Hilfe! Hund hechelt, trinkt viel und ist hektisch

Diskutiere Hilfe! Hund hechelt, trinkt viel und ist hektisch im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; hallo, ich habe heute einen kleinen ?? cairnterrier?? auf probe bekommen um zu schauen ob er sich mit meinen 2 hunden und den 3 katzen versteht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

kaisy1

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
hallo, ich habe heute einen kleinen ?? cairnterrier?? auf probe bekommen um zu schauen ob er sich mit meinen 2 hunden und den 3 katzen versteht (wir haben ne große hofreite) so nun zu der armen wurst
ich habe sie von einer cairnterrier züchterin die diesen hund gebracht bekommen hat als scheidungsweise
(es war keiner ihrer hund) sie hatte ihn ein jahr behalten und wollte jetz den bestand verkleinern ???!!! und hat dringend jemand gesucht der zeit für die kleine hat ..

nun habe ich sie seid ca 10 stunden und mache mir schon große sorgen sie hechelt fast durchgängig atment relativ schnell und trinkt finde ich auch im vergleich zu meinen 2 anderen (rottweriler und malteser yorkimix) auch relativ viel.. ausserdem juckt sie sich die ohren und ist extrem aufgedreht (freundlich will spielen schmusen ball holen). desweiteren (davon wusste ich bescheid) mackiert sie tropfenweise alles wie ein sehr dominater rüde. selbst jetz wo ich im bett liege und mein rottweiler mein kissen im beschlag hat und mir ins ohr schnarrscht höre ich die kleine am fußende noch schnell atmen .. habe schon an die nieren gedacht. allerdings sagt die vorbesitzerin das der hund gesund ist.. :?

freue mich auf eure antworten liebe grüße chrissy
 
06.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Dogma

Dogma

Foren-Engel
Registriert seit
18.05.2010
Beiträge
5.024
Reaktionen
0
Hallöchen und willkommen im Forum. ;)

Das Hecheln kann durchaus "nur" Ausdruck von Stress sein. Auch das viele Trinken kann darauf hindeuten, da es dann als eine Art Übersprungshandlung fungieren würde. Wenn sich allerdings das Verhalten den Hundes morgen noch nicht deutlich gebessert hat, würde ich an deiner Stelle mal kurz in einer Tierklinik vorbeischauen. Vielleicht kannst du uns morgen ja mal berichten, wie sich die Situation bei euch entwickelt hat.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo Kaisy1,

ich würde mir in den ersten par Stunden auch noch nicht zu viele Gedanken machen, der Hund kann ja durchaus mit der Situation überfordert sein, neue Menschen, neue Hunde, neue Katzen.....
Wenn sie so aufgedreht herumtollt ist es auch klar, dass sie relativ viel trinkt. Du weißt ja auch nicht, wie viel Bewegung der Hund hatte, bevor du ihn bekommen hast, vielleicht freut sie sich auch einfach, dass ein bisschen action in ihr Leben kommt ;)

Dass die Vorbesitzerin ihn als gesund abgegeben hat würde ich nicht für bare Münze nehmen. Ich schließe mich Dogma an, wenn es sich bis morgen nicht gibt, spontan in die TK und sicherheitshalber schauen lassen.....
LG
 
K

kaisy1

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
erstmal danke für die schnelle antwort

ihr seid schneller als die züchterin .. der ich nun schon 3 mails geschickt habe .. wollte wissen ob sie kastriert ist (ich finde keine op narbe) bzw kann es ja auch sein das sie nur die eileiter abgeklemmt bzw hormnell ruihg gestellt wurde.
da sie ja auch rüden in ihrer zucht hat .. ?? sie hat ein großen grundstück aber gassy gegangen ist sie nicht mit ihr (ohje war sie gestern bei ihrer ersten runde aufgeregt) ^^ das sie aufgeregt ist und alles neu ist habe ich mit berücksichtigt.. aber das es dann noch 4 stunden liegen noch nicht besser wird .. heute ist es ein wenig besser .. war heute morgen gleich beim tierarzt .. (da hat sie natürlich gleich das hecheln wieder angefangen -.- er meinte das herz schlägt kräftig und sie macht ein munteren fitten eintruck .. hm .. ich muss wohl dazu sagen das sie etwas mopsig ist (ohne ihr auf den latz zu treten) aber auch das sagt mir nicht warum es nachts nicht besser wird .. =( der TA konnte nur die momentane situation beurteilen und da war sie nunmal super aufgeregt .. abgesehen davon hat sie ein unterfell als sei sie seit jahren (sie ist 3 ^^) nicht getrimmt worden .. habe schon überlegt ob ihr einfach zu warm ist .. wenn sie immer auf terasse geschlafen hat und jetz auf einmal im bett liegt .. vll sollte ich sie mal trimmen lassen .. würde sie nur ungern zurückbringen da sie schon wie ein wanderpokal (durch das makieren) von hand in hand gegangen ist.. (habe den service auch sonntags und feiertags ein ta parat zu haben da er immer auf dem reiterhof wo meine pferde stehen rumlungert XD)
 
K

kaisy1

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
zu heiß

hi,die lösung ist simpel wie erfreulich also ihr ist schlicht weg zu warm bei uns sie hat draussen auf einem grundstück bei minus 13°C gewohnt und liegt jetz in einem mollig warmen bett (das erklährt warum heute beim schwimmen das hecheln weg war trotz anstrengung) ich habe ihr jetz die wolle denn fell war das filzig ölige dicke zeug nictmehr komplett runtergeschnitten auf 2 cm >(man sieht immernoch keine haut wenn man das fell scheitelt so dicht ist das) und die fenster aufgerissen. nun ist das hecheln besser und auch die füße bekommen eine normalere temperatur .. jetz soll ich ihr 2-3 wochen geben um sich umzustellen wenns dann nochnicht komplett weg ist soll ich zum großen blutbild und ultraschall kommen .. ich halte euch auf dem laufendem ..
 
M

Merlin2009

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
107
Reaktionen
0
Hallo
Natürlich hat der Hund Stress ,soviel ist klar , aber .......
Du schreibst das du ihn von einer Züchterin hast ,die ihn angeblich ein Jahr behalten hat und es ist auch angeblich keiner ihrer Hunde gewesen usw.
Ich kann mir gut vorstellen ,das wenn man einen Hund möchte ,man gerne alles glaubt was einem erzählt wird .
Und ich sage dir ,das eine Züchterin die einen Hund hält ,der getrimmt werden muss und das ein ganzes Jahr lang nicht tut ,den Namen Züchterin nicht verdient hat .

Wenn der Hund immer draussen war ,dann ist ihm nun selbstverständlich zu warm ,zumal die Unterwolle wie ein Lodenmantel auf seiner Haut liegt .
Deshalb hechelt er und trinkt viel um ab zu kühlen .
Das Urinabsetzen in kleinen Pfützen kann ,Anzeichen einer beginnenden Läufigkeit , Blasenentzündung oder auch zur Zeit einfach nur Stressbedingt sein .
Sollte sie kastriert sein kann es aber auch kastrationsbedingte Inkontinenz sein .
Desweiteren gibt es auch eine genetisch bedingte Inkontinenz .

Das sie sich an den Ohren kratzt ,mag am Stress liegen ,viele Hunde neigen dazu unter Stress sich zu kratzen ,kann aber auch am Fellwachstum in den Ohren liegen ,wenn sie nicht gepflegt wurde .
Ebenso zeigt sich das Ohrenkratzen bei Futterallergien ,beginnenden Entzündungen oder Pilzbefall .
Riech einfach mal anden Ohren ,wenn sie nach Hefe riechen hat sie Pilze .
Milben hätte der TA eigentlich sehen sollen .

Auf jeden Fall muss die Unterwolle runter ,wenn du selbst noch nie getrimmt hast ,dann lass das bitte von einem Fachmann/ Frau machen .
Möglicherweise erwartet dich eine böse Überraschung ,denn es ist möglich das sich unter der fest sitzenden Unterwolle eine Dermatitis gebildet hat .
Auch die losen Haare inerhalb des Ohres müssen raus ,sowie das tote Fell ausgetrimmt werden .

wünsche dir alles gute mit der armen Socke
L. G.
Elvira
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Ich bin erst einmal froh, dass es nichts bedenkliches war, aber sie muss ja schon ganz schön verfilzt gewesen sein :eusa_eh: armes Hundchen. Ich wünsch euch alles Gute und bei dir geht es jetzt bestimmt Berg auf!!
 
K

kaisy1

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
danke

puh... ja danke ich bin auch froh das das hecheln aufgehört hat .. habe mir super sorgen gemacht .. :-/ aber nun macht meine große rotti dame mir sorgen .. waren heute durch überschwemmte wiesen am ´´´´fetzen´´´´ und nun quitscht sie bem aufs bett hüpfen und aufstehen treppensteigen (allerdings muss ich sagen das sie eine mimose ist) und da sie die letzen 3 wochen wegen einer op nicht viel rennen durfte kann es auch ein gehöriger muskelkater sein .. kopf /wirbelsäule sind drehbar ohne schmerzen rückken und bauch sind abdrückbar ohne schmerzen und füße krallen beine streckbar ohne schmerzen ... dur alles wo muskeln gebraucht werden .. hoffe es ist nur nen muskelkater und keine zerrung .. :-/ meine arme maus .. dabei haben wir echt langsam angefangen .. mit dem sport aber heute hatte ich ihr versprochen das bällchen wieder mitzunehmen .. vll doch noch zu früh gewesen .. (die op war nur nen ganz kleiner hautschnitt nix schlimmes)

hi merlin , vielen dank für die antwort .. ja ich weiß mein erster hund war ein westi dasckel mix der auch regelmäßig getrimmt wurde .. das zwichen trimmen habe ich mir von der hundefriseurin beibringen /zeigen lassen .. aber zum haupttrimmen geht es in den salon .. (da gibt es nen keks und geht auch viel schneller ) ausserdem sind sie mir dann nicht böse ;) die pfützen laufen nicht ´´´´einfach so´´´´ ^^ sie makiert schon mit absicht .. kastriert ist sie nicht. (hatte langes gespräch mit der ´´züchterin´´ )habe heute schon ein termin mit unserer hundetrainerin (sie hat ihr pferd auch auf dem hof stehn wo meins steht) ausgemacht .. aber erstmal soll sie sich eingewöhnen bevor wir die erziehung in angriff nehmen .. sie wurde jetz getrimmt/geschoren und nun geht es ihr viel VIIIEL besser .. in den ohren ist ne kleine entzündung dafür haben wir salbe bekommen und das lässt sie sich auch brav reinmachen .. heute waren wir schwimmen und ich bin verwundert .. das ist der erste cairn den ich kenne der ne wasserratte ist =) vielen vielen dank und liebe grüße kaisy
 
Zuletzt bearbeitet:
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Freut mich, dass es der kleinen Dame gut geht ;) Bei deiner Rottidame kann es wirklich zu viel auf einmal gewesen sein, ein kleiner Muskelkater, der sich beim Strecken bemerkbar macht, wäre nicht selten und habe ich auch schon erlebt. Ich würde nur ein Auge darauf lassen, da es auch ein gezerrter Muskel oder Nerv sein kann.... würde einfach mal beobachten und wenn es sich verschlimmert zum TA gehen, macht aber erst einmal keinen schwerwiegenden Eindruck.....
LG
 
K

kaisy1

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
hi

:pja es geht meiner rotti dame schon besser haben heute bissi langsam gemacht und sind viel bei fuß gelaufen (ist ja so änlich wie mit meiner stute wenn die muskeln zwicken dann viiiiiel schritt laufen ) und rennen tut sie normal nur ab und an wenn sie aufs bett hüpt dann autscht sie aber heute auch nur einmal =)

aber hast du ggf ein tipp wie ich die kleine maus an unsere kater gewöhnen kann .. (die kater kamen nach den hundis) unsere ´´alten hunde´´ haben sich einfach nach 3-4 tagen dran gewöhnt.. da die katzen schneller sind und auch hochhüpfen maxi (das zottelfilzvieh ^^) taxiert sie mal oder rennt ihnen nach und bellt .. und dann wieder ignoriert sie die katzen und die laufen an ihr vorbei .. gerade draussen im hof is sie mehr am taxieren .. =) aber auch die katzen schlafen normalerweise im bett ^^ also habe ich in einem 2x2,20 bett 3 hunde (rotti,cairn,yorki maltesermix 3 kater und meinen mann X'D das darf man auch nur tierfreunden erzählen alle anderen würden einen für bekloppt halten =) aber das geht zum glück da wir eine eigene große hofreite haben wo der hof komplett eingezäunt ist aber im bett wird es dann doch mal eng bzw haarig =P
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

(nicht das ich bewusst so viele tiere wollte XD der rottweiler war ne ´´hose ´´ die ich mir mit 17 kaufen sollte (habe sie nem penner als welpe abgekauft der hat sie mit bier gefüttert un d getreten)

hatte zu der zeit ne alte westi/dackelmix dame die leider 2006 an krebs gestorben ist =( und dann hat die große so getrauert und nichts mehr gefressen das der yorki malteser kam .. die cairn dame war nen mitleids wuschel da sie nen wanderpokal war.. und die 3 katzen sind von dem hof wo mein pferd steht da da eine katze mit jund ausgesetzt wurde die dann kastriert wurde .. also 2 davon der eine kater ist dann von einem tierschutzverein (samtpfötchen) noch gekommen .. und so wurde es mein kleiner geliebter wohlbehüteter zoo =) aso ja und pferde hatte ich schon immer seid ich denken kann naja ok mit 8 das erste eigene ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Wow :D nen richtigen Stall hast du da, aber alles verständlich wieso^^ wir hatten in der Hochphase 3 Katzen, 2 Hunde und ein Pflegepferd, ich weiß also was du meinst ;)

Naja also jagt sie sie nur, wenn sie Lust hat?? Bzw. dann draußen^^ was macht sie denn?? Nur bellen?? oder bessere Frage: was machen die Katzen? Die meisten Hunde lernen das am schnellsten, wenn ihnen die Katze einmal die Pfote auf die Nase haut... bei so nem Cain wäre ich aber vorsichtig, dank seiner Größe könnte ihm da schnell ein Auge fehlen. Aber sie ist ja jetzt auch erst 3(?) Tage bei euch..... sie hört ja wahrscheinlich noch nicht einmal richtig :D Wenn sie sich gewöhnt hat legt sich das vielleicht auch von selbst, weißt ja nicht, ob sie vorher überhaupt Katzen kannte und dann ist halt alles Neue gerade noch furchtbar spannend. Sie ignoriert die Katzen wahrscheinlich, wenn gerade etwas interessanteres sieht.......

Einfach mal abwarten, wie sich das entwickelt und bei Möglichkeit eben durch den Hund Schnappen oder wenn sie hört ein "Aus" unterbinden.... Ihr Temperament bzw. Neugier kannst du ihr halt schlecht nehmen, soll auch Hunde geben, die versuchen mit Katzen zu spielen, gerade wenn noch alles neu und toll ist.

LG
 
K

kaisy1

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
also wenn sie in hochform ist dann rennt sie im affenspeed hinter den katzen her stellt sie dann unter dem tisch oder so und bellt und versucht zu schnappen .. die katzen fauchen und machen nen buckel .. mein eig. problem ist das meine große rotti hündin die katzen als rudel betrachtet und wenn sie das mitbekommt richtig böse werden kann.. ich will ja auch unter den hunden keine streitigkeiten da das kleine zottelmonster so schon mega dominant ist.. meine hundetrainerin hat gesagt ich soll jegweiliges dominates verhalten sofort unterbinden da sie die neue ist und ich die rudel anführerin XD allerdings kann ich den zottel ja nicht beissen .. ich glaub dann werde ich endgültig eingewiesen XD hmm nun hab ich schon den tipp bekommen ne wasserpistole zu nehmen .. aber das findet die wasserratte nur toll .. ein anderer tipp ist wenn sie die katze taxiert maxi wegzurufen und wenn sie sich dann hat ablenken lassen mit nem guzzi belohnen aber ich habe normalerweise zuhause nicht immer welche einstecken und weiss auch nicht ob sie das dann so verknüpft .. ich stell die katze und bekomm ein keks .. :-/ allerdings muss die maus ziemlich vertroschen worden sein denn sobald man im strengen ton ihren namen ruft legt sie sich mit angelegten ohren und eingezogenen schwanz hin und zittert .. .. armer zwerg .. immerhin haben meine hunde sie nun ins rudel aufgenommen und sie darf mit aus dem wassernapf gleichzeitig trinken =)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Das ist eine ganz blöde Situation..... Wenn du mit ihr zu heftig umgehst, machst du viel Vertrauen kaputt, wenn du die Rottidame maßregeslt, weil die die Katzen beschützen will, ist das auch nicht gerade toll für sie. Arbeiten mit positiver Bestätigung ist hier wirklich die einzige Lösung, aber ich hätte auch Sorge, dass sie dann nicht den Abruf mit dem Leckerli verbindet, sondern das Bellen. Wenn sie dir folgt, würde ich sie ohne Leckerli abrufen und dann einfach loben, wenn sie da gar nicht mehr hört, musst du sie mit einem bestimmten "NEIN" davon abhalten, hört sie darauf auch nicht, musst du sie schnappen wenn sie klefft und ihr die Schnauze zuhalten etc., evtl sogar im Genick nehmen, ich finde das aber als letzte Lösung bei einem sowieso schon vertrauensgestörten Hund.

LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Hilfe! Hund hechelt, trinkt viel und ist hektisch

Hilfe! Hund hechelt, trinkt viel und ist hektisch - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe

    Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe: Unser Labrador Rüde (1 Jahr) knurrt und beißt seit Montag. Wir vermuten,dass er schmerzen hat, da er ununterbrochen sabbert und auch schon gekotzt...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe

    Hund knurrt und beißt wegen schmerzen. Hilfe: Unser Labrador Rüde (1 Jahr) knurrt und beißt seit Montag. Wir vermuten,dass er schmerzen hat, da er ununterbrochen sabbert und auch schon gekotzt...