Die Hinterbliebenden

Diskutiere Die Hinterbliebenden im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Gestern ist plötzlich und unerwartet mein geliebter Rüde Can eingeschlafen. Meine Border Collie Hündin ANNA ist zwei Jahre und hat alles mit...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Hera0110

Hera0110

Registriert seit
30.01.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Gestern ist plötzlich und unerwartet mein geliebter Rüde Can eingeschlafen. Meine Border Collie Hündin ANNA ist zwei Jahre und hat alles mit "ihrem großen Bruder" seit ihrem
8-Wochen Lebensalter zusammen gemacht. Nun liegt sie zusammengekauert in dunklen Ecken und trauert um ihren großen Bruder.
Wie soll ich mich jetzt gegenüber meiner ANNA verhalten?
Ich gebe ihr sehr viel Aufmerksamkeit, werde aber oft ignoriert. Da ANNA eine sehr verschmuste Hündin ist, habe ich nun Angst, dass sie an der Trauer kapput geht.
Kann mir jemand helfen und mir bitte ein paar Tipps geben.
Ich danke jedem, der mir einen Beitrag schreibt und mir sagt, wie ich mich meiner Hündin am besten verhalten soll.
 
30.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo Hera0110,
ertsmal mein Beileid wegen deines Hundes, es tut mir sehr leid für dich.
Deine Hündin trauert einfach, es ist noch nicht lange her, ich denke du solltest ihr zeit geben. Kümmer dich ganz normal um sie, spazieren etc. und versuch ab und zu, ob sie vll doch kuscheln und kraulen kommen möchte, ein paar zusätzliche streicheleinheiten tun ihr jetzt bestimmt gut, und dir vll auch. Aufpassen musst du nur, falls sie die Futteraufnahme komplett verweigern würde, aber um das zu sagen ist es noch zu früh.
LG und alles Gute!!
 
Hera0110

Hera0110

Registriert seit
30.01.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
danke für dein beileid!!! die nahrungsaufnahme wird zum glück nicht verweigert und besondere aufmerksamkeit bekommt sie natürlich jetzt auch! es ist nur dieses ungewohnte verhalten, was mir angst macht. sie sind eben wie menschen...
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Also mein hund starb vor vier wochen und der hund der familie meines freundes, der jetzt nicht soo viel mit ihm zu tun hatte, hat zwei wochen lang getrauert, dann wird das auf dich wahrscheinlich auch zukommen, würde mir aber erstmal keine sorgen machen.
Darf ich fragen, ob du dich auch hier angemeldet hast, um dich abzulenken?? Bei mir wars nämlich so und ich wär froh, wenn ich damit nicht die einzige bin.
LG
 
Hera0110

Hera0110

Registriert seit
30.01.2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
ja ich bin aus dem selben grund hier! es tut einfach so weh, weil es so plötzlich kam... ich musste vor 5 jahren meine schäferhündin Hera einschläfern lassen, habe hier drei tage hin und her überlegt bis ich den entschluss getroffen habe. mein Can war aber nicht mal 6 jahre alt und ist einfach so von mir gegangen. meine Anna habe ich zu uns geholt, damit es nicht so schwer wird, wenn Can von uns geht. Aber so schnell??
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Mein Hund war auch 6, er ist bei einem Autounfall gestorben und war kerngesund. und ich bin auch noch schuld daran, dass er gestorben ist.... bei mir kam es auch so plötzlich, dass ich jetzt nicht weiß, was ich machen soll... ich bin mit hunden aufgewachsen und es fehlt mir einfach die anwesenheit und mein hund als persönlichkeit.... dachte vll komm ich besser drüber weg, wenn ich hier bissl was tue, mich ablenke, da ich auch nicht schlafen kann... in zwei wochen bekomme ich einen neuen hund, man kann mich gerne dafür verurteilen, aber ich kann einfach nicht ohne, auch wenn er mein baby natürlich nie ersetzen kann...
es geht immer zu schnell und auch wenn ein zweiter hund da ist, tut es trotzdem weh, auch wenn es hilft, sich auf den anderen hund zu konzentrieren, aber inzwischen glaube ich, der schmerz ist gut, denn das bedeutet nur, dass dein hund dir viel bedeutet hat und das ist eigentlich sehr schön, denn das ist nicht bei jedem so. ich versuche einfach, den schmerz zu akzeptieren und daran zu denken, dass das nur ausdruck meiner liebe für ihn ist. und ganz wird der schmerz nie verschwinden, aber man lernt, damit umzugehen.....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Die Hinterbliebenden