Rettet Chip

Diskutiere Rettet Chip im Archiv Forum im Bereich Tierforum.de; Hallo Tierforum! Ich habe mich eben hier registriert, weil ich verzweifelt bin. Wir hatten bis letzten Donnerstag bei uns zwei Farbmäuse: Chip...
R

RettetChip

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Tierforum! Ich habe mich eben hier registriert, weil ich verzweifelt bin. Wir hatten bis letzten Donnerstag bei uns zwei Farbmäuse: Chip und Chap. Leider ist Chap letzten Donnerstag verstorben und jetzt ist der arme Chip ganz alleine in seinem Käfig und frisst seit gestern nichts mehr. Er sitzt die ganze Zeit an einer Stelle im Käfig und rührt sich kaum. Chip ist ca. im Oktober 2009 geboren und damit um die 15 Monate alt. Er hat braunes Fell und ist nicht kastriert. Er hat
auch einige Wehwehchen: Vor zwei Wochen hat er sich das linke Ohr und Auge blutiggekratzt. Aber nachdem dies passierte hörte er auch auf mit dem Kratzen und sein Auge sieht jetzt schon sehr gut aus. Anfangs wollten wir mit ihm deshalb noch zum Tierarzt gehen, aber da er sich danach nicht mehr öfter gekratzt hat als sonst, wollten wir das noch weiter beobachten. Auch habe ich jetzt nach Chaps Tod bemerkt, dass Chip, zwar selten, aber manchmal, ab und zu zu niesen scheint, wenn ich das richtig höre. Ich weiß gerade nicht, ob dieser Thread hier richtig ist, oder nicht. Aber ich hätte gerne euren Rat: Sollte ich mit ihm zum Tierarzt gehen und ihn einschläfern lassen? Das fände ich sehr schade, aber wir möchten erst mal keine weiteren Farbmäuse haben. Am besten wäre es, wenn ihn jemand bei sich aufnehmen würde, aber ich glaube aufgrund der Tatsache, dass er ein nicht-kastrierter Bock ist, der wohl auch nicht mehr vollkommen gesund ist, wird das Finden eines neuen Zuhauses für ihn sehr schwer. Erschwerend kommt hinzu, dass er eben nichts mehr fressen will und ich nicht weiß, wie lange er noch durch hält. Aber da ich alles versuchen möchte um ihm zu helfen, wollte ich diesen Thread unbedingt eröffnen. Achja, falls es jemanden geben sollte, der sich seiner vielleicht erbarmen möchte: Ich wohne im Kreis Herford, was nicht sehr weit von Bielefeld weg ist. Ich hoffe auf baldige Antworten. Edit: Irgendwie kann ich keine Absätze machen. Sorry für die dadurch vohandene Textwand.
 
06.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Little_Kolibri

Little_Kolibri

Registriert seit
14.06.2009
Beiträge
2.650
Reaktionen
0
Hallo

Das tut mir Leid um deinen Chap, er war sicher auch ein unkastrieter Mäusebock ? Das ist bei Mäusen leider aber sehr problematisch, unkastrierte Mäuseböcke zusammenzuhalten,
sie sind wie "tickende Zeitbomben", irgendwann zoffen sie sich richtig und dann kann es zu ernsthaften Verletzungen führen, oder wie bei dir vermutlich zum Tod.
Wahrscheinlich war das blutige Ohr auch nicht von dich selber gekratzt, sondern von Chap zerkratzt, da sich unkastrierte Männer einfach nicht verstehen. Sie sind Rivalen und sollten nunmal nihct zusammengehalten werden.

Aber Chip sofort einschläfern zu lassen halte ich nicht für sinnvoll. Es gibt viele nette Menschen, die auch ältere Mäuse aufnehmen, evtl kann man Chip ja noch kastrieren lassen, aber jetzt alleine zu lassen oder einzuschläfern ist auf jeden Fall nicht sinnvoll!
Vielleicht findest du ja auch direkt hier im Tierforum jemand, der ihn aufnehmen kann.
 
R

RettetChip

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Antwort, aber das blutige Ohr hat sich Chip wirklich selber zugefügt. Chip war nämlich immer der dominante der beiden und sie haben sich nur am Anfang "gezofft". Später haben sie sich in Ruhe gelassen. Nur um den Sommer rum wollte Chip, Chap ständig besteigen. Aber richtige Kämpfe hat es zwischen den beiden nicht wirklich gegeben. P.S. Hab mit der natürlich mit der Entertaste versucht Absätze zu machen. Aber immer wenn ich den Post dann abschicke waren die weg.
 
Little_Kolibri

Little_Kolibri

Registriert seit
14.06.2009
Beiträge
2.650
Reaktionen
0
Off-Topic
Vielleicht liegt das dann einfach an deinem Browser mir den Absätzen, aber ist ja auch erstmal egal


Naja, aber du kannst ja nie wissen, was die Mäuse nachts gemacht haben und ob die sich da nicht richtig gezofft haben. Vielleicht hat ja auch Chap Chip das Ohr blutig gebissen und Chip hat nur gekratzt, weil es wehgetan hat... Ich würde auf jeden Fall mal beobachten, ob es ihm besser geht, ansonsten zum Tierarzt, der kriegt ihn sicher wieder hin.
Falls du ihn übrigens vermitteln willst , wäre es auch sinnvoll, dass du anbietest, die Kastrationskosten zu übernehmen (insofern man ihn mit 15 Monaten noch kastrieren kann, denke aber schon), denn unkastriert kann man ihn ja nirgends dazu setzen und alleine lassen ist aber auch nicht schön für ihn.
 
R

RettetChip

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Wir werden morgen auf jeden Fall mit zum Tierarzt mit ihm fahren und mal sehen, was dabei dann rauskommen wird.
 
Little_Kolibri

Little_Kolibri

Registriert seit
14.06.2009
Beiträge
2.650
Reaktionen
0
Ok,
aber ihr solltet auf jeden Fall zu einem TA gehen, der sich auf Kleintiere spezialisiert hat.
 
Sina

Sina

Registriert seit
17.09.2008
Beiträge
11.117
Reaktionen
0
Oh je, der arme Chip!
Zunächst: Wenn Du möchtest, kannst Du mir gleich mal Deine Postleitzahl schicken, dann schaue ich nach, ob wir in deiner Gegend einen guten Mäusetierarzt in der Tierarztliste haben. Ein Tierarzt wird Dir auch sagen können, ob Chip noch kastriert werden kann. Als Faustregel sagt man, dass Mäuseriche nur bis zu einem Alter von einem Jahr kastriert werden sollen. Wenn er sonst aber gesund ist (oder zumindest bald wieder gesund wird, Schnupfen bekommt man ganz gut in den Griff), kann es sein, dass es TÄ gibt, die es trotzdem noch riskieren würden.
Ansonsten gibt es für das Bärchen eigentlich nur zwei andere Optionen. Entweder man sucht einen oder mehrere Langzeitkastraten für ihn, die zumeist sehr friedlich sind und ihm den Rest des Lebens versüßen können oder aber man vermittelt ihn in eine artfremde Gruppe. Langzeitkastraten sind Kastraten, die schon seit mehreren Monaten kastriert sind. Hier gilt natürlich. Je länger, desto besser. Wie Du Dir sicherlich vorstellen kannst, ist es nicht besonders einfach, LZK zu finden.
Artfremde Gesellschaft ist immer problematisch. Manche Mäusearten können zwar zusammen gehalten werden, jedoch muss man immer im Auge behalten, dass die Arten verschiedene Sprachen sprechen. Wenn alle Stricke reißen, würde ich aber trotzdem empfehlen, den Kleinen in eine Gruppe von Vielzitzenmäusen oder Stachelmäusen zu vermitteln.

Hier noch ein paar sehr informative Links für Dich:

http://das-maeuseasyl.de/doku.php/verhalten/artengesellschaft
http://das-maeuseasyl.de/doku.php/verhalten/artengesellschaft_praxis
http://das-maeuseasyl.de/doku.php/verhalten/boecke

Zur Vermittlung kannst Du Dich auch an http://www.mausebande.com wenden. Da ist die Chance, LZK oder artfremde Gesellschaft zu finden, deutlich größer. ;)

Ich wünsche Chip gute Besserung und alles, alles Gute.
 
R

RettetChip

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Info, Sina. Bei Mausebande.com hab ich mich heute morgen als erstes gemeldet.
 
R

rastlos

Registriert seit
04.09.2010
Beiträge
17
Reaktionen
0
Und auch nochmal in diesem Forum:
Bitte warte nicht zu lange mit dem Tierarztbesuch, vielleicht hat sie starke Schmerzen oder Atemnot.
In diesem Fall würdest Du doch auch nicht bis morgen warten, wenn Du betroffen bist oder?
 
R

RettetChip

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Also zum Schnupfen nochmal: Das mit dem Niesen hab ich am Freitag das erste Mal bei ihm beobachtet und er hat noch keinerlei Flankenatmung etc.
Ich glaube der Grund für sein Verhalten liegt darin, dass er einsam ist. Er und sein Freund Chap haben ihr ganzes Leben zusammen verbracht und nun ist Chip eben alleine. :(
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Woran ist Chap gestorben? Die eine tot, die andere krank, hört sich irgendwie verdächtig an. Nicht, dass Chip sich angesteckt hat?
Das mit dem Fressen ist halt ein Problem. Ich hatte das mal bei einer Wellensittichdame. Da hilft eigentlich nur schnell ein Partner her, ansonsten verweigern manche Tiere das Futter, bis sie daran zugrunde gehen... Vorausgesetzt es ist nicht krankheitsbedingt, dass der Kleine nicht frisst.
 
R

rastlos

Registriert seit
04.09.2010
Beiträge
17
Reaktionen
0
Wie geht es Chip heute?
 
R

RettetChip

Registriert seit
06.02.2011
Beiträge
6
Reaktionen
0
Also ich möchte hiermit allen Leuten danken, die sich gemeldet haben und die mir helfen wollten. Leider ist Chip jedoch am späten Abend gestern gestorben. Möge er in Frieden ruhen. Und ja, ich weiß auch, dass es besser für ihn gewesen wäre, wenn ich gestern zu einem Notfalltierarzt gefahren wäre. Ich dachte gestern jedoch, er würde es bis heute noch schaffen, es tut mir Leid. :( @ Laura E: Chap ist leider an einem chronischen Atemwegsinfekt gestorben, der auftrat, da wir die Geräusche anfangs eben fehlinterpretiert haben. Ich weiß, es war unser Fehler und sollten wir uns je wieder Haustiere anschaffen, dann werden wir besser Acht geben. Es tut mir Leid für die beiden kleinen Mäuse, aber ändern kann ich jetzt leider nichts mehr. :(
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Och. :(
Komm gut rüber Chip.
 
Thema:

Rettet Chip

Rettet Chip - Ähnliche Themen

  • Pferdeleben zu retten!

    Pferdeleben zu retten!: Hallo, an alle Pferdefreunde, ich war grad auf der Seite "Kölner Schutzhof für Pferde". Und da hab ich dann einen Notfall entdeckt. Eine Stute...
  • Rettet CLEO!!!

    Rettet CLEO!!!: Hallo, Cleo ist schon 12 Jahre alt und sitzt in einer Tötungsstation in Spanien. Sie ist wegen ihrem Alter nahezu unvermittelbar. Spendet bitte...
  • Ähnliche Themen
  • Pferdeleben zu retten!

    Pferdeleben zu retten!: Hallo, an alle Pferdefreunde, ich war grad auf der Seite "Kölner Schutzhof für Pferde". Und da hab ich dann einen Notfall entdeckt. Eine Stute...
  • Rettet CLEO!!!

    Rettet CLEO!!!: Hallo, Cleo ist schon 12 Jahre alt und sitzt in einer Tötungsstation in Spanien. Sie ist wegen ihrem Alter nahezu unvermittelbar. Spendet bitte...