Schulpferd schwierig zu reiten

Diskutiere Schulpferd schwierig zu reiten im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo, der Titel ist schlecht gewählt, ich weiß aber nicht so richtig wie ich net sonst umschreiben soll. Seit kurzem reite ich wieder, wie in...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
R

RocknRollPrincess

Registriert seit
08.06.2010
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo,

der Titel ist schlecht gewählt, ich weiß aber nicht so richtig wie ich net sonst umschreiben soll.
Seit kurzem reite ich wieder, wie in einem anderem Thema schon beschrieben. Dort hab ich dann ein Schulpferd zugewiesen bekommen. Total lieb und schmusig! Die erste Stunde lief suuuper, ohne Galopp! Bei der zweiten Stunde dann die
Probleme: 4 mal in einen ungewollten Galopp, davon zwei mal aufgeschreckt und bi den anderen beiden malen konnte ich ihn nicht zurück halten, hatte die zügel zu kurz. Dann lief net wieder gut.
Letzten Montag ist er mir aber weder weglaufen wollen, aber wieder lospreschen wollen. Da hat mein Rl bei mir gesondert geschaut. Ich sollte ihn dann mehr zügelhilfe geben ud ruhiger bleiben und im trab weiter nach außen stellen, gesagt getan lief bombastisch. Pferdchen war oberklasse. Sogar nen schnellen shritt, wo er sonst sofort in den trab gesprungen ist. Nachher in der box war net fix und fertig, total geschwitzt usw.
Eine andere reiterin meinte dann das sie total schwierigkeiten hätte ihn zu halten.

Ist das normal das ich ihn so "quälen" muss? Also ich muss schon ordentich in die zügel damit er ruhig und ordentlich läuft, das kannte ich vorher nicht so! Oder ist das nur so ein schulpferd und neulingding, wo ich mich erst behaupten muss!?

Lg
 
05.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
I

Integra

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
589
Reaktionen
0
Hi Princess

es kann sehr wohl sein, das er dich testen will.
Es kann aber auch genauso gut sein, dass er einfach eins der klischee Schulpferde ist, die einfach so abgestumpft sind, das sie nur noch auf diese Quälerei reagieren.

Das ist zwar nicht schön aber manchmal ist das leider so, aber vieleicht kannst du mal mit deiner RL sprechen, vieleicht kann sie dir noch andere Tipps geben.

Wie oft gehst du dort reiten? und wieviele seid ihr in der Gruppe?

ich denke mal wenn du einmal die Woche gehst wirst du da nicht viel machen können, würde sonst fürn Anfang erstmal Longenstunden empfehlen, um erstmal wieder das Gefühl zu bekommen und um das Pferd kennen zu lernen.

LG

Integra
 
Nana19588

Nana19588

Registriert seit
18.03.2009
Beiträge
330
Reaktionen
0
Wenn das Pferd im Maul so abgestumpft ist, dann ist für ihn selbst keine Quälerei. Aber schön ist das auf keinen Fall...
Imme schön spielen, und nachgeben wenn er gut geht, nach hinten setzten und treiben... nciht vergessen :)
 
Seeley

Seeley

Registriert seit
10.08.2008
Beiträge
641
Reaktionen
0
Wie schon gesagt wurde kann es ein, dass er dich testet....
Kann aber auch leider ein abgestumpftes und verrittenes Pferd sein, dass sich nur noch den Hilfen des Menschleins auf ihm drauf entziehen möchte.... oder er spielt halt irgendwann mit um Schlimmeres zu vermeiden...
Kann bei solchen Pferden auch stark auf das Erlebnis der vorherigen Reitstunden ankommen...

Wichtig ist, dass du versuchst immer ruhig zu bleiben und einen klaren Kopf behältst - versuche für dich und dein Pferd Ruhe, Gelassenheit und Sicherheit auszustrahlen, denn wenn du damit rechnest, dass er bald losflitzt, wird er es wahrscheinlich auch tun!

Reitest du immer nur ein Pferd, bzw. wird das Pferd immer von den gleichen Leuten geritten?
Wie verhällt er sich denn sonst so - im allgemeinen Umgang, beim putzen, satteln, trensen? Hast du das Gefühl dass er DA ist?

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RocknRollPrincess

Registriert seit
08.06.2010
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hey!

Also ich reite leider nur jeden Montag, versuche aber öfters hinzufahren. Die Gruppe besteht meist aus 4-5 Reitern.

Er kann ja suuper schön laufen, den Kopf schön unten usw. Aber bis ich ihn da habe ist das echt anstrengend, deshalb hatte ich auch immer das Gefühl das er mich wohl doch testen will. Dann brauch ich auch nicht mehr so starke Zügelhilfen geben, nur wenn wir einen Tempowechsel machen muss ich wieder stärker reingehen. Das "zusammenschieben" mach ich immer und ich versuche auch ihn zu beruhigen, um mich selbst auch ruhig zu halten. Mein Sitz ist lt. Reitlehrer und eigenem Empfinden auch gut. Im Aussitzen muss ich die Hände zwar ruhiger halten aber ansonsten ist alles ok.

Ich reite momentan nur auf dem einem Pferd weil ich erst mal wieder sicher werden soll. Ansonsten möchte der RL gern das wir immer wechseln, wobei eigentlich doch meist immer ein Reiter auch ein und demselben Pferd reitet, vielleicht dann einmal zwischendrin ein anderes. Aber es besteht kein wöchentlicher Wechsel oder so.

In der Box ist er ein verschmustes Riesenbaby. Er bekommt dann erst mal extra Streicheleinheiten. Also putzen und satteln klappt ohne Probleme, aber das Halfter überzustreifen geschweige denn zu trensen geht bei mir gaar nicht. Da haut er den Kopf hoch und lässt mich absolut nicht ran. Gut Trensen ist bei mir auch so ne Sache, da bin ich die absolute Niete.
Allerdings war er beim letzten mal Reiten, wo ich ihn ja nach Anweisung richtig arbeiten lassen sollte, fix und fertig. Musste ne extra Runde Trockenreiten weil er so durchgeschwitzt war. Auf jedenfall konnte ich ihm da später ohne Probleme abtrensen und Halfter überstreifen. Alles ohne eine kleinste Regung...! Er ist auch super aufmerksam und beobachtet alles, die Ohren wackeln hin und her... gut beim putzen pennt er meist zwischenzeitlich kurz ein, er ist hatl ein Genießer, aber total lieb! Hab mich ja echt in den großen verliebt! ;)

Für eure Tipps bin ich super Dankbar und hoffe auf mehr! Montagabend gehts wieder los.

Lg
 
Z

Zafirah

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
44
Reaktionen
0
Das ist doch schon mal gut, dass du auch so öfters hin fährst.
Je öfter du dort bist, desto schneller wird er sich wohl an dich gewöhnen. :)
Kenne das leider mit dem Kopf hoch reißen. Bei meiner RB ist es alles allerdings keine große Sache, da es nur ein kleiner Isländer ist. :D
Wie groß ist deines denn? Bei manchen Pferden hat es geholfen, sie mit einem Leckerli nach unten zu locken und wenn sie den Kopf dann unten hatten, haben sie eine Belohnung bekommen. Dann haben sie gar nicht mehr versucht, den Kopf nach oben zu reißen, weil sie dachten, es gäbe noch mehr und waren total aufmerksam. Während dem Trensen immer mit Stimme loben. Vielleicht klappt es ja auch so mit deinem?
 
Sun Diamand

Sun Diamand

Registriert seit
15.03.2011
Beiträge
26
Reaktionen
0
Entschuldigung

Aber wenn ich sowas höre konnte ich Kotzen. Die Zügel siind nicht aber auch gar nicht zum Bremsen abfangen oder sonst irgendwas gedacht. Sie sind für feine hilfengebung gedacht und mehr auch nicht. Mien Tipp nimm dir eine Kleinen Stock in die hand beim reiten ind bei Hände. Somit kannst du sie nur so bewegen wie sie auch bewegt werden sollen. Und reingehen in die Zügel??Bitgte was???Diese macht man mit dem Sitz und deinem Gewicht.Er muss sien Gleichgewicht finden und das findet er schon gar nicht wenn du ihn in der Gerade nnach außenstellst..Ist vllt für sich Hilfreich ab fürs Pferd und für denn Rücken so wie die Losgelassenheit absolut nicht das Richtige. Man hält sich immer bei jedem Pferd an die Faust Formel.Takt Anlehung Schuwng Geraderichtung Versammlung das alles ergibt die Losgelassenheit. Und wenn du ihn von Vorneherein Versammelst Verkrammpft er sich Im Rücken und im Nacken dieses tut ihm weh. (Halt mal deinen arm vom Görper weg und du wirst schnell sehen das er sich verkampft) Und so ist das bei Pferden auch. Im Trab bleibt erst mal beim Leichttraben um seine Rücken zu entlasten. Je nach demwie schnell zu aufstehst kannst du seine Takt und tempo kontrolieren. Bescheftigen hin mit viele Groß wendungen. Gibt immer wieder nach. Und vorallem gitb ihm immer wieder sie changs sie zu entspannen in dem du auf dem Mittelzirkle gehst und Zügel aus der Hand kauen lässt. UNd nicht mit den Zügel lenken.

Aber wenn ich ehrlich bin du sagst selbst denn Kopf schön untern!!Das ist nicht der sind eines Losgelassenes Pferdes!!Gibt ihm die Changs auch mal hoch zukommen ohne das du ihm gleich das gebiss wieder aus die Zähne ziehst. Da ist nicht fair.

Und das er nach getaner abreit Schwitzt ist keine Quälerei!! Di schwirtzt auch wenn du Sport machst... Du drafst vorallem nicht gedesmal alles von ihm abverlangen dürfen mmer mal einbisschen weniger auch mal nur Vorwertsabwehrts. Das tut ihm gut. Und er denkt nicht bei jedem Satteln O Gott und wieder muss ich alles geben.
 
R

RocknRollPrincess

Registriert seit
08.06.2010
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hey!

Also so war das auch nicht gemeint. Aber bevor er mit mir in einen wahnsinns Galopp prescht bei dem ich mich nicht mehr halten kann muss ich ja leider Gottes die "Notbremse" ziehen, was nicht heißt das ich die Zügel mit voller Wucht ranreiße.
Mittlerweile hab ich mit viel Geduld und mit viel Ruhe schon super Erfolge mit ihm erzielt. Natürlich lass ich ihn den Hals auch strecken und zwischendrin gibt es auch ein "Zügel aus der Hand kauen"... aber wenn ich ihn das alles so machen würde das es ihm am besten geht würde er entweder gar nicht erst losgehen oder er würde mit mir losdonnern. Gestern hatten wir nämlich das Problem, wir haben gestern ohne Steigbügel geritten auch im Galopp (mein erstes mal), mein Freund ist dann losgeprescht ich konnte ihn wieder nicht "bremsen" (lag an dem schlechten Sitz wegen der Ungewohnheit ohne Steigbügel) und hab mich krampfhaft am Sattel festgekrallt. Dabei immer locker nach außen gestellt. Ich zieh ja auch nicht wie eine Irre am Zügel, ich zupfe immer leicht und gebe dementsprechend natürlich auch sofort nach. Allerdings konnte ich mich in einer Kurve nicht halten und schwups war ich unten.
Auf jedenfall ist es schon wesentlich besser geworden, ich denke es liegt viel daran das er mich als Chef anerkennt und nicht das macht was er gerade für richtig hält.

Das mit dem Schwitzen ist mir schon klar ;)

Das Schulpferd ist ca. 1,50 hoch, das Trensen klappt leider immer noch nicht wirklich was aber wohl an meiner Geduld liegt. Sobald es nicht klappt reißt bei mir der Geduldsfaden und ich bekomme noch nicht mal mehr eine Schnalle zu! :D Übertrieben gesagt!! Während des Reitens schmeißt er den Kopf auch nicht mehr, war wohl nur ne blöde Angewohnheit.

Lg
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Hallo du !
Schön das du schon Erfolge verbuchen konntest :)
Ich hoffe das es weiter so geht.
Was das Geduld verlieren angeht, sowas kann passieren. Aber wenn du merkst das es soweit ist, verlasse Box, Paddock oder Weide, tritt mit Wut gegen einen Strohballen oder auf den Boden zum runterkommen.
Dann näher dich wieder dem Pferd.
Die sind so feinfühlig, die merken sofort wenn du ungeduldig wirst.
Gerade bei einem "Problempferd" kann das böse enden.
Für euch beide.
Ist das Pferd eigentlich schonmal vom TA untersucht worden was das Kopf werfen angeht ?
Oder wurde geprüft ob der Sattel richtig liegt ?

Lg und weiterhin alles Liebe und viel Geduld ;)
 
R

RocknRollPrincess

Registriert seit
08.06.2010
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hey!

Ja genau das mit Stohballen mach ich immer ;) Danach schmusen wir immer ganz ausgiebig, er merkt auch wirklich sofort wenn ich aufgeregt oder sowas in der Art bin dann hält er mir die Stirn vorm Oberkörper und die wird dann ordentlich beschmust! Entspannung pur für uns beide :D
Laut TA ist er kerngesund, die Trense haben wir auch schon umgetauscht und der Sattel und die Trensen werden vorm aufsteigen auf ihre Richtigkeit überprüft!
Ich schau allerdings schon immer mit ein bisschen Angst auf den Reitkalender. Da wird immer aufgeschrieben wer wann welches Pferd reitet. Momentan reite ich ihn allein, aber ich habe arge bedenken das sich das Verhältnis zwischen uns wieder verschlechtert wenn ein anderer Reiter ihn reitet. Das hab ich aber auch schon mit dem RL und SB abgesprochen wenn ich ihn nicht reite wird er nur von erfahrenen Reitern geritten um auch wieder korrekt gestellt zu werden. Ist zwar auch irgendwie doof aber die beiden geben mir Recht, also kann es ja nicht so schlimm sein oder!?

Lg
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Schulpferd schwierig zu reiten

Schulpferd schwierig zu reiten - Ähnliche Themen

  • In Schulpferd verliebt...

    In Schulpferd verliebt...: Hallo! Ich habe mich hier im Forum neu angemeldet, da ich den Rat von erfahrenen Leuten brauche^^" Also.. Ich bin schon lange, lange im...
  • Ausbinder bei Schulpferden?

    Ausbinder bei Schulpferden?: Hallo ihr Lieben, bei uns in der Reitschule werden die Schulpferde grundsätzlich mit Dreieckszügeln ausgebunden, die allerdings so verschnallt...
  • Schulpferd ohne Ausbinder

    Schulpferd ohne Ausbinder: Hallo :) Ich reite seit ungefähr 2 Jahren einen 17 jährigen HannoveranerxEnglisches Vollblut Wallach, ein Schulpferd. Er ist ziemlich übereifrig...
  • Kann ein schulpferd einem jemals vertrauen?

    Kann ein schulpferd einem jemals vertrauen?: Hallo zusammen, Ich habe jetzt seit 7monaten einen 21jährigen Wallach. Er lief früher jahrelang im schulbetrieb mit. Die frühere Besitzerin hat...
  • Schulpferde Eure Meinung

    Schulpferde Eure Meinung: Hi ich wollte mal eure Meinung zu Schulpferden hören . Ich find das total gut das es Schulis gibt aber ich finde das sie nicht so ein tolles Leben...
  • Schulpferde Eure Meinung - Ähnliche Themen

  • In Schulpferd verliebt...

    In Schulpferd verliebt...: Hallo! Ich habe mich hier im Forum neu angemeldet, da ich den Rat von erfahrenen Leuten brauche^^" Also.. Ich bin schon lange, lange im...
  • Ausbinder bei Schulpferden?

    Ausbinder bei Schulpferden?: Hallo ihr Lieben, bei uns in der Reitschule werden die Schulpferde grundsätzlich mit Dreieckszügeln ausgebunden, die allerdings so verschnallt...
  • Schulpferd ohne Ausbinder

    Schulpferd ohne Ausbinder: Hallo :) Ich reite seit ungefähr 2 Jahren einen 17 jährigen HannoveranerxEnglisches Vollblut Wallach, ein Schulpferd. Er ist ziemlich übereifrig...
  • Kann ein schulpferd einem jemals vertrauen?

    Kann ein schulpferd einem jemals vertrauen?: Hallo zusammen, Ich habe jetzt seit 7monaten einen 21jährigen Wallach. Er lief früher jahrelang im schulbetrieb mit. Die frühere Besitzerin hat...
  • Schulpferde Eure Meinung

    Schulpferde Eure Meinung: Hi ich wollte mal eure Meinung zu Schulpferden hören . Ich find das total gut das es Schulis gibt aber ich finde das sie nicht so ein tolles Leben...