Gibts Kanarienvögel die sich nicht leiden können?

Diskutiere Gibts Kanarienvögel die sich nicht leiden können? im Kanarienvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo Tierfreunde, durch einen Hilferuf einer Freundin bin ich praktisch über Nacht (war vor 3-4 Wochen) zur stolzen Besitzerin eines...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Sibetini

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo Tierfreunde,

durch einen Hilferuf einer Freundin bin ich praktisch über Nacht (war vor 3-4 Wochen) zur stolzen Besitzerin eines Kanarienvogels geworden. Da der Arme ganz alleine war, bin ich sofort losgezogen und habe für Flummi (ein Hahn) ein Mäderl gekauft: Micky!
Viel zu "sagen" hatten sie sich nicht - hatte eher
das Gefühl, sie sind sich egal. Nach ca. 2-3 Wochen haben sie so langsam ab und zu mal geschnäbelt. Konnte man aber an einer Hand abzählen.
Jetzt aber, seit 2 Tagen - ich habe einen neuen Käfig gekauft, der viel größer als der erste war, ist SIE total aufgedreht. Sie hüft nur noch hin und her und macht auf mich den Eindruck, dass sie raus will. Außerdem hackt sie auf dem armen Flummy rum und spreizt die Flügel und greift ihn richtig an. Mir kommt es so vor, als wäre sie total froh, durch den großen Käfig endlich von Flummy weg zu kommen. Ich finde das total schlimm. Wir beobachten die beiden immer und wissen gar nicht was wir machen sollen. Gibt es Kanarienvögel, die sich nicht leiden können?

Danke für eure Hilfe

Achja nochwas - wir lassen die Vögel am Tag mehrmals raus. Sie fliegen auch immer sofort aus dem Käfig und drehen ihre Runden.
 
05.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Thomas zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
PhantasiaGirl

PhantasiaGirl

Registriert seit
29.07.2010
Beiträge
631
Reaktionen
0
Erstmal Herzlich willkommen ;)

Hmm ich hab zwar keine Kanarienvögel aber das ist doch nicht Normal *Hmm*:eusa_think:
 
S

Sibetini

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke für Deine Mail und Dein Willkommensgruß.
Ich verstehe es auch nicht. Ich hatte jahrelang Wellensittiche - aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Jetzt bin ich doch sehr ratlos.
 
PhantasiaGirl

PhantasiaGirl

Registriert seit
29.07.2010
Beiträge
631
Reaktionen
0
Vieleicht braucht sie mehr Beschäftigung?:eusa_think:

Hast du vieleicht ein Bild vom Käfig?Wenn nicht was hast du den drinne zum Spielen usw.
 
D

dieter45

Registriert seit
14.05.2010
Beiträge
82
Reaktionen
0
Hallo herzilch wilkommen,
im Forum und auch zu den üblichen Problemen.
Wenn das zwei Hähne sind dann ist Stress vorprogramiert.
Kanaris sind völlig anders wie Wellis.
Die Hähne kämpfen während der Brutzeit die grad beginnt.
Ein Hahn und eine Henne klappt auch nicht immer, wenn die sich nicht
riechen können.
Unsere beiden Hähne müssen wir zur Brutzeit immer trennen
sonst zoff ohne Ende.
Singen denn Beide?
Gruß Dieter
Wenn die sich mögen dan sieht das wie bei unseren Rocky und unserer leider schon
verstorbener Lisa aus.
http://www.youtube.com/watch?v=F7upzGXTNDM
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
Jetzt aber, seit 2 Tagen - ich habe einen neuen Käfig gekauft, der viel größer als der erste war, ist SIE total aufgedreht. Sie hüft nur noch hin und her und macht auf mich den Eindruck, dass sie raus will. Außerdem hackt sie auf dem armen Flummy rum und spreizt die Flügel und greift ihn richtig an. . Wir beobachten die beiden immer und wissen gar nicht was wir machen sollen. Gibt es Kanarienvögel, die sich nicht leiden können?
Halo Sibetini !

Erstmal wie GROSS ist dein Käfig ?
Bist du sicher daß es ein Pärchen ist ?
Den wenn es 2 Hähne sind dann ist es norm. daß sie jetzt wenn die Brutzeit beginnt sich bekämpfen.
Wie ist es beim Freiflug - kämpfen sie da auch oder sind sie da friedlich, oder kämpfen sie nur im Käfig ?

Singen sie alle beide oder nur einer ?
Wenn es zwei Hähne sind dann mußt du sie wie dieter schreibt unbedingt trennen, ansonsten gibt`s blutige Kämpfe.

Kanarien sind im Wesen ganz anders wie Wellis - das sind 2 versch. paar Schuhe.
Spielzeug oder Spiegel darfst du NICHT in den Käfig geben, das brauchen Kanaries nicht, was sie brauchen und mögen ist ganz viel Freiflug, aber den haben sie ja wie du schreibst.
Wie gesagt du mußt beobachten und wenn sie mit gespreizten Flügeln aufeinander losgehen SOFORT trennen.

Gruß
Pizza1
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
hallo.bist du dir sicher das es ein weibchen ist?:eusa_think:das klingt irgndwie so als wärs ein männchen. habe auch vor ein paar monaten durch "zufall" 5 kanarien bekommen.dadurch das mein vater alle paar monate verreist und niemand sich um die piepser kümmern kann fragte er mich ob ich sie nicht nehmen würde.:roll:.natürlich nahm ich sie denn die alternative wäre eine nicht grade tierfreundliche familie gewesen.auf jeden fall sind es 3 weibchen und 2 hähne.und die 2 giften sich irrsinnig an.sie bekommen seit einer woche täglich mehrere stunden ausflug.und es geht schon um einiges besser.ich denke das es schlichtweg langweilig war.klar, männchen und männchen verstehen sich nicht so.aber was will man jetzt machen?
versuch sie doch wirklich mal für mehrere stunden freifliegen zu lassen.mach das umfeld atraktiv.hänge äste auf,biete ihnen ein wasserbad an,hänge salat auf die äste....wie groß ist denn der käfig?ein zu kleiner käfig kann auch ursache für das problem sein.
 
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
.sie bekommen seit einer woche täglich mehrere stunden ausflug.und es geht schon um einiges besser.ich denke das es schlichtweg langweilig war.klar, männchen und männchen verstehen sich nicht so.aber was will man jetzt machen?
versuch sie doch wirklich mal für mehrere stunden freifliegen zu lassen.mach das umfeld atraktiv.hänge äste auf,biete ihnen ein wasserbad an,hänge salat auf die äste....wie groß ist denn der käfig?ein zu kleiner käfig kann auch ursache für das problem sein.
Hallo !

Ja, da hat smiley recht - freifliegen ist ganz ganz wichtig, und das mit den Ästen etc. das lieben sie auf alle Fälle.
Und wie gesagt, der Käfig kann NIE groß genug sein, auch wenn sie nur zu zweit sind. Am besten wär eine Volier, dann können sie sich wenigstens etwas aus dem wege gehn (fliegen)
Verrat` uns bitte wie groß dein Käfig ist ??

Gruß Pizza1
 
S

Sibetini

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo und vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten,

also: der Käfig ist 50 x 30 x 80 cm - meint ihr das reicht?
die Vögel sind täglich mindes. 2 Stunden am fliegen. Heute morgen waren sie 2x draußen und heute Nachmittag auch 2x - also inges. bestimmt fast 4 Stunden.

Einen Spiegel habe ich nicht reingehängt auch kein Plastikvogel oder ähnliches. Die Holzstäbe habe ich durch Natur-Äste von unserem Obstbaum (Zwetschge) ersetzt.
Dank des Forums hier, habe ich auch meine dunkel-braune Badewanne weg - weil die beiden NIE ins Wasser gegangen sind. Statt dessen habe ich eine flache Wasserschale reingestellt. Und tatsächlich - seit heute war das ein lustiges Baden, das war sooo süss, man konnte gar nicht weg sehen.
Salat gebe ich alle 2 Tage und auch ganz klein-geschnitte Gelbe-Rüben.

Im Freiflug geht es eigentlich - sie fliegen immer zusammen (und haben schon eine wahnsinnige Geschwindigkeit beim Fliegen entwickelt) wenn einer auf die Vorhanstange fliegt - fliegt der andere hinterher. SIE ruft ihn auch, wenn sie zum Fressen reinfliegt und ER kommt tapfer hinterher. Aber im Käfig will sie nichts von ihm wissen. Er pfeifft und gurrt so durch die Kehle - sie eigentlich gar nicht - sie juckt das gar nicht.

Danke Dieter46 für das youtube-video - leider sieht es so bei uns nicht aus. Körperkontakt, oder geschnäbel vielleicht 1x ansonsten irgendwie Desinteresse. Oder eben Flügel-stellen, sich ganz groß machen und den anderen lautlos mit offenem Schnabel "anmotzen".

Pizza1, ich habe wie gesagt, keinen Spiegel - ein Ast schwing ein bisschen wie eine Schaukel - ansonsten können sie an den Ästen nagen. Sollte also auch nicht mehr reintun?

Ich habe die beiden heute mal fotografiert - wenn ich das hinbekomme, stelle ich das Bild ein. Aber die Befürchtung, dass beide vielleicht Gleichgeschlechtlich sind, hat mich auch schon beschlichen.. naja ich beobachte weiter - ansonsten muss ich sie veilleicht wirklich trennen, was sehr schade wäre

danke für eure Mails -wenn euch nochwas dazu einfällt, würde ich mich freuen​
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
also beim kanarienvogel ist es besser lang als hoch.viele haben diese turmvolieren.die aber meiner meinung eher für nager nett wären.vögel müssen auch mal fliegen können,und der längen mindestmass wäre 80 cm.1m wär schon ganz gut.obwohl ich 2 meter bevorzuge.ich muss gestehen das ich so einen turmkäfig habe,aber auch nur weil ich die kanarien mit diesem käfig übernommen habe.im frühling folgt eine aussenvoliere in denn massen l:4m b:2m.wie wärs einmal wenn du deine kanarien nur einmal rauslässt, von mittags und solange sie wollen.
 
S

Sibetini

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo Smily, danke für deine Mail
eine Voliere wäre natürlich super. Muss mir dazu mal Gedanken machen, ob sich das bei uns umsetzten lässt. Dir erstmal viel Spaß beim Bauen!
Die beiden Kanarienvögel lasse ich raus, wenn ich da bin - alleine rauslassen, ohne das jemand dabei ist, traue ich mich noch nicht. Und aus organisatorischen Gründen (Doc., Kinder-Hobbys, Arbeit, "Kinder-Taxi ;o)) ist es manchmal problematisch. Aus diesem Grund mache ichs Türchen immer auf, wenn zu Hause bin.
Aber heute bin ich doch recht positiv überrascht gewesen - natürlich hat Madame wieder mal gezickt und mit offenen Flügeln protestiert, sie hat sich aber auch von IHM schnäbeln und sogar füttern lassen... bin ganz hin und weg. Vielleicht wirds ja noch mit den Beiden! Muss wohl mehr Geduld haben
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Hallo,

also zuerst mal sind Kanarien keine Schwarmvögel, wie z.B. Papageienartige wie Wellis es sind. Bei Kanarien gibt es keine oder nur sehr wenig soziale Interaktionen wie Kraulen, schnäbeln, Füttern etc. Das muss man wissen, um ihr Verhalten richtig deuten zu können. ;)

Ferner ist ein Käfig von 50 cm Breite für zwei Kanarien absolut viel, viel zu klein, sogar für einen Einzelvogel wäre das zu winzig. Dass da Streit entbrennt, ist völlig normal und absehbar. Ein Käfig von mindestens 1 m Breite, 0,50 m Tiefe und 0,50 bis 1 m Höhe ist das Mindeste, was ein Paar braucht, dies geht aber auch nur bei garantiertem mehrstündigem Freiflug ( ca. 5 Stunden ) pro Tag.
 
S

Sibetini

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke Anitram, für deine Mail.
Ja, das mit der Größe des Käfigs habe ich mir auch schon gedacht.
In ersten Woche (also kurz nach dem ich durch den Notruf meiner Freundin zur Vogelmama wurde)war ich beim Tierarzt, da mein Hahn schwarze, kleine Milben im Gefieder hatte. Jetzt zum Glück aber nicht mehr.
Also was ich sagen wollte: Ich habe dort gefragt, ob der Käfig (war noch der alte - also weit kleiner!) groß genug sei und mir wurde gesagt, dass, wenn die Vögel täglich Freiflug hätten, der Käfig i.O. wäre. Habe mir jetzt den neuen gekauft - schade, dass der wohl auch zu klein ist. Da muss ich mir echt was überlegen!
Auf 5 Stunden Freiflug komme ich deffinitiv nicht. Alleine fliegen lassen, traue ich mich noch nicht - eventuell wenn sie jeden Winkel hier kennen - aber das möchte ich erstmal auf mich zukommen lassen (bzw. auf die Vögel).

viele Grüße
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Ja, klar, das sollte man auch nicht Knall auf Fall machen. Zuerst muss natürlich das Zimmer absolut vogelsicher gemacht werden, dann müssen die Vögel es langsam erkunden und kennenlernen. In der ersten Zeit dabeizubleiben, ist wichtig, oft erkennt man dann noch Gefahrenquellen, an die man vorher nie gedacht hätte. ;)

Mit der Zeit merkt man seinen Vögeln an, dass sie sich gut im Zimmer auskennen und allein klarkommen, das Zimmer ist dann quasi für sie einfach eine Erweiterung ihrer Voliere. Und dann ist man auch nicht mehr so besorgt, wenn sie mal unbeaufsichtigt sind. :) Meine Vögel fliegen seit Jahren ganztags frei, und es ist noch nie etwas passiert, alle sind glücklich und zufrieden ( gut, die Möbel leiden ein wenig :mrgreen: ).
 
S

Sibetini

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Ja Anitram,
da sagste was - und auch die Pflanzen... (bzw. das was noch davon übrig ist.... und das ist nicht viel...) egal - habe eh keinen grünen Daumen.
Ich habe ...ähh hatte... eine Pflanze die war so schnell weggefressen, wie sonst nur der Salat, den ich reinhänge. Selbst jetzt, wo gar nichts mehr Grünes zu sehen ist, hocken die beiden abwechselnd am Topf und durchwühlen die Erde nach ... tja nach was eigentlich... schätze nach klitzekleinen Wurzel-Resten... na dann Mahlzeit! Hauptsache sie haben Spaß!
Grüssle zurück
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
darf ich fragen was für eine pflanze das war?
Meine Vögel fliegen seit Jahren ganztags frei, und es ist noch nie etwas passiert, alle sind glücklich und zufrieden ( gut, die Möbel leiden ein wenig :mrgreen: ).
echt?da kannst aber viel putzen,oder?und wie kann man das verstehen hast du einen käfig wo sie sich abends zurück ziehen können?
 
Anitram

Anitram

Foren-Engel
Registriert seit
02.12.2006
Beiträge
7.049
Reaktionen
0
Putzen muss man natürlich, wie bei allen Haustieren, aber man kann sich das Ganze erleichtern. ;) Meine Vögel haben ihre eigenen Anflug-und Aufenthaltsplätze, z.B. einen Vogelbaum und mehrere Spielplätze, darunter liegt Zeitungspapier, das ist täglich schnell gewechselt. Dort und auf dem Volierendach, auf dem eine große Korkröhe befestigt ist, halten sie sich hauptsächlich auf.

Das beantwortet auch schon Deine zweite Frage, selbstverständlich haben die Vögel eine Voliere, in die sie abends freiwillig zurückziehen. :)
 
S

smiley1

Registriert seit
30.03.2009
Beiträge
821
Reaktionen
0
find ich cool, wenn ich keine katzen hätte würd ich das auch so machen wollen.aber naja, man kann nicht alles haben
 
S

Sibetini

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo,
leider weiß ich nicht was das für eine Pflanze war - habe mir auch schon überlegt, ob die vielleicht giftig ist. Aber die Vögel sind ja sowas von drauf abgeflogen... Gibt es eine Seite, mit giftigen Zimmerpflanzen - am besten wäre mit Bild ?

Ansonsten gibt es NEUIGKEITEN!!!
Habe gestern morgen meine beiden Piepser in einer eindeutigen Stellung erwischt - und heute auch schon! Ich glaube sie mögen sich doch! Habe jetzt ein kleines Nest + Nistmaterial reingehängt. Micky hat es sich auch schon ganz oft darin bequem gemacht. Komisch, dass sie genau weiß, was sie damit machen muss. Jetzt bin ich mal gespannt, was sich tut.

viele Grüße
sibetini
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.717
Reaktionen
49
Hi,

Hennen können manchmal sehr garstig werden, vor allem während der Brutzeit. Wir haben auch so einen treudoofen Hahn, der sich von seinen zwei Hennen wirklich alles gefallen lässt. Da wird auch abends mal von der Schlafstange geschubst, und der Dicke landet eine Etage tiefer. Da wird Futter aus dem Schnabel geklaut und an Federchen gezupft - nur weils Spaß macht. Die Frechheit der Hennen ist manchmal unglaublich.

Da sich deine zwei nun aber anscheinend zusammengerauft haben, steht zumindest fest, dass es keine zwei Hähne sind. Nun müsstest du dir nur noch mal Gedanken über einen größeren Käfig respektive Voliere machen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Gibts Kanarienvögel die sich nicht leiden können?

Gibts Kanarienvögel die sich nicht leiden können? - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei Kanarienzucht

    Hilfe bei Kanarienzucht: Guten Abend liebe Kanarienfreunde, ich habe seit Herbst zwei Kanarienpärchen. Nun bin ich sehr an Jungvögeln interessiert und würde mir wünsche...
  • Kanarienvogel gefunden

    Kanarienvogel gefunden: Mir ist gestern beim Waldspaziergang mit den Hunden ein Kanarienvögel wortwörtlich vor die Füße gefallen. Ich habe ihn mitgenommen und er sitzt...
  • Kanarienvögel Streit

    Kanarienvögel Streit: Hallo, bin neu Hier, Und zwar hab ein Problem... letzte Woche ist mein Kanarienhenne gestorben :( und da war der Hahn alleine also hab mir eine...
  • Was ist mit meinem Kanarienvogel los

    Was ist mit meinem Kanarienvogel los: Mein Kanarienvogel macht seit ein paar Wochen seltsame Geräusche und hält den Schnabel offen es hört ich an als würde er husten .😥
  • Neue Henne - es gibt nur Streit

    Neue Henne - es gibt nur Streit: Guten Morgen, wir haben ein riesiges Problem. Wir haben 2 Kanaren, ein Pärchen. Beide sind leider nicht ganz fit. Der Paul hat eine steife Kralle...
  • Neue Henne - es gibt nur Streit - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei Kanarienzucht

    Hilfe bei Kanarienzucht: Guten Abend liebe Kanarienfreunde, ich habe seit Herbst zwei Kanarienpärchen. Nun bin ich sehr an Jungvögeln interessiert und würde mir wünsche...
  • Kanarienvogel gefunden

    Kanarienvogel gefunden: Mir ist gestern beim Waldspaziergang mit den Hunden ein Kanarienvögel wortwörtlich vor die Füße gefallen. Ich habe ihn mitgenommen und er sitzt...
  • Kanarienvögel Streit

    Kanarienvögel Streit: Hallo, bin neu Hier, Und zwar hab ein Problem... letzte Woche ist mein Kanarienhenne gestorben :( und da war der Hahn alleine also hab mir eine...
  • Was ist mit meinem Kanarienvogel los

    Was ist mit meinem Kanarienvogel los: Mein Kanarienvogel macht seit ein paar Wochen seltsame Geräusche und hält den Schnabel offen es hört ich an als würde er husten .😥
  • Neue Henne - es gibt nur Streit

    Neue Henne - es gibt nur Streit: Guten Morgen, wir haben ein riesiges Problem. Wir haben 2 Kanaren, ein Pärchen. Beide sind leider nicht ganz fit. Der Paul hat eine steife Kralle...