Vereinen?

Diskutiere Vereinen? im Schildkröten Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; firstIch habe mal eine Frage: ich habe 2 griechische Landschildkröten und bekomme in einem halben Jahr evtl. eine Bartagame. Mein Terrarium ist...
M

Mini-Schildi

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich habe mal eine Frage:
ich habe 2 griechische Landschildkröten und bekomme in einem halben Jahr evtl. eine Bartagame.
Mein Terrarium ist rellativ groß (200/80cm) jetzt wollte ich wissen ob man diese beiden Tierarten in einem Terrarium zusammen halten kann ?​
 
06.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Vereinen? . Dort wird jeder fündig!
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Nein! Das Terrarium ist für eine Bartagame super, aber Landschildkröten sollten bitte im Garten in einem Gehege von 10-20m² Leben, die brauchen unbedingt natürliches Sonnenlicht. Sie sollten wirklich nicht ind er Wohnung leben müssen und werden sowieso bald zu groß für die Wohnung sein.

Außerdem will eine Bartagame Teperaturen zwischen 35 und 50Grad, das halten Schildkröten nicht aus.

Bitte zuerst die vorhandenen Tiere richtig gut halten, bevor neue kommen sollen...
 
M

Mini-Schildi

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
selbstverständlich habbe ich ein großes Aussengehege ^^ es ist nur weil es bei uns imm moment noch zu kalt für die beiden und desshalb können sie leider nicht nach draußen ....
und nachts kann ich sie leider uach nicht darußen lassen weil bei uns Mader und Füchse im garten rumlaufen hast du tipps wie man die Schildis davor auch nachts schützen kann ?

Danke für die Antwort
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
haben sie denn keine Winterstarre gehalten? das ist ganz wichtig!

am besten wäre es, wenn sie ein Frühbeet oder kleines Gewächshaus haben,d ass man in der Übergangszeit mit entsprechenden Wärmelampen beheizen kann und da drin sind sie dann für die Nacht auch sicher untergebracht.

Die Winterstarre können sie dann in einem extra dafür angeschafften Kühlschrank verbringen - natürlich ohne Lebensmittel etc. drin.
 
M

Mini-Schildi

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
ich habe noch mal so ne frage:
wenn ein freigehege so wichtig ist ( ich habe auch eines) was ist dann mit den schildis im zoo?
 
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
116
Reaktionen
0
Du kannst auch ein komplettes Zimmer mit Erde aufschütten, teure Metalldampflampen installieren und entsprechend heizen. Dann kannst du vielleicht ein kleines bisschen mit einem Zoo mithalten. Das gilt aber nur für die tropischen Arten, die nicht starren.

Europäische Landschildkröten halten auch im Zoo eine Winterstarre, die extrem wichtig für die Tiere ist.
Warum hast du eigentlich deine Schildkröte nicht in die Winterstarre geschickt?

So wie es sich anhört hast du keine Möglichkeit deine Tiere das ganze Jahr über draußen zu halten.

Google mal ein bisschen nach Freigehege für Schildkröten. Da siehst du dann wie sowas ungefähr aussehen soll. Frühbeet, Gewächshaus oder ähnliches sind für eine Freilandhaltung Pflicht.
Die relativ hohen Temperaturen die darin entstehen sind für die Tiere sehr wichtig und kommen leider in unseren Breitengraden nicht vor.

Im Terrarium verkümmern die Tiere.
Schildkröten leben langsam und sie sterben auch langsam. Man sieht es ihnen nur nicht an wenn was nicht stimmt.
Und setze bitte keine anderes Tier zu deiner Schildkröte.
 
M

Mini-Schildi

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ok Dankeschön für die Tipps
Wie viel kostet denn so ein Gewächshaus und wie groß sollte es sein ?
Mein Tierarzt hat mir gesagt das es nicht so schlimm sei wenn man keine winterstarre macht ( also die Tiere )
 
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
116
Reaktionen
0
Für ein Jahr macht das nichts. Wenn eine Schildkröte mal krank ist darf sie auch nicht in die Starre.
Aber wenn sie nie in die Winterruhe gehen, dann werden sie krank. Man kann das als Pause sehen.
Ein Gewächshaus muss nicht unbedingt sein. Ich hab halt eins, weil ich darin 2 Gruppen mit jeweils 4 Tieren darin halte.

Meine Nachzuchten wachsen im Frühbeet auf. Es hat 1 m² und hat 300 Euro gekostet. Es gibt auch billigere.
Das Gewächshaus ist eine Topqualität mit 16 mm Dreifachstegplatten. Die Aluprofile sind entkoppelt. So entstehen keine Kältebrücken. Deswegn liegt das Haus bei 2300 Euro. Aber wie schon beim Frühbeet es geht auch viel billiger. Ich heize das Haus über den Winter mit Gas auf 5 Grad. Meine adulten Tiere starren im Gewächshaus. Deswegen das teure Haus. Es hat auch noch den Vorteil, daß ich meine Tiere bei schlechtem Wetter mit einer Tasse Kaffe beobachten kann.

Wenn Geld und Platz bei dir keine Rolle spielt, dann heißt die Devise: umso größer umso besser.

Als Gehegumrandung habe ich Pflanzsteine aus Beton genommen. Die sind billig und das Gehege sehr schnell umgebaut, wenn man Tiere trennen muss.
Ich schreibe im Moment vom Ipad aus. Wenn ich vorm Rechner Sitze Lade ich mal ein paar Bilder hoch. Dann kannst du dir ungefähr was darunter vorstellen, was ich meine.

Mir macht auch die ganze Botanik bei den Schildkröten sehr viel Spaß. Ich ändere jedes Jahr was an der Bepflanzung. Es wird nie langweilig bei den Tieren.
---
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):

Hab jetzt mal auf die schnelle ein verlinktes Bild vom Jungtiergehege gefunden.
Die Ansätze wie es ungefähr werden sollte kann man erkennnen.
Die Gestaltung kann man machen wie man will.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mini-Schildi

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ja naja Geld spielt schon eine rolle bei uns also:
Mein Freigehege ist umrandet von einem robusten Holzzaun.
Es ist ca. 3-4 qm groß und innen drin habe ich klettermöglichkeiten und ein versteck aus einem alten etwas größerem Aquarium wo Heu drinn ist.
Ich habe2 griechen sie sind 7 Jahre alt. Als sie beim Züchter wahren hielten sie winterschlaf, aber seit sie bei mir sind nicht mehr weil man mir sagte viele schildis sterben dabei deswegen habe ich Angst.
Ich lasse sie deswegen immer im Winter im Terrarium und es ist ja sehr groß.
Bitte um Tipps und Antwort
 
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
116
Reaktionen
0
Naja. groß ist das für 2 Tiere nicht.

Mir ist noch nie ein Tier in der Starre gestorben. Wenn ich problematische Jungtiere habe, dürfen sie auch nicht schlafen aber gesunde Tiere gehen bei mir im ersten Jahr für 3 Monate in die Starre. Ab dem 2. Jahr die vollen 5 Monaten.

Im Frühbeet was du sehen kannst waren zwei 5 jährige Männchen drin. Eins kann man im Vordergrund sehen. Aus Mardergründen verschließe ich jeden Abend das Frühbeet und öffne es wieder vor der Arbeit um ca. halb 7.
Wenn ich am Wochenende die Türe erst um 9 öffne sind mir immer die 2 entgegen gestürmt und haben schon vorher im Häuschen randaliert.
Draußen war wieder alles friedlich. In einem Terrarium würden sich die 2 Männchen so lange beißen, bis einer das zeitliche segnet.

Was haben denn deine 2 für Geschlechter?
 
M

Mini-Schildi

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Also der Tierarzt sagt es seien 2. Weibchen aber manchmal besteigt eine die andere( die kleinere die größere) beide sind gleich alt
Und Wiegand man ein solches Gehege ?
 
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
116
Reaktionen
0
Deine letze Frage kann ich nicht entziffern.

Das besteigen hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Das ist ein Dominanzverhalten und kann man als Rangkampf betrachten. Wenn's zu oft vorkommt bedeutet das fürs unterdrückte Tier extremen Sress.

2 Weibchen ist schon mal sehr gut. Die sind bei weitem nicht so ruppig wie Männchen.
Ein Männchen und ein Weibchen wäre auch nicht gut, da die Frau keine Ruhe findet weil der Mann immer hinter ihr her ist.
 
M

Mini-Schildi

Registriert seit
05.02.2011
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ok ich bin sehr begeistert von Groden Freigehegen hast du eine gute Website wo man eine bauanleitung findet?
 
J

Jonny

Registriert seit
05.10.2010
Beiträge
116
Reaktionen
0
Thema:

Vereinen?