Probleme mit 450 L Becken

Diskutiere Probleme mit 450 L Becken im Fische Forum Forum im Bereich Aquaristik Forum; Hallo Zusammen, seit einiger Zeit macht mir mein Becken Sorgen. Die Wasserwerte sind bis auf firstNitrat ok. No3 schwankt von Woche zu Woche sehr...
M

melba

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,
seit einiger Zeit macht mir mein Becken Sorgen.
Die Wasserwerte sind bis auf
Nitrat ok. No3 schwankt von Woche zu Woche sehr stark, Wasserwechsel bringt immer nur kurzfristig Abhilfe. Diverse Fische sind mir schon weggestorben. Im Fachhandel wurden mir Filterbakterien, Dinitrol und NitratMinus verkauft. Auch das hilft nicht.
Hat jemand einen Tip für mich.
 
31.01.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Ulli zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
B

BenjaminB

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
968
Reaktionen
0
Hey,

wie stark schwankt Nitrat denn, wann misst du (in Abhängigkeit zum Wasserwechsel) und wieviel mg/l kommen aus der Leitung? Wie oft und wieviel Wasser wechselst du?
Wenn sich viel Nitrat anreichert ist das in erster Linie ein Hinweis darauf, dass effizient gefiltert wird und eine große Menge Ammonium/Ammoniak zu Nitrit und schließlich Nitrat umgesetzt wird. Wenn es sich anreichert, wird es offenbar von den Pflanzen nicht in gleicher Menge als Nährstoff weiterverarbeitet.

Hast du alle 3 empfohlenen Mittel gekauft und genutzt?

MfG
 
M

melba

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,
also ich messe die Wasserwerte jeden Sonntag mit einem Combitest von JBL. Die werte laut Testkarte sind immer im grünen Bereich außer eben Nitrat. Ich wechsel das Wasser im 4 Wochenrythmus mit ca. 100 L. Meine Pumpe wälzt 900L/h.
Pflanzen hab ich 3 Stück im Becken, wobei meine Antennenwelse (ca. 15 stück), die bereits gut zerlegt haben.
Der Nitratwert schwankt zwischen 30-50.
Ich habe alle gekauften Mittel angewendet, erst Filterbakterien und NitratMinus 4 Stunden später das Dinitrol zugegeben, wie der verkäufer gesagt hat.

MfG
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Vielleicht noch zur Ergänzung. In meinem Becken schwimmen zur Zeit:
1 Paar Platy
1 Paar rote Honiggurami
4 Flutlichtsalmler
4 Trauermantelsalmler
1 Paar Molly
4 Kupfersalmler
20 Neon
1 Prachtschmerle
ca. 15 Antennenwelse
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BenjaminB

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
968
Reaktionen
0
Hey,

schön, dass du den hiesigen Handel unterstützt. 50mg/l sind kein Grund zur Sorge und selbst im Leitungswasser erlaubt.

Verlass dich nicht zu sehr auf die Tests, versuche einen Blick dafür zu bekommen, wie sich deine Fische verhalten. Das ist i.d.R. der beste Indikator. Was machst du, wenn alle Fische nach Luft japsen und apathisch an der Wasseroberfläche kleben, aber dein Test sagt alle Werte sind im "Grünen Bereich"?

Zu deiner Gefahrenabwendungsstrategie:
Wenn du je wieder Angst hast, dass die Werte in deinem Becken aus dem Ruder laufen, dann greif zum Eimer, mach einen großen Wasserwechsel (>>50%) und nicht in den Zooladen laufen während deine Fische im Becken verrecken. Egal was sich in deinem Becken befindet, Verdünnung mit Leitungswasser ist die schnellste und beste erste Hilfe. Erst danach kannst du dann in Ruhe schauen, was passiert ist,woran es lag und was geändert werden muss.

MfG
 
M

melba

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Danke, dann Wasser wechseln.
Sorgen macht es mir aber schon, wenn ich jeden Tag neue Tote raussammeln muß.
Sämtliche Guppys (es waren mal 20) sind bereits verendet und die Mollys sehen auch schon komisch aus, so ganz platt und schwimmen manchmal senkrecht. den anderen geht es aber anscheinend gut.
In meinem kleinen 60 L Becken gibt es bis auf Schnecken keine Probleme und da sind die Werte laut Test total im Keller.

MfG
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
hey melba,

ich würde die überreicherung mit nitrat würde ich auf den AKUTEN pflanzenmangel schieben.

selbst wenn deine 3 pflänzchen noch heil wären- das ist nicht genug.

versuche es doch mal mit etwas schnell wachsendem- Hornkraut, wasserpest oder so.

dadurch dass du diese pflanzen nicht einsetzten musst (und die anscheinend auch nicht besonders schmecken) sollten die welse diese in ruhe lassen.

ansonsten würde ich den welsen mal etwas gemüse anbieten, schmeckt ja auch besser als das "doofe wassergemüse" ^^

ich kenne das problem mit kaputten pflanzen- mein wels geht da kein bisschen zimperlicher vor. seit er regelmäßig gemüse bekommt muss ich allerdings seltener neue pflanzen kaufen ^^
 
B

BenjaminB

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
968
Reaktionen
0
Hey,

da liegt scheinbar noch mehr im Argen.
Dein Besatz ist schon eine sehr wilde Mischung aus Tieren, die sehr unterschiedliche Ansprüche an ihren Lebensraum haben, das solltest du mal überdenken und entsprechend angehen.

Wenn du jeden Tag tote Tiere absammelst, dann solltest du vorerst dringend die Wasserwechselfrequenz und -intensität deutlich erhöhen. Am besten jetzt direkt beginnen.

Was fütterst du und wieviel?
Wie sind die Wasserwerte deines Versorgers (kannst du auf deren Homepage finden)?
Wie sind die Werte im Becken?

MfG
 
M

melba

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,
das mit dem Gemüse hab ich noch nie ausprobiert. Welches ist denn zu empfehlen.
Das die drei Mickerlinge zu wenig sind weiß ich aber die Welse haben alle anderen schon zerlegt und so hab ich halt keine neuen mehr gekauft.
Ich werde aber deinen Tipp umsetzen und mal die vorgeschlagenen Pflanzen kaufen.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hallo Benjamin,
die Werte:
Temperatur 25*
ph 6,5
kh 7
gh 11
No2 0,0
No3 50

Die Wasserwerte meines Versorgers muß ich mir mal besorgen.

Die Mischung der Tiere, das ist der Kauflust meines Partner zu verdanken.

Ich muß meine Aussage ein wenig korrigieren, es gab jetz 4 Tage keine Toten und heute morgen hab ich dann einen Wels abgesammelt.

Ich habe das Becken jetzt seit ca. 5 Jahren und erst seit gut 2 Monaten solche Probleme, vorher war alles ok.

Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BenjaminB

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
968
Reaktionen
0
Hey,

Wasser schon gewechselt?

MfG
 
M

melba

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Läuft :)
Um deine Frage zur Fütterung noch zu beantworten. Ich füttere alle 2 Tage einen halben Teelöffel Trockenfutter und hin und wieder mal Mückenlarven.
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
ich füttere eigentlich alles was nicht wegschwimmt oder sich irgendwie befestigen lässt. Salat, spinat, Gurke, Karotte, Erbsen, kohlrabi (ist besonders beliebt),...

ich weiß, pflanzen sind unglaublich teuer (find ich jedenfalls). vielleicht findest du ja im internet angebote, gerade so schnellwüchsiges zeug wie wasserpest gibt es fast geschenkt. oder zu ziehst dir selber welches- ich hab einen eimer in dem das hornkraut vor sich hinwuchert.

der besatz ist nicht optimal, das stimmt. ich würde jetzt aber nicht sagen dass das becken akut überbesetzt ist. zwar nicht die richtigen arten fürs wasser- aber eben nicht akutest viele fische.

da solltest du dich aber auch einlesen, und deinem partner einen riegel vorschieben. verkauft bekommt man nämlich alles, egal ob es passt oder nicht.


die fütterung finde ich dagegen absolut nicht gut.

1/2tl ist definitiv zu wenig, und AB UND ZU mückenlarven ist zu wenig. steig auf lebendfutter, frostfutter oder so um, dann kannst du den halben teelöffel trocken dazugeben.

Off-Topic
1/2 tl industriefutter würde allein mein kampffisch vernichten


alle 2 tage dagegen ist ok, aber die menge ist einfach zu wenig. irgendwie wundert mich da dein Nitratwert, die fische können doch kaum etwas ausscheiden:eusa_think:
 
M

melba

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Ivy,

die ganzen Jahre hab ich immer jeden Tag gefüttert. Jezt muß ich sagen, leider hab ich mich zu sehr auf die Aussagen im Laden verlassen und die Fütterung umgestellt.
Ich hab halt gedacht, der wird schon wissen was er sagt, weil Fachmann und so.

Man lernt nie aus, ich hätte es vielleicht doch bei meinem Gefühl belassen sollen.

Der Preis der Pflanzen ist für mich im Moment zweitrangig, mir ist wichtig das es meinen Fischen wieder gut geht.
Und zu meinem Partner, da hab ich schon einen Riegel vorgeschoben und Kaufverbot erteilt.

LG Melba
 
B

BenjaminB

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
968
Reaktionen
0
Hey,

lebende, gefrostete oder getrocknete Mückenlarven?
Die Sache mit dem Futter ein wenig wissenschaftlicher angepackt:
http://www.aquaristik-normal.de/html/futter_theorie.html
Neben dem Grünzeug, dass von vielen Tieren nicht ordentlich verarbeitet werden kann ist fleischliche Nahrung, besonders in Form von Lebend- und Frostfutter dem Trockenfutter vorzuziehen.

MfG
 
M

melba

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Benjamin,

gefrostete und getrocknete. Ich hab auch schon versucht Artemia zu ziehen
aber das gelingt mir irgendiwe nicht.

MfG
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
Ich hab auch schon versucht Artemia zu ziehen
aber das gelingt mir irgendiwe nicht.

nicht nur dir -.-

war damals bei meinem Betta-nachwuchs immer teuer und mühsam, da ich jeden tag ins geschäft gelaufen bin ^^


@benjamin:

mag sein dass die fische das gemüse nicht verwerten, sie fressen es aber und lassen die pflanzen in ruhe. so lange es ihnen nicht schadet ist es meiner meinung nach nicht verkehrt (und auf dauer sooo viel billiger)
 
M

melba

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ich danke euch erstmal für die Tipps.
Werde jetzt erstmal meinen Wasserwechsel abschliessen, neue Pflanzen kaufen
und dann weiter beobachten.

Ich werde Euch berichten was passiert und gegebenenfalls um neue Tipps bitten.

LG Melba
 
B

BenjaminB

Registriert seit
25.02.2010
Beiträge
968
Reaktionen
0
Hey Ivy,

den Teil des Besatzes:
1 Paar Platy
1 Paar rote Honiggurami
4 Flutlichtsalmler
4 Trauermantelsalmler
1 Paar Molly
4 Kupfersalmler
20 Neon

kannste aber mit lebenden MüLa eher begeistern als mit ner Kohlrabi. ;) Für die Welse sicher ne Alternative und Chance sie von den Pflanzen fernzuhalten. Wollte nur darauf hinweisen, dass das Gemüse sicher nicht von allen angenommen wird.

MfG
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
6.029
Reaktionen
0
nein, natürlich nicht... wobei ich schön öfter gelesen habe dass auch guppys einem gemüse-snack nicht abgeneigt sind (da wäre allerdings anzumerken dass ich persönlich guppys als allesfresser kennengelernt habe, die wahllos alles runterschlucken)

Und ich denke, auch die salmler würden mal daran zupfen, ist ja immerhin eine abwechslung.

@melba:

bitte beachte auch meine empfehlung bezüglich der futtermenge. Die die dir empfohlen wurde grenzt meiner meinung nach bei dem besatz schon an tierquälerei, da kann ja kein fisch von auch nur annähernd satt werden.

Wobei bei lebendfutter und so der umsatz auch anders ist, mein Kampffisch bekommt z.b 3-4 Mülas alle 2 Tage, der frisst aber auch unmengen *ggg* flocken würde er locker die doppelte menge verputzen.
 
M

melba

Registriert seit
31.01.2011
Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

es sind gerade 2 tage vergangen....
Hab das Wasser großzügig gewechselt, 60,00 Euro in neue Planzen
investiert.
Und ich muß sagen, meinen Fischen geht es prächtig. Selbst der Molly
wird wieder rund und lebhaft.

Gemüse (Erbsen und Kohlrabi) hab ich gefüttert, zusätzlich hab ich gefriergetrocknete
Artemia gegeben. Wurde gut angenommen.

Ich möchte mich nochmal, für die hilfreichen Tipps bedanken.


LG Melba
 
Thema:

Probleme mit 450 L Becken

Probleme mit 450 L Becken - Ähnliche Themen

  • Probleme im Aquarium - reicht ein Wasserwechsel?

    Probleme im Aquarium - reicht ein Wasserwechsel?: Hallo an alle :D Eine Info am Anfang: Es geht nicht um mein Aquarium, sondern um das, meines Vaters. Ich selber habe keine Ahnung von Aquarien und...
  • Notfall! Guppy hat probleme bei der Geburt!

    Notfall! Guppy hat probleme bei der Geburt!: Hallo, Mein Guppy weibchen hat probleme bei der Geburt. Ihre Schuppen sträuben sich und am After hängt ein Klumpen raus aus Fischbabys und rote...
  • Hilfe bei Guppy...

    Hilfe bei Guppy...: Hi @ all Ich habe erst seit 4 Monaten ein Aquarium und habe natürlich auch wie jeder Neueinsteiger ein paaren Fragen und ich hoffe das mir hier...
  • Probleme mit dem Anfängeraquarium

    Probleme mit dem Anfängeraquarium: Hallo ihr :) Ich habe mir meinem AQ bisher irgendwie nur Probleme. Langsam frage ich mich, ob das Karma oder einfach Dummheit ist... Ich...
  • Probleme bei den Black Mollys

    Probleme bei den Black Mollys: Hallo zusammen, Ich wende mich nun mal an euch da mein Freund zwei Aquarien hat und zurzeit sterben ihm die Black Mollys bzw. eins ist tot und...
  • Probleme bei den Black Mollys - Ähnliche Themen

  • Probleme im Aquarium - reicht ein Wasserwechsel?

    Probleme im Aquarium - reicht ein Wasserwechsel?: Hallo an alle :D Eine Info am Anfang: Es geht nicht um mein Aquarium, sondern um das, meines Vaters. Ich selber habe keine Ahnung von Aquarien und...
  • Notfall! Guppy hat probleme bei der Geburt!

    Notfall! Guppy hat probleme bei der Geburt!: Hallo, Mein Guppy weibchen hat probleme bei der Geburt. Ihre Schuppen sträuben sich und am After hängt ein Klumpen raus aus Fischbabys und rote...
  • Hilfe bei Guppy...

    Hilfe bei Guppy...: Hi @ all Ich habe erst seit 4 Monaten ein Aquarium und habe natürlich auch wie jeder Neueinsteiger ein paaren Fragen und ich hoffe das mir hier...
  • Probleme mit dem Anfängeraquarium

    Probleme mit dem Anfängeraquarium: Hallo ihr :) Ich habe mir meinem AQ bisher irgendwie nur Probleme. Langsam frage ich mich, ob das Karma oder einfach Dummheit ist... Ich...
  • Probleme bei den Black Mollys

    Probleme bei den Black Mollys: Hallo zusammen, Ich wende mich nun mal an euch da mein Freund zwei Aquarien hat und zurzeit sterben ihm die Black Mollys bzw. eins ist tot und...