Riesenproblem beim Kaufen der Mäuse

Diskutiere Riesenproblem beim Kaufen der Mäuse im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Ich habe vor mir in einer Wochen 3 Mausdamen zu kaufen, die natürlich noch jung, fit, unträchtig, und nicht krank sind. Ich habe in einer ziemlich...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
inga.incredible

inga.incredible

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
160
Reaktionen
0
Ich habe vor mir in einer Wochen 3 Mausdamen zu kaufen, die natürlich noch jung, fit, unträchtig, und nicht krank sind. Ich habe in einer ziemlich großen Handlung schon mal nachgesehen. Die Mäuse haben glattes Fell und sehen von weitem gesund aus! Klar, kann mich das auch täuschen. Im Tierheim dagegen war ich auch schon, um mir die Mäuse anzugucken. Trotzdem können auch die mir nicht genau sagen, wie alt diese Mäuse sind & die meisten hatten vorher eine so schlechte Haltung, dass sie verbissen, eingeschüchtert und ängstlich sind.. Von einer notstation hier in wiesbaden habe ich auch noch nichts gehört. was wäre wenn ich in der zoohandlung einfach sage, dass ich die mäuse sehen möchte (geschlecht herausfinden) & frage, ob sie mir sicher sagen können, dass sie nicht trächtig sind? Ich bin echt verzweifelt! :(

---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

ich bin so
verzweifelt, kann mir vielleicht jemand helfen? :(
 
Zuletzt bearbeitet:
29.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Riesenproblem beim Kaufen der Mäuse . Dort wird jeder fündig!
Fellnäschen.<3

Fellnäschen.<3

Registriert seit
17.01.2011
Beiträge
690
Reaktionen
0
Hallo!
Ich würde dir raten dich an einen gute Züchter oder so zu Wenden...und nicht alle Tiere die im TH sitzten sind verbissen und ängstlich!
Ich selber habe genau den Fehler gemacht und mir zwei Mäusemänner aus der Zoohandlung geholt,ich war unerfahren und mir sage man das man zwei Mäusemänner zusammen halten könnte,die kleinen bissen sich fast tot,und darum informierte ich mich hier,nun musste ich die beiden kastrieren lasse(Werden am Montag kastriert),die in den Zooläden habe überhaupt keine Ahnung...
Findus und Amadeus sind sehr anfällig für Krankheiten...ich habe diese Woche mehr beim TA gesessen als Zuhause,und auch mein Hamster Hachi Camillo ist immer wieder Krank,ihn habe ich aus mitleid geholt...nun ja ich breue es schon diese Zooladen mit meinem kauf unterstütz zu haben,aber die 3 sind mein ein und alles,und hergeben würde ich Sie nie mehr!
Also überlegs dir!
Ich habe diese Woche für TA besuche und verschiedene Medikamente für Hachi und Amadeus rund 120 Euro ausgegeben,ich bin forh das ich eine Notfall Kasse besitze!
Liebe Grüße
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.582
Reaktionen
21
Bitte nicht im Zooladen kaufen, da sind sie selten nach Geschlechtern getrennt (und die werden dir das nicht sagen...).

Guck einfach weiter in Tierheimen oder ob Privatleute ihre abgegen müssen. Kleinanzeigen können da helfen, oder Foren´.
 
Farbhamsti

Farbhamsti

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ich habe meine Mäuse auch in einer Zoohandlung gekauft und die waren auch total verbissen und haben sofort gequickt wenn ich nur die Hand in den Käfig reingehalten habe. Es hat ewig gedauert, bis sie das nicht mehr getan haben, aber richtig zutraulich sind sie immer noch nicht. Und es war überhaupt ein Riesenglück, das nicht eins der Weibchen schwanger war.

Also ich würde nie wieder Tiere in einer Zoohandlung kaufen. Dem, der die aus ihrem Käfig da geholt hat, ist eine sogar abgehauen und er hats nicht ohne meine Hilfe geschafft die wieder einzufangen. Ich habs dann geschafft und sie hat mich gebissen.:(

Von Privatleuten ist immer gut und man tut was Gutes. Aber pass auf, dass du nicht an Vermehrer gerätst.

Viel Glück!:D
 
Fellnäschen.<3

Fellnäschen.<3

Registriert seit
17.01.2011
Beiträge
690
Reaktionen
0
@Farbihamsti:
Ich gebe dir nur Recht,bis aufs Zahm werden,ich habe mich jeden Tag über 3 Stunden hingesetzt,und die kleinen beschäftigt,nun sind sie super Zahm! :D
 
Animalgirl007

Animalgirl007

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
61
Reaktionen
0
Ich habe meine Mäuse auch aus einer Zoohandlung.
Ich denke das ist immer relativ."Unsere" Zoohandlung ist meiner Meinung nach gut.Die Tiere sind gesund und werden nach Geschlechtern getrennt.Das Personal hat Tierkenntnisse und nimmt,wenn z.B. eine Maus doch trächtig sein sollte die Mäusekinder an sich :angel:.
Aber natürlich ist das nicht die Regel.
Ich finde am besten ist,wenn man im Zooladen oder auch beim Züchter einfach nachfragt, was wäre wenn die Mäuse trächtig wären.Das ist ein guter "Härtetest".
 
Lepanuma

Lepanuma

Registriert seit
19.12.2009
Beiträge
7.265
Reaktionen
0
Ich finde am besten ist,wenn man im Zooladen oder auch beim Züchter einfach nachfragt, was wäre wenn die Mäuse trächtig wären.Das ist ein guter "Härtetest".
Sagen kann das jeder, wenn es soweit kommt, dass Ganze bestreiten ebenso. ;) Hat man auch schon alles gehabt bzw gehört.
Ich finde da ist kein Verlass drauf. McLeodsDaughters Vorschlag finde ich gut.
 
Farbhamsti

Farbhamsti

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
33
Reaktionen
0
Ich denke, es ist generell nicht gut, Tiere in Zooläden zu kaufen. Es gibt so viele arme Näschen in den Tierheimen, die ein schönes zu Hause verdient haben. Man sollte diese Massentierzüchtung von den Zooläden auf gar keinen Fall unterstützen. Und wenn man von Privatleuten ein par Tiere nimmt, verhindert man, dass sie als Schlangenfutter enden. Oft sind sie dann auch schon an Menschen gewöhnt.

Zu Züchtern kann ich nichts sagen, da ich dort noch nie Tiere geholt habe. Meine Mäuschen wollte ich eigentlich beim Züchter kaufen, aber in unserer Nähe gab es Keinen und die Kleinen sollten auch nicht zu lange in der Transportbox bleiben.
Du musst halt gucken, ob es bei dir in der Nähe einen seriösen Züchter gibt.
 
Fellnäschen.<3

Fellnäschen.<3

Registriert seit
17.01.2011
Beiträge
690
Reaktionen
0
Das stimmt Züchter gibt es leider leider nur wenige..aber dafür umso mehr TH Mäuse und Privat Leute...:)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.582
Reaktionen
21
Der Transport dürfte nicht das Problem sein. Ich habe meine Mäuse immer weiter weg geholt und sie haben die meiste Zeit geschlafen, Klorolle geschreddert oder Futter geknabbert.

Ich hatte 2 Farbmäuse aus einem Tierheim, die eine war schnell zahm, die andere nicht wirklich, aber es sind nunmal Tiere. 2 weitere Farbmäuse hatte ich von jemand privaten, der sie gerettet hat, davon war auch eine zahm und eine nicht.

Ich habe inzwischen auch schon 2 Rennmäuse aus 2 Tierheimen und ich muss sagen, dass sie schneller zutraulich sind/waren als die 2 die ich von Züchtern hatte. Die aus dem Tierheim stammen beide aus schlechter Haltung...

Wie erkennt man einen guten Züchter?... Weil was ist gut daran Tiere zu züchten, von denen es viele gibt? Nicht nur im Tierschutz sondern auch von Privat, weil es immer jemanden geben wird, der ungewollten Nachwuchs bekommt.
Bei einem Züchter sollte man auf jeden Fall auf Artgerechte Haltung, gute Fütterung usw. achten. Auch ob der Zuchtbock kastrierte Partner dabei hat.
 
Farbhamsti

Farbhamsti

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
33
Reaktionen
0
@inga.incredible:
Wenn du dir sowieso Mäuse kaufst, kannst du dir auch 4 nehmen. Denn wenn eine von den dreien schnell stirbt, bilden die anderen beiden eine Zweckgemeinschaft und wenn die eine kuscheln will, aber die andere keine Lust dazu hat, hat sie halt Pech gehabt.
Mäuse sterben leider sehr schnell, gerade wenn du sie aus dem Tierheim holst und nicht weißt, wie alt sie sind.
Vom Platz her dürfte eine weitere Maus eigentlich nicht ins Gewicht fallen. Hast du denn schon einen Käfig? Und wenn, wie groß?
 
hasihasenschatz

hasihasenschatz

Registriert seit
26.11.2010
Beiträge
357
Reaktionen
0
Animalgirl007, nur weil deine Zoohandling einen guten eindruck macht, heißt das noch lange nicht, dass es eine gute ist! Ich halte es für gut möglich, dass die sichtbaren schwachen und kranken tiere einfach "entsorgt" werden! So dass man nur "gesunde" Tiere kauft. Im übrigen, frag doch mal, woher die mäusschen kommen. Ich wette, dass sie aus einer Massenvermehrung kommen und dort nicht nach geschlechtern getrennt wurden. Fachwissen hat nichts mit artgerechter tierhaltung zu tun.
Ich hatte auch 2 mäusschen aus d. ZooH. übernommen, eine ist mir am 2. Tag verstorben. Die andere hatte milben, sehr scheu und bissig. Die anderen 3 Nasen habe ich von einer aus dem Forum bekommen, die ganz in der nähe von mir wohnt. atmosphere hatte sie auch zuvor von einen unwissenden halter d.h. männchen u. weibchen zusammen. Die 2 Weibchen sind sehr zutraulich und sitzen immer gleich auf der hand ;) Leider das männchen ist mir verstorben :(
Und die 2 neuen Damen hab ich von einer privaten kleintiervermittlung. Eine davon ist etwas scheu, die andere recht zutraulich. Es hieß aber eine könnte tragend sein, was zum glück doch nicht der fall war!
Es gibt so viele verschiedene mäusschen, jede maus ist anders, verarbeitet situationen anders, aber bitte keine Tiere aus der Zoohandlung!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Das Personal hat Tierkenntnisse und nimmt,wenn z.B. eine Maus doch trächtig sein sollte die Mäusekinder an sich :angel:.
Genau. Und dann lachen sie sich ins Fäustchen, denn der unwissende Käufer hat brav die Kosten für die Aufzucht der Babies übernommen und liefert sie dann der Zoohandlung gratis zurück, damit die dann erneut ein Geschäft mit den Kleinen machen oder sie als Schlangenfutter verwenden...
Selbst wer den Fehler gemacht hat, Zooladentiere zu kaufen und dann auch noch das Pech hatte, dass diese trächtig waren, der sollte auf keinen Fall die Babies zurück in den Zooladen bringen - dort erwartet sie ein ungewisses Schicksal, sie werden einfach zu den anderen Mäusen zurück ins Terra geworfen, an den nächsten unwissenden Halter verscherbelt oder eben ins Schlangengehege geschmissen...
Daher sollte man immer versuchen, die Babies lieber selber in liebevolle Hände zu vermitteln oder aber so viele wie möglich selber zu behalten und sie nicht wieder dem Zooladen in den Rachen zu werfen....

LG, seven
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Ich wollte vor jahren mal Mäuse in einer zoohandlung kaufen, sogar nach Geschlechtern getrennt, und prompt die erste Maus die wir aus dem Weibchengehege wollten war ein Kerl. Die Verkäufin hat stein und Bein geschworen,d ass der noch drei tage vorher ausgesehen hat wie ein Weibchen, was auch gut sein kann.

bei Mäusen sieht man das geschlecht erst dann, wenn die Hoden abgestiegen sind - aber jetzt kann so ein junger Mäuserich natürlich in den paar Tagen bei den Mädels da schon einige geschwängert haben.

Und wenn man nun nachfragt, naja, die Verkäuferin die den Mäuserich gefunden hat erinnert sich vielleicht dran, aber ob die Kollegin die morgen Schicht hat davon erfährt dass da ein Kerl bei den Mädels saß? Die würde euch sicher erzählen,d ass die Mäuse nach geschlechtern getrennt sind und es bestimmt keine Probleme geben würde...

Und nachdem gerade junge Mäuse ganz oft Schlangenfutter werden, oder wenn fremde Mäuse einfach zu den anderen rein geworfen werden die ganz übel zerbissen werden, sollte man niemals Nachwuchs in den zooladen bringen. Im günstigsten Faölle fristen die Armen Mäusekinder ihr Leben dann alleine in einem winzigen Käfig in einem Kinderzimmer, oder sie werden gleich Schlangenfutter.
 
inga.incredible

inga.incredible

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
160
Reaktionen
0
@ farbhamsti: also mein käfig, den ich kaufen werde (auch aus dieser zoofachhandlung)
wird die größe 67 x 36 x 48 haben! in centimetern natürlich :D


der hat halt auch drei stockwerke undso ;)

also hier in wiesbaden habe ich noch nie was von privatleuten gehört, ist 'ne echte schande :b
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.870
Reaktionen
10
Inga, kauf den Käfig bitte nicht - der ist viel zu klein :(

Mindestmaße sind 80x50cm Grundfläche und 80cm Höhe. Darunter geht leider gar nichts :(
Der Mindestabstand zwischen 2 Etagen sollte schon 30cm betragen, damit wenigstens ein bisschen Platz zum Klettern und auch für ein gescheites Laufrad ist (das sollte mindestens 25cm Durchmesser haben, das wird also selbst dann schon knapp....)
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
ich habe meine erste maus aus der zoohandlung,die 2te und 3te auch.die ersten 2 hatten parasiten und die 3 war eine zu klein geratene maus, er hatte ständig so ein knatterndes geräusch und einen buckel.die in zoohandlung haben mir gesagt das das ein junger wäre,jedoch war er schon älter.ich bin jedesmal reingefallen.seit dem hole ich mir meine mäuse nur mehr von privat personen die ihre mäuse aus verschiedenen gründen nicht behalten können.2 kammen 200 km von mir entfernt her,eine von einem mädchen,2 aus einem labor,und eine aus dem teirheim.nächste woche bekomm ich 5 aus dem tierheim in klagenfurt,das ist auch eineinhalb stunden von mir entfernt.ich mach das nur mehr auf die art,und bin auch ehrlichgesagt um einiges glücklicher damit,wenn ich weiß das ich armen mäuschen helfen kann.
 
Animalgirl007

Animalgirl007

Registriert seit
29.01.2011
Beiträge
61
Reaktionen
0
Genau. Und dann lachen sie sich ins Fäustchen, denn der unwissende Käufer hat brav die Kosten für die Aufzucht der Babies übernommen und liefert sie dann der Zoohandlung gratis zurück, damit die dann erneut ein Geschäft mit den Kleinen machen oder sie als Schlangenfutter verwenden...
Selbst wer den Fehler gemacht hat, Zooladentiere zu kaufen und dann auch noch das Pech hatte, dass diese trächtig waren, der sollte auf keinen Fall die Babies zurück in den Zooladen bringen - dort erwartet sie ein ungewisses Schicksal, sie werden einfach zu den anderen Mäusen zurück ins Terra geworfen, an den nächsten unwissenden Halter verscherbelt oder eben ins Schlangengehege geschmissen...
Daher sollte man immer versuchen, die Babies lieber selber in liebevolle Hände zu vermitteln oder aber so viele wie möglich selber zu behalten und sie nicht wieder dem Zooladen in den Rachen zu werfen....

LG, seven
Das stimmt schon,aber man muss doch auch mal einige Dinge bedenken:
1. Jeder Halter von z.B. Mäusen war am Anfang unwissend.Selbst Bücher,Züchter etc. können einen nicht alles beibringen was man wissen muss.Das lernt man erst mit der Zeit,wenn man die Tiere hat.
2. Wenn von einem Anfänger das Weibchen dann auch noch 10 Junge oder so bekommt kann man diese ja nicht alle behalten.Dann ist man ja gleich völlig überfordert und gibt den Mäusen ein schlechteres zu Hause als man will.
Man könnte die Mäuse an "liebevolle" Hände abgeben, aber die Zeitspanne bei der Mäuse genommen werden ist kurz.Mäuse werden schnell erwachsen und alt,und alte Mäuse will meistens keiner haben.Und wer hat schon so viele Kontakte die Mäuse aufnehmen und bei denen sie auch noch ein gutes zu Hause haben?Ich schätze mal fast keiner.Dann kann man doch besser die Tiere ins Tierheim geben.(Muss ja nicht der Zooladen sein,den Fehler habe ich eingesehen)

Zurück zum eigentlichen Thema:
Ich denke doch, wenn du (inga.incredible) die Möglichkeit hast Mäuse aus einem Tierheim praktisch zu befreien,wäre es sinnvoller dort welche zu holen.
 
Lepanuma

Lepanuma

Registriert seit
19.12.2009
Beiträge
7.265
Reaktionen
0
Off-Topic
Das stimmt schon,aber man muss doch auch mal einige Dinge bedenken:
1. Jeder Halter von z.B. Mäusen war am Anfang unwissend.Selbst Bücher,Züchter etc. können einen nicht alles beibringen was man wissen muss.Das lernt man erst mit der Zeit,wenn man die Tiere hat.
Aber warum empfiehlst du dann der TE eben genau diesen Fehler mit der Zoohandlung zu wiederholen? Wenn andere, die diesen Fehler schon gemacht haben, ihr sagen können, dass es einer ist, sich die Tiere von dort zu holen :eusa_eh:
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Das stimmt schon,aber man muss doch auch mal einige Dinge bedenken:
1. Jeder Halter von z.B. Mäusen war am Anfang unwissend.Selbst Bücher,Züchter etc. können einen nicht alles beibringen was man wissen muss.Das lernt man erst mit der Zeit,wenn man die Tiere hat.
2. Wenn von einem Anfänger das Weibchen dann auch noch 10 Junge oder so bekommt kann man diese ja nicht alle behalten.Dann ist man ja gleich völlig überfordert und gibt den Mäusen ein schlechteres zu Hause als man will.
Man könnte die Mäuse an "liebevolle" Hände abgeben, aber die Zeitspanne bei der Mäuse genommen werden ist kurz.Mäuse werden schnell erwachsen und alt,und alte Mäuse will meistens keiner haben.Und wer hat schon so viele Kontakte die Mäuse aufnehmen und bei denen sie auch noch ein gutes zu Hause haben?Ich schätze mal fast keiner.Dann kann man doch besser die Tiere ins Tierheim geben.(Muss ja nicht der Zooladen sein,den Fehler habe ich eingesehen)
Klar ist abgeben schwer, aber deswegen ist es ja so wichtig dafür Sorge zu tragen, dass man keine trächtigen Mäuse kauft!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Riesenproblem beim Kaufen der Mäuse

Riesenproblem beim Kaufen der Mäuse - Ähnliche Themen

  • Trächtig gleich beim ersten Mal?

    Trächtig gleich beim ersten Mal?: Hallo Mäusefreunde, ich war schon mal in diesem Forum unterwegs als wir noch die großen Pelznasen hatten. Diese sind vor einiger Zeit eines...
  • Morgen auf's Festival und Maus bleibt beim Freund.

    Morgen auf's Festival und Maus bleibt beim Freund.: Hallo, weiß nicht ob ich hier richtig bin im Haltungs-Thead,wen nich bitte verschieben. Also ich fahre morgen so gegen 12Uhr für 6Tage auf ein...
  • Beim Züchter?

    Beim Züchter?: Für die Zukunft möchte Ich ja Farbmäuse bei einem Züchter holen. Nun habe Ich eine etwas unangenehme Frage dazu... Wie teuer ist denn da so eine...
  • Fehler beim Ausmisten gemacht *bitte Ratschläge*

    Fehler beim Ausmisten gemacht *bitte Ratschläge*: Farbmäuse riechen unangenehm*HILFE* Hi, vor ca. 2 Wochen sind bei uns 2 Farbmäuse eingezogen. Wir haben viel Spaß an den beiden. Nun zu meinem...
  • Mäuseböcke beim Joggen gefunden

    Mäuseböcke beim Joggen gefunden: Hallo, ich weiß nicht, ob "Nachwuchs" die richtige Kategorie ist. Aber als ich vorhin joggen war, so fand ich 6 Farbmausböcke, Jungtiere, die am...
  • Mäuseböcke beim Joggen gefunden - Ähnliche Themen

  • Trächtig gleich beim ersten Mal?

    Trächtig gleich beim ersten Mal?: Hallo Mäusefreunde, ich war schon mal in diesem Forum unterwegs als wir noch die großen Pelznasen hatten. Diese sind vor einiger Zeit eines...
  • Morgen auf's Festival und Maus bleibt beim Freund.

    Morgen auf's Festival und Maus bleibt beim Freund.: Hallo, weiß nicht ob ich hier richtig bin im Haltungs-Thead,wen nich bitte verschieben. Also ich fahre morgen so gegen 12Uhr für 6Tage auf ein...
  • Beim Züchter?

    Beim Züchter?: Für die Zukunft möchte Ich ja Farbmäuse bei einem Züchter holen. Nun habe Ich eine etwas unangenehme Frage dazu... Wie teuer ist denn da so eine...
  • Fehler beim Ausmisten gemacht *bitte Ratschläge*

    Fehler beim Ausmisten gemacht *bitte Ratschläge*: Farbmäuse riechen unangenehm*HILFE* Hi, vor ca. 2 Wochen sind bei uns 2 Farbmäuse eingezogen. Wir haben viel Spaß an den beiden. Nun zu meinem...
  • Mäuseböcke beim Joggen gefunden

    Mäuseböcke beim Joggen gefunden: Hallo, ich weiß nicht, ob "Nachwuchs" die richtige Kategorie ist. Aber als ich vorhin joggen war, so fand ich 6 Farbmausböcke, Jungtiere, die am...