihn weggibt, nehm ich ihn, ich weiß kleine Hunde mittlerweile auch zu schätzen ;)
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
13.194
Reaktionen
0
ich glaube nudl und ich ...wären auch gute ansprechpartner..für den fall des falles.....
doofe tusse :silence:
 
simbacheyenne

simbacheyenne

Registriert seit
09.11.2008
Beiträge
557
Reaktionen
0
uiuiui wenn ich sowas lese, echt, der arme Hund! will gar nicht wissen wie es ist wenn sie mal ein Kind bekommt. will sie das auch weggeben wenn es dann irgendwann nach 3 oder 4 Jahren nicht das hübscheste Kind ist?
 
DyingDream

DyingDream

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
12.892
Reaktionen
2
...

Ach je...

Ich glaube für so eine Einstellung hat kein Hundefreund wirklich Verständnis.. :/

Beschäftigt sich deine Bekannte denn zumindest noch mit dem Chi ein wenig?
~§~

 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
13.194
Reaktionen
0
ich mein,ich denke,jeder chi,oder kampfi besitzer weis wie es ist,wenn die leute die straßenseite wechseln,oder spöttisch lächeln,oder dumme kommentare ablassen.
aber..man sollte das wissen und bereit dafür sein,zu seiner rasse zu stehn...
mir gehts manchmal auf aufen keks.aber dann denk ich mir eher,schei* leute und net,doofer hund Oo....:shock:

Off-Topic
btw...fame heist als züchtername auch rudi:D
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
auf der einen seite kann ich das gut verstehen. Man wird ständig doof angemacht. Es vergeht eigendlich kaum ein Tag ohne doofe Sprüche oder Blicke:roll:

ABER: Wenn ich mir einen Chihuahua (kleinste hunderasse der welt?!) anschaffe, weiß ich doch vorher, dass er nunmal sehr klein ist.
Da fehlt es einfach an selbstbewusstsein. Von mit kommt dann auch gerne mal ein doofer spruch zurück;)

Ich hege ja auch den wunsch, einen großen Hund dazu zu holen.

Ein grund wieso ich mich innerlich schon gegen einen Großpudel entschieden habe, obwohl er charakterlich eigendlich passt, ist genau das: der oudel verstärkt noch das klischee. 2 Chis + Pudel ist halz nochmal ne nummer.

Das man deshalb aber so abschätzig vom eigenen Hund/Familienmitglied spricht, kann ich nicht nachvollziehen und wenn man deswegen ernsthaft überlegt ihn abzugeben, sollte ma sich vielleicht psychologische Hilfe suchen, um das selbstbewusstsein aufzupolieren.:|
 
G

Goldhauch

Guest
Ich denke auch, ihr werden die Reaktionen der Umwelt zu schaffen machen. Aber dann sollte sie sich doch nicht für ihren Hund schämen. Sondern wenn dann für diese Menschen.

Aber auch, wenn man einen Schäferhund, Retriever oder sonst eine Rasse hat, gibt es Menschen, die irgendwelche nicht gut durchdachten Schlüsse ziehen.

Retriever = Modehund-Halter
Schäferhund = dies und das......was weiß ich.....

Ich hoffe nur, sie würde ihn nicht echt abgeben wollen. Denn dann könnt sie ihren Hund doch kaum lieben.:confused:
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
*hochkram*
Sie hat Rudi abgegeben und es ist vor ein paar Wochen ein Schäferhundwelpe eingezogen.
Mir fehlen irgendwie noch die Worte.

Lg
 
H

Hundefreundin1

Registriert seit
15.07.2009
Beiträge
389
Reaktionen
0
Unglaublich,echt unglaublich,und was macht sie ,wenn einer sich negativ über den Schäferhund äußert .Wird er dann auch einfach eingetauscht.Ich hoffe ,Rudi hat wenigstens Menschen gefunden ,die ihn lieben und einen kleinen Hund zu schätzen wissen.

L.G.
Martina:?
 
Demon

Demon

Registriert seit
23.03.2011
Beiträge
1.273
Reaktionen
0
Ganz ehrlich, dann soll die den Hund doch abgeben, ich wäre mir sicher das die "neue" Familie oder der "neue" Besitzer den mehr Wert schetzen würde -.-
Ich finde sowas einfach nur absurt, man sollte sich darüber vorher gedanken machen und zudem sollte sie sich mal klar machen das die Größe, das Aussehen etc. nicht alles im Leben ausmacht nur der Charakter muss stimmen :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich finde es unmöglich..-.- habe dafür kein verständnis und ich würde der am liebsten meine Meinung geigen
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Zumindest für Rudi ein Happy End, wenn er einen Platz bekommen hat, an dem er tatsächlich erwünscht ist.
Bleibt zu hoffen, dass ihr in einem Jahr nicht einfällt, dass ihr am Schäferhund irgendwas missfällt. :|
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Rudi lebt jetzt in einer Familie mit 2 Kindern und noch einem Chi zusammen.
Ihm gehts gut dort.
Auch mit der (kastrierten)Hündin versteht er sich super.

Lg
 
Emmalein

Emmalein

Registriert seit
31.03.2010
Beiträge
957
Reaktionen
0
Ich sehe das jetzt einfach mal als jugentlichen Leichtsinn an.
Es ist einfach so, das es bestimmt frustriert, wenn man in seiner Umgebung keinen Hund hat zum spielen, weil alle größer sind, und keine Lust haben mit dem kleinen zu spielen.

Das kann eine junge Seele mit zu wenig selbstvertrauen einfach dazu zu bringen so zu denken.
Ich möchte das weder gut heißen, ich sehe das einfach darin an, das man sich nicht genug beschäftigt hat mit dem Thema Hund.

Die Gefahr besteht jetzt jedoch darin, das der neue Hund wesentlich mehr Arbeit machen wird, und er auch anders ausgepowert werden möchte. Ob das nun der richtige "tausch" ist, bezweifel ich jetzt mal.....
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
2.361
Reaktionen
0
Hallo,

tarurige Geschichte mit Happy End! Ich glaube es ist das Beste für den kleinen Rudi und auch das beste für deine Freundin. Sie ist glücklich und Rudi auch!

Ich schäme mich für mein Chi-mix nicht! Aber hier bei uns erntet man auch keine blöden Blicke oder bekommt Sprüche an den Kopf geworfen.

Oft sind die Leute begeistert, wenn sie sehen wie gut Lilly hört und das sie "Hund" sein darf. Und mit den großen von meiner Mama spielt und tobt. Manchmal bekommt man gesagt "die kleinen sind die biestigen" aber Lilly gibt ja auch ihren Senf dazu;)

Ich wollte eigl. nie einen kleinen Hund und nun hab ich 2 und würde sie gegen nix auf der Welt eintauschen.

lg
Anni
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

völliges Unverständnis

völliges Unverständnis - Ähnliche Themen

  • Ansichten, Unverständnis, Intoleranz...

    Ansichten, Unverständnis, Intoleranz...: Eine Freundin, die vor einigen Jahren beschoss von nun an ihr Leben und das ihrer 3 Katzen mit einem Irish Wolfhound zu teilen, sagte mal zu mir...
  • Ansichten, Unverständnis, Intoleranz... - Ähnliche Themen

  • Ansichten, Unverständnis, Intoleranz...

    Ansichten, Unverständnis, Intoleranz...: Eine Freundin, die vor einigen Jahren beschoss von nun an ihr Leben und das ihrer 3 Katzen mit einem Irish Wolfhound zu teilen, sagte mal zu mir...