vergesellschaftung möglich?

Diskutiere vergesellschaftung möglich? im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; hallo, wir haben zu hause 2 rattenmännchen... und jetzt habe ich zufällig beim stöbern im internet halter aus der nähe gefunden, die rattenbabys...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
hallo,
wir haben zu hause 2 rattenmännchen... und jetzt habe ich zufällig beim stöbern im internet halter aus der nähe gefunden, die rattenbabys
abgeben wollen - ich habe mich gleich in die kleinen verguckt und würde mir gerne eines dazu holen... und jetzt meine frage:
kann ich ein junges (4 wochen) mit zu meinen zwei kerlen (ca. 1/2 jahr) setzen oder kann sowas auch schief gehen???
eigentlich sind sie super lieb... jedoch bin ich mir nicht sicher, wie sie sich einem "baby" gegenüber verhalten, kennt sich jemand damit aus???

danke schonmal für eure antworten...
 
07.02.2011
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: vergesellschaftung möglich? . Dort wird jeder fündig!
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.492
Reaktionen
0
Hallo Mickey,

generell ist eine Vergesellschaftung auch bei großem Altersunterschied möglich, allerdings unter folgenden Voraussetzungen:

Es sollten mindestens zwei junge Tiere sein. So können sie miteinander toben und raufen, und stressen die älteren dadurch weniger.
(Zudem solltest du niemals eine Ratte einzeln von ihrer Gruppe trennen, erst recht nicht in so zartem Alter!)

Die Tiere müssen bei Beginn der Vergesellschaftung mindestens(!) acht Wochen alt sein, mit den älteren zusammenziehen dürfen sie frühestens (!) mit zehn Wochen.

Und natürlich müssen sie auch Böckchen sein, oder du musst deine Jungs vorher kastrieren und ihre Quarantänezeit absitzen lassen.

Wie eine Vergesellschaftung unter diesen Voraussetzungen generell abläuft, kannst du z.B. hier nachlesen: https://www.tierforum.de/t27328-kleiner-vergesellschaftungsleitfaden.html


Jedoch möchte ich dich um etwas bitten.
Überall in Deutschland sitzen arme verlassene Ratten in Tierheimen und Pflegestellen, die verzweifelt auf ein liebendes Zuhause warten. Sie sitzen dort, weil viele Leute einfach aus Spaß ihre Tiere vermehren und dann nicht wissen wohin damit. Daher bitte, überprüfe ganz genau, woher die Jungtiere kommen. Wenn sie mit absicht vermehrt wurden, nimm sie nicht. Wenn die Leute AbnehmerInnen für die Jungtiere finden, sogar Geld dafür nehmen können, werden sie es immer und immer wieder machen, während genauso süße und hübsche Tiere in Tierheimen alt werden und nie einen Menschen finden, der sich um sie kümmert und ihnen die Liebe zeigt, die ihnen gebührt.
Wenn die Halter, die die Jungtiere abzugeben haben also keine Tierschützer sind, die ein tragendes Tier aufgenommen haben, oder keine Anfänger, die den Fehler gemacht haben, sich im Zooladen ein schwangeres Weibchen andrehen zu lassen, dann wende dich den Tieren zuliebe lieber ans örtliche TH oder VermittlerInnen in deiner Nähe und nimm von dort Tiere auf.

Liebe Grüße,
freake
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/3-maennliche-ratten-(4-wochen-alt)/19897250
hier ist der link und ich habe mich absolut in die kleine dunkle (ein männchen eigentlich) verguckt... das problem hier ist dann, dass es 3 jungtiere sind, also kann ich ja auch nicht 2 nehmen und 3 möchte ich persönlich nicht so gerne (das wird irgendwann zu viel)... also sollte ich lieber von ihnen abstand nehmen, was meinst du???
stimmt ich könnte ja auch mal im tierheim nachforschen, vllt. haben sie ja noch 1 -2 süße für uns...

ok, und das mit dem alter wusste ich persönlich nicht...
wie ist das eigentlich: wir haben einen kleinen ganz sensiblen zu hause, kann es passieren, dass er ein neues tier nicht akzeptiert??? mache mir grad bei ihm richtig sorgen, bei der kleinsten veränderung hört er auf zu fressen und verkriecht sich nur, das gleiche auch, wenn mein freund und ich uns mal streiten - mal als beispiel... ist das eigentlich normal? mein anderer macht da gar nicht so extreme reaktionen... ich muss auch sagen, dass der sensible echt auf mich fixiert ist...
ist das da überhaupt so eine gute idee die gruppe zu erweitern?
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.492
Reaktionen
0
Huhu,

die Beschreibung klingt für mich eher nach Unfallwurf, aber du sagst es schon ganz richtig: Die drei zu trennen wäre nicht in Ordnung (auch wenn es ärgerlicherweise angeboten wird). Denn so oder so wäre ja einer vorerst alleine, und gerade in dem Alter kann das lebenslange schlimme Folgen haben.

Generell gelingen bei Ratten die allermeisten Vergesellschaftungen. Manchmal braucht es eben richtig lange, aber es ist selten, dass es mal garnicht geht.
Allerdings klingt das Verhalten deines Sensibelchens für mich insgesamt sehr bedenklich. =/ Bist du dir sicher, dass er gesundheitlich fit ist?
Aber auf Kurz oder lang wirst du dein Rudel so oder so erweitern müssen, denn ein Zweiergespann ist nicht nur nicht wirklcih artgerecht, es birgt auch die Gefahr, dass du im Nu eine Einzelratte hast, wenn der anderen was passieren sollte.
Wenn dein Kleiner so ängstlich ist, wäre es vielleicht am besten, eher ruhigere Tiere aufzunehmen, die ihn nicht so stressen. Allein desshalb würde ich von jüngeren Tieren vorerst Abstand nehmen und nach zwei gesetzteren Herren suchen.

Es ist möglich, dass eine Erweiterung des Rudels auch deinem kleinen Angsthasen gut bekommt, denn in größeren Gruppen fühlen sich Ratten in der Regel deutlich wohler. Aber es kann natürlich auch sein, dass er einfach eine ängstliche Natur hat und immer so bleiben wird.

Ich freue mich jedenfalls, dass du in Betracht ziehst, ein-zwei kleinen Notfällen ein neues zuhause zu bieten und wünsche dir viel Glück bei der Suche!

Ganz liebe Grüße,
freake
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
ja, wir waren bereits mit ihm beim tierarzt und es hat sich auch schon wirklich verbessert, langsam kommt er auch freiwillig zu mir oder gar zu meinem freund, er traut sich jetzt auch in die wohnung und tobt mit meinem frechen rum...
aber draußen würde er z.b. nie ein kabel oder so annagen - ist auch selten habe ich mir sagen lassen, aber ich weiß auch nicht, was er früher für erfahrungen gemacht hat oder wie er ganz am anfang gehalten wurde... (glaube er stammt aus privaten haushalt)...

hatte wegen ihm auch schonmal ein extra thema eröffnet, aber es bessert sich täglich, wobei es auch stark launenabhängig ist

also vielen dank, dann werde ich mich wohl lieber weiter auf die suche machen und ein bis zwei andere von woanders her holen - es gibt ja viele süße ratten ;)
 
Inne

Inne

Registriert seit
01.06.2010
Beiträge
2.540
Reaktionen
0
huhu,
vllt kannst du dich mal mit der frau in verbindung setzten und nachfragen wie der aktuelle stand der dinge ist. denn da sie eben das anbietet, kann dies
Die drei zu trennen wäre nicht in Ordnung (auch wenn es ärgerlicherweise angeboten wird).
schon passiert sein.
also wenn jetzt eine da allein sitzt, optimal aber noch 2 zusammen, kannst du sie evtl. noch vor dem schicksal bewahren, auch noch einzeln abgegeben zu werden *grml* !
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
das stimmt, ich habe von ihr schon eine rückmeldung, dass ich den kleinen holen kann... wir haben noch nicht geantwortet eben aus diesen gründen...

fällt das eigentlich bei den monatlichen kosten so ins gewicht, ob es nun eine mehr oder weniger ist???
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Huhu,
wenn du den Kleinen doch holst, dann such bitte einen weiteren im gleichen Alter, wenn du ihn jetzt 6 Wochen allein haelst - denn vorher kann er nicht zu den Grossen ziehen - kann es sein, dass er einen gehoerigen Knacks bekommt und sein Sozialverhalten sein Leben lang gestoert ist. Einzelhaltung generell und besonders in diesem Alter ist nicht unproblematisch. Zudem waeren so junge Huepfer fuer dein Sensibelchen wohl eher eine Last als eine Freude.

In den monatlichen Kosten faellt das eher nicht ins Gewicht, wenn er einmal im Rudel ist. Bis dahin bekommt er ja eigenes Frischfutter, was er vllt nicht mag, eigenes Futter, was auch nicht beliebt ist. Es hat genug Potential fuer Fehlkaeufe, die dann ins Geld gehen .. Zudem muss man einen ganzen artgerechten Kaefig organisieren und einrichten - und bitte nicht wieder ein Aquarium, einen artgerechten Gitterkaefig !
Und bei den Tierarztkosten .. Da hat man eben ein Tier mehr, dass Atemwegserkrankungen, Tumore, Ohrenentzuendungen bekommen kann oder auch verunfallt, weil man eine Sekunde nicht aufpasst und es eine eigentlich sichere Stelle doch erklimmt ..
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
keine sorge, wir haben längst einen großen käfig geholt... hatte ja bereits damals gesagt, dass ich einen habe, jedoch noch holen muss...

an die tierarztkosten habe ich eben auch gedacht, wegen futter mache ich mir nicht die gedanken... und da fällt es dann doch auf, wenn ggf. drei zusätzlich da sind... deswegen ja auch meine fragen ;)

wobei ich mittlerweile wirklich eher zu einem älteren tier aus dem tierheim tendiere, da ich denke die kleinen werden eh verkauft bzw. vermittelt
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.662
Reaktionen
38
Off-Topic
Allein wie die kleine Hooded am Nackenfell in die Cam gehalten wird, wäre für mich ein Grund, von diesem Angebot Abstand zu nehmen. *grusel*
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
ja, das stimmt... ich würde meine tiere nie so halten...
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
das sehe ich auch... aber dagegen kann man ja nicht viel machen - leider... also wie seht ihr das jetzt nach den argumenten? finger weg??? oder lieber rausholen???
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.492
Reaktionen
0
Huhu,

an und für sich würde ich ja sagen rausholen, weil es offenbar kein gewollter Wurf war (bzw vorher nachfragen), aber das kommt einfach für dein Rudel nicht in Frage, daher: Finger weg. Such dir zwei ältere Herren, die zu deinen Jungs passen und mit denen dein Schisser sich besser zurechtfinden kann.

Gruß,
freake
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
kann man das ausprobieren mit wem er sich versteht??? oder wäre das zu viel stress bzw kann ich das entscheiden, mit wem er letzt auskommen muss???
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.492
Reaktionen
0
Huhu,

ich stehe grad irgendwie auf dem Schlauch, ich versteh deine Frage einfach nicht.
Sorry, das liegt sicher an mir, aber magst du mir nochmal erklären, was du meinst? :uups:

Liebe Grüße,
freake
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
ich meine das so:
wenn ich tiee aus z.b. dem tierheim hole kann es ja auch möglich sein, dass mein sensibelchen mit ihm nicht auskommt - und dem möchte ich vorbeugen... jetzt ist nur die frage, ob es sowas gibt bzw ob man das austesten kann - also entweder mitnehmen und kennenlernen oder probe zeit... oder passiert sowas nicht - also verstehen sich die tiere über kurz oder lang zwangsläufig miteinander?
 
freake

freake

Registriert seit
29.06.2009
Beiträge
4.492
Reaktionen
0
Huhu,

nein, austesten kannst du es nicht wirklich. Du kannst halt Tiere aus dem TH oder einer Pflegestelle nehmen, die schon erwachsen (am besten wäre vermutlich etwas älter als deine) sind, und deren Charakter schon bekannt ist. D.h. du würdest das TH/die Pflegestelle kontaktieren und erzählen, dass du einen kleinen Problemfall zuhause sitzen hast, und sicherheitshalber nach einem oder zwei möglichst ruhigen, freundlichen Tieren suchst. Und die können dir dann hoffentlich jemanden anbieten, der charakterlich einigermaßen passt.
Dann musst du dich eben an der Inti versuchen. Die allermeisten Rattenintis klappen auf kurz oder lang, wenn man es richtig macht. Wenn du einen Problemfall dabei hast, kann es halt sein, dass deine Inti sechs Wochen dauert (oder länger - oder auch kürzer, das kann man vorher nie wirklcih absehen). Es gibt Fälle, in denen es wirklich garnicht klappt, aber die sind selten. Selbst wenn es beim ersten Anlauf nicht klappt, kannst du sie für ein paar Wochen trennen, und es nochmal versuchen. Sollte es dann immernoch nicht gehen, würdest du die Tiere wohl wieder abgeben und zwei andere suchen müssen, aber die Wahrscheinlichkeit ist wirklcih sehr sehr gering.
Es wäre eben bloß ratsam, nach möglichst ruhigen Tieren zu suchen.

Bitte mache auf keinen Fall solche Experimente wie die Tiere mal probeweise mit ins TH nehmen, oder mal testweise treffen lassen. Das schadet deinen Tieren, und kann die Chancen für die Inti deutlich verringern, denn wenn Ratten mit einer anderen Ratte einmal schlechte Erfahrungen gemacht haben, trauen sie ihr weit weniger über den Weg. Desshalb ist es auch so wichtig, die Inti langsam angehen zu lassen, und die ersten Treffen richtig richtig kurz zu halten.

Ich hab weiter oben ja schonmal den Link zum Vergesellschaftungs-Leitfaden von Chipi gepostet, aber am besten suchst du selber auch noch ein wenig und liest dich mal etwas ein, hier gibt es auch einige sehr interessante Inti-Berichte, wenn du mal ein wenig stöberst. Gerade bei einem so schwierigen Fall kann es nicht schaden, vorher genauestens informiert zu sein. =)

Ganz liebe Grüße,
freake
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
ok, vielen dank... ich werde es beherzigen...
das mit dem probe war ja nur um die sache zu verdeutlichen...
 
mickey3899

mickey3899

Registriert seit
15.01.2010
Beiträge
422
Reaktionen
0
nochmal eine kleine rückmeldung:
ich habe mir jetzt aus einem tierheim in der nähe 2 kleine süße rattenkinder geholt (jumper und spike)... sie leben zwar momentan noch von meinen beiden großen getrennt, weil ich eben mein sensibelchen nicht überfordern will, nur zum freilauf kommen alle zugleich raus - und siehe da, genau mein problemkind ist zum ziehvater mutiert und kümmert sich richtig süß um die beiden kleinen... mein frecher anfangs auch, aber der beschäftigt sich lieber mit rum stöbern, ding runterwerfen und fressen suchen, da sind die kleinen doch nicht so interesse erweckend...
und auch die beiden kleinen sind ja so niedlich, der eine erinnert mich jetzt schon an meinen frechen, sowohl vom aussehen, als auch von seinem auftreten, er kampelt sich jetzt schon richtig mit seinem ziehvater xD und mein kleiner schwarzer ist auch so ein kleiner angsthase, der immer erst überzeugt werden muss überhaupt mal rauszukommen - aber dann geht´s los...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

vergesellschaftung möglich?

vergesellschaftung möglich? - Ähnliche Themen

  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Probleme bei Vergesellschaftung

    Probleme bei Vergesellschaftung: Hey, also es ist eine lägere Geschichte. Eigentlich kam ich zu den Ratten, weil meine Schlange einen leicht verletzt hatte und beide panisch von...
  • ältere Böcke vergesellschaften

    ältere Böcke vergesellschaften: Hallo schon wieder, mir ist ja vor 2 Wochen eine meiner 3 Ratten gestorben. Und seit letzten Samstag ist nun die nächste Ratte krank. Sie hat...
  • neue Ratten zu älterer dazuholen...?

    neue Ratten zu älterer dazuholen...?: Also im Moment habe ich noch 2 (eigentlich recht fitte) Rattenböcke die ca. 1 1/2 Jahre alt sind. Nun hat der eine eine Tumor an einer ungünstigen...
  • Keine Vergesellschaftung möglich?

    Keine Vergesellschaftung möglich?: Hallo, ich habe mich hier angemeldet, weil wir ein riesen Problem bei der Vergesellschaftung haben. Wir haben nun auch schon diverse...
  • Keine Vergesellschaftung möglich? - Ähnliche Themen

  • Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften

    Junge sowie fremde Ratten vergesellschaften: Hallo zusammen! :) Vorwort: Wir sind seit fast drei Wochen stolze und glückliche Besitzer dreier jungen, weiblichen Ratten. Zu dem Thema Ratten...
  • Probleme bei Vergesellschaftung

    Probleme bei Vergesellschaftung: Hey, also es ist eine lägere Geschichte. Eigentlich kam ich zu den Ratten, weil meine Schlange einen leicht verletzt hatte und beide panisch von...
  • ältere Böcke vergesellschaften

    ältere Böcke vergesellschaften: Hallo schon wieder, mir ist ja vor 2 Wochen eine meiner 3 Ratten gestorben. Und seit letzten Samstag ist nun die nächste Ratte krank. Sie hat...
  • neue Ratten zu älterer dazuholen...?

    neue Ratten zu älterer dazuholen...?: Also im Moment habe ich noch 2 (eigentlich recht fitte) Rattenböcke die ca. 1 1/2 Jahre alt sind. Nun hat der eine eine Tumor an einer ungünstigen...
  • Keine Vergesellschaftung möglich?

    Keine Vergesellschaftung möglich?: Hallo, ich habe mich hier angemeldet, weil wir ein riesen Problem bei der Vergesellschaftung haben. Wir haben nun auch schon diverse...